Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oculus Rift: Kickstarter-Unterstützer…

Wie viele davon werden wohl direkt weiterverkauft?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie viele davon werden wohl direkt weiterverkauft?

    Autor: wasabi 05.01.16 - 18:36

    Oder waren das dann doch nicht so viele Backer die nach der Facebook-Übernahme "Verräter! Oculus ist für mich gestorben!" geschrien haben?

  2. Re: Wie viele davon werden wohl direkt weiterverkauft?

    Autor: Sebbi 05.01.16 - 18:38

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder waren das dann doch nicht so viele Backer die nach der
    > Facebook-Übernahme "Verräter! Oculus ist für mich gestorben!" geschrien
    > haben?

    Wenn sie irgendwie besonders gekennzeichnet ist, sicher einige. Auch die DK2 konnte man für einen höheren Preis als auf deren Webseite wieder verkaufen. Ebay Bieter sind merkwürdige Wesen ;-)

  3. Re: Wie viele davon werden wohl direkt weiterverkauft?

    Autor: Moe479 06.01.16 - 01:42

    die frage ist, was man mit der cv1 möchte ... dennoch nicht wirklich glücklich/unzufrieden sein drückt es wohl im bezug af aktuelle und in naher zukunft kommende aaa titel am besten aus, auflösung ungenügend, thats it!

    selbst aus sicht eines entwiklers der ein konzept hätte komplexe steuerungen ohne hand-augenkoordination unterzubringen wüde ich mich frage was dieses medium meinem titel im vergleich zu einem 1080p bildschirm bringt, mehr abnehmer wohl kaum!?!



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 06.01.16 01:48 durch Moe479.

  4. Re: Wie viele davon werden wohl direkt weiterverkauft?

    Autor: Sebbi 06.01.16 - 01:54

    VR? Das ist doch wohl Grund genug.

  5. Re: Wie viele davon werden wohl direkt weiterverkauft?

    Autor: koki 06.01.16 - 06:59

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die frage ist, was man mit der cv1 möchte ... dennoch nicht wirklich
    > glücklich/unzufrieden sein drückt es wohl im bezug af aktuelle und in naher
    > zukunft kommende aaa titel am besten aus, auflösung ungenügend, thats it!
    >
    > selbst aus sicht eines entwiklers der ein konzept hätte komplexe
    > steuerungen ohne hand-augenkoordination unterzubringen wüde ich mich frage
    > was dieses medium meinem titel im vergleich zu einem 1080p bildschirm
    > bringt, mehr abnehmer wohl kaum!?!


    Für jegliche Art von Sim sind diese Headsets genial. Man könnte jetzt natürlich sagen, dass das eine Nische ist aber ich denke das ist ein Nischenmarkt mit Kunden die sehr bereitwillig sind viel Geld für ihre Technik auszugeben.

  6. Re: Wie viele davon werden wohl direkt weiterverkauft?

    Autor: Hotohori 06.01.16 - 15:40

    Nur gerade bei Sims kommt es oft auf die Sichtweite an und die ist dank geringer Auflösung nicht besonders hoch. Bei der DK2 hatten viele Sim Racer das Problem Kurven rechtzeitig zu sehen... ich glaub das spricht Bände wie schlecht die Auflösung ist. ;)

    Allerdings hat die finale Rift nicht nur eine etwas höhere Auflösung sondern auch deutlich bessere speziell für VR gefertigte Linsen, die weniger aufzoomen, somit sollte die Bildqualität doch eine ganze Ecke besser sein als beim DK2.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.01.16 15:41 durch Hotohori.

  7. Re: Wie viele davon werden wohl direkt weiterverkauft?

    Autor: Hotohori 06.01.16 - 15:44

    Da kannst du wohl sicher sein, dass einige bei eBay landen.

    Warum auch nicht? Da die Backer sie als erste kriegen sind sie entsprechend begehrt und gehen für Summen über den Tisch, bei dem hier sicherlich so manchem schwindelig wird. Und für das Geld holen sie sich dann die Rift auf normalem Wege + eine ordentliche Grafikkarte. Oder falls sie gar kein Interesse mehr dran haben nehmen sie das Geld und gehen zur Konkurrenz oder kaufen irgend was anderes. ^^

    Wer also nicht gerade zu denen gehört, die nicht mehr auf VR warten können und es unbedingt sofort haben wollen und wer nicht gerade Sammler ist, der hat wenig Gründe die Rift nicht weiter zu verkaufen.

    Wer es richtig anstellt bekommt seine Backer Rift, verkauft diese und 1-2 Wochen später kommt bereits die normale Rift dank Vorbestellung heute um 17 Uhr über einen Verwandten.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.01.16 15:46 durch Hotohori.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ERWEKA GmbH, Langen
  2. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln
  3. Software AG, verschiedene Standorte
  4. Infokom GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 269,00€
  2. (u. a. Far Cry New Dawn für 19,99€, Ghost Recon Wildlands für 15,99€, Rayman Legends für 4...
  3. (u. a. PUBG für 13,99€, Final Fantasy XIV - Shadowbringers für 27,49€, Mordhau für 19,99€)
  4. 14,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  2. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand
  3. Protean 360+ Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

  1. Digitale Souveränität: Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran
    Digitale Souveränität
    Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran

    Aus Angst vor Industriespionage will die Bundesregierung eine Europa-Cloud - in Abgrenzung zu Anbietern wie Amazon, Microsoft und Google, die nach dem CLOUD-Act, den US-Behörden weitreichende Zugriffe auf die Daten geben müssen, auch wenn sie nicht in den USA gespeichert sind.

  2. 3G: Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben
    3G
    Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben

    Die Washington Post will Dokumente erhalten haben, die belegen sollen, dass Huawei ein Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet habe. Huawei hat dies dementiert.

  3. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.


  1. 21:15

  2. 20:44

  3. 18:30

  4. 18:00

  5. 16:19

  6. 15:42

  7. 15:31

  8. 15:22