1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nvidia: Physikengine PhysX ist jetzt…

Umdenken bei NVidia?

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Umdenken bei NVidia?

    Autor: Arsenal 04.12.18 - 13:12

    Wird bei NVidia der Wert von offenen Standards etwa erkannt?

    Aber FreeSync wird vermutlich trotzdem nicht kommen, da verdient man ja vielleicht Geld dran.

  2. Re: Umdenken bei NVidia?

    Autor: Starbuckz 04.12.18 - 13:25

    Sie haben lediglich die GPU basierte PhysX freigelegt, das wird heutzutage kaum bis gar nicht mehr genutzt.

    Das ist für Nvidia in etwa wie Microsoft, die Windows DOS herausgegeben haben. Interessant für bastler und LIebhaber aber unnütz in der Realität.

  3. Re: Umdenken bei NVidia?

    Autor: Arsenal 04.12.18 - 13:27

    Wurde es nicht genutzt weil es für die Entwickler uninteressant war, weil ein nicht unerheblicher Teil des Marktes mit der Hardware-Unterstützung nicht arbeiten konnte?

  4. Re: Umdenken bei NVidia?

    Autor: Starbuckz 04.12.18 - 13:36

    Dazu kann ich nichts sagen. Das PhysX in der realen Welt in aktuellen Titeln, wie es z. B. in der Unreal Engine integriert ist, wird CPU seitig berechnet und diese ist natürlich weiterhin closed source.

  5. Re: Umdenken bei NVidia?

    Autor: Arsenal 04.12.18 - 13:39

    >Bislang war nur der Teil von PhysX, der auf der CPU berechnet wurde, als Open Source verfügbar. Nun gilt das auch für den Code, für den die GPU zuständig ist, was die Möglichkeiten für Entwickler enorm erweitert.

    Die Unreal engine it closed source, oder was meintest du jetzt?

  6. Re: Umdenken bei NVidia?

    Autor: Robert.Mas 04.12.18 - 13:46

    Starbuckz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dazu kann ich nichts sagen. Das PhysX in der realen Welt in aktuellen
    > Titeln, wie es z. B. in der Unreal Engine integriert ist, wird CPU seitig
    > berechnet und diese ist natürlich weiterhin closed source.

    Zitat aus dem Artikel:
    "Bislang war nur der Teil von PhysX, der auf der CPU berechnet wurde, als Open Source verfügbar."

  7. Re: Umdenken bei NVidia?

    Autor: Quantium40 04.12.18 - 14:41

    Arsenal schrieb:
    > Wird bei NVidia der Wert von offenen Standards etwa erkannt?

    Wenn das der Fall wäre, würde da statt PhysX wohl CUDA im Artikel stehen.

  8. Re: Umdenken bei NVidia?

    Autor: Hotohori 05.12.18 - 17:44

    Was soll davon closed Source sein? Mit der Veröffentlichung von Nvidia jetzt ist nichts davon mehr closed Source. Die UE4 war schon immer open Source und auf GitHub zu haben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ACS PharmaProtect GmbH über RAVEN51 AG, Berlin
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  3. Universität Passau, Passau
  4. Diehl Metering GmbH, Ansbach/Nürnberg, Bazanowice (Polen)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
Telekom, Vodafone
Wenn LTE schneller als 5G ist

Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
  3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

Horror-Thriller Unsubscribe: Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde
Horror-Thriller Unsubscribe
Wie ein Zoom-Film die Nummer 1 an der Kinokasse wurde

Zwei US-Filmemacher haben mit Zoom den Horror-Film Unsubscribe gedreht. Sie landeten damit sogar an der Spitze der US-Box-Office-Charts. Zumindest für einen Tag.
Von Peter Osteried

  1. Film Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
  2. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  3. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?

Schule: Hard- und Software allein macht keinen digitalen Unterricht
Schule
Hard- und Software allein macht keinen digitalen Unterricht

WLAN in allen Klassenzimmern reicht nicht, der ganze Unterricht an Schulen muss sich ändern. An den Problemen dabei sind nicht in erster Linie die Lehrkräfte schuld.
Ein IMHO von Gerd Mischler

  1. Kipping Linken-Chefin fordert Schul-Laptops mit SIM für alle Schüler
  2. Datenschutz Unberechtigte Accounts in Schul-Cloud
  3. Homeschooling-Report Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen