1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nintendo: Von Mario-Minecraft bis zu…

Insgesamt ganz ok.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Insgesamt ganz ok.

    Autor: countzero 13.04.17 - 14:32

    Ich hatte vor allem für die Switch nicht mit so vielen Ankündigungen gerechnet, auch wenn jetzt bei den neuen Spielen nichts dabei war, das ich unbedingt haben muss.

    Der neue Modus für Splatoon 2 sah schon Mal ganz gut aus. Wenn sie noch ein oder zwei weitere neue Modi haben, könnten wir auch die Diskussion "echte Fortsetzung oder nur Version 1.5" at acta legen. Am meisten interessiert mich im Moment aber der Umfang des Singleplayer.

    Arms sieht auch interessant aus und wenn sie einfach so einen neuen Charakter aus dem Ärmel schütteln, könnte es bis zum Release noch die eine oder andere Überraschung geben.

    Die Stimmung der Präsentation war aber irgendwie lahm und sie konnte nicht so richtig Hype erzeugen, obwohl gerade für 3DS auch einige Hochkaräter gezeigt wurden.

  2. Re: Insgesamt ganz ok.

    Autor: textless 13.04.17 - 14:57

    Mir hat das N-Direct gut gefallen. Ein paar hochkarätige Titel für den 3DS, und ein gutes Line-Up für die Switch. Bin überrascht, dass Nintendo so viele gute Spiele vor der E3 zeigt. Hoffentlich bedeutet das, dass sie noch einiges für die E3 in der Hinterhand haben.

    Aber schon mit den hier gezeigten Spielen werde ich meine Spielzeit gut verbringen: Ever Oasis, Monster Hunter Stories, Hey! Pikmin, Fire Emblem Echoes (alle 3DS), ARMS, Splatoon 2, Disgae 5 und Project Mekuru (alle Switch).

  3. Re: Insgesamt ganz ok.

    Autor: Gemüseistgut 13.04.17 - 17:57

    Ich fand die Nintendo Direct auch echt nicht schlecht.
    Es wurde echt viel vorgestellt, hätte nicht gedacht, dass soviel kommt, da ja die E3 schon vor der Tür steht. Und jetzt bin ich echt gespannt, was da noch vorgestellt wird.
    Nintendo muss da auch liefern, um die Verkäufer stabil zu halten.

    Ich bin bislang zumindest sehr zufrieden mit meiner Switch :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  3. Stadt Norderstedt, Norderstedt
  4. Hays AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 32,99€
  2. (-40%) 23,99€
  3. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

  1. Vodafone: Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus
    Vodafone
    Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus

    Vodafone sieht bei jungen Menschen wenig Interesse, Kabelfernsehen zu abonnieren. Ein deutscher Netflix-Manager sprach über den Streaminganbieter.

  2. FBI-Wunsch: Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung
    FBI-Wunsch
    Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung

    Apple war einer Bitte des FBI laut der Nachrichtenagentur Reuters nachgekommen und verzichtete auf die Einführung verschlüsselter iPhone-Backups in der iCloud. Apple habe einem Streit mit Beamten aus dem Weg gehen wollen, erklärte eine Reuters-Quelle - geholfen hat es indes nicht.

  3. Rainbow Six Siege: Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter
    Rainbow Six Siege
    Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter

    Seit Monaten gibt es DDOS-Angriffe gegen Rainbow Six Siege, nun klagt Ubisoft gegen einen Anbieter. Der offeriert das Lahmlegen der Server ab 150 Euro, offenbar stecken auch Deutsche hinter den Attacken.


  1. 19:21

  2. 18:24

  3. 17:16

  4. 17:01

  5. 16:47

  6. 16:33

  7. 15:24

  8. 15:09