1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nintendo: Switch soll bis zu 30 Indie…

Indiegames und kleine Studios die heutigen Perlen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Indiegames und kleine Studios die heutigen Perlen

    Autor: Schattenwerk 11.07.18 - 15:27

    Inzwischen muss ich echt eingestehen, dass wenn ich Zeit zum zocken finde, es zu 80% irgendwelche kleinen Indie-Perlen oder Spiele von relativ kleinen Studios sind.

    Derzeit habe ich Darkest Dungeon für mich entdeckt. Dafür war es Frostpunk. Alles kleine Spiele von kleinen Studios.

    Was mich daran immer wieder faziniert und zum Kauf bewegt: Man merkt, dass die Spiele anders produziert werden. Gefühlt steckt viel mehr Liebe im Detail und somit auch mehr Atmosphäre in den Spielen.

    Natürlich bekomme ich dann oft keine 20 Stunden Spielspaß, da der Content einfach nicht generisch ist aber wenn ich 5-8 Stunden für 20 Euro bekomme und am Ende ein gutes Gefühl habe, dann greife ich immer wieder gerne zu.

    Große AAA-Titel spiele ich kaum noch. Hin und wieder mal spezielle Perlen, jedoch weitaus weniger als vor einem Jahrzehnt.

    Wenn solche Spiele nun eine starke Heimat auf der Switch finden, finde ich das super.

  2. Re: Indiegames und kleine Studios die heutigen Perlen

    Autor: PerilOS 11.07.18 - 15:32

    Indispiele sind 99% absoluter Müll. Die paar die "bekannt" sind, sind die Highlights. Und die sind entweder 50% "prozedural", sprich generischer und unendlicher content mit wenig bis garkein gameplay. Oder die "handmade" 2D Sidescroller für 6 Stunden.
    Vor 10 Jahren gab es das noch nicht. Da waren nur 50% der Spiele Müll, tendenz sinkend. Weil Studios die nicht abgeliefert haben, nicht die nächste Produktion einleiten konnten.

  3. Re: Indiegames und kleine Studios die heutigen Perlen

    Autor: Schattenwerk 11.07.18 - 16:33

    Wo ist der Unterschied zu großen AAA-Titeln?

    Ich habe an keiner Stelle behauptet, dass jedes Indie-Spiel ein Hit ist. Ich behaupte auch nicht, dass jedes AAA-Spiel schlecht ist. Ich habe nur die Erfahrung gemacht, dass ich in Indie-Spielen mehr das Gefühl habe, dass man hier Liebe reingesteckt hat als in einem AAA-Titel wo 400 Leute weitweit dran arbeiten.

    Außerdem sind die "paar" die bekannt sind, schon eine große Menge.

  4. Re: Indiegames und kleine Studios die heutigen Perlen

    Autor: ello 11.07.18 - 17:19

    Naja 99% ist sehr übertrieben. Es gibt viele Spiele die wirklich nicht gut sind, mangels Erfahrung Probleme haben, mangels Man-Power generisch/prozedural sind oder mangels finanziellen Mitteln zu früh (bzw. vlt. auch als Geschäftskonzept) im Early Access landen. Dennoch sind knapp 90% der Spiele die ich Spiele Indie-Titel und 7 von 10 Titeln gut bis sehr gut sind. Dass sich ein Spiel nach dem Kauf als Mist herausstellt kommt bei mir so gut wie nie vor (Also die Sprichwörtliche Katze im Sack).

    Große AAA Titel gabs bei mir in den letzten Jahren kaum was (trotz PS4). Was mir bei Indie-Titeln so gut gefällt ist dass oft ein Konzept oder eine Mechanik / Thema verfolgt wird im Gegensatz zu AAA Titeln die (auch Aufgrund des massiven Mehr an Investments) auf Breiteres Publikum passen muss.

  5. Re: Indiegames und kleine Studios die heutigen Perlen

    Autor: LH 12.07.18 - 09:18

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo ist der Unterschied zu großen AAA-Titeln?
    >
    > Ich habe an keiner Stelle behauptet, dass jedes Indie-Spiel ein Hit ist.
    > Ich behaupte auch nicht, dass jedes AAA-Spiel schlecht ist. Ich habe nur
    > die Erfahrung gemacht, dass ich in Indie-Spielen mehr das Gefühl habe, dass
    > man hier Liebe reingesteckt hat als in einem AAA-Titel wo 400 Leute
    > weitweit dran arbeiten.

    Das ist sicher stark subjektiv. Am Ende haben Indie-Titel vor allem mehr "Charakter", weil sie weniger aus Kompromissen entstanden sind, welche ein großes Team mit sich bringen. Allerdings habe ich auch bei vielen AAA Titlen nicht das Gefühl, dass die Leute keine Liebe in ihr Werk stecken. Ich große Titel enthalten oft z.B. viele Easter Eggs von leidenschaftlichen Mitarbeitern. Das ist natürlich von Firma zu Firma unterschiedlich. So scheint mir EA für solcherlei weniger offen zu sein, Rockstar und Blizzard hingegen deutlich mehr.

  6. Re: Indiegames und kleine Studios die heutigen Perlen

    Autor: LH 12.07.18 - 09:19

    ello schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dennoch sind knapp 90% der Spiele die ich Spiele Indie-Titel und 7 von 10 Titeln
    > gut bis sehr gut sind. Dass sich ein Spiel nach dem Kauf als Mist herausstellt kommt bei
    > mir so gut wie nie vor (Also die Sprichwörtliche Katze im Sack).

    Da stellt sich aber die Frage: Kaufst du die Titel zufällig, oder kaufst du nach vorherige Recherche? Wenn du dich vorher genau informierst, dann ist es natürlich eher zu erwarten, dass du keinen Schrott kaufst.

  7. Re: Indiegames und kleine Studios die heutigen Perlen

    Autor: ello 12.07.18 - 15:27

    Ja, ich hol mir die Titel nach vorheriger Recherche. Das ist auch der Grund warum so wenig AAA Titel dabei sind. Dabei sind für mich Hauptrecherche-Punkte Let's Plays/Streams und (Steam)-Kommentare. Zusätzlich habe ich auch einige Publisher/Entwickler denen ich sozusagen fast "blind" Vertraue, z.B. Devolver Digital oder Vlambeer. Bei denen reichen mir oft Teaser-Videos/Screenshots und Beschreibungen. Alles andere was interessant aussieht landet erstmal auf der Wunschliste und wird dann "abgearbeitet" ^^

    Grad nochmal nachgeschaut, erschreckend wie viele Titel ich von Devolver hab oO ^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.07.18 15:31 durch ello.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, München
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. SV Informatik GmbH, Stuttgart, Löwentorstraße 65
  4. NCP engineering GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 69,99€ (Vergleichspreis 103,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

  1. Staatssekretäre: Versorgungsstand Telefónicas "dramatischer als bei anderen"
    Staatssekretäre
    Versorgungsstand Telefónicas "dramatischer als bei anderen"

    Der Beirat der Bundesnetzagentur hat nicht nur die Telefónica wegen ihres Rückstands beim LTE-Ausbau kritisiert. Auch Vodafone und die Telekom hätten viel nachzuholen, heißt es.

  2. Nintendo: Pokémon Home Premium kostet 16 Euro im Jahr
    Nintendo
    Pokémon Home Premium kostet 16 Euro im Jahr

    Statt 30 können 6.000 Monsterchen gelagert werden: Im Februar 2020 soll die Verwaltungs-App Pokémon Home für Smartphones, Tablets und Nintendo Switch erscheinen. Selbst sparsame Spieler dürften langfristig kaum ohne die Premiumversion auskommen.

  3. Bestandsdaten: Justizministerin hält an Passwortherausgabe fest
    Bestandsdaten
    Justizministerin hält an Passwortherausgabe fest

    Die Pläne für die Herausgabe von Passwörtern an Behörden beunruhigen Datenschützer und Netzaktivisten. Zwar will die Bundesjustizministerin nun ihren Gesetzentwurf ändern, doch ganz verzichten will sie auf die Herausgabe nicht.


  1. 18:14

  2. 17:33

  3. 17:09

  4. 16:00

  5. 15:44

  6. 14:37

  7. 14:21

  8. 13:56