Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oculus Rift: Palmer Luckey im Netz als…

Trump und Clinton sind beide eine große Gefahr für die Menschheit

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Trump und Clinton sind beide eine große Gefahr für die Menschheit

    Autor: fb_partofmilitcomplex 25.09.16 - 06:30

    Jedenfalls sind sie beide extremst menschenfeindlich eingestellt. Clinton muss man sogar den Vorwurf machen an der Ermordung hunderttausender Menschen mitgewirkt zu haben.

    https://www.golem.de/news/clintons-e-mails-veroeffentlicht-google-wollte-beim-sturz-assads-helfen-1603-119932.html

    https://www.youtube.com/watch?v=FmIRYvJQeHM

    Laut weiteren Informationen aus den "email leaks" - so heißt es - ist Clinton tief in den Staatsstreich in Libyen (und andere Länder des sog. "arabischen Frühlings"), der hunderttausende Tote gefordert hat, tief verstrickt.

    Interessant ist das Video: https://www.youtube.com/watch?v=rSvohUfb7Do

    Obendrein soll ein Informant der email-leaks ermordet worden sein:
    https://lockerdome.com/6956425385618241/8988881219622676

    Im Netz kursieren Informationen über weitere Morde, die es im Umfeld von Hillary und Bill Clinton gegeben hat. Richtig verifizieren lässt sich das nicht. Es gibt jedoch Informationen, die einen möglichen Wahrheitsgehalt der Meldungen nahelegen.

    Hier nur ein kleiner Auszug:
    https://i.imgur.com/eHganzT.jpg

    Es gibt weit größere Listen (das hier ist eine davon: http://www.americanretiredpersons.com/InsuranceServices/clinbclt.htm), mit weit mehr Morden im Umfeld der Clinton-Familie. Darunter einige Personenschützer der Familie.

    Ich halte Clinton für kaltblütig und gefährlich.

    Das Problem ist, dass Clinton nicht angeklagt werden wird, was in einem rechtstaatlichen System aber passieren müsste. Manning hingegen - als Gegenbeispiel - wurde dafür ins Gefängnis gesteckt (m.W. liegt das Urteil bei 35 Jahren Haft), dass er Verbrechen öffentlich gemacht hat. Man ihm "Geheimnisverrat" vorgegworfen, was zeigt wie dreist die Regierung dort inzwischen vorgeht. Das ist typisches Verhalten von Diktaturen: jene, die über Verbrechen aufklären, werden angeklagt und des "Verrätertums" bezichtigt (was eine absolut lächerliche Anklage ist, wie man sie vll. aus dem Mittelalter kennt), die Verbrecher selbst gehen leer aus bzw. sie sind auch für die Anklagen ihrer Gegner verantwortlich.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 25.09.16 06:46 durch fb_partofmilitcomplex.

  2. Re: Trump und Clinton sind beide eine große Gefahr für die Menschheit

    Autor: Anonymer Nutzer 25.09.16 - 10:03

    Warum ist Trump eine große Gefahr für die Menschheit?

  3. Re: Trump und Clinton sind beide eine große Gefahr für die Menschheit

    Autor: KTVStudio 25.09.16 - 10:53

    So funktioniert die Psyche, wenn alle großen Medien schreiben das Trump böse und menschenverachtend ist, dann bleibt das im Kopf hängen.

  4. Re: Trump und Clinton sind beide eine große Gefahr für die Menschheit

    Autor: fb_partofmilitcomplex 25.09.16 - 13:15

    Soll ich etwa schreiben "Trump ist "nur" ein Rassist und Menschenfeind"? Ein anderes Forenmitglied hat es bereits passend auf den Punkt gebracht: Trump ist die US-Verkörperung der AfD und die geht auch hier mal gar nicht.

    Manch einer sagt, dass Trump auf internationaler Bühne das kleinere Übel sei. Dem möchte ich nur in sofern zustimmen, als dass ich zu wenig über Trump weiß (ich weiß ja noch nicht, wie er tatsächlich Politik macht). Er SAGT auch manche Dinge, die so verkehrt gar nicht klingen (Tilo Jung hat sich des Themas mal angenommen). Er sagt jedoch auch ziemlich viel, wenn der Tag lang ist und er sagt jedes Mal was anderes. Von daher weiß ich nicht, ob es ein Trugschluss ist bei Trump von einem kleineren Übel auszugehen.

    Was ich glaube: Clinton ist die 1a-Marionette des militärisch-industriellen Komplexes (inkl. Wallstreet, für die der militärisch industrielle Komplex nur der operative, militärisch-militante Arm ist). Bei Trump gibt es diesbezüglich noch eine kleine Unwägbarkeit und sei es nur, dass er zu plump einfach mal Dinge ausplaudert, die die Psychopathen des militärisch-industriellen Komplexes lieber in anderen Bahnen gelenkt hätten. Da können sie auf Clinton wohl weit mehr "vertrauen" (gerade, wenn das mit den Mordfällen etc. stimmt, dann haben sie ein wunderbares Instrument, um die Frau gefügig zu machen und zu halten). Das ist aber auch schon alles. Trump wird sich ebenfalls dem militärisch-industriellen Komplex fügen. Das hat bisher jeder Präsident. Ich vermute das war auch der Grund für das schlussendliche Einknicken von Sanders, der die größte Gefahr für diese Psychopathen dargestellt hat. Da hatten diese Psychopathen vermutlich einen unmissverständlichen kurzen Ausraster (Stichwort Kennedy), woraufhin Sanders dann gesagt hat "Clinton ist die bessere Alternative". Die bessere Alternative wäre in Wahrheit eine Politikerin der US-amerikanischen Grünen, deren Namen ich gerade leider nicht weiß und die (und ihre Positionen) freilich auch demonstrativ von den US-Medien verschwiegen werden. Schließlich sind alle auf Mitläuferlinie, wie einst in Deutschland...

    Eine große Gefahr sehe ich bei Trump aber auch - das hat Clinton (die ich ja nun überhaupt nicht leiden kann, ...) so angesprochen: Trump ist sprunghaft. Das heißt: wenn der US-militärisch-industrielle Komplex in den USA einen "islamistischen" Terroranschlag inszeniert, dann könnte es sein, dass er ausflippt und sich irgendein Land aussucht, welches er dann (wie einst Bush) in Grund und Boden bombt. Das wird Clinton unter Garantie auch so machen, oder wenigstens planen (Iran; dieser Frau sind Mio Tote völlig egal, sind ja "nur" Araber oder Perser... ...). Die Gefahr zu einem worst case (Atomwaffeneinsatz?) sehe ich bei beiden als gegeben an, schließlich folgen sie dem rassistischen Wahn das auserwählte Volk zu sein...

    * ohne es direkt auf die derzeitigen Protagonisten übertragen zu wollen; ich will lediglich sagen, dass sich beide allenfalls in Nuancen unterscheiden; bei dem einen gibt es vll. noch eine eventuelle Möglichkeit, dass er die bisherige US-Ausßenpolitik nicht so weiterführt, aber eben nicht gesichert und möglicherweise kommt am Ende doch alles noch schlimmer als gedacht; denkbar wäre z.B. auch noch die dritte Variante, dass sich nämlich der militärisch-industrielle Komplex noch mehr verselbständigt, wie wir bereits in Syrien beobachten können; da bombardiert er mal eben die angeblich "falschen Ziele" aus "purem Versehen" 50 Minuten lang und mit mehreren Anläufen etc. pp.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 25.09.16 14:02 durch gs (Golem.de).

  5. Re: Trump und Clinton sind beide eine große Gefahr für die Menschheit

    Autor: fb_partofmilitcomplex 25.09.16 - 20:53

    Dr. Jill Stein ist der Name der Alternative zu Trump und Clinton. Ihr Chancen schätze ich zwar gering ein, aber sie ist die einzige Alternative, von der ich glaube, dass man sie als normal und demokratisch bezeichnen kann.

  6. Re: Trump und Clinton sind beide eine große Gefahr für die Menschheit

    Autor: Hatrantator 26.09.16 - 08:01

    Nein, der dritte Kandidat ist Gary E. Johnson.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, München, Augsburg
  2. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  3. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg
  4. Daimler AG, Sindelfingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 20,42€ (ohne Prime/unter 29€ Einkauf + 3€ Versand) - Vergleichspreis ab 40€
  2. (u. a. Acer Liquid Z6 Plus für 149€)
  3. 239,35€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. RSA-Sicherheitslücke Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel
  2. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Mirai-Nachfolger: Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz
    Mirai-Nachfolger
    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

    Kriminelle nutzen Sicherheitslücken in IoT-Geräten zum Aufbau eines großen Botnetzes aus. Dabei verwendet der Bot Code von Mirai, unterscheidet sich jedoch von seinem prominenten Vorgänger.

  2. Europol: EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen
    Europol
    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

    Die Verschlüsselung privater Kommunikation soll auch auf europäischer Ebene angegriffen werden. Da der Einbau von Hintertüren offenbar vom Tisch ist, geht es nun um Schwachstellen bei der Implementierung und das Hacken von Passwörtern.

  3. Krack-Angriff: AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline
    Krack-Angriff
    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

    Nach dem Bekanntwerden der WPA2-Schwäche Krack hat AVM nun erste Geräte gepatcht. Weitere Patches sollen folgen, jedoch nicht für Fritzboxen.


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59