1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Noch mehr Waffen: Borderlands 2 kommt im…

Ich fand den ersten Teil enttäuschend.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich fand den ersten Teil enttäuschend.

    Autor: John2k 23.02.12 - 13:38

    Eine zeitlang war es ganz spannend, aber nach einer Weile wiederholten sich die Missionen. Eine wirklich spannende Geschichte habe ich bis zum Schluss gesucht und spätestens nach dem Endvideo war mir klar, dass ich kein weiteres Produkt dieser Serie kaufe. Das Abschlussvideo war das mieseste was ich jemals gesehen habe, vor allem die Tatsache, dass man sich so lange durch das Spiel durchkämpft und alles was man als Ende präsentiert bekommt, ein kurzer nichtssagender Clip ist.

  2. Re: Ich fand den ersten Teil enttäuschend.

    Autor: grorg 23.02.12 - 15:01

    Ja, das Ende war wohl das mieseste in einem Videospiel seit langem ......

    ich werde mir Borderlands 2 aber mit Freuden illegal runterladen, Gearbox kann mich ma sowas von am Arsch lecken.
    Hatte mir Borderlands 1 bei Steam gekauft, fröhlich gespielt, auf einmal kommt ein 500Mb-Patch, der NUR dazu dient, Daten übers Spiel für Borderlands 2 zu sammeln - sollen sie machen, aber ohne mich, ich klick also bei der Lizenzvereinbarung auf "Ablehnen" und ich dachte, dann spiel ich halt mit dem alten Patch weiter, Singleplayer ist ja kein Problem.
    War aber nichts, Spiel nicht spielbar, wenn ich dem Zwangspatch nicht zustimme.

    Support von Steam verweist mich auf Gearbox, Gearboxsupport stellt sich taub, Geld weg, Spiel nicht mehr spielbar (ja, ich hätte automatische Patches ausschalten können, aber ich hab nicht mit sowas dreistem gerechnet. Aber dass es keinen Weg zurück gibt ist das schlimmste an Steam; fehlende Versionierung)

    Werde wohl viele viele Terabytes mittels ALT-Tracker verbreiten, was anderes kann ich neben Boykott ja nicht machen.

  3. Re: Ich fand den ersten Teil enttäuschend.

    Autor: flaep 23.02.12 - 16:33

    Wieso haste dir das Spiel auch bei Steam gekauft?
    Ich fand das Spiel super. Kein Drm, kein Steam und man brauchte nichmal nen Key um es Online spielen zu können.
    Bei der "Game of the Year Edition" hat man sogar das gesamte Spiel mit allen Dlcs für 30¤ bekommen was jetz kein schlechter Preis für das Spiel ist. Zu Weinachten gab es das Spiel mit allen extras glaub ich für 7¤ oder so.

    Das ende war allerdings wirklich sehr nach dem Motto "KAUF DEN ZWEITEN TEIL!!!"

  4. Re: Ich fand den ersten Teil enttäuschend.

    Autor: grorg 23.02.12 - 17:26

    flaep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso haste dir das Spiel auch bei Steam gekauft?
    8¤ für die GOTY-Edition UNCUT bei Steam. Da hab ich zugegriffen, war ja auch kein Problem, bis ich plötzlich nicht mehr Singleplayer spielen konnte ohne den Zwangspatch.

  5. Re: Ich fand den ersten Teil enttäuschend.

    Autor: flaep 23.02.12 - 17:29

    Ja das war ein bombastisches Schnäppchen.
    Woher weisst du eigentlich das es ein "spy-patch" ist?

  6. Re: Ich fand den ersten Teil enttäuschend.

    Autor: grorg 23.02.12 - 17:33

    flaep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Woher weisst du eigentlich das es ein "spy-patch" ist?
    Patchlog gelesen und als ich dann trotz Ablehnung der EULA nicht mehr mit der alten Version spielen konnte (neuer Patch war bereits installiert, musste nur noch abgenickt werden - aber genau das wollte ich ja nicht) hab ich mich im offiziellen Gearboxforum umgeschaut und mal nachgefragt, was der ganze Mist soll.

    Die Fanboys haben mich direkt zerfleischt, was ich den dagegen hätte wenn Daten für Borderlands 2 gesammelt werden während ich spiele, ist doch nur für das Spiel blablabla.
    Das ich selbst entscheiden will, was wann mit meinen Daten passiert (vor allem im Singleplayer) haben die nicht kapiert, waren aber auch großteils Amerikaner, die haben da leider nicht so eine wirkliche Sensibilität für Datenschutz.

    Seitdem boykottiere ich Steam & Gearbox. Ging zwar nur um 8¤, aber so einen Umgang muss ich mir als Kunde nicht gefallen lassen, wer weiss was passiert wenn ich mir da was teureres kaufe .....



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.02.12 17:36 durch grorg.

  7. Re: Ich fand den ersten Teil enttäuschend.

    Autor: Mac Jack 23.02.12 - 17:37

    Ich habe Borderlands recht ausgiebig mit einem Kumpel gespielt, aber es gab doch eines das mich extrem an Gearbox/2K Games aufgeregt hat und von dem ich befürchte, dass es bei Borderlands 2 wieder passieren wird.

    Ich wurde von ihnen gezwungen, mir die DLCs teilweise illegal via Torrent/HTTP herunterzuladen (und das habe ich denen auch geschrieben). Da ich keine Lust hatte, mir die deutsche Krüppelversion zu kaufen, habe ich mir die UK-Version importiert. Wenn man sich auf dem 2K Portal allerdings einen DLC gekauft hat, dann wurde die verfügbare Sprachversion über die IP ermittelt, soll heißen ich konnte nur den mit der deutschen Version kompatiblen DLC herunterladen, der mit meiner VOLLversion nicht lief. Habe die darauf angeschrieben und sie meinten in ihrer grenzenlosen Dreistigkeit dass sie dass es ihnen wegen deutschem Recht nicht gestattet sei, etwas anderes als die deutsche Sprachversion anzubieten, und ich mir wohl oder übel das Spiel nochmals auf deutsch kaufen müsste, falls ich den DLC spielen möchte. In einem Forum habe ich dann den simplen Downloadlink auf 2K gefunden, wo der Original-DLC lag, sie hätten also nichts weiter machen müssen als mir einen behinderten Link schicken müssen, keine Tickets oder sonst irgendwas, das wäre das einfachste der Welt gewesen.

    Beim nächsten DLC hatte ich das gleiche Problem wieder, dachte mir dass sie vielleicht mittlerweile was gelernt hätten. Nix da. Diesmal habe ich auch keinen Link gefunden um mir eine funktionsfähige Version zu holen (weil direkt nach Release), 2K beharrte immer noch auf dem Quatsch dass sie das nicht dürften, also musste ich auf Tauschbörsen ausweichen um mir das herunterzuladen, wofür ich dem Publisher gerade 10¤ in den Hintern gesteckt habe.
    Und genau diese Witzlosigkeit hat mich dann auch dazu getrieben den letzten DLC direkt kostenfrei herunterzuladen, ich lass mich doch nicht drei mal hintereinander verarschen.

    * The president is a duck? *



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.02.12 17:38 durch Mac Jack.

  8. Re: Ich fand den ersten Teil enttäuschend.

    Autor: flaep 23.02.12 - 17:52

    Versteh ich das richtig? du beschwehrst dich das eine ausländische Version Deutschland nicht einwandfrei funktioniert?
    Ich würde sagen selber Schuld und gezwungen haben die dich zu nichts.
    Klar sieht das bei den meisten anderen Spielen anders aus aber das ist die realität.
    Ich vermute mal Gearbox wollte nicht das Risiko eingehen sich mit Rechtsverdrehern irgendwelcher "Killerspiel-Fachleute" ausseinander zusetzen.

    @grog
    Das Steamangebot war ja auch 8¤+deine Seele.^^

  9. Re: Ich fand den ersten Teil enttäuschend.

    Autor: flaep 23.02.12 - 18:37

    grorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > flaep schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Woher weisst du eigentlich das es ein "spy-patch" ist?
    > Patchlog gelesen und als ich dann trotz Ablehnung der EULA nicht mehr mit
    > der alten Version spielen konnte (neuer Patch war bereits installiert,
    > musste nur noch abgenickt werden - aber genau das wollte ich ja nicht) hab
    > ich mich im offiziellen Gearboxforum umgeschaut und mal nachgefragt, was
    > der ganze Mist soll.
    >
    > Die Fanboys haben mich direkt zerfleischt, was ich den dagegen hätte wenn
    > Daten für Borderlands 2 gesammelt werden während ich spiele, ist doch nur
    > für das Spiel blablabla.
    > Das ich selbst entscheiden will, was wann mit meinen Daten passiert (vor
    > allem im Singleplayer) haben die nicht kapiert, waren aber auch großteils
    > Amerikaner, die haben da leider nicht so eine wirkliche Sensibilität für
    > Datenschutz.
    >
    > Seitdem boykottiere ich Steam & Gearbox. Ging zwar nur um 8¤, aber so einen
    > Umgang muss ich mir als Kunde nicht gefallen lassen, wer weiss was passiert
    > wenn ich mir da was teureres kaufe .....

    Da ich es schon scheisse finde dass das Spiel unspielbar wird wenn man die Eula nicht akzeptiert habe ich mich schlau gemacht und heraus gefunden das es einen Opt-out gab. Also man konnte einstellen das man keine Daten an Gearbox senden möchte. Der Test ist jetzt übrigens vorbei kannst jetzt also weiter spielen ohen Daten zu senden falls es dich noch interessiert



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.02.12 18:39 durch flaep.

  10. Re: Ich fand den ersten Teil enttäuschend.

    Autor: grorg 23.02.12 - 18:38

    flaep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da ich es schon scheisse finde dass das Spiel unspielbar wird wenn man die
    > Eula nicht akzeptiert habe ich mich schlau gemacht und heraus gefunden das
    > es einen Opt-out gab. Also man konnte einstellen das man keine Daten an
    > Gearbox senden möchte.
    Richtig. NACHDEM man den Patch installiert. Ich will aber gar keinen Patch, ich war mit meiner Version glücklich und zufrieden und habe mit vollem Recht auf "EULA Ablehnen" geklickt.

  11. Re: Ich fand den ersten Teil enttäuschend.

    Autor: Mac Jack 23.02.12 - 19:54

    flaep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Versteh ich das richtig? du beschwehrst dich das eine ausländische Version
    > Deutschland nicht einwandfrei funktioniert?

    Genau. Weder spricht rechtlich was dagegen, technisch und finanziell wäre es auch vollkommener Unsinn. Es ist einfach ein Unterschied ob man von vornherein sagt "Leute, das funktioniert bei euch nicht" oder ob man zuerst die Leistung verkauft, dann aber genau diese nicht erbringt, jedoch das Geld behält mit dem Hinweis man soll sich das Produkt nochmals in anderer Lokalisation kaufen um die Erweiterung benutzen zu "dürfen". So etwas könnte man auch als bewusste Täuschungsaktion auslegen und wäre strafbar.

    > Ich würde sagen selber Schuld und gezwungen haben die dich zu nichts.
    > Klar sieht das bei den meisten anderen Spielen anders aus aber das ist die
    > realität.

    Die Realität ist das, was wir selbst daraus machen. Ich habe das Spiel, uncut und mit allen Erweiterungen, der Publisher hat von mir für eine Erweiterung kein Geld bekommen weil ich nur für erbrachte Leistungen zahle. Für mich ist es besser ausgegangen als für den Publisher und ich bin mir auch nicht mehr sicher ob ich dieses Risiko einer inkompatiblen Version wieder eingehen möchte. Ich werd auf jedem Fall keinem weiterempfehlen sich das Spiel original zu kaufen, da er zu hoher Wahrscheinlichkeit damit verarscht wird.

    > Ich vermute mal Gearbox wollte nicht das Risiko eingehen sich mit
    > Rechtsverdrehern irgendwelcher "Killerspiel-Fachleute" ausseinander
    > zusetzen.

    Das hätten sie bestimmt nicht gemusst. Selbst WENN die uncut-Version von Borderlands von der Strafverfolgungsbehörde beschlagnahmt werden würde, da die uncut-DLCs nicht mit der DV kompatibel sind sind sie so oder so aus dem Schneider. Da kann noch so oft ein Anti-"Killerspiele"-Anarchist daherkommen, ohne einen zutreffenden Gesetzestext kann er so lange schimpfen bis ihm die Kinnlade abfällt.

    * The president is a duck? *

  12. Re: Ich fand den ersten Teil enttäuschend.

    Autor: Switchblade 09.04.12 - 21:47

    Kann ich nicht bestätigen. Mein Kumpel meinte zwar auch, ich brauch mit meiner UK-Version gar nicht erst anfangen, die DLC runterzuladen, wurde von mir dann aber eines besseren belehrt. Ich stellte die Sprache der Website rechts oben auf US-amerikanisch, kaufte die DLC und lud sie ganz entspannt runter. Installation ging ohne Probleme.

    Keine Ahnung warum manche die DLC nicht runterladen können.

    U.N. Special Department NERV - Allied with SEELE, SYNAPS and the JSSDF Armed Forces.

  13. Re: Ich fand den ersten Teil enttäuschend.

    Autor: Switchblade 09.04.12 - 21:50

    > ich werde mir Borderlands 2 aber mit Freuden illegal runterladen, Gearbox kann mich ma sowas von am Arsch lecken.
    Und wenn ich dich dabei erwische, werde ich dich sowas von verpfeifen. Das kannst du mir glauben. Ich hab mehrere hundert Stunden mit Kumpels dieses Spiel online gezockt, und auch wenn's ab und zu Probleme mit der Erkennung der CDs gab, hatten wir dennoch viel Spaß. Vor allem das Addon mit General Knoxx war der Kracher schlechthin.

    Solange die sich mit DRM-Bullshit zurückhalten, bekommen die auch meine Kohle.

    U.N. Special Department NERV - Allied with SEELE, SYNAPS and the JSSDF Armed Forces.

  14. Re: Ich fand den ersten Teil enttäuschend.

    Autor: JohnnyMaxwell 24.08.12 - 11:26

    grorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, das Ende war wohl das mieseste in einem Videospiel seit langem ......
    >
    > ich werde mir Borderlands 2 aber mit Freuden illegal runterladen, Gearbox
    > kann mich ma sowas von am Arsch lecken.
    > Hatte mir Borderlands 1 bei Steam gekauft, fröhlich gespielt, auf einmal
    > kommt ein 500Mb-Patch, der NUR dazu dient, Daten übers Spiel für
    > Borderlands 2 zu sammeln - sollen sie machen, aber ohne mich, ich klick
    > also bei der Lizenzvereinbarung auf "Ablehnen" und ich dachte, dann spiel
    > ich halt mit dem alten Patch weiter, Singleplayer ist ja kein Problem.
    > War aber nichts, Spiel nicht spielbar, wenn ich dem Zwangspatch nicht
    > zustimme.
    >
    > Support von Steam verweist mich auf Gearbox, Gearboxsupport stellt sich
    > taub, Geld weg, Spiel nicht mehr spielbar (ja, ich hätte automatische
    > Patches ausschalten können, aber ich hab nicht mit sowas dreistem
    > gerechnet. Aber dass es keinen Weg zurück gibt ist das schlimmste an Steam;
    > fehlende Versionierung)
    >
    > Werde wohl viele viele Terabytes mittels ALT-Tracker verbreiten, was
    > anderes kann ich neben Boykott ja nicht machen.

    Selber schuld. ^^ Hättest einfach gepatched dann wäre es kein Problem und du hättest problemlos zocken können.

    Der Patch hat Daten über dein Spielverhalten gesammelt, also was für Waffen du magst, welchen Charakter du magst usw.. Nicht mehr, nicht weniger. Was denkst du wie die Verbesserungen in Teil 2 zustandekommen? Unter andrem durch diese Datensammlung. Und was ist dran so schlimm?!? ^^

    I don't get it. ^^

    ====================
    Kein Apple-Fanboi - Apple stinkt!!!
    Kein Android-Fanboi - Android ist mittlerweile noch viel schlimmer als Apple. ^^

  15. Re: Ich fand den ersten Teil enttäuschend.

    Autor: JohnnyMaxwell 24.08.12 - 11:53

    Und noch an die ganzen Meckerfritzen. BL2 kommt uncut in Deutschland. Ergo, kein Grund zur belanglosen Panik. ^^

    In BL1 hat mich nichtmal gestört DAS es Cut war. Hat einfach zu viel Spaß gemacht mit 3 Kumpels durch Pandora zu ziehen.

    ====================
    Kein Apple-Fanboi - Apple stinkt!!!
    Kein Android-Fanboi - Android ist mittlerweile noch viel schlimmer als Apple. ^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. ITEOS, Stuttgart
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. Bundesnachrichtendienst, Pullach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute Logitech G635 Lyghtsync Gaming Headset für 75,00€ statt 132,99€ im Vergleich)
  2. (aktuell u. a. Asus XG248Q LED-Monitor 389,00€ (Bestpreis!), Emtec SSD 120 GB 15,79€, Xiaomi...
  3. (u.a. Samsung Galaxy Tab A für 195,00€, Huawei MediaPad M5 Lite für 189,00€, Lenovo Tab E10...
  4. 899,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Aktien: Rocket Internet und United Internet lösen Beteiligungen auf
    Aktien
    Rocket Internet und United Internet lösen Beteiligungen auf

    Die Beteiligung an Rocket Internet hat für United Internet keinen großen strategischen Wert mehr. Die beiden lösen ihre Verbindungen im Wert von einer Viertelmilliarde Euro auf.

  2. Anti-Camper: Pubg hat zweite blaue Zone ausprobiert
    Anti-Camper
    Pubg hat zweite blaue Zone ausprobiert

    Er soll Campern das Leben und Kämpfern schwerer machen: Auf den Testservern haben die Macher von Pubg einen spannenden neuen Modus mit einer zweiten blauen Zone ausprobiert. In die öffentlichen Partien wird die Änderung aber nach aktuellem Stand nicht aufgenommen.

  3. Icann und ISOC: Der Ausverkauf des Internets
    Icann und ISOC
    Der Ausverkauf des Internets

    Der Verkauf von .org wirkt wie ein Verschwörungskrimi voller seltsamer Zufälle, Korruption und zwielichtiger Gestalten. Hinzu kommen Intransparenz und Widersprüche.


  1. 13:33

  2. 12:32

  3. 12:01

  4. 11:57

  5. 11:46

  6. 11:22

  7. 10:34

  8. 10:09