1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oculus Rift: Endkundenversion für 200…

Das Ende von TrackIR

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Ende von TrackIR

    Autor: Himpelhuber 04.09.14 - 11:57

    Nix mehr 180 Euro für ne Webcam und drei LEDs... :)

  2. Re: Das Ende von TrackIR

    Autor: Anonymer Nutzer 04.09.14 - 13:33

    Jop^^ Diese Lowtec Lösung zum absoluten Abzocker Preis wird sich schnell erledigt haben.

  3. Re: Das Ende von TrackIR

    Autor: Elo 04.09.14 - 13:45

    Das Ende von TrackIR hatten wir schon mit freetrack und facetrackNoIR

  4. Re: Das Ende von TrackIR

    Autor: Hotohori 04.09.14 - 20:26

    Elo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ende von TrackIR hatten wir schon mit freetrack und facetrackNoIR

    Nicht wirklich, TrackIR ist immer noch eine Qualitätsstufe oben drüber. Ich hab selbst Freetack/FaceTrackNoIR bis vor wenigen Monaten genutzt, Die TrackIR Hardware ist einfach deutlich mehr auf Headtracking abgestimmt und viel leichter zu konfigurieren.

  5. Re: Das Ende von TrackIR

    Autor: skoda 04.09.14 - 21:21

    klar is der preis lachhaft und die quali - ich habs aber nach 3 jahren keinen tag bereut das teil - beim fsx oder il2 oder sogar arma 3

  6. Re: Das Ende von TrackIR

    Autor: Hotohori 05.09.14 - 10:54

    TrackIR hat eben keine richtige kommerzielle Konkurrenz, klar das sie da den Preis mehr diktieren können. Allerdings muss man auch klar sagen, dass TrackIR jetzt nicht unbedingt ein Produkt für den ganz breiten Massenmarkt ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin
  3. SIZ GmbH, Bonn
  4. CSL Behring GmbH, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Abenteuer zwischen Horror und Humor
Indiegames-Rundschau
Abenteuer zwischen Horror und Humor

Außerdische reagieren im Strategiespiel Phoenix Point gezielt auf unsere Taktiken, GTFO lässt uns schleichen und das dezent an Portal erinnernde Superliminal schmunzeln: Golem.de stellt die besten aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Der letzte Kampf des alten Cops
  2. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  3. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln

Computerlinguistik: Bordstein Sie Ihre Erwartung!
Computerlinguistik
"Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Machine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.
Ein Bericht von Maja Hoock

  1. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  2. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern