1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nintendo Switch: Deutscher…

Warum USK 18 zensiert?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum USK 18 zensiert?

    Autor: Peace Ð 21.10.21 - 08:24

    Kann mir das jemand eigentlich gut begründen? Wenn man ab 18 als volljährig und vollmündig gilt, dann sollte man selbst abwägen können, was gut für einen ist und ob man solche Medien überhaupt konsumieren möchte.

    Warum dann nicht meinetwegen noch ein USK 21 Siegel einführen und dann die Spiele wirklich vollständig unzensiert anbieten? Altersprüfung sollte sowieso stattfinden. Eltern kaufen ihren 16jährigen Kindern auch mal ein 18er-Titel, aber wenn da explizit "Ab 21" drauf steht, dann würde das sicher auch einige Eltern abschrecken.

  2. Re: Warum USK 18 zensiert?

    Autor: countzero 21.10.21 - 09:49

    Die Begründung für die Indizierung ist eine besondere Jugendgefährdung. USK18 Spiele stehen ja trotzdem ganz normal im Regal und es besteht die Gefahr, dass ein Jugendlicher an der Kasse nicht kontrolliert wird oder seine Eltern überredet.

    Indizierte Spiele und Filme kann man theoretisch trotzdem kaufen. Sie werden praktisch Hardcore-Pornografie gleichgestellt. Aber während man gewöhnt ist, dass man Pornos nicht einfach so im Laden kauft, ist das für Spiele natürlich ein großes Verkaufshindernis, weshalb die Publisher indizierte Spiele erst gar nicht in Deutschland anbietet. Die Zensur kommt dann ja auch nicht vom Staat, sondern vom Publisher selber, der sich eine niedrigere Einstufung erhofft.

    Bei digitalen Downloads wird es nochmal komplizierter, aber meiner Meinung nach könnte man auch dort indizierte Spiele anbieten, wenn es eine gescheite Altersprüfung gäbe (z.B. per Postident oder ePerso). Dazu kommt halt noch das Werbungsverbot. Alle Anbieter haben eine ohne Account öffentlich zugängliche Version ihres Shops, in der man sehen kann, was angeboten wird. Da dürften dann indizierte Spiele gar nicht angezeigt werden, außer man ist mit einem verifizierten Account angemeldet.

  3. Re: Warum USK 18 zensiert?

    Autor: forenuser 21.10.21 - 10:12

    Die Zensur kommt vom Publisher/Vertrieb. Diese setzen durchaus vor der Prüfung die Schere an, damit der Titel eine FSK18 bekommt und somit neben den FSK0 bis FSK16 Titel im Regal leigen darf.

    Alternative kann der Publisher/Vertrieb auf eine Freigabe verzichten. Aber dann wird der Titel behandelt als wäre er indiziert und mit dem freien Verkauf ist Schluss.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  4. Re: Warum USK 18 zensiert?

    Autor: Clown 22.10.21 - 11:19

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Begründung für die Indizierung ist eine besondere Jugendgefährdung.
    > USK18 Spiele stehen ja trotzdem ganz normal im Regal und es besteht die
    > Gefahr, dass ein Jugendlicher an der Kasse nicht kontrolliert wird oder
    > seine Eltern überredet.

    Genau. Dann haben aber eben diese beidern Organe, also der Verkäufer, der im Übrigen bei modernen Kassensystemen bei >=18 Artikeln eine gesonderte Warnung ausgegeben bekommt oder eben die Eltern.

    > Indizierte Spiele und Filme kann man theoretisch trotzdem kaufen. Sie
    > werden praktisch Hardcore-Pornografie gleichgestellt. Aber während man
    > gewöhnt ist, dass man Pornos nicht einfach so im Laden kauft, ist das für
    > Spiele natürlich ein großes Verkaufshindernis, weshalb die Publisher
    > indizierte Spiele erst gar nicht in Deutschland anbietet. Die Zensur kommt
    > dann ja auch nicht vom Staat, sondern vom Publisher selber, der sich eine
    > niedrigere Einstufung erhofft.

    Eben. Will man jedoch, dass Spiele zumindest grundsätzlich als Kunst gesehen werden, muss man sich von soetwas lösen.

    > Bei digitalen Downloads wird es nochmal komplizierter, aber meiner Meinung
    > nach könnte man auch dort indizierte Spiele anbieten, wenn es eine
    > gescheite Altersprüfung gäbe (z.B. per Postident oder ePerso). Dazu kommt
    > halt noch das Werbungsverbot. Alle Anbieter haben eine ohne Account
    > öffentlich zugängliche Version ihres Shops, in der man sehen kann, was
    > angeboten wird. Da dürften dann indizierte Spiele gar nicht angezeigt
    > werden, außer man ist mit einem verifizierten Account angemeldet.

    Darauf warte ich auch schon lange. Technisch ist das eigentlich kein Problem mehr, aber irgendwie scheuen sich die üblichen Anbieter.

    If they have to advertise it, you either don't need it or it's crap.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Inhouse Berater SAP (m/w/d)
    über Hays AG, Giengen an der Brenz
  2. IT-Spezialist als Software-Entwickler (m/w/d)
    McPaper AG, Berlin
  3. Cloud Engineer / Cloud Architect mit Fokus auf Google Cloud Platform (m/f/x)
    Wabion GmbH, Stuttgart, Köln, deutschlandweit (Home-Office)
  4. Spezialist für IT-Sicherheit (m/w/d)
    ekom21 - KGRZ Hessen, Gießen, Darmstadt, Kassel

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 293,97€ (Bestpreis) bei Mindfactory
  2. (u.a. Sony KE-55XH90/P für 729€ statt 884,61€ im Vergleich)
  3. 721,66€
  4. (u.a. DeepCool AS500 Plus für 54,90€ (Vergleichspreis: 74,24€), Fractal Design ION Gold 550W...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de