1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Obsidian Entertainment: Leaks machen…

Ego-Sicht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ego-Sicht

    Autor: Spiritogre 28.07.20 - 15:35

    Ich mag die Ego-Perspektive in RPGs nicht sonderlich. Ich liebe es meinen Charakter zu sehen, außerdem ist die Übersicht in 3rd-Person Sicht größer.

    Die Aussage Elder Scrolls bietet Ego-Sicht ist letztlich auch nur bedingt richtig. Man kann halt von recht weit raus bis in Ego-Sicht ranzoomen und genau das ist ein riesiger Vorteil. In engen Höhlen kann ich so in die Ego-Sicht gehen, auf dem flachen Land wiederum schön weit raus, um alles im Blick zu haben. Nur Ego erinnert mich zu sehr an Ego-Shooter, da geht für mich viel Atmosphäre flöten.

  2. Re: Ego-Sicht

    Autor: wurstdings 28.07.20 - 15:45

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur Ego erinnert mich zu sehr an Ego-Shooter, da geht für
    > mich viel Atmosphäre flöten.
    Seltsam, dabei ist die Immersion in der Egoperspektive doch deutlich besser. Atmosphäre ist für mich eher sowas wie Musik, Charaktere, Spielwelt und Stimmung da hat die Kameraführung kaum Auswirkung drauf.
    Das einzige wo ich sagen würde, Kameraführung zerstört Atmosphäre ist sowas wie Resident Evil, wo die Kameras irgendwo im Raum festgepinnt waren und man ständig sonstwo rumgesteuert ist und blind auf die Gegner gefeuert hat. Zum Glück macht so nen Scheiß keiner mehr weil da geht alles kaputt was eigentlich gut am Spiel ist.

  3. Re: Ego-Sicht

    Autor: miguele 28.07.20 - 16:32

    In Rollenspielen spiele ich aber auch immer lieber in der 3rd-Person-Perspektive. Irgendwie möchte ich meinen Charakter lieber durchgehend sehen und wissen wie er aussieht, was man für eine Rüstung anhat etc.
    Das Aussehen des Charakters ist ja auch immer ein zeichen des Fortschritts innerhalb des Spiels (größere Rüstung, etc.).

  4. Re: Ego-Sicht

    Autor: Dennis 28.07.20 - 18:44

    Also bei mir muss ein RPG definitiv in der 3rd Person-Perspektive sein, das ist auch für mich der Hauptgrund Cyberpunk 2077 links liegen zu lassen. Wird sich sicher trotzdem verkaufen aber bestimmt nicht so gut wie es möglich gewesen wäre.

  5. Re: Ego-Sicht

    Autor: Veychta 28.07.20 - 18:48

    Dennis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also bei mir muss ein RPG definitiv in der 3rd Person-Perspektive sein, das
    > ist auch für mich der Hauptgrund Cyberpunk 2077 links liegen zu lassen.
    > Wird sich sicher trotzdem verkaufen aber bestimmt nicht so gut wie es
    > möglich gewesen wäre.

    gemessen an der zuletzt erschienenen Zahl an puren First-Person Rpgs (mir sind keine bekannt), wüsst ich gern wie man zu der Einschätzung am Schluss kommt.

  6. Re: Ego-Sicht

    Autor: mibbio 28.07.20 - 18:58

    Wobei CP2077 schon eher in Richtung "RPG-Shooter" zu gehen scheint, wo dann eine Ego-Perspektive nicht so ganz unpassend ist.

  7. Re: Ego-Sicht

    Autor: igor37 28.07.20 - 23:22

    wurstdings schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seltsam, dabei ist die Immersion in der Egoperspektive doch deutlich
    > besser.

    Die Immersion kann in der Ego-Perspektive besser sein, ja.
    Dazu muss allerdings die Umsetzung auch passen.
    Im Fall von Skyrim haben mich diese vor dem virtuellen
    Gesicht herumwackelnden Hände mit den ganzen ~5 Animationen
    für sämtliche Waffen und Zauber im Spiel halt nicht so ganz
    überzeugt.

  8. Re: Ego-Sicht

    Autor: ibsi 29.07.20 - 09:54

    Gespielt habe ich TES immer in Ego. Und wenn man ruhe beim Laufen war, hab ich TAB gedrückt gehalten und konnte mir mein Alter Ego von außen ansehen. Fand ich eig ganz ok so.

  9. Re: Ego-Sicht

    Autor: wurstdings 29.07.20 - 10:09

    Es hängt natürlich auch damit zusammen, wie die Entwickler die cinematische Kamaraführung umsetzen, wenn ein Spiel ständig zwischen Ego und was auch immer Kamera wechselt, dann ist die Immersion sowieso gebrochen.
    Zumal mir dann auch 3rd Person besser gefällt, weil dann der Kameraausschwenker nicht so einen krassen Bruch bedeutet.

  10. Re: Ego-Sicht

    Autor: BlindSeer 29.07.20 - 13:42

    Kommt immer darauf an. Egoperspektive geht leider auch oft mit Shootermäßigem Kampf einher. Da ist es nicht sehr immersiv wenn der Krieger, Held und Retter der Stadt, mit Platinabschluss der Akademie der feinen Kampfkünste den Golbin nicht trifft, weil ICH Otto-Normalo eben nicht die Reflexe habe.
    Oder wenn der große Magier, brauer der Tränke, Bezwinger des Dämons, Inferno der Steppenlande von einem Käfer gefressen wird, weben weil ICH mit diesem wackelndem Dingen und dem kleinem Fadenkreuz Probleme habe.

    Das gilt bei allen actionlastigeren Kampfsystemen. Ich bin da eher total raus, weil ich mich auf Maus und Tastenkombinationen konzentriere. Da fand ich taktische Kämpfe immersiver (Knights of Legends und Spelljammer haben es übertrieben, aber 20 Minuten bei King's Crown? Kein Problem).

  11. Re: Ego-Sicht

    Autor: Sharkuu 29.07.20 - 14:07

    je nach dem was wie wo.
    z.b. etwas wie witcher ist für mich perfekt in 3rd person. ich verfolge die geschichte von geralt, nicht meine geschichte.
    bei skyrim wiederum funktioniert das nicht, da ich dort meine geschichte verfolge. theoretisch wäre hier 1st person für mich besser. aufgrund der glatten 6- in sachen animationen geht die immersion dennoch komplett verloren, egal ob 1st oder 3rd person.

    ich bin lieber dabei, statt der held. wenn ich eine fantasy story lese, dann "erstelle" ich meinen charackter, dichte mir eine story dazu und "verfolge" die gruppe/den helden. da passt 3rd person dann sehr gut, der stille beobachter der hinterher über die heldentaten berichtet.

  12. 3rd Person nein Danke!

    Autor: Shismar 29.07.20 - 14:36

    Gerade Witcher fand ich in 3rd Person vollkommen unspielbar. Die EGO-Mods waren auch unbrauchbar.

    Wenn ich ein RPG spiele, dann möchte ich die Person sein. Das klappt nicht, wenn die ganze Zeit da so ein Spacken mitten in meinem Sichtfeld rumhampelt. Vom tollen Überblick bleibt dann auch nichts mehr übrig. Mal abgesehen davon, dass ich Männerärsche nicht intererssant finde.

    Früher gab es bei EGO-Perspektive noch einen gewissen Tunnelblick, das hat sich mit den üblichen 16:9 Bildschirmen erledigt. Klassisch konnte man PC-Rollenspiele auch immer in EGO spielen, die 3rd-Person Pest ist von den Konsolen gekommen. Dabei ist der EGO-Blick viel einfacher zu programmieren und kostet deutlich weniger Performance.

    Aber es sieht ja so aus, als wenn ein paar Spiele für mich in der Pipeline wären. Wenn man bei denen rausscrollen kann, kein Problem, aber ein 3rd-Person-Zwang ist für mich ein No-Buy.

  13. Re: 3rd Person nein Danke!

    Autor: BlindSeer 29.07.20 - 14:51

    Klassische PC RPGs in Egoperspektive? Du bist jüngeres Baujahr, oder? :D Eternal Dagger, Ultima Serie, King's Crown, Wasteland... Wo war da die Egoperspektive? Bei den AD&D SPielen war der Kampf dann auch in Draufsicht, also wo beginnt bei dir "klassiches PC Rollenspiel"? ;)

  14. Re: Ego-Sicht

    Autor: Veychta 29.07.20 - 15:09

    klassisch? Vll sowas wie Might & Magic...

    Mir ist doch noch ein pures First Person RPG eingefallen: Kingdom Come Deliverance. War Bombe.

  15. Re: Ego-Sicht

    Autor: ibsi 29.07.20 - 15:55

    Veychta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir ist doch noch ein pures First Person RPG eingefallen: Kingdom Come
    > Deliverance. War Bombe.


    Nicht "war", ist es noch immer :D
    Die ganzen kleinen Nebenquests und wie die Charaktere sich verhalten ist echt cool gemacht.

  16. Re: Ego-Sicht

    Autor: forenuser 29.07.20 - 16:19

    Ich bin, genreunabhängig, kein Fan der Ego-Perspektive.

    Ich kann eben nicht abschätzen, wie weit der Abgrund noch entfernt ist und die Kamera lässt mich typischer Weise ja auch den Kopf ganz nach oben oder unten beugen/strecken.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  17. Re: 3rd Person nein Danke!

    Autor: forenuser 29.07.20 - 16:22

    Ach, Top-Down-View...
    Ja, das wäre mal wieder was. Ich muss mal die ganzen bei GOG gekauften AD'D wieder rauskramen...

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  18. Re: 3rd Person nein Danke!

    Autor: wurstdings 29.07.20 - 16:47

    Tatsächlich kenne ich außer Skyrim jetzt auch keine FP-Cam RPGs. Für mich ist das aber auch nicht entscheidend. Bei RPGs sind für mich die unter Atmosphäre genannten Punkte viel wichtiger und mit der Kameraführung kommt man irgendwann klar.

    Falls VR jemals richtig losgeht können wir aber auf jeden Fall mit mehr RPGs rechnen, die FP-Cams nutzen.

  19. Re: Ego-Sicht

    Autor: BlindSeer 29.07.20 - 19:34

    Die Frage ist eher ist es ein RTG oder ein 3rd Persion Action Adventure? :P

  20. Re: Ego-Sicht

    Autor: Anonymer Nutzer 29.07.20 - 20:07

    Also ich mag beides, speziell bei Elder Scrolls gefällt mir die Egosicht aber, da ich mich so wirklich besser in meinen Charakter hineinversetzen kann.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KBV Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  2. Materna Information & Communications SE, Berlin, Dortmund, Dresden, Köln, Düsseldorf
  3. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  4. WITRON Gruppe, Hamm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. ASUS Radeon RX 6900 XT TUF GAMING OC 16GB für 1.729€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Summit Lite im Test: Auch Montblancs günstige Smartwatch ist zu teuer
Summit Lite im Test
Auch Montblancs "günstige" Smartwatch ist zu teuer

Montblancs Summit Lite ist eine Smartwatch für Fitnessbegeisterte, die nach echter Uhr aussieht. Den Preis halten wir trotz hervorragender Verarbeitung für zu hoch.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Soziales Netzwerk Bei Facebook entsteht eine Smartwatch im Geheimen
  2. Wearable Amazfit bringt kompakte Smartwatch für 100 Euro
  3. T-Touch Connect Solar Tissots Smartwatch ab 935 Euro in Deutschland verfügbar

No-Regret-Infrastruktur: Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie
No-Regret-Infrastruktur
Wasserstoffnetze für Stahl und Chemie

Die Organisation Agora Energiewende schlägt vor, sich beim Bau von Wasserstoffleitungen und Speichern zunächst auf wenige Regionen zu konzentrieren.
Von Hanno Böck

  1. Brennstoffzellenfahrzeug Fraunhofer IFAM entwickelt wasserstoffspeichernde Paste
  2. Wasserstoff Lavo entwickelt Wasserstoffspeicher fürs Eigenheim
  3. Energiewende EWE baut einen Wasserstoffspeicher bei Berlin

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm