1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nintendo: Switch-Besitzer verärgert über…
  6. Thema

Darum bestellt man nur noch im Netz

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Darum bestellt man nur noch im Netz

    Autor: Oktavian 08.03.17 - 12:03

    > wirklich? der Kaufvorgang passiert ja nach wie vor online. man holt es ja
    > nur im laden ab.

    Der Kauf besteht aus drei Rechtsgeschäften, eine Verpflichtungsgeschäft (A verpflichtete sich, B die Ware zu geben und B verpflichtet sich, A das Geld zu geben) und zwei Verfügungsgeschäften (A gibt B die Ware, B gibt A das Geld). Und hier wird es bei solchen gemischten Verträgen kompliziert.

    Die Bestellung ist in der Regel noch kein Vertragsschluss. Der kommt erst bei der Bestätigung zustande. Bei gemischten Verträgen bestätigt der Händler in der Regel nur die Verfügbarkeit der Ware, dass sie reserviert wurde und bittet den Kunden zur Abholung zu kommen. Er verlegt den Vertragsschluss damit auf die Abholung. Das ist auch sehr sinnvoll, denn in der Zwischenzeit könnte die Ware ja untergehen. Falls er schon in der Bestellbestätigung den Vertragsschluss bestätigt, sähe es anders aus.

    Solche gemischten Verträge nicht unter Fernabsatz laufen zu lassen, entspräche auch dem Geist des Gesetzes. Der Kunde soll im Online-Handel die Möglichkeit haben, die Ware so zu prüfen, als ob er sie selber in Empfang nehmen würde (wie im Landen). Das kann der Kunde aber bei Abholung.

  2. Re: Darum bestellt man nur noch im Netz

    Autor: My1 08.03.17 - 12:13

    nur dass der Kunde selbst im Laden nicht vernünftig Prüfen kann. u.a. weil die in solchen verpackungen sind die man nie und nimmer aufbekommt, oder aber in einem Alarmcase sind, bei Klamottenläden ist das anders, aber elektronik ist oft zu und ich kann nicht einfach mal ne Festplatte öffnen und schauen ob die geht oder so.

    und wenn ich bspw bei Saturn online einkaufe erhalte ich erst ne bestellbestätigung und dann eine Abholbestätigung die dann den Kaufvertrag festsetzt.

    und ich hab auch schon Läden damit posaunen sehen dass online bestellung bei denen heißt dass man bei denen abholen kan aber trotzdem ohne probleme zurückgeben kann genauso wie sonst online auch.

    Asperger inside(tm)

  3. Re: Darum bestellt man nur noch im Netz

    Autor: Oktavian 08.03.17 - 12:51

    > nur dass der Kunde selbst im Laden nicht vernünftig Prüfen kann. u.a. weil
    > die in solchen verpackungen sind die man nie und nimmer aufbekommt, oder
    > aber in einem Alarmcase sind, bei Klamottenläden ist das anders, aber
    > elektronik ist oft zu und ich kann nicht einfach mal ne Festplatte öffnen
    > und schauen ob die geht oder so.

    Richtig, aber prinzipiell in den Augen des Gesetzgebers könntest Du. In der Regel zumindest. Es geht bei dem Gesetz ja auch eher um Haptik, Passform, Farbe. Bei Defekt hast du eh die Rechte der Sachmängelhaftung.

    > und wenn ich bspw bei Saturn online einkaufe erhalte ich erst ne
    > bestellbestätigung und dann eine Abholbestätigung die dann den Kaufvertrag
    > festsetzt.

    Saturn und Media Markt sind aber in der Umtausch-Abwicklung eh kulant, die haben in der Beziehung die Zeichen der Zeit erkannt. Umtausch auch gegen Bargeld ist innerhalb von 14 Tagen problemlos. Dann können die es sich auch leisten, den Vertragsschluss online zu machen bei Abholung.

    > und ich hab auch schon Läden damit posaunen sehen dass online bestellung
    > bei denen heißt dass man bei denen abholen kan aber trotzdem ohne probleme
    > zurückgeben kann genauso wie sonst online auch.

    So sollte es ja auch sein, man kann sich eben nur nicht sicher sein und sollte genau prüfen, ob der Vertrag tatsächlich online zustande kommt oder erst bei Übergabe der Ware.

  4. Re: Darum bestellt man nur noch im Netz

    Autor: datenmuell 08.03.17 - 13:32

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So sollte es ja auch sein, man kann sich eben nur nicht sicher sein und
    > sollte genau prüfen, ob der Vertrag tatsächlich online zustande kommt oder
    > erst bei Übergabe der Ware.

    Ich denke es gibt diverse Hinweise darauf:
    - Ist das eine Reservierung oder ein Kauf.
    - Wann findet die Zahlung statt? Vorher (dann ist der Vertrag online zustande gekommen) oder bei Abholung bzw. Rechnung (Streitfall).

  5. Re: Darum bestellt man nur noch im Netz

    Autor: thecrew 08.03.17 - 14:05

    nf1n1ty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ZuWortMelder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Service und Kulanz verursachen mit die größten Posten dürfen aber nichts
    > > kosten.
    > >
    > > mfG
    >
    > Da beißt sich die Katze in den Schwanz. Ich kenne viele Leute, die gerne
    > mehr für Kulanz und gute Dienstleistungen bezahlen, aber diese bekommen sie
    > nicht mehr.
    > In den großen Elektronikketten arbeiten ja sowieso nur noch Ahnungslose
    > oder Verkaufspersonal der Hersteller (Ausnahmen bestätigen wie immer die
    > Regel).
    >
    > Gehe ich in einen Laden und bekomme wiederholt nur Abzocker-Ratschläge, die
    > offensichtlich dazu gedacht sind, unbeholfene Kunden um ihr Erspartes zu
    > bringen, gehe ich dort einfach nicht mehr hin.
    > Bestes Beispiel: 40¤ 1,5m HDMI-Kabel müssen Sie unbedingt kaufen, um das
    > Rauschen im Bild zu reduzieren!
    >
    > Ich kann jetzt nur für mein Umfeld sprechen (ist aber bspw. auch das, was
    > man hier nicht selten im Forum liest), aber es gibt viele Leute, die am
    > liebsten bei Amazon bestellen, auch wenn sie dafür 5-10% höhere Preise in
    > Kauf nehmen müssen. Ganz einfach weil die Kulanz dort extrem groß ist und
    > auch sonst eine gute Betreuung bei Problemen geboten wird.

    Geht auch umgekehrt, ich hab 10 Jahre lang im IT Einzelhandel gearbeitet. Dabei den Kunden eigentlich immer sehr gut beraten. Z.b. Fragte ich einmal nach dem Einsatzgebiet für ein Notebook. Word und Internet muss er machen und drucken können sollte er... kein Krimskrams keine Spiele und Akkulaufzeit wäre auch nicht sooooo wichtig.
    Dann nehmen sie doch dieses für 399 Euro das reicht völlig für ihre Ansprüche aus.
    Wisst ihr was dann vom Kunden kam?.

    Wie? 399? Son Billigteil? Sie haben ja keine Ahnung! Meine Kollegen kaufen mindestens immer für 1000 Euro. 399 kann ja nix sein. Wer billig kauft kauft 2x. Holn se mal den Chef.

    Fazit meinerseits: Solche Kunden wollen beschissen werden. Das sind Kunden den muss man Honig um den Bart schmieren. Sie sind der Beste sie sind der tollste nehmen sie dieses Edle Teil mein Herr nur 949 Euro heute extra für sie.... Kotz.. Deswegen arbeite ich auch nicht mehr im Einzelhandel. Ich könnte dieses "wettgesülze" einfach nicht mehr ab.
    Beste Entscheidung übrigens.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.17 14:07 durch thecrew.

  6. Re: Darum bestellt man nur noch im Netz

    Autor: quineloe 08.03.17 - 15:59

    Thecrew, hätteste mal auch gefragt, wie viel sie denn gedenken auszugeben.

  7. Re: Darum bestellt man nur noch im Netz

    Autor: dEEkAy 08.03.17 - 17:10

    elknipso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Handhabe das ebenfalls so wobei es bisher auch noch nie ein Problem war,
    > dass ich die mündliche Garantie im Laden bekam bei Problemen den Artikel
    > direkt zurück geben zu können. Davon Gebrauch gemacht habe ich bisher noch
    > nicht.

    Mein Bruder hat sich vor kurzem (naja, ca 1 Jahr) einen neuen Laptop gekauft. Er wollte 15-17" Gerät. Zum Surfen, Musik, Youtube und Word. Mehr nicht. Wurde dann so ein HP Teil.

    Das Ding hatte monatlich einen Festplattendefekt und wollte nicht booten. Er musst wirklich 3x den Service beim Mediamarkt in Anspruch nehmen, bis er vom Kaufvertrag zurücktreten konnte. Jedes mal allerdings mit 2-3 Wochen "Reparaturzeit".

  8. Re: Darum bestellt man nur noch im Netz

    Autor: quineloe 08.03.17 - 19:01

    Das ist auch gewollt, die Kunden sollen ihre kaputten Dinge nicht zurückgeben.
    Dieses Notebook kann ein angelernter Laie mit ein bisschen IT Affinität in 3 Stunden reparieren, wenn die infrastruktur im Hintergrund steht. 5 Minuten festplatte tauschen, dann das OEM image neu aufspielen. 95% der Arbeitszeit muss man das Geärt dabei nicht mal anschauen.

    Ich glaube denen nicht, dass sie mit einem permanenten Backlog von drei Wochen arbeiten.

  9. Re: Darum bestellt man nur noch im Netz

    Autor: datenmuell 09.03.17 - 09:05

    Leider doch - kann ich bestätigen. Tablet oder Laptop, beides in der Regel 2-4 Wochen Reparaturzeit. Vergiss die Versandzeit von einer Woche (Hin, zurück, Auspacken, Einbuchen, etc) nicht.

  10. Re: Darum bestellt man nur noch im Netz

    Autor: My1 09.03.17 - 09:10

    datenmuell schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leider doch - kann ich bestätigen. Tablet oder Laptop, beides in der Regel
    > 2-4 Wochen Reparaturzeit. Vergiss die Versandzeit von einer Woche (Hin,
    > zurück, Auspacken, Einbuchen, etc) nicht.

    eine woche ist hoffentlich die gesamtzeit und nicht nur eine richtung, ich meine amazon versendet spätabend und am nächsten tag ist es da.

    Asperger inside(tm)

  11. Re: Darum bestellt man nur noch im Netz

    Autor: Garius 09.03.17 - 10:26

    Man könnte argumentieren, es sei ja keine Bestellung mehr sondern eine Reservierung.

  12. Re: Darum bestellt man nur noch im Netz

    Autor: nf1n1ty 10.03.17 - 02:42

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geht auch umgekehrt, ich hab 10 Jahre lang im IT Einzelhandel gearbeitet.
    > Dabei den Kunden eigentlich immer sehr gut beraten.
    > +Kundenalltag

    Ja eben deshalb schrieb ich ja: Ausnahmen bestätigen (wie übrigens immer) die Regel.
    Ich bin auch schon an tolle Mitarbeiter geraten, aber das ist NICHT die Regel.

    Um auf mein Beispiel mit dem HDMI-Kabel zurückzukommen:
    Ich habe dem Herren (und noch einigen danach) versucht zu erklären, warum ein Rauschen so bei einem digitalen Signal nicht auftritt und wie hoch die Barrieren für Interferenzen sind, die die Bildqualität bei einer solchen Signalübertragung (beispielhaft ca. 1,5-3m) beeinflussen.
    Freundlich interessiert war die Reaktion darauf nie. Ich habe immer darauf geachtet, dieses Gespräch nicht vor anderen Kunden oder anderem Personal zu führen, damit dort niemand in Verruf gerät und dennoch hat der Verkäufer/die Verkäuferin jedes mal versucht, mich als Idioten darzustellen.
    Das kann man natürlich so weiterführen mit einer Vielzahl an anderen Beispielen.

    Klar kann ich auch mal an einen schlechten Reseller bei Amazon kommen, aber wie wahrscheinlich ist das? Bei hunderten Bestellungen bisher über Jahre ein einziger!
    Das ist der Benchmark. Wenn der Einzelhandel da nicht mal halbwegs ebenbürtig agieren kann, ist er für mich weiterhin negativ konnotiert.

    Ich denke es ist gut, dass du rausgekommen bist aus der Branche. Was ich so aus meiner Perspektive als Kunde Negatives sehe, bekommst du dann als Teil der Branche sicherlich nochmal doppelt zu spüren. Das ist schon ein Argument.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  13. Re: Darum bestellt man nur noch im Netz

    Autor: datenmuell 13.03.17 - 18:35

    So einfach ist das leider nicht.

    Tag 1: Hinbringen. Leider war Post schon Mittags da. Paket liegt also rum.
    Tag 2: Mittags geht das Paket raus. Leider nur Economy, nicht Priority. Dauert 2 Tage, ist auch billiger.

    Tag 4: Post kommt mittags an. Alle Pakete im Service öffnen, einbuchen und den entsprechenden Leuten zuweisen.

    Tag 5: Der Servicetechniker kann (!!) anfangen. Theoretisch.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden
  2. Mühlenkreiskliniken AöR, Minden
  3. nexnet GmbH, Flensburg, Berlin, Bonn, Hamburg, Mainz
  4. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de