1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oculus und Co: Microsoft bestätigt Aus…

VR setzt sich auf jeden Fall durch, denn wir haben ja die Porno Industrie als letzten Strohhalm

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. VR setzt sich auf jeden Fall durch, denn wir haben ja die Porno Industrie als letzten Strohhalm

    Autor: Apfelbaum 21.06.18 - 15:07

    Wurde schon zu DIESER Generation prophezeit. Aber die Pixelmatsche ist auch nur für 2 Minuten interessant.

  2. Re: VR setzt sich auf jeden Fall durch, denn wir haben ja die Porno Industrie als letzten Strohhalm

    Autor: tschick 21.06.18 - 15:55

    pro Sitzung, ja.

  3. Re: VR setzt sich auf jeden Fall durch, denn wir haben ja die Porno Industrie als letzten Strohhalm

    Autor: Hotohori 21.06.18 - 21:22

    Ja, von den Medien wurde es primär prophezeit, vor dem Hype sagten die VR Brillen Hersteller alle einstimmig noch, dass VR erst mit der 2. oder gar 3. Generation die Massen erreichen wird. Aber die Medien haben wohl VR ausprobiert, waren völlig gehypt und entsprechend klangen ihre Artikel. ;)

  4. Re: VR setzt sich auf jeden Fall durch, denn wir haben ja die Porno Industrie als letzten Strohhalm

    Autor: Apfelbaum 21.06.18 - 23:26

    Ha, touché!

  5. Re: VR setzt sich auf jeden Fall durch, denn wir haben ja die Porno Industrie als letzten Strohhalm

    Autor: Gallantus 21.06.18 - 23:34

    Das ganze ist für die prono Industrie Schwachsinn. Wenn meine Hände dreckig sind aus bestimmten Gründen muss ich entweder mit Brille mit den Händen ausziehen oder mit der Brille nach einem Taschentuch suchen. Dass das nichts wird war jedem der es auch nur halb durchdacht hat klar.

  6. Re: VR setzt sich auf jeden Fall durch, denn wir haben ja die Porno Industrie als letzten Strohhalm

    Autor: Garius 22.06.18 - 08:08

    Dir ist schon bewusst, dass man sich eine Matte unter den Baum legen kann, bevor man nach oben klettert :D
    Leg die Taschentücher doch einfach bereits vorher daneben ;)

    Edit: In Amerika nutzt man(n) afaik Socken wenn man im Auto unterwegs ist.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.06.18 08:10 durch Garius.

  7. Re: VR setzt sich auf jeden Fall durch, denn wir haben ja die Porno Industrie als letzten Strohhalm

    Autor: Trollversteher 22.06.18 - 08:36

    >Ja, von den Medien wurde es primär prophezeit, vor dem Hype sagten die VR Brillen Hersteller alle einstimmig noch, dass VR erst mit der 2. oder gar 3. Generation die Massen erreichen wird. Aber die Medien haben wohl VR ausprobiert, waren völlig gehypt und entsprechend klangen ihre Artikel. ;)

    Naja, also wenn man bedenkt, dass es bereits in den 90ern und dan nochmal Anfang der 2000er diverse Versuche gab, VR Brillen zu etablieren, und es nun diesmal mit Oculus & Co hieß, *diesmal* sind sie wirklich reif für den Mainstream-Markt - wir sind doch schon längst bei der dritten Generation angelangt, wieviele Generationen müssen denn noch kommen, bis das Thema dann doch endlich zum Massenmarkt-Hit wird?

  8. Re: VR setzt sich auf jeden Fall durch, denn wir haben ja die Porno Industrie als letzten Strohhalm

    Autor: ElMario 22.06.18 - 11:49

    Der VR Hype kommt seit 1994 halt immer wieder auf...und ab...und auf...und ab...

  9. Re: VR setzt sich auf jeden Fall durch, denn wir haben ja die Porno Industrie als letzten Strohhalm

    Autor: MickeyKay 22.06.18 - 12:11

    Wieso sind deine Hände dreckig? Ehrlich, da machst du was falsch...

  10. Re: VR setzt sich auf jeden Fall durch, denn wir haben ja die Porno Industrie als letzten Strohhalm

    Autor: Hotohori 23.06.18 - 02:18

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Ja, von den Medien wurde es primär prophezeit, vor dem Hype sagten die VR
    > Brillen Hersteller alle einstimmig noch, dass VR erst mit der 2. oder gar
    > 3. Generation die Massen erreichen wird. Aber die Medien haben wohl VR
    > ausprobiert, waren völlig gehypt und entsprechend klangen ihre Artikel. ;)
    >
    > Naja, also wenn man bedenkt, dass es bereits in den 90ern und dan nochmal
    > Anfang der 2000er diverse Versuche gab, VR Brillen zu etablieren, und es
    > nun diesmal mit Oculus & Co hieß, *diesmal* sind sie wirklich reif für den
    > Mainstream-Markt - wir sind doch schon längst bei der dritten Generation
    > angelangt, wieviele Generationen müssen denn noch kommen, bis das Thema
    > dann doch endlich zum Massenmarkt-Hit wird?

    Der Unterschied ist: dieses mal kann man es ernst nehmen.

    Warum? Guck doch allein mal wie darüber berichtet wird, wie viele VR Spiele es durchaus schon gibt und wie viele Stückzahlen sich damals verkaufen ließen. Heute sind wir bei VR bei Millionen von Verkäufen, damals konnten sie froh sein 10.000 zu erreichen. Und Software dafür? Konntest du an einer Hand abzählen.

    Sicherlich kann man darüber streiten ob einem die Spiele gefallen, die z.B. bei Oculus im Store so alles angeboten werden. Ein Punkt ist jedoch schon mal, dass Spielekonzepte, die auf dem Monitor schnarch langweilig sind, in VR plötzlich aufgehen. Da machen dir Spiele plötzlich Spaß, die du außerhalb von VR nicht mal mit der Kneifzange angefasst hättest, weil du durch die 2D Spiele Gewohnheit am Bildschirm genau wusstest, dass das dir keinen Spaß macht. Bei VR muss man diese Erfahrung völlig neu aufbauen. Eine Sache, die ein nicht VR Nutzer gar nicht auf dem Schirm hat und daher viele Spiele gleich als "langweilig" abstempelt, weil er sie in seine gewohnten Schubladen schiebt.

    Von daher, für VR Nutzer, die außerhalb von Schubladen denken können, finden sich bei der jetzigen VR Generation sehr viele VR Spiele. Was fehlt sind eben die ganz großen AAA Spiele, aber das ist auch absolut verständlich, wer soll denn die Kosten dafür tragen? Die VR Spieler werden wohl kaum über 100 Euro für so einen Titel hinlegen, genau die Köpfe der VR Spieler müssen die Kosten aber wieder einbringen mit ihrem Geld. Ein typisches Henne Ei Problem (wobei die Henne klar zuerst da war).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule für angewandte Wissenschaften Augsburg, Augsburg
  2. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden
  3. Regierungspräsidium Karlsruhe, Karlsruhe
  4. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. Ghost Recon Breakpoint vom 21. bis zum 25. Januar kostenlos, mit allen Inhalten der Ultimate...
  3. 49,99€
  4. 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

Azure Active Directory: Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor
Azure Active Directory
Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor

Microsofts bekannten Verzeichnisdienst Active Directory gibt es inzwischen auch in der Cloud des Herstellers. Golem.de zeigt, wie er dort funktioniert.
Von Martin Loschwitz

  1. Microsoft Neue Datenschutzregeln für Sprachsteuerung
  2. Microsoft Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
  3. Windows 10 20H2 Microsoft hebt Update-Sperre für einige Windows-PCs auf

Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
  2. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen
  3. Dorfauto im Hunsrück Verkehrswende geht auch auf dem Land