1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oculus und Co: Microsoft bestätigt Aus…

Es gibt 3 Hauptgründe für das langsame ausbreiten der VR Brillen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es gibt 3 Hauptgründe für das langsame ausbreiten der VR Brillen

    Autor: Gallantus 21.06.18 - 13:35

    Meiner Meinung nach gibt es 2 Gründe für das langsame ausbreiten der VR Brillen:

    Der erste: Die kosten für einen VR Kompatibeln PC.
    Von den 10 Leuten denen ich meine oculus gezeigt haben würden sich 5 die oculus kaufen, wenn ihr pc genug power für vr hätte. Die 450¤ würden sie zahlen aber nicht dann noch die um die 400¤ für eine neue graka und ein neues Netzteil. Von den 5 hat nur einer seinen pc aufgerüstet. Wenn man bedenkt, dass viele einen Laptop haben den man gar nicht aufrüsten kann wird das ganze noch düsterer. Hardware die genug power hat muss erst im Mainstream ankommen bevor vr im Mainstream ankommen kann.

    Der zweite: Handy VR
    Viele mit denen ich über vr gesprochen habe meinten ja sie hätten es ganz nett gefunden. Sie hätten mal ein google cardboard ausprobiert. Als sie dann meine VR Brille ausprobiert haben waren sie doch überrascht, dass es ein ganz anderes Gefühl ist. Dieses Fake vr sorgt dafür, dass Leute denken, dass vr nicht wirklich so toll ist und sie sehen es dann natürlich nicht ein so viel für eine pc vr Brille auszugeben. Und zum Teil gibt es auch die Probleme mit psvr. Dies ist zwar um einiges näher an der oculus, aber eine Person die vorher psvr vor meiner oculus ausprobiert hatte meinte, dass er die psvr interessant fand aber nicht interessant genug um sich eine zu kaufen wohingegen bei der oculus schon.

    Und das dritte Problem: Halbwahrheiten die von Leuten im Internet rum Geistern die zum Teil nie vr ausprobiert haben und falsche Erwartungen.
    Wie zb das es keine Spiele gäbe, obwohl es für die meisten Genres inzwischen für jeden der normal viel spielt mehr gibt als das man sie ale je komplett durch spielen könnte. Dann meinen viele, dass die Auflösung ein deal breaker wäre, obwohl dieser bei den meisten Spielen nicht auffällt. Natürlich gibt es, besonders bei schlecht portierten Spielen, Probleme beim lesen des Textes oder bei spielen wo man sich nicht viel bewegt. Bei Action lastigen spielen fällt es nicht auf, da der Text im Normalfall nur auffällt, wenn man wirklich darauf achtet. Auch das teleportieren ist nicht halb so schlimm wie viele denken. In manchen spielen gibt das erst den Kick. Aber ein großes Problem ist, dass Leute glauben, die Spiele wären wie normale Spiele. Die immersion gibt einem ganz andere Möglichkeiten genauso wie auch die Einschränkungen von vr Einfluss nehmen. Deshalb sind die Genres auch ganz anders.

    Zusammenfassend kann man sagen, dass VR erst mit besserer/um einiges günstigerer PC Hardware durch starten werden können und wenn die es bei Marketing schaffen, zu vermitteln, das pc vr ganz anders ist als Handy vr und normale PC Spiele.

  2. Re: Es gibt 3 Hauptgründe für das langsame ausbreiten der VR Brillen

    Autor: Garius 22.06.18 - 08:25

    Mit 3. hab ich zwei Probleme. Erstens ist das alles komplett deine subjektive Wahrnehmung.
    Wieviel 'normal viel' ist, entscheidest du nicht. Zweitens haut der Punkt nur dann hin, wenn du die ganzen keinen Minispiele und Tech Demos miteinbeziehst. Ansonsten ist die Auswahl sehr übersichtlich. Auf jeden Fall weit entfernt von 'zuviel als das man alles durchspielen kann'.

    Edit: Was dieses Argument da zu suchen hat, erschließt sich mir eh nicht. Ich muss VR nicht ausprobiert haben um aussagen zu können, das es wenig 'ernstzunehmende' Spiele dafür gibt.
    Gleiches gilt für die Auflösung. Nur weil du die Matschauflösung nicht mitkriegst, muss das nicht für andere gelten.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 22.06.18 08:31 durch Garius.

  3. Re: Es gibt 3 Hauptgründe für das langsame ausbreiten der VR Brillen

    Autor: most 22.06.18 - 09:10

    Punkt 1, die Kosten sind imho stark verknüpft mit der verfügbaren Software.
    Ich gebe gerne auch 1000¤ für eine VR Brille aus (PC mit GKarte ist vorhanden), dann muss es mich aber komplett in den Bann ziehen.

    Das tun die verfügbaren VR Spiele allesamt nicht. Die Immersion, das 3D Gefühl mag fantastisch sein (ich hatte noch nicht das Vergnügen), aber was ich so an Spielen gesehen habe, reizt mich leider nicht. Fallout VR und Skyrim VR sind allenfalls Showcases, undenkbar die jeweils 500h mit einer VR Brille zu spielen.

    die 400-500¤ für eine aktuelle Brille ist mir es nicht wert, wenn das Ding nach wenigen Tagen oder Wochen in der Ecke liegt. Mein Pile of Shame bei Spielen ist groß genug, bei Hardware bin ich seit Jahren sehr konsequent, gekauft wird nur, was auch intensiv genutzt wird ab Tag 1.

    Ich glaube auch an eine VR Zukunft, aber die Designer müssen erst das richtige Genre, die Mechaniken und die Inhalte dafür entwicklen.

  4. Re: Es gibt 3 Hauptgründe für das langsame ausbreiten der VR Brillen

    Autor: MickeyKay 22.06.18 - 12:29

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fallout VR und Skyrim VR sind allenfalls Showcases, undenkbar die jeweils 500h mit einer
    > VR Brille zu spielen.
    Probier es mal aus! Ich kann Skyrim VR mehrere Stunden am Stück problemlos und ernsthaft spielen. Das Spiel gibt es technisch problemlos her - und beweist damit ideal, dass es funktioniert!
    An die hässliche Grafik und die Bugs muss man sich natürlich gewöhnen - ist halt Skyrim...

    > Ich glaube auch an eine VR Zukunft, aber die Designer müssen erst das
    > richtige Genre, die Mechaniken und die Inhalte dafür entwicklen.
    Da muss definitiv sehr viel mehr von her, sehe ich auch so.

  5. Re: Es gibt 3 Hauptgründe für das langsame ausbreiten der VR Brillen

    Autor: most 22.06.18 - 12:40

    Werde ich bei Gelegenheit mal testen, wobei ich wohl eher keine Gelegenheit haben werde, da ich niemanden mit VR Brille und Skyrim kenne.

    In Spielen wie Skyrim habe ich stundenlang gelootet, gecraftet und Inventar sortiert und in Kisten geräumt. Das gehört für mich zu solchen Rollenspielen dazu. Für solche Tätigkeiten ist VR nicht notwendig denke ich, eher hinderlich. Ohne UI Mod wäre das auch nicht im 2D möglich gewesen ohne verrückt zu werden.

    Aber im Prinzip könnte ein ähnliches auf VR optimiertes Spiel so ein Systemseller für mich werden. Bisher kenne ich keines, das bei mir diesen Muss-ich-haben Effekt auslöst.

    Cockpit Simulatoren sind noch interessant, aber das ist leider nicht mein Genre

  6. Re: Es gibt 3 Hauptgründe für das langsame ausbreiten der VR Brillen

    Autor: JanZmus 22.06.18 - 13:03

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich muss VR nicht ausprobiert haben um aussagen zu können, das es wenig
    > 'ernstzunehmende' Spiele dafür gibt.

    Das dachte ich auch, aber erstaunlicherweise gefallen einem bei VR auf einmal ganz andere Spiele als in nicht-VR und andersrum. Es gibt viele Games, die in VR total geil sind, dir mich aber als "2d"-Spiel NULL interessieren.

  7. Re: Es gibt 3 Hauptgründe für das langsame ausbreiten der VR Brillen

    Autor: körner 22.06.18 - 15:15

    Gallantus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meiner Meinung nach gibt es 2 Gründe für das langsame ausbreiten der VR
    > Brillen:
    >
    > Der erste: Die kosten für einen VR Kompatibeln PC.
    > Von den 10 Leuten denen ich meine oculus gezeigt haben würden sich 5 die
    > oculus kaufen, wenn ihr pc genug power für vr hätte. Die 450¤ würden sie
    > zahlen aber nicht dann noch die um die 400¤ für eine neue graka und ein
    > neues Netzteil. Von den 5 hat nur einer seinen pc aufgerüstet. Wenn man
    > bedenkt, dass viele einen Laptop haben den man gar nicht aufrüsten kann
    > wird das ganze noch düsterer. Hardware die genug power hat muss erst im
    > Mainstream ankommen bevor vr im Mainstream ankommen kann.
    >
    > Der zweite: Handy VR
    > Viele mit denen ich über vr gesprochen habe meinten ja sie hätten es ganz
    > nett gefunden. Sie hätten mal ein google cardboard ausprobiert. Als sie
    > dann meine VR Brille ausprobiert haben waren sie doch überrascht, dass es
    > ein ganz anderes Gefühl ist. Dieses Fake vr sorgt dafür, dass Leute denken,
    > dass vr nicht wirklich so toll ist und sie sehen es dann natürlich nicht
    > ein so viel für eine pc vr Brille auszugeben. Und zum Teil gibt es auch die
    > Probleme mit psvr. Dies ist zwar um einiges näher an der oculus, aber eine
    > Person die vorher psvr vor meiner oculus ausprobiert hatte meinte, dass er
    > die psvr interessant fand aber nicht interessant genug um sich eine zu
    > kaufen wohingegen bei der oculus schon.
    >
    > Und das dritte Problem: Halbwahrheiten die von Leuten im Internet rum
    > Geistern die zum Teil nie vr ausprobiert haben und falsche Erwartungen.
    > Wie zb das es keine Spiele gäbe, obwohl es für die meisten Genres
    > inzwischen für jeden der normal viel spielt mehr gibt als das man sie ale
    > je komplett durch spielen könnte. Dann meinen viele, dass die Auflösung ein
    > deal breaker wäre, obwohl dieser bei den meisten Spielen nicht auffällt.
    > Natürlich gibt es, besonders bei schlecht portierten Spielen, Probleme beim
    > lesen des Textes oder bei spielen wo man sich nicht viel bewegt. Bei Action
    > lastigen spielen fällt es nicht auf, da der Text im Normalfall nur
    > auffällt, wenn man wirklich darauf achtet. Auch das teleportieren ist nicht
    > halb so schlimm wie viele denken. In manchen spielen gibt das erst den
    > Kick. Aber ein großes Problem ist, dass Leute glauben, die Spiele wären wie
    > normale Spiele. Die immersion gibt einem ganz andere Möglichkeiten genauso
    > wie auch die Einschränkungen von vr Einfluss nehmen. Deshalb sind die
    > Genres auch ganz anders.
    >
    > Zusammenfassend kann man sagen, dass VR erst mit besserer/um einiges
    > günstigerer PC Hardware durch starten werden können und wenn die es bei
    > Marketing schaffen, zu vermitteln, das pc vr ganz anders ist als Handy vr
    > und normale PC Spiele.

    Mich stören am aktuellen VR vor allem 2 Dinge:

    Die schlechte Bildqualität (niedrige Auflösung, Fliegengittereffekt, enger FOV, kein Eye-Tracking für echten Fokus).

    Die schlechte Steuerung ("Beamen" von Ort zu Ort statt real dort hinzugehen via VR Treadmill).

    So wird das nix. :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.06.18 15:16 durch körner.

  8. Re: Es gibt 3 Hauptgründe für das langsame ausbreiten der VR Brillen

    Autor: Hotohori 23.06.18 - 01:13

    JanZmus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Garius schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich muss VR nicht ausprobiert haben um aussagen zu können, das es wenig
    > > 'ernstzunehmende' Spiele dafür gibt.
    >
    > Das dachte ich auch, aber erstaunlicherweise gefallen einem bei VR auf
    > einmal ganz andere Spiele als in nicht-VR und andersrum. Es gibt viele
    > Games, die in VR total geil sind, dir mich aber als "2d"-Spiel NULL
    > interessieren.

    Richtig und damit gehört er eben genau zu jeden Leuten, die der TE ansprach: Leute, die VR nicht wirklich richtig (also PC VR und mit mehreren Titeln) ausprobiert haben, reden fleißig mit und tun so als hätten sie Ahnung wovon sie reden. DAS nervt mich mit am meisten und ich habe VR seit dem Rift DK2 Release damals, ich weiß also wovon ich rede und ich kann dem TE nur 100% recht geben und das nicht erst seit Gestern.

  9. Re: Es gibt 3 Hauptgründe für das langsame ausbreiten der VR Brillen

    Autor: Hotohori 23.06.18 - 01:19

    +1

    Kann dem nur 100% zustimmen, das sind definitiv mit die größten Probleme. Bei Smartphone VR hab ich auch von Anfang an davor gewarnt was es anrichten könnte und was du da sagt ist genau das was ich befürchtet hatte, wieder mal recht behalten, aber wer hört schon auf mich? ;D

    VR wird langsam aber sicher kommen, aber weil auch wieder einige Fehler gemacht werden, wir es länger dauern als es nötig gewesen wäre. Schuld daran sind mal wieder genau jene, die das hätten verhindern können und zwar alle samt, auch Golem ist auf den VR Hype Train damals aufgesprungen anstatt die Leute zu mahnen ihre Erwartungen zu zügeln, auch Golem war da nicht (viel) besser.

    Skepsis ist ja gut und schön, aber man sollte sie auch in den richtigen Situationen nutzen, zum Beispiel wenn mal wieder ein Hype losgetreten wird und nicht hinterher wenn der Hype sich als Flop rausstellt, dann ist es zu spät. ;)

  10. Re: Es gibt 3 Hauptgründe für das langsame ausbreiten der VR Brillen

    Autor: MickeyKay 27.06.18 - 16:18

    Ja, die UI von Skyrim VR ist nicht ganz optimal, aber ein entsprechender UI Mod kommt jetzt tatsächlich die Tage (inkl. Grafik-Verbesserungen).
    Bethesda hat ganz klar gesagt, dass Skyrim VR über die kommenden Monate hinweg noch weiter optimiert wird - und das alles durch Input der Spieler. Die wollen nach und nach aus dem vorhandenen Grundgerüst das möglichst perfekte VR-Spiel erzeugen.
    Bietet sich bei einem vorhandenen und beliebten Titel ja auch an. Besser, als wenn die das an einer neuen Marke ausprobieren und dort viel Geld investieren und vielleicht versenken.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  2. BARMER, Wuppertal
  3. J. Bauer GmbH & Co. KG, Wasserburg/Inn
  4. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, Munich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,49€
  2. 51,90€ (Release 12. Februar)
  3. (u. a. Monster Hunter World: Iceborne Digital Deluxe für 29,99€, Phoenix Wright: Ace Attorney...
  4. (u. a. Star Wars: Knights of the Old Republic II - The Sith Lords für 1,99€, Star Wars Empire at...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neue Fire-TV-Oberfläche im Test: Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden
Neue Fire-TV-Oberfläche im Test
Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden

Eigentlich wollte Amazon die Oberfläche von Fire-TV-Geräten verbessern - das ist gründlich misslungen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Media Markt und Saturn Erster Smart-TV der Ok-Eigenmarke mit Fire-TV-Oberfläche
  2. Amazon Fire TV Cube wechselt TV-Programm auf Zuruf

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland