1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › No Man's Sky Next: Live aus dem nächsten…

Liebes Golem-Live Team

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Liebes Golem-Live Team

    Autor: twothe 31.07.18 - 21:13

    Ich finde es generell interessant auch Live-Streams zu aktuellen Spielen zu sehen, aber... die Art der Moderation hat mich bereits nach ein paar Sekunden stark motiviert den Stream wieder aus zu machen. Die Stimme mit der vorgetragen wird ist irgendwo zwischen Einschläfernd bis abschreckend, und dazu die sehr träge Vortragsweise während des Spiels. Ein gutes Beispiel wie viel Details in Profi-Produktionen wie beispielsweise von Gronkh stecken, die man als Laie gar nicht mit bekommt. Wenn ihr das weiter durchziehen wollt, dann guckt euch bitte unbedingt ein paar Videos von erfolgreichen Let's Playern an und analysiert Stimme und Sprechweise. Ein Let's Player ist nicht nur jemand der ein Spiel zeigt, sondern vor allem Entertainer.

    Vergleicht dazu z.B. mal Gronks Tropico: https://youtu.be/GqHdeNaNmzE

  2. Re: Liebes Golem-Live Team

    Autor: mw (Golem.de) 31.07.18 - 23:18

    Vielen Dank für das Feedback.

    Jeder hat seinen eigenen Stil - manchen gefällt es so, anderen so. Gerne wollen und werden wir uns verbessern. Ein Gronkh-Stil würde uns aber genauso wenig passen, daher werden wir uns nicht dahingehend orientieren.

    Michael Wieczorek (wie@heise.de)
    @avavii auf Twitter, Twitch & Youtube



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.07.18 23:56 durch mw (Golem.de).

  3. Re: Liebes Golem-Live Team

    Autor: korona 31.07.18 - 23:21

    Ich fand euren etwas ruhigeren Stil ganz gut, vielleicht sollte ihr noch einmal einen Stream machen wenn ihr weiter im Spiel seid

  4. Re: Liebes Golem-Live Team

    Autor: Sharra 01.08.18 - 06:44

    Und hier scheiden sich die Geister.
    Ich kann mit Gronkh maximal ein paar Minuten anschauen, dann schüttelts mich.
    Und bei manch anderen könnte man auf die Idee kommen, die zocken auf Drogen so hyperaktiv zappeln die da rum, kreischen und schreien.

  5. Re: Liebes Golem-Live Team

    Autor: eXistenZ1990 01.08.18 - 09:20

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und hier scheiden sich die Geister.
    > Ich kann mit Gronkh maximal ein paar Minuten anschauen, dann schüttelts
    > mich.
    > Und bei manch anderen könnte man auf die Idee kommen, die zocken auf Drogen
    > so hyperaktiv zappeln die da rum, kreischen und schreien.


    Also ich kann mir Gronkh auch nicht antun. Von daher ist es wohl Geschmackssache.

  6. Re: Liebes Golem-Live Team

    Autor: ibsi 01.08.18 - 09:23

    Also Gronkh oder andere Lets Player habe ich nie (ja, NIE) geschaut. Und hier bei Golem habe ich mir fast alle LPs angeschaut. Michael bringt das alles schön ruhig rüber, ohne irgendwie in Panik zu verfallen oder sonst was.

    Geschmackssache ;)

  7. Re: Liebes Golem-Live Team

    Autor: twothe 01.08.18 - 10:29

    Stil ist völlig ok, es geht um die Stimmlage, Betonung, also die Details. Gronkh war nur als Beispiel weil er diese Sachen sehr gut macht. Ob man dann seinen individuellen Stil mag ist was völlig anderes.

  8. Re: Liebes Golem-Live Team

    Autor: Niaxa 01.08.18 - 11:37

    Ich bin zufrieden :-)

  9. Re: Liebes Golem-Live Team

    Autor: ibsi 01.08.18 - 13:38

    Ich auch :) mw macht das schon gut :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Münster, Münster
  2. AGCO GmbH, Marktoberdorf
  3. Fontanestadt Neuruppin, Neuruppin
  4. ERGO Group AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberpunk 2077 angespielt: Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms
Cyberpunk 2077 angespielt
Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms

Mit dem Auto von der Wüste bis in die große Stadt: Golem.de hat den Anfang von Cyberpunk 2077 angespielt.
Von Peter Steinlechner

  1. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 nutzt Raytracing und DLSS 2.0
  2. Cyberpunk 2077 Die Talentbäume von Night City
  3. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 rutscht in Richtung Next-Gen-Startfenster

Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
Laravel/Telescope
Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
  2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
  3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    1. Jens Spahn: Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App
      Jens Spahn
      Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App

      Die Corona-Warn-App ist bislang über 14 Millionen Mal heruntergeladen worden, ungefähr 300 Warnmeldungen über mögliche Infektionen wurden ausgegeben.

    2. Bafin: Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant
      Bafin
      Stärkung der Finanzaufsicht nach Wirecard-Skandal geplant

      Der Skandal um fehlende Milliarden beim Finanzdienstleister Wirecard bringt die Finanzaufsicht in Erklärungsnot - und damit auch die Bundesregierung.

    3. Teams: Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor
      Teams
      Slack wirft Microsoft unfairen Wettbewerb vor

      Slack gehört zu den Gewinnern in der Corona-Krise, das Plus hätte aber noch höher ausfallen können: Unternehmens-Chef Stewart Butterfield wirft Microsoft Wettbewerbsverzerrung vor.


    1. 14:17

    2. 13:59

    3. 13:20

    4. 12:43

    5. 11:50

    6. 14:26

    7. 13:56

    8. 13:15