1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nintendo Switch: Erste Konsole verfügt…

War da nicht mal was? :-)

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. War da nicht mal was? :-)

    Autor: Boa-Teng 03.05.18 - 17:02

    Ja richtig: "Tegra-X-1-Exploit macht die Switch hackbar"

    https://www.golem.de/news/konsole-tegra-x-1-exploit-macht-die-switch-hackbar-1804-134026.html

  2. Re: War da nicht mal was? :-)

    Autor: the_doctor 03.05.18 - 17:16

    Boa-Teng schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja richtig: "Tegra-X-1-Exploit macht die Switch hackbar"
    >
    > www.golem.de

    Kinder werden wohl noch nicht die Skills haben, das Teil zu modden, Jugendliche vielleicht schon eher. Da sollten die Eltern wohl ein Auge darauf haben, immer müssen sie ja auch den Jugendschutz einrichten.
    Und wenn der Sprössling beim Hackversuch die Konsole brickt, muss man ihm ja nicht gleich eine neue kaufen.

    Wer seinen Kindern die Konsole ohne aktiviertn Jugendschutz und/oder sogar gehackt in die Hand gibt, ja mei, wir sind immer noch ein relativ freies Land ...

  3. Re: War da nicht mal was? :-)

    Autor: Boa-Teng 03.05.18 - 17:24

    the_doctor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kinder werden wohl noch nicht die Skills haben, das Teil zu modden,

    Oh mein (jetzt nicht mehr ganz so) Kleiner hatte damals die PSP ratzfatz gemoddet.


    > ja mei, wir sind immer noch ein relativ freies Land ...

    Seit Maas und NetzDG würde ich das so nicht mehr unterschreiben :-(

  4. Re: War da nicht mal was? :-)

    Autor: Anonymer Nutzer 03.05.18 - 19:04

    Boa-Teng schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > the_doctor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kinder werden wohl noch nicht die Skills haben, das Teil zu modden,
    >
    > Oh mein (jetzt nicht mehr ganz so) Kleiner hatte damals die PSP ratzfatz
    > gemoddet.
    >
    > > ja mei, wir sind immer noch ein relativ freies Land ...
    >
    > Seit Maas und NetzDG würde ich das so nicht mehr unterschreiben :-(

    Die PSP erforderte auch nur ein Soft-Mod bei der Switch muss man schon etwas an der Hardware ändern https://pbs.twimg.com/media/DbepjARVMAA-zRy.png was aber auch nicht wirklich so schwer ist. (Bei meiner Gamecube musste ich das CD Laufwerk entfernen und den adapter für SD Karten dran löten)

  5. Re: War da nicht mal was? :-)

    Autor: Axido 03.05.18 - 21:48

    Boa-Teng schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja richtig: "Tegra-X-1-Exploit macht die Switch hackbar"
    >
    > www.golem.de

    Reden wir noch einmal in 2-3 Wochen drüber. Bisher ist das Höchste der Gefühle, auf dem Teil Linux zu starten. Und in Anbetracht der dafür erforderlichen Schritte halte ich das für alles andere als selbstverständlich.

  6. Re: War da nicht mal was? :-)

    Autor: Z101 04.05.18 - 05:38

    Boa-Teng schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja richtig: "Tegra-X-1-Exploit macht die Switch hackbar"
    >

    In der Theorie. In der Praxis wird das wohl kaum jemand machen ausser ein paar Technik-Freaks. Für z.B Raubkopien nur schwerlich nutzbar.

    Zudem darf man mit gehackten Konsolen nicht online gehen, selbst beim 3DS hatte Nintendo die zugehörigen Nintendo Accounts gehackter 3DS gesperrt. Bei der Switch ist die Sperrung und Erkennung eines gehackten Systems sogar noch deutlich einfacher, zudem kann auch ein spezifisches Gerät für immer vom Online-Zugang und neuen Spielen ausgeschlossen werden unabhängig vom darauf verwendeten Account. Dürfte für manch böses Erwachen nach einem Gebrauchtkauf sorgen...

  7. Re: War da nicht mal was? :-)

    Autor: lurchie 04.05.18 - 09:45

    Schon wieder einer der an das Märchen glaubt, das der Hersteller aus deiner Hardware nen Briefbeschwerer machen darf...

    Die komplette Konsole zu sperren kommt einer Zerstörung des Gerätes zu gleiche und wirst du in Deutschland zum Glück niemals durch bekommen. Und wenn sie online komplett gesperrt wird muss sie weiterhin lokal benutzt werden können.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.05.18 09:49 durch lurchie.

  8. Re: War da nicht mal was? :-)

    Autor: forenuser 04.05.18 - 11:10

    Ich lese seinen Text so, dass er sich auf die Sperrung der Onlinedienste und Angebote bezieht.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin
  2. Palmer AG, Würzburg, Leipzig (Home-Office möglich)
  3. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  4. FREICON GmbH & Co. KG, Bremen, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55CX9LA 120Hz für 1.359€, Samsung Galaxy A51 128GB für 245€)
  2. gratis


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme