Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nintendo Switch: Jüngste Nintendo…

Zudem wird die Hardware kontinuierlich mit Updates versorgt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zudem wird die Hardware kontinuierlich mit Updates versorgt

    Autor: ubuntu_user 13.03.18 - 16:35

    "Seit gestern darf bereits die System-Aktualisierung 5.0.0 auf die Switch geladen werden."

    5.0.0 das muss ja stabil sein .... (bei open source wäre es dann eine 0.5.0)

    Die switch hat ja viele gute (Nintendo-)Spiele und viele Indies. Es gibt eigentlich nicht wirklich mehr Third-party ports als bei der wii u. Da gab es auch zombi u, fifa, call of duty und co. Scheinbar sind remakes/Portierungen inzwischen voll in. (Auch ps4)
    Auch hat man mehr von der Kombi schwache Hardware + portabel als bei der wii u.
    Und das OS ist wesentlich schneller

    Aber der Rest ist doch nicht so berauschend im Vergleich:
    - keine streaming apps
    - kein browser
    - kein fernbedieungsmodus
    - kein miiverse, bzw
    - kein videocapturing
    - kein multiplayer ohne app

    außer spiele abspielen kann das OS wenig. (jetzt kann man sagen, braucht ne Spielekonsole nicht), aber dann braucht man auch keine Updates oder das loben

  2. Re: Zudem wird die Hardware kontinuierlich mit Updates versorgt

    Autor: omfglol 13.03.18 - 16:39

    Du hast vollkommen recht, mir fehlen auch ein paar Features. Am Wichtigsten wären mir aber in der Tat ebenfalls die Multimedia-Apps wie Youtube, Twitch, Netflix & Amazon Video wäre toll.
    Zumindest Twitch sollte mal gehen, hat immerhin direkt was mit Gaming zu tun.

  3. Re: Zudem wird die Hardware kontinuierlich mit Updates versorgt

    Autor: Astorek 13.03.18 - 16:44

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber der Rest ist doch nicht so berauschend im Vergleich:
    > - keine streaming apps
    Ich meine irgendwo aufgeschnappt zu haben, dass Netflix schon eine App hätte und nur auf das "OK" von Nintendo wartet. Inwieweit das der Wahrheit entspricht, ist wieder eine andere Sache^^.

    > - kein browser
    Vermutlich hat Nintendo Angst vor Hacks, Browser waren bei den Vorgängerkonsolen immer ein großes Einfallstor... Das Seltsame ist ja, dass eine Browser-API existiert und von Spielen auch genutzt werden kann (und z.T. auch wird)...

    > - kein videocapturing
    Wurde mittlerweile nachgepatcht, ist aber bescheuerterweise nicht die Default-Einstellung. Entwickler müssen explizit angeben, ob in ihren Spielen Videos aufgenommen werden dürfen...

    > - kein multiplayer ohne app
    Das stimmt nicht. Richtig ist: Kein Voice-Chat ohne App...

  4. Re: Zudem wird die Hardware kontinuierlich mit Updates versorgt

    Autor: surtic 13.03.18 - 16:46

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - kein videocapturing
    > - kein multiplayer ohne app

    Man kann 30 Sekündige Video aufnahmen machen, wer mehr will macht dies sowieso am besten über einen HDMI Adapter wie bei allen anderen Konsolen auch.

    Bis jetzt musste ich für Mario Kart und Splatoon um Multiplayer zu spielen keine App benutzen!



    Was mir an der Switch fehlt ist, dass ich meine Savegames auf die Externe Speicherkarte Transferieren kann.

  5. Re: Zudem wird die Hardware kontinuierlich mit Updates versorgt

    Autor: Orakle 13.03.18 - 16:48

    Bei Streamingapps wie Youtube, Amazon, Twitch etc. gehe ich ja noch mit.
    Aber wozu z.B. ein Browser?
    Ok, jeder hat da andere Anwendungszwecke, aber ich hätte da vviel schneller das Smartphone gezückt um mal schnell was nachzuschlagen

  6. Re: Zudem wird die Hardware kontinuierlich mit Updates versorgt

    Autor: UP87 13.03.18 - 16:52

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber der Rest ist doch nicht so berauschend im Vergleich:
    > - keine streaming apps
    Die wären tatsächlich ein wünschenswertes Feature, auch wenn die Akku-Laufzeit der Switch für portables Streaming etwas schwach ist.

    > - kein browser
    Naja... eigentlich schon. Aber nicht direkt für den Nutzer zugänglich. Da alle mir bekannten Hacks über den Browser des Systems gehen ist das vermutlich auch nicht die schlechteste Idee. So begegnest du dem Browser nur für die Social-Media-Anmeldung und für die Anmeldung an WLAN-Hotspots.

    > - kein fernbedieungsmodus
    Was erwartest du hier? Die WiiU hatte dafür Infrarot. Das hat die Switch nicht... oh doch... am rechten JoyCon. Ob man das für eine Fernbedienung nutzen könnte? Ansonsten bliebe aber nur HDMI-CEC aber sehe ich nicht als sonderlich notwendig an.

    > - kein miiverse, bzw
    Ich mochte das Miiverse auch. Aber die Idee scheint tot zu sein. Stattdessen haben wir nur noch ein Teilen nach Twitter und Facebook.

    > - kein videocapturing
    Doch. 30 Sekunden in ein paar wenigen Spielen.

    > - kein multiplayer ohne app
    Die App wird nicht für den Multiplayer selbst benötigt. Der Voice-Chat darüber ist überflüssig und kompliziert. Hier muss nachgebessert werden. Überhaupt wäre es schön, wenn man mit Freunden auf der Konsole mehr machen könnte. Man kann keine Nachrichten schicken und nicht zum Spielen einladen.

  7. Re: Zudem wird die Hardware kontinuierlich mit Updates versorgt

    Autor: Astorek 13.03.18 - 16:52

    Orakle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Streamingapps wie Youtube, Amazon, Twitch etc. gehe ich ja noch mit. Aber wozu z.B. ein Browser?
    > Ok, jeder hat da andere Anwendungszwecke, aber ich hätte da vviel schneller das Smartphone gezückt um mal schnell was nachzuschlagen

    Um HTML5-basierte Spiele zu zocken?^^ Oder Webapps zu nutzen, für das es keine Alternative zur Switch gibt, bspw. der Webplayer zu Spotify...

  8. Re: Zudem wird die Hardware kontinuierlich mit Updates versorgt

    Autor: Astorek 13.03.18 - 16:55

    UP87 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > - kein browser
    > Naja... eigentlich schon. Aber nicht direkt für den Nutzer zugänglich. Da alle mir bekannten Hacks über den Browser des Systems gehen ist das vermutlich auch nicht die schlechteste Idee. So begegnest du dem Browser nur für die Social-Media-Anmeldung und für die Anmeldung an WLAN-Hotspots.

    Das Lustige ist ja, dass nur wenige Tage nach Switch-Release eine Möglichkeit gefunden wurde, den Browser ganz normal zu benutzen...

  9. Re: Zudem wird die Hardware kontinuierlich mit Updates versorgt

    Autor: sam121121 13.03.18 - 17:02

    Orakle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Streamingapps wie Youtube, Amazon, Twitch etc. gehe ich ja noch mit.
    > Aber wozu z.B. ein Browser?
    > Ok, jeder hat da andere Anwendungszwecke, aber ich hätte da vviel schneller
    > das Smartphone gezückt um mal schnell was nachzuschlagen

    Ich habe z.B. immer auf der WiiU den Browser genutzt um Sachen aus der ZDF-Mediathek zu schauen, ging einwandfrei. Oder alle Eishockeyspiele der DEL, ging auch einwandfrei. Das fehlt schon noch auf der Switch.
    Tatsächlich mache ich das heute noch ganz genauso, und es ist der einzige Grund warum ich die WiiU noch angeschlossen habe. Würde die Switch das endlich auch bieten, könnte ich die WiiU einmotten.

    >Das Lustige ist ja, dass nur wenige Tage nach Switch-Release eine Möglichkeit >gefunden wurde, den Browser ganz normal zu benutzen...

    Wo gibt es die? Bin interessiert..

  10. Re: Zudem wird die Hardware kontinuierlich mit Updates versorgt

    Autor: nomnomnom 13.03.18 - 17:24

    Astorek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Orakle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei Streamingapps wie Youtube, Amazon, Twitch etc. gehe ich ja noch mit.
    > Aber wozu z.B. ein Browser?
    > > Ok, jeder hat da andere Anwendungszwecke, aber ich hätte da vviel
    > schneller das Smartphone gezückt um mal schnell was nachzuschlagen
    >
    > Um HTML5-basierte Spiele zu zocken?^^ Oder Webapps zu nutzen, für das es
    > keine Alternative zur Switch gibt, bspw. der Webplayer zu Spotify...

    Nutzt Spotify für den Webplayer nicht Flash?

  11. Re: Zudem wird die Hardware kontinuierlich mit Updates versorgt

    Autor: the_doctor 13.03.18 - 17:51

    omfglol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast vollkommen recht, mir fehlen auch ein paar Features. Am Wichtigsten
    > wären mir aber in der Tat ebenfalls die Multimedia-Apps wie Youtube,
    > Twitch, Netflix & Amazon Video wäre toll.
    > Zumindest Twitch sollte mal gehen, hat immerhin direkt was mit Gaming zu
    > tun.

    Das geile an der Switch finde ich ja, dass ich mich damit vor meinen Fernseher / PC hocken kann, der eigentlich alles abspielt, und gleichzeitig gemütlich mobil mit der Switch zocken kann, wenn die Partnerin mal wieder was schaut, was mich nur minimal oder gar nicht interessiert oder wir wieder eine Serienfolge erneut durchschauen müssen, weil jemand eingeschlafen ist ;-). Alles andere läuft ja eh auch auf Tablet / Smartphone, und zumindest letzteres hat man mittlerweile ja immer dabei ;-).
    Das letzte was ich also auf der Switch vermisse, ist ein Browser oder Streamingdienst-Client.
    Und wenn es dann doch eine intensive Zocksession wird, zieh ich mich in mein Büro zurück und die Switch kommt ins Dock am Fernseher. Eigentlich eine super Konsole für mein Einsatzszenario, noch besser als 2/3DS.
    Für lokalen Multiplayer nehm ich aber lieber noch die Wii, bei MarioKart auf der Switch krieg ich definitiv nach 2 Runden Krämpfe mit den Mikrocontrollern, das funktioniert imho auf der Wii besser.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.03.18 17:53 durch the_doctor.

  12. Re: Zudem wird die Hardware kontinuierlich mit Updates versorgt

    Autor: Astorek 13.03.18 - 19:42

    sam121121 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Das Lustige ist ja, dass nur wenige Tage nach Switch-Release eine Möglichkeit >gefunden wurde, den Browser ganz normal zu benutzen...
    >
    > Wo gibt es die? Bin interessiert..

    https://www.google.de/search?q=nintendo+switch+browser+hack

    Zu Anfang gabs die "Hotspot"-Methode. Grundidee: Die Switch kann gnädigerweise auf Webseiten zugreifen, wenn der DNS alle Anfragen auf einer bestimmten Website weiterleitet. Die Switch geht dann davon aus, dass der Benutzer sich mit einem Hotspot verbinden will und dort erst Login-Daten eingeben muss. Und die Methode lässt sich natürlich prima nutzen, stattdessen auf eine eigene Vorschalt-Seite zu gehen, von wo aus dann Internetzugriff möglich ist.

    Scheinbar gibts mittlerweile einen zweiten Trick, den auch Leute ohne PC-Kenntnisse nutzen können: Eine bestimmte Adresse bei den DNS-Einstellungen eintragen... Wie sicher das ist, möchte ich allerdings nicht beurteilen^^...

  13. Re: Zudem wird die Hardware kontinuierlich mit Updates versorgt

    Autor: Flexor 14.03.18 - 07:12

    Also es sind schon neue Features dazu gekommen...
    Die Filtereinstellung der Elternapp wurde überarbeitet, Facebook und Twitter kann man jetzt mit einbinden um ggf. so schneller seine "Freunde" zu finden die auch eine Switch haben usw.
    Es gab einige Neuerungen und es ist eine Spielekonsole... Ich kaufe mir eine Spielekonsole zum Spielen nicht für Netflix, Twitch oder co, das kann auch mein Fernseher, Laptop und oder mein Smartphone/Tablet (falls jetzt jemand kommt mit "aber unterwegs").

    Das einzige was ich nicht weiß ob Sie es hat und wenn nicht was ich gerne hätte, wäre die Möglichkeit ein komplettes Backup der Digitalenspiele, Einstellungen und Savegames auf eine externe Festplatte machen zu können, dass für den Fall, die Switch geht irgendwann wenn die Server dafür abgestellt worden, kaputt, ich alles was ich gekauft habe auch wieder auf einer anderen "neuen" neu installieren kann.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.18 07:15 durch Flexor.

  14. Re: Zudem wird die Hardware kontinuierlich mit Updates versorgt

    Autor: DY 14.03.18 - 09:51

    sam121121 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Orakle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei Streamingapps wie Youtube, Amazon, Twitch etc. gehe ich ja noch mit.
    > > Aber wozu z.B. ein Browser?
    > > Ok, jeder hat da andere Anwendungszwecke, aber ich hätte da vviel
    > schneller
    > > das Smartphone gezückt um mal schnell was nachzuschlagen
    >
    > Ich habe z.B. immer auf der WiiU den Browser genutzt um Sachen aus der
    > ZDF-Mediathek zu schauen, ging einwandfrei. Oder alle Eishockeyspiele der
    > DEL, ging auch einwandfrei. Das fehlt schon noch auf der Switch.
    > Tatsächlich mache ich das heute noch ganz genauso, und es ist der einzige
    > Grund warum ich die WiiU noch angeschlossen habe. Würde die Switch das
    > endlich auch bieten, könnte ich die WiiU einmotten.
    >
    > >Das Lustige ist ja, dass nur wenige Tage nach Switch-Release eine
    > Möglichkeit >gefunden wurde, den Browser ganz normal zu benutzen...
    >
    > Wo gibt es die? Bin interessiert..

    Oh, Danke. Das war der gute Denkanstoß; ich teste nachher mal ob ich über den Browser der Wii U auch die DMax Videothek schauen kann. Alaska ich komme :-D

  15. Re: Zudem wird die Hardware kontinuierlich mit Updates versorgt

    Autor: eXXogene 18.03.18 - 10:53

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Aber der Rest ist doch nicht so berauschend im Vergleich:
    > - keine streaming apps
    > - kein browser
    > - kein fernbedieungsmodus
    > - kein miiverse, bzw
    > - kein videocapturing
    > - kein multiplayer ohne app
    >
    > außer spiele abspielen kann das OS wenig.

    Das ist auch gut so denn eine Spielekonsole soll in erster Linie gut zum spielen sein.

    Wenn du Multi Funktions Geräte haben möchtest, nimm ein Tablet. Btw benötigt die Switch keinen Browser weil du sicherlich ein Smartphone besitzt.

    Die PS4 konnte zu Anfang übrigens auch nur sehr wenig. DLNA und Media Player wurden knapp zwei Jahre nach Release nachgereicht. Der Browser ist eher rudimentär und taugt nur um mal schnell in einen Walkthrough etc reinzuschauen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

  1. Wochenrückblick: Apple scheut den Kontakt und Intel stapelt hoch
    Wochenrückblick
    Apple scheut den Kontakt und Intel stapelt hoch

    Golem.de-Wochenrückblick Apple Pay startet ohne Probleme in Deutschland, Intel enthüllt neue Chiptechnik und wir programmieren mit einer Retrokonsole.

  2. US-Sicherheitsbehörden: Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lassen
    US-Sicherheitsbehörden
    Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lassen

    Die US-Regierung setzt die Deutsche Telekom unter Druck. Der Kauf von Sprint durch T-Mobile US wird genehmigt, wenn der Mutterkonzern die Zusammenarbeit mit Huawei einschränkt. Offenbar ist die Telekom dazu bereit.

  3. Keine Beweise: BSI spricht sich gegen Huawei-Boykott aus
    Keine Beweise
    BSI spricht sich gegen Huawei-Boykott aus

    Eine Offenlegung des Quellcodes wie durch Huawei wünscht sich BSI-Chef Schönbohm auch von anderen Herstellern. Derweil besorgt sich das BSI Huawei-Bauteile auf der ganzen Welt, um sie auf Hintertüren zu untersuchen. Alles ohne Ergebnis.


  1. 09:11

  2. 00:24

  3. 18:00

  4. 17:16

  5. 16:10

  6. 15:40

  7. 14:20

  8. 14:00