Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nintendo: Switch bekommt Mario Tennis…

Viel aufgewärmtes...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Viel aufgewärmtes...

    Autor: deutscher_michel 11.01.18 - 18:05

    ..ich als WiiU und Wii Besitzer sehe irgendwie noch immer keinen Spiele-Grund mir die Switch zu holen.. das haut mich alles nicht wirklich vom Hocker - Tropical Freeze mit neuem Charaker, Dark Souls, Mario Tennis.. hmmm

  2. Re: Viel aufgewärmtes...

    Autor: Thunderbird1400 11.01.18 - 18:48

    Als Wii U Besitzer gibt es kaum einen Grund, auf die Switch zu wechseln. Außer man will unbedingt Mario Odyssey (was wirklich fantastisch ist).

    Ich persönlich habe die Wii U übersprungen (weil es vor dem Erscheinen der Switch kein "richtiges" Zelda gab und wegen des Controllers), und da Nintendo es noch immer nicht auf die Reihe bekommen hat, die guten Wii U Titel wie New Super Mario Bros U auf die Switch zu bringen (was aber noch kommen wird), wird das jetzt eben mit Cemu Emulator gezockt. Mario Bros U läuft inzwischen nahezu perfekt.

  3. Re: Viel aufgewärmtes...

    Autor: Allandor 11.01.18 - 19:16

    deutscher_michel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..ich als WiiU und Wii Besitzer sehe irgendwie noch immer keinen
    > Spiele-Grund mir die Switch zu holen.. das haut mich alles nicht wirklich
    > vom Hocker - Tropical Freeze mit neuem Charaker, Dark Souls, Mario Tennis..
    > hmmm


    Geht mir auch so. Bislang nur mario galaxy alles andere hab ich entweder schon auf der wii u oder interessiert mich nicht.

  4. Re: Viel aufgewärmtes...

    Autor: PineapplePizza 11.01.18 - 19:33

    Thunderbird1400 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außer man will unbedingt Mario Odyssey (was wirklich fantastisch ist).

    Fand es nicht halb so fantastisch wie 3D World und Captain Toad.

    Die Wii U hatte auch sonst viele gute Spiele, auch schon am Anfang (Zombi U, Lego City Undercover, ...). Aber einfach trotzdem einen schlechten Ruf.

    Zelda BotW war eben ein paar Jahre zu spät dran und so kam die Switch zu ihrem unschlagbaren Launchtitel mit dem das ganze viral gegangen ist. Das Spiel alleine hätte sonst die Wii U auch auf den Weg gebracht, aber Entwicklung eines Top-Spiels dauert eben inzwischen länger als der gesamte Lebenszyklus einer Konsole.

    Die Switch wird noch viele Ports bekommen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.01.18 19:34 durch PineapplePizza.

  5. Re: Viel aufgewärmtes...

    Autor: ubuntu_user 11.01.18 - 22:15

    Allandor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geht mir auch so. Bislang nur mario galaxy alles andere hab ich entweder
    > schon auf der wii u oder interessiert mich nicht.

    gibt aber ja schon mehr switch nutzer als wii u Kunden.
    warum sollte nintendo nicht die spiele auch auf die switch portieren, wenn sowieso fast niemand die auf der wii u gespielt hat?

  6. Re: Viel aufgewärmtes...

    Autor: ecv 12.01.18 - 03:46

    deutscher_michel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..ich als WiiU und Wii Besitzer sehe irgendwie noch immer keinen
    > Spiele-Grund mir die Switch zu holen.. das haut mich alles nicht wirklich
    > vom Hocker - Tropical Freeze mit neuem Charaker, Dark Souls, Mario Tennis..
    > hmmm


    Ich weiß nicht, mein Gulasch oder chili schmeckt aufgewärmt oft noch besser ;-)

  7. Re: Viel aufgewärmtes...

    Autor: Pecker 12.01.18 - 08:54

    Ich hab aber keine Wii U sondern "nur" die Switch. Insofern freut es mich, dass auch die guten Spiele der Wii U auf die Switch kommen. Umso besser auch für die Wii U Besitzer, die verpassen dann nämlich wenig ^^

  8. Re: Viel aufgewärmtes...

    Autor: _2xs 12.01.18 - 09:13

    ecv schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > deutscher_michel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ..ich als WiiU und Wii Besitzer sehe irgendwie noch immer keinen
    > > Spiele-Grund mir die Switch zu holen.. das haut mich alles nicht
    > wirklich
    > > vom Hocker - Tropical Freeze mit neuem Charaker, Dark Souls, Mario
    > Tennis..
    > > hmmm
    >
    > Ich weiß nicht, mein Gulasch oder chili schmeckt aufgewärmt oft noch besser
    > ;-)

    Mal davon abgesehen, daß es besser schmeckt wenn der Teller vorgewärmt ist und das Besteck richtig in der Hand liegt ;-).

  9. Re: Viel aufgewärmtes...

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 13.01.18 - 02:30

    PineapplePizza schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber einfach trotzdem einen schlechten Ruf.

    Natürlich. Nintendo hatte eine Last-Gen-Konsole zum Preis einer PS4 versucht zu verkaufen und im Ggs. zur Wii noch nicht mal Casuals angesprochen.

  10. Re: Viel aufgewärmtes...

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 13.01.18 - 02:46

    deutscher_michel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..ich als WiiU und Wii Besitzer sehe irgendwie noch immer keinen
    > Spiele-Grund mir die Switch zu holen..

    Dann halt nicht. Bleiben mehr Switches für alle anderen übrig, die Rocket League unterwegs spielen wollen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. SCHOTT AG, Mainz
  3. Gothaer Finanzholding AG, Köln
  4. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin, Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)
  2. 4,25€
  3. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

  1. Nach Red-Hat-Übernahme: Fedora wird Upstream-Community für CoreOS
    Nach Red-Hat-Übernahme
    Fedora wird Upstream-Community für CoreOS

    Nach der Übernahme von Core OS durch Red Hat und der Integration von dessen Technik in das eigene Portfolio ist nun auch klar, was mit den Upstream-Arbeiten zu der Linux-Technik geschieht: Sie werden in die Fedora-Community übertragen.

  2. Mensch-Maschine-Interaktion: Roboter reagiert auf Signale aus dem Gehirn und dem Arm
    Mensch-Maschine-Interaktion
    Roboter reagiert auf Signale aus dem Gehirn und dem Arm

    Der Kopf stoppt, der Arm leitet an: Forscher des MIT haben ein System entwickelt, um einen Roboter mit Hilfe elektrischer Signale aus dem Körper zu steuern. Das soll es ermöglichen Roboter zu bauen, die zur intuitiv bedienbaren Erweiterung des menschlichen Körpers werden.

  3. Datenschutz: US-Regierung plant offenbar Gegengewicht zu DSGVO
    Datenschutz
    US-Regierung plant offenbar Gegengewicht zu DSGVO

    Die EU hat mit der Datenschutzgrundverordnung einen globalen Maßstab gesetzt. Das scheint der US-Regierung unter Donald Trump nicht ganz zu passen.


  1. 13:51

  2. 13:29

  3. 13:02

  4. 12:47

  5. 12:30

  6. 12:02

  7. 12:00

  8. 11:50