Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oculus Rift: Kickstarter-Unterstützer…

War also die richtige Entscheidung diesen Kickstarter zu unterstützen :-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. War also die richtige Entscheidung diesen Kickstarter zu unterstützen :-)

    Autor: gna 05.01.16 - 18:28

    nt!

  2. Re: War also die richtige Entscheidung diesen Kickstarter zu unterstützen :-)

    Autor: Sebbi 05.01.16 - 18:37

    Das wäre es auch ohne dieses Geschenk gewesen. Jetzt kann das Geld in eine bessere Grafikkarte investiert werden ... sind ja auch nochmal 300 ¤ extra ...

  3. Re: War also die richtige Entscheidung diesen Kickstarter zu unterstützen :-)

    Autor: Der mit dem Blubb 05.01.16 - 18:50

    > War also die richtige Entscheidung diesen Kickstarter zu unterstützen

    > Die rund 7.500 Unterstützer der Kickstarter-Kampagne der Oculus Rift, die
    > eine Entwickler-Version bestellt haben, dürfen sich freuen: Ihnen wird eine
    > Kickstarter-Edition der Consumer-Version geschenkt.

    Wie viel musste man denn dafür bezahlen? So viel, wie die Consumer-Version jetzt evtl. kosten wird? Dann hat man auch nur dafür gezahlt, es früher testen zu können.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.01.16 18:50 durch Der mit dem Blubb.

  4. Re: War also die richtige Entscheidung diesen Kickstarter zu unterstützen :-)

    Autor: MrNice 05.01.16 - 18:53

    Ich als Baker hätte mich tierisch geärgert als Oculus für ein vielfaches an facebook verkauft wurde und man als Unterstützer nicht davon profitiert.
    Von daher bin ich froh nicht eingestiegen zu sein :D

    Ist natürlich klar, dass man bei Kickstarter keine Unternehmensteile erwirbt, trotzdem hätte es mich geärgert.

  5. Re: War also die richtige Entscheidung diesen Kickstarter zu unterstützen :-)

    Autor: Goad 05.01.16 - 18:59

    Der mit dem Blubb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > War also die richtige Entscheidung diesen Kickstarter zu unterstützen
    >
    > > Die rund 7.500 Unterstützer der Kickstarter-Kampagne der Oculus Rift,
    > die
    > > eine Entwickler-Version bestellt haben, dürfen sich freuen: Ihnen wird
    > eine
    > > Kickstarter-Edition der Consumer-Version geschenkt.
    >
    > Wie viel musste man denn dafür bezahlen? So viel, wie die Consumer-Version
    > jetzt evtl. kosten wird? Dann hat man auch nur dafür gezahlt, es früher
    > testen zu können.

    Man musste 300$ bezahlen und die CV wird bedeutend mehr kosten (Vermutung)
    Außerdem konnten viele ihre alten Geräte damals zu höheren Preisen verkaufen.
    Man hat also für 1 Gerät gezahlt und bekommt 2.

  6. Re: War also die richtige Entscheidung diesen Kickstarter zu unterstützen :-)

    Autor: Bujin 05.01.16 - 19:05

    Es ist eben kein Investment sondern man schenkt denen Geld weil man selbst die Idee cool findet und man unbedingt so ein Produkt kaufen möchte.

  7. Re: War also die richtige Entscheidung diesen Kickstarter zu unterstützen :-)

    Autor: gna 05.01.16 - 19:13

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wäre es auch ohne dieses Geschenk gewesen. Jetzt kann das Geld in eine
    > bessere Grafikkarte investiert werden ... sind ja auch nochmal 300 ¤ extra
    > ...

    Stimmt, nach den vielen Jahren die ohne VR ins Land gezogen sind als eine Minderheit in der 90ern ihren Spass daran hatte, wollte ich einfach nur sehen was diese Minderheit vor so vielen Jahren gesehen hatte. Trotz der vielen Schwächen die das DK1 hatte, hat es mich stark beeindruck mit seinem Mittendrin-Gefühl und es war mir sofort jeden Cent wert, den ich in das Rift investiert habe.

    Bist du der Sebbi vom Beyond3d-Forum der so manch einen, sehr aufschlußreichen Beitrag dort leistet?

  8. Re: War also die richtige Entscheidung diesen Kickstarter zu unterstützen :-)

    Autor: gna 05.01.16 - 19:15

    Bujin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist eben kein Investment sondern man schenkt denen Geld weil man selbst
    > die Idee cool findet und man unbedingt so ein Produkt kaufen möchte.

    +1

  9. Re: War also die richtige Entscheidung diesen Kickstarter zu unterstützen :-)

    Autor: Anonymer Nutzer 05.01.16 - 19:24

    Die finale Version soll zwischen 200$ und 400$ kosten. Von "bedeutend mehr" kann also mitnichten die rede sein, wobei ich selbst vermute, dass der Preis sich eher in Richtung 400$ bewegt.
    Nichtsdestotrotz eine schöne Geste.

  10. Re: War also die richtige Entscheidung diesen Kickstarter zu unterstützen :-)

    Autor: thecrew 05.01.16 - 19:38

    Goad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der mit dem Blubb schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > War also die richtige Entscheidung diesen Kickstarter zu unterstützen
    > >
    > > > Die rund 7.500 Unterstützer der Kickstarter-Kampagne der Oculus Rift,
    > > die
    > > > eine Entwickler-Version bestellt haben, dürfen sich freuen: Ihnen wird
    > > eine
    > > > Kickstarter-Edition der Consumer-Version geschenkt.
    > >
    > > Wie viel musste man denn dafür bezahlen? So viel, wie die
    > Consumer-Version
    > > jetzt evtl. kosten wird? Dann hat man auch nur dafür gezahlt, es früher
    > > testen zu können.
    >
    > Man musste 300$ bezahlen und die CV wird bedeutend mehr kosten (Vermutung)
    > Außerdem konnten viele ihre alten Geräte damals zu höheren Preisen
    > verkaufen.
    > Man hat also für 1 Gerät gezahlt und bekommt 2.

    Zudem darmals der $ zum Euro noch bei ca. 1,40 stand. ;-D Ich meine 250 EUro mit Steuern und Versand hat man damals bezahlt.

    Mehr als Fair die Aktion. Kann man nur mit Gewinn rausgehen. Hut ab.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.01.16 19:40 durch thecrew.

  11. Re: War also die richtige Entscheidung diesen Kickstarter zu unterstützen :-)

    Autor: KlausKoe 05.01.16 - 19:46

    kann ich als DK1 Backer bestätigen. Als das mit FB bekannt wurde, habe ich DK2 auch gleich gecancelt.


    Jetzt gibt's wenigstens ein Trostplaster.

  12. Re: War also die richtige Entscheidung diesen Kickstarter zu unterstützen :-)

    Autor: Nielz 05.01.16 - 20:14

    Blacee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die finale Version soll zwischen 200$ und 400$ kosten. Von "bedeutend mehr"
    > kann also mitnichten die rede sein, wobei ich selbst vermute, dass der
    > Preis sich eher in Richtung 400$ bewegt.
    > Nichtsdestotrotz eine schöne Geste.


    Das war mal der Plan, wurde aber schon offiziell klargestellt das mit mehr zu rechnen ist, denke es geht eher in die Richtung 400-600 ¤/$

  13. Re: War also die richtige Entscheidung diesen Kickstarter zu unterstützen :-)

    Autor: lyom 05.01.16 - 21:57

    > Dann hat man auch nur dafür gezahlt, es früher
    > testen zu können.


    Hmm vielleicht habe ich was falsch verstanden, aber ich war immer der Meinung dass man bei Kickstarter dafür zahlt, um das Produkt zu unterstützen.

    "Ich glaube an Euch, und ich möchte sehen, dass das fertig wird."

  14. Re: War also die richtige Entscheidung diesen Kickstarter zu unterstützen :-)

    Autor: darren 05.01.16 - 22:58

    für die Backer finde ich die Sache super, nur für die neuen Käufer ist es einschlag ins Gesicht. Gerade wenn zuvor gesagt worden ist das die Brille mindestens 1000$ kosten müsste und ein billiger Preis nur dank Facebook geschaffen wird.
    Wie gut wär der Preis erst wenn mann sie dementsprechend jetzt billiger gemacht hätte?

    Der Sinn dahinter wird wahrscheinlich sein das man Angst hat ein zu großen Shitstorm zubekommen wenn die neusten Spiel nicht mit den alten Brillen kompatibel sind bzw. das Sie angst haben ein zu kleine Spielerbasis haben werden und so durch die Software keinen Umsatz machen.

    ps. ich gönne jeden die neue gratis Brille und bin leicht neidisch :P

  15. Re: War also die richtige Entscheidung diesen Kickstarter zu unterstützen :-)

    Autor: sofries 05.01.16 - 23:10

    MrNice schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich als Baker hätte mich tierisch geärgert als Oculus für ein vielfaches an
    > facebook verkauft wurde und man als Unterstützer nicht davon profitiert.
    > Von daher bin ich froh nicht eingestiegen zu sein :D
    >

    Du hast dich sicher auch gerärgert als dein Bäcker eine neue Filiale eröffnet hat, die Autohändlern expandiert ist und dass dein Dönerhändler jetzt mehr Ladenfläche hat, ohne dass du beteiligt worden bist. Die Baker wurden schon genug entschädigt und die Leute, die die Idee hatten, viel Arbeit und eigenes Kapital reingesteckt haben und Leute dazu überzeugt haben, ihre Produkte vorzubestellen, wurden durch den Facebookverkauf belohnt.

  16. Re: War also die richtige Entscheidung diesen Kickstarter zu unterstützen :-)

    Autor: MrNice 06.01.16 - 00:23

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MrNice schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich als Baker hätte mich tierisch geärgert als Oculus für ein vielfaches
    > an
    > > facebook verkauft wurde und man als Unterstützer nicht davon profitiert.
    >
    > > Von daher bin ich froh nicht eingestiegen zu sein :D
    > >
    >
    > Du hast dich sicher auch gerärgert als dein Bäcker eine neue Filiale
    > eröffnet hat, die Autohändlern expandiert ist und dass dein Dönerhändler
    > jetzt mehr Ladenfläche hat, ohne dass du beteiligt worden bist. Die Baker
    > wurden schon genug entschädigt und die Leute, die die Idee hatten, viel
    > Arbeit und eigenes Kapital reingesteckt haben und Leute dazu überzeugt
    > haben, ihre Produkte vorzubestellen, wurden durch den Facebookverkauf
    > belohnt.
    Äpfel und Birnen - ohne die Baker wäre Oculus nicht so bekannt und gehypt worden. Es haben sich auch zu recht viele darüber aufgeregt, aber wie gesagt.. Mich hat es nicht betroffen und geärgert :D

    Wenn mein Bäcker oder Döner gut sind, dann freue ich mich auch über eine zweite Filiale - aber Oculus war was ganz anderes.

  17. Re: War also die richtige Entscheidung diesen Kickstarter zu unterstützen :-)

    Autor: Sebbi 06.01.16 - 01:56

    gna schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Bist du der Sebbi vom Beyond3d-Forum der so manch einen, sehr
    > aufschlußreichen Beitrag dort leistet?

    Nein.

  18. Re: War also die richtige Entscheidung diesen Kickstarter zu unterstützen :-)

    Autor: Phantomal 06.01.16 - 10:14

    Der Vergleich mit der Expansion ist sachlich nicht korrekt. Occulus Rift hat nicht expandiert, sondern wurde durch ihre Bekanntheit von Facebook gekauft.

    Das wäre so als wenn dein Lieblingsdönerladen von Burger King gekauft wird, weil du und deine Freunde ihn so toll finden.

    Damals konnte noch niemand wissen ob dieser Kauf ein Problem darstellt, oder nicht. Heute wissen wir zumindest soviel, dass die VR Brille dadurch nicht gelitten hat, und evtl. der Kauf die Entwicklung bis zum Schluss erst ermöglicht hat.

  19. Re: War also die richtige Entscheidung diesen Kickstarter zu unterstützen :-)

    Autor: Dwalinn 06.01.16 - 10:42

    Eher der Dönerladen wurde von einer Investitionsfirma gekauft, mit dem neuen Geld konnte der ehemalige Chef/Koch neue Leute einstellen und seinen Raum vergrößern.

    Die Bestellung geht nun Deutlich schneller und es schmeckt genau so gut wie vorher :)

  20. Re: War also die richtige Entscheidung diesen Kickstarter zu unterstützen :-)

    Autor: exxo 06.01.16 - 10:59

    darren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > für die Backer finde ich die Sache super, nur für die neuen Käufer ist es
    > einschlag ins Gesicht. Gerade wenn zuvor gesagt worden ist das die Brille
    > mindestens 1000$ kosten müsste und ein billiger Preis nur dank Facebook
    > geschaffen wird.
    > Wie gut wär der Preis erst wenn mann sie dementsprechend jetzt billiger
    > gemacht hätte?
    >
    > Der Sinn dahinter wird wahrscheinlich sein das man Angst hat ein zu großen
    > Shitstorm zubekommen wenn die neusten Spiel nicht mit den alten Brillen
    > kompatibel sind bzw. das Sie angst haben ein zu kleine Spielerbasis haben
    > werden und so durch die Software keinen Umsatz machen.
    >
    > ps. ich gönne jeden die neue gratis Brille und bin leicht neidisch :P


    Ja den Eindruck das du neidisch habe auch ich ;-)

    Ob 7500 Leute mehr oder weniger den Ausschlag geben werden wage ich zu bezweifeln. Diese erste Version der Brille war übrigens ein Devkit und jeder der es erworben hat, wusste das auch...

    Es super das die Early Adopters für Ihr entgegen gebrachtes Vertrauen belohnt werden. Zumal es sich so auch auszahlt das Oculus von Facebook gekauft wurde. Wenn das nicht passiert wäre, hätten die Backer das bekommen was so für 250 Euro gekauft haben, nämlich eine VR Lösung mit sehr niedriger Auflösung im Frühstadium der Entwicklung.

    Mal davon abgesehen das Kickstarter Projekte die mit Hardware zu tun haben und so wie Oculus noch sehr am Anfang stehen meistens scheiße laufen. Siehe Jolla, woe die Leute kein Tablet und wohl auch kein Geld zurück bekommen.

    Von daher kann man es nur begrüßen das Oculus von Facebook gekauft wurden und damit ausreichend finanziellen Rückhalt haben um ein nicht existenten Markt überhaupt erst zu schaffen.

    Ansonsten wäre das VR Thema nur ein Randnotiz im Jahr 2014 geblieben und Oculus längst Geschichte.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München
  3. TÜV SÜD Gruppe, München
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBCORSAIRLUYB19
  2. (u. a. HP Omen 25 FHD-Monitor mit 144 Hz für 175€ statt 199,99€ im Vergleich)
  3. (u. a. mit TV- und Fotoangeboten)
  4. 19€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis!


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. Apollo 11: Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum
    Apollo 11
    Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum

    Auf Kickstarter finanzieren die Uhrenmacher von Xeric die Apollo 11 Automatic Watch. Diese Uhr soll den 50. Jahrestag der Mondlandung feiern und ist in Kooperation mit der US-Raumfahrtbehörde Nasa entstanden. Das Produkt ist erst einmal auf 1.969 Stück limitiert.

  2. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  3. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.


  1. 10:00

  2. 13:00

  3. 12:30

  4. 11:57

  5. 17:52

  6. 15:50

  7. 15:24

  8. 15:01