1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oculus Rift: Crescent Bay verwendet zwei…

Größtes Problem... Die Markt-Verzögerung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Größtes Problem... Die Markt-Verzögerung

    Autor: thecrew 15.03.15 - 13:35

    Man will ein gutes Endkundengerät keine Frage... Mittlerweile sind die Kunden aber so heiß drauf, dass man so langsam mal überlegen sollte einen Schlussstrich für die "erste" Retail Version zu ziehen. Man kann das Zeug nämlich auch kapputoptimieren.

    Palmer will immer das neuste und beste für die Brille. Dann bleibt man aber auch dran.

    Warum bringt man nicht einfach eine erste Oculus Version 1 raus? Die DK2 ging ja auch schon weg wie geschnitten Brot obwohl die nur ein Dev Kit war.

    Man kann später ja immer noch Modelpflege betreiben und dann Ende 2016 oder 2017 die Oculus 2 rausbringen? Bis dahin hat man dann auch noch genug Zeit für technische Neuigkeiten. Das macht man schließlich bei anderer Elektronik auch. Siehe Smartphones.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.03.15 13:37 durch thecrew.

  2. Re: Größtes Problem... Die Markt-Verzögerung

    Autor: booyakasha 15.03.15 - 13:39

    Das glaube ich nicht. Schliesslich befindet sich noch kein Konkurrent auf dem Markt. Es gibt somit keinen Druck.
    Die Technologie hat in den letzten zwei Jahren enorme fortschritte gemacht und ist auch viel günstiger geworden. Es lohnt sich also in jedem Fall, noch mit dem release zuzuwarten. Nichts wäre schlimmer, als das eine Hardware unvollendet auf den Markt kommt und die IT-Journis es zerreissen.

  3. Re: Größtes Problem... Die Markt-Verzögerung

    Autor: futureintray 15.03.15 - 14:11

    jo, ich kann das verstehen.

    mich ärgert diese Verzögerung schon.
    Warum?
    Weil ich mir eigentlich die DK2 kaufen wollte,
    aber dann hat doch die Vernunft gesiegt.

    So mit dem Gedanken den Sommer bekomme ich auch ohne VR "rum".

    Aber jetzt?

  4. Re: Größtes Problem... Die Markt-Verzögerung

    Autor: booyakasha 15.03.15 - 14:15

    Wenn du es unbedingt ausprobieren willst, kann ich dir meine DK2 auch leihen. schick mir mal ne PM.

  5. Re: Größtes Problem... Die Markt-Verzögerung

    Autor: Ovaron 15.03.15 - 16:47

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man will ein gutes Endkundengerät keine Frage... Mittlerweile sind die
    > Kunden aber so heiß drauf, dass man so langsam mal überlegen sollte einen
    > Schlussstrich für die "erste" Retail Version zu ziehen. Man kann das Zeug
    > nämlich auch kapputoptimieren.

    Kann man, ganz klar. Andererseits ist nichts einfacher als den Kunden durch eine halbgare "Fast-fertig" Version zu verprellen und das ganze Thema VR damit erstmal um 10 Jahre zu verschieben.

    Bei 3D ist genau das passiert - wenn ich richtig erinnere Drei(!) mal. Bei VR gabs in den 90ern ebenfalls Schnellschüsse die das Thema erstmal verbrannt haben.

    Meine Prognose: Falls irgendwann 2015 einer der Konkurrenten (Sony, Valve) aus der Deckung kommt und sein Produkt zum Kauf anbietet dann ziehen die anderen quasi sofort nach. Möglicherweise hat Luckey Informationen, dass die Konkurrenz noch nicht soweit ist. In diesem Fall wäre seine Entscheidung noch zu warten imA gerechtfertigt.

  6. Re: Größtes Problem... Die Markt-Verzögerung

    Autor: Vollstrecker 15.03.15 - 22:39

    Sehe ich genauso. In dem Moment, als ich das erste mal von der Valve Brille las, war mein Interesse an der OR wie weggefegt. Ich sehe kein Alleinstellungsmerkmal mehr für die OR und die Vive macht vieles besser.

  7. Re: Größtes Problem... Die Markt-Verzögerung

    Autor: booyakasha 15.03.15 - 23:04

    Ich war sehr froh, als ich von htc's ankündigung des Vive und der Zusammenarbeit mit Valve erfuhr. OculusVR hat durch FB einen sehr bitteren Beigeschmack.
    Auch die Geschichte mit dem Know-how Transfer zwischen OculusVR und Valve schon kurz nach der erfolgreichen Kickstarter-Kampagne und dem späteren, etwas dreisten Verkauf an Facebook war mir weniger sympathisch.
    Als Backer wäre ich wohl überrascht gewesen.

    Ich tendiere im Moment auch eher zur Vive, wüsste aber ehrlich gesagt nicht, wo ich den Platz dafür hernehmen soll. Schliesslich ist das Bewegungskonzept sehr unterschiedlich.
    Aber auch Oculus traue ich zu, dass das finale Produkt das Zeug haben könnte.
    Letzten Endes ist eine VR-Brille ein performancefressendes Monster. Ohne massig Grafikpower wird erst mal nix gehn.

  8. Re: Größtes Problem... Die Markt-Verzögerung

    Autor: Dwalinn 16.03.15 - 09:59

    Rein von der Theorie kann man doch die Vive wie eine Rift verwenden.. nur mit der Bewegung auf 4*4 Meter lokt man bestimmt keine Entwickler und damit Kunden an (wenns zudem noch sehr teuer ist)

  9. Re: Größtes Problem... Die Markt-Verzögerung

    Autor: Hotohori 16.03.15 - 16:00

    booyakasha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das glaube ich nicht. Schliesslich befindet sich noch kein Konkurrent auf
    > dem Markt. Es gibt somit keinen Druck.

    Die Vive Consumer Version ist bereits für Ende des Jahres angekündigt, also sehr wohl ein Konkurrent.

  10. Re: Größtes Problem... Die Markt-Verzögerung

    Autor: Hotohori 16.03.15 - 16:06

    Tja, gut Frage. Ich hab genau das gleiche Gefühl inzwischen. Oculus scheint ihr Produkt einfach nicht fertig zu kriegen und nun kommt bereits die Vive vor Oculus raus. Und wenn ich hier lese, dass Oculus sich nun nicht mal mehr auf 2016 100% fest legen will, verspüre ich langsam das Bedürfnis Oculus den Mittelfinger zu zeigen.

    Als ich vor einem Jahr das DK2 vorbestellt hatte, rechnete ich schon damit, dass ich das DK2 vielleicht nur 3-6 Monate nutzen werde, nun sieht es danach aus als werden es mindestens 1 1/2 Jahre... Sorry, ich hab durchaus viel Geduld, aber wenn man ständig den Zeitraum verschiebt und das nicht nur um wenige Monate, dann reißt bei mir einfach irgendwann die Geduld und deswegen stelle ich mich gerade langsam darauf ein mir Ende des Jahres die Vive zu holen.

    Bis Oculus dann endlich mal mit ihrer ersten Version kommt, werd ich sicherlich etliche Monate Spaß mit der Vive haben und dann kann man ja immer noch entscheiden ob man wechseln will oder nicht. Und als Steam/Portal Fan habe ich eh Vertrauen in Valve hier ein gutes Produkt abzuliefern.

    Von daher heißt es für mich erst mal Tschüss Oculus, ihrer hattet eure Chance.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Einkäuferin / Einkäufer (w/m/d) für den Bereich Zentrale Beschaffung und IT-Vertragsmanagement
    Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
  2. System Engineer (m/w/d) im Bereich Linux
    DIEHL Informatik GmbH, Nürnberg
  3. Leiter*in der Gruppe IT-Service Center
    Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  4. IT-Serviceverantwortliche*r für den Bereich Netzwerk
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e. V., München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer VG270UP Gaming Monitor 27 Zoll WQHD 144Hz für 259€, MSI Optix MAG272C 27 Zoll Curved...
  2. (u. a. LG OLED55B19LA 55 Zoll OLED 120Hz (2021) für 1.139,05€)
  3. (u. a. be quiet! Pure Base 600 für 54,90€)
  4. (u. a. Fire TV Stick 4K Ultra HD für 28,99€, Echo Dot (4. Gen.) für 24,99€, Kindle Paperwhite...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de