Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oculus VR: "Wir haben nicht so viele…

Ideale verraten? Seele verkauft?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ideale verraten? Seele verkauft?

    Autor: wasabi 31.03.14 - 20:31

    Mich wundert es doch, was manche hier den Leuten von Oculus vorwerfen, oder im Gegenzug Notch so sehr dafür loben, dass er doch noch Rückrat besitzt. Und manche wünschen sich fast, dass z.B. Chris Roberts das auch durchzieht und den Oculus Support für Start Citizen aufgibt.

    Was sind denn die Träume und Ideale, die hier angeblich verkauft wurden? Stand wirklich dieses "Unabhängig sein" immer im Mittelpunkt und war das entscheidene? Palmer Luckey ist ein VR-Freak, der davon träumt, dass VR-Brillen endlich richtig gut und erschwinglich werden. Weil er selber Spaß daran hat, und gerne endlich gute VR-Spiele in optimaler Weise spielen will. Und genauso geht es denn ganzen Kickstarter-Unterstützern. Inwiefern ändert die Facebook übernahme nun etwas daran, dass dieser Traum Wirklichkeit wird? Wenn er ein angebot bekommen hätte dass besagt "Ich gebe dir 2 Milliarden dollar, wenn Du das Rift nicht auf den markt bringst, alles vernichtest,..." und er dann gesagt hätte "OK, scheiß auf meinen Traum von einem geilen VR-Erlebnis, ich nehm die Kohle und such mir andere Hobbies", dann könnte ich den Vorwurf verstehen. Dann könnte sich auch jeder Kickstarter zu recht empören.

    Aber das ist doch überhaupt nicht der Fall. Bisher gibt es überhaupt keinen Grund dafür anzunehmen, dass die Consumerversion der Rift irgendwie schlechter werden soll als ohne Facebook. Und ich bin mir auch sehr sicher, dass es keinen FB-Zwang oder dergleichen geben wird. Die Leute haben sich gewundert "Was will FB damit, das passt doch gar nicht?" Ich würde glatt sagen, dass es gerade deswegen für Oculus mehr Freiheiten bedeutet, als wenn ein Unternehmen aus dem Gaming-Bereich (Hardware oder Software) Oculus gekauft hätte. Weil da mehr die Gefahr von Exklusivität bestehen würde. FB dagegen hat doch überhaupt nichts davon, den Nutzerkreis irgendwie künstlich einzuschränken.

    Und an all die Leute die jetzt auf einmal von einem Kauf absehen oder gar sagen "Das ist dann das Ende von VR fürs erste, der Traum ist vorbei..." Was ist euer Grund? Einen kann ich verstehen: Manche Leute möchten aus Prinzip bestimmte Unternehmen nicht unterstützen, weil diese Mensch und Natur ausbeuten, die Waffenindustrie unterstützen oder dergleichen. Und so sehen das wohl manche auch bei Facebook. Ist Ok, akzeptiere ich so weit (wobei es albern ist, wenn die dann stattdessen zu Sony gehen...). Aber irgendwie kann ich mir nicht ganz vorstellen, dass das wirklich bei allen der Fall ist. Und was kann dann noch der Grund sein? Selbst wenn man einen FB-Account zwingend haben müsste, würde ich das in Kauf nehmen, sofern das Rift das beste Gerät am Markt ist oder deutlich teurer ist. kann man sich ja einen fakeAccount für Anlegen. Ist ein Nachteil des Produkts gegenüber anderen, aber ich wüsste jetzt nicht, warum das ein NoGo ist.

    Und wie kommen einige auf so einen Quatsch wie "Jetzt wird es nur noch Farmville und Co. für die Rift geben". Warum sollte Zuckerberg so doof sein? Warum sollte Facebook verhindern wollen, dass das Rift großartig wird und tolle Spiele wie Star Citizen dafür rauskommen? Was hätte Facebook davon.

    Unglaublich wie viele Gedankenleser und Wahrsager so im Internet unterwegs sind. NIEMAND von euch weiß, was in den Köpfen von Zuckerberg, Luckey, Carmack und Co. vor geht. NIEMAND von euch war bei den Verhandlungen dabei.

  2. Re: Ideale verraten? Seele verkauft?

    Autor: goosefx 31.03.14 - 21:16

    +1

  3. Re: Ideale verraten? Seele verkauft?

    Autor: DerGoldeneReiter 31.03.14 - 22:31

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Leute haben sich
    > gewundert "Was will FB damit, das passt doch gar nicht?" Ich würde glatt
    > sagen, dass es gerade deswegen für Oculus mehr Freiheiten bedeutet, als
    > wenn ein Unternehmen aus dem Gaming-Bereich (Hardware oder Software) Oculus
    > gekauft hätte. Weil da mehr die Gefahr von Exklusivität bestehen würde. FB
    > dagegen hat doch überhaupt nichts davon, den Nutzerkreis irgendwie
    > künstlich einzuschränken.
    Das ist in meinen Augen ein ziemlich wichtiges Argument pro Fratzenbuch, was noch niemand außer dir hier in diesem Forum erwähnt hat.

    > Unglaublich wie viele Gedankenleser und Wahrsager so im Internet unterwegs
    > sind. NIEMAND von euch weiß, was in den Köpfen von Zuckerberg, Luckey,
    > Carmack und Co. vor geht. NIEMAND von euch war bei den Verhandlungen dabei.
    Das sage ich hier auch schon die ganze Zeit, aber es brauch ja vielleicht die epischen Ausmaße deines Textes um jemanden zu beeindrucken. Wer weiß.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.03.14 22:32 durch DerGoldeneReiter.

  4. Re: Ideale verraten? Seele verkauft?

    Autor: gema_k@cken 31.03.14 - 22:46

    Dem kann ich nur zustimmen, und den ganzen schwerst gestörten Leuten, die die OR-Entwickler + Familien bedrohen, wünsche ich, dass sie durch eine Therapie (evtl. in ferner Zukunft) von ihrer realitätsverzerrenden Geisteskrankheit geheilt werden können.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.03.14 22:46 durch gema_k@cken.

  5. Re: Ideale verraten? Seele verkauft?

    Autor: DrWatson 31.03.14 - 22:57

    +1

    Ein sehr intelligenter und durchdachter Kommentar.

  6. Re: Ideale verraten? Seele verkauft?

    Autor: Manekineko 31.03.14 - 23:04

    Geil wie so eine Headline synaptisch einschlägt? Oder? ;)

  7. Re: Ideale verraten? Seele verkauft?

    Autor: OdinX 31.03.14 - 23:55

    DerGoldeneReiter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Unglaublich wie viele Gedankenleser und Wahrsager so im Internet
    > unterwegs
    > > sind. NIEMAND von euch weiß, was in den Köpfen von Zuckerberg, Luckey,
    > > Carmack und Co. vor geht. NIEMAND von euch war bei den Verhandlungen
    > dabei.
    > Das sage ich hier auch schon die ganze Zeit, aber es brauch ja vielleicht
    > die epischen Ausmaße deines Textes um jemanden zu beeindrucken. Wer weiß.
    Dem muss ich widersprechen. Seit der NSA-Affäre ist einfach jedem Deppen klar geworden, dass es immer genau so schlimm kommt, wie es kommen kann. Deshalb sind sich auch viele sicher, dass Facebook das schöne Projekt zerstören wird. Natürlich wird es OculusRift weiterhin geben, aber Facebook-Account-Zwang, Werbung oder irgendwas in dieser Art wird es geben. Garantiert!

  8. Re: Ideale verraten? Seele verkauft?

    Autor: DerGoldeneReiter 01.04.14 - 00:03

    Und trotzdem bleibt es Tatsache, dass man erst sicher ist was wirklich eintreffen wird, wenn man das fertige Produkt in den Händen hält. Daran kann ich, noch du, noch irgendwelche Schwarzmaler was ändern. Darum ging es in diesem Absatz, und nicht was ein könnte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.04.14 00:05 durch DerGoldeneReiter.

  9. Re: Ideale verraten? Seele verkauft?

    Autor: thecrew 01.04.14 - 09:23

    Und ich GARANTIERE..... Es wird sowas nicht geben...

    In einigen Apps die kostenlos verteilt werden ja.... (wie z.b. Facebook VR selbst) Aber das kann heute auch schon jeder Einbauen wie er will. Bei jeder kostenlosen Handyapp hat man dies. Irgendwie muss man ja für die Arbeit entlohnt werden.

    Die Brille an sich wird aber keinen festen Account und auch keine Pflichtwerbung beinhalten. Und Kauf- Titel werden sicherlich auch weiterhin keine Werbung zeigen.

    Das Garantiere ich genau so wie due Garantierst das es kommt....

    Wir werden sehen wer Recht hat.

    Ich bin optimistisch du bist pessimistisch.

  10. Re: Ideale verraten? Seele verkauft?

    Autor: Nemorem 01.04.14 - 09:46

    DerGoldeneReiter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und trotzdem bleibt es Tatsache, dass man erst sicher ist was wirklich
    > eintreffen wird, wenn man das fertige Produkt in den Händen hält.

    Leider ist eine der Lehren aus dem NSA Skandal: Vertrauen ist 1990er. Heute muss man davon ausgehen, dass deine Technik gegen dich verwendet wird, auch wenn du es erst sicher weißt, wenn jemand dafür sein Leben auf Spiel setzt. Aus dem gleichen Grund geht Google Glass auch gerade den Bach ab. Es wurde so viel Vertrauen zerstört im letzten Jahr, dass die Leute eben mittlerweile das Schlimmste annehmen. Und selbst das schützt nicht vor bösen Überraschungen. Sehr traurig.

  11. Re: Ideale verraten? Seele verkauft?

    Autor: elidor 01.04.14 - 10:03

    Ich bin auch der Meinung, dass die Technik ansich von Facebook nur profitiert. Das Problem bei der Sache ist aber, dass Facebook ein Kerngeschäft hat und das ist der Handel mit Daten. Wie auch immer der genau ausgeführt wird (personalisierte Werbung oder direktes Verkaufen) ist ja egal, aber sie handeln mit Daten.
    Die Rift wird Daten erzeugen und solange ich keine Garantie habe, dass Facebook mit diesen Daten von mir micht macht, was sie mit jedem Facebookaccount machen, werde ich mir das Gerät nicht kaufen. Selbstverständlich brauche ich auch eine Gerantie, dass Facebook auch in Zukunft nicht an meine Daten gehen wird und selbst dann hätte ich noch ein schlechtes Gefühl.

    Andererseits muss ich sagen, dass ich an Stelle der Entwickler vermutlich ähnlich gehandelt hätte, da doch erstaunlich Facebook ihre Daten schenken wollen und die privaten Fotos quasi mit Hochdruck auf die Server bringen und damit noch genug potenzielle Kunden übrig bleiben.

  12. Re: Ideale verraten? Seele verkauft?

    Autor: Peter Später 01.04.14 - 10:32

    OdinX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DerGoldeneReiter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Unglaublich wie viele Gedankenleser und Wahrsager so im Internet
    > > unterwegs
    > > > sind. NIEMAND von euch weiß, was in den Köpfen von Zuckerberg, Luckey,
    > > > Carmack und Co. vor geht. NIEMAND von euch war bei den Verhandlungen
    > > dabei.
    > > Das sage ich hier auch schon die ganze Zeit, aber es brauch ja
    > vielleicht
    > > die epischen Ausmaße deines Textes um jemanden zu beeindrucken. Wer
    > weiß.
    > Dem muss ich widersprechen. Seit der NSA-Affäre ist einfach jedem Deppen
    > klar geworden, dass es immer genau so schlimm kommt, wie es kommen kann.
    > Deshalb sind sich auch viele sicher, dass Facebook das schöne Projekt
    > zerstören wird. Natürlich wird es OculusRift weiterhin geben, aber
    > Facebook-Account-Zwang, Werbung oder irgendwas in dieser Art wird es geben.
    > Garantiert!
    Da muss ich ihm aber zustimmen, bisher wurde doch alles immer besch***ener, Werbung, FB-Zwang, Hardcore Spionage durch FB, selbst wenn man es nie wollte (weil man da nich is), aber man muss weil augmented reality nur so verfügbar ist und wer weiß wie FB bzw Zuckerberg das Oculus Rift vergewaltigen wird..und wir standen nur da und konnten nichts tun :'(

  13. Re: Ideale verraten? Seele verkauft?

    Autor: Salavora 01.04.14 - 10:48

    Warum genau vertraust du Facebook so sehr?
    - Sie wollen immer mehr und mehr private Informationen von dir
    - Ihre Gesichtserkennungssoftware soll bereits so gut sein, dass es Fotos auf denen du drauf bist, erkennst (willst du wirklich, dass du mit einem Foto verbunden wirst auf dem du gerade jemanden ankotzt, welches von einem Fremden gemacht wurde und mit "Alter! Der Typ ist so scheiße" hoch geladen wurde? Alles möglich...)
    - Wenn facebook etwas an den Settings ändern, setzt es diese standardmäßig auf "Keine Privatssphäre" und sie informieren dich nicht darüber
    - Sie bestehen auf Klarnamen, auch wenn das für Lehrere, Politiker, Angestellte die nichts mit ihrem Boss/Kollegen zu tun haben wollen, ziemlich scheiße ist.
    - Sie verkaufen deinen persönlichen Informationen an dritte ohne dich darüber zu informieren
    - Sie haben das "pay to play" wieder ins leben gerufen (siehe fast alle Facebook spiele)
    - Als Spotify in Deutschland als erster Musik-Streaming Dienst anfingt, MUSSTEST du einen Facebook account haben, sonst konntest du es nicht nutzen (das wurde mitlerweile geändert)
    - Sie zeigen dir nicht einmal alles, was du abboniert hast! (Wenn du Fan einer Firmen-Seite bist, bekommst du manchmal auch deren Updates, aber nicht immer....)
    - Die "Sortiere nach Neuste" statt "Sortieren nach Wichtigste" ist weg....

    Fazit für mich: Facebook ist nicht vertrauenswürdig. Es geht nicht gut mit deinen Daten um; zwingt Firmen dazu Geld zu bezahlen, damit all deren Fans auch Updates bekommen; scheint sich nicht um seine eigene Community zu kümmern.

    Und diese Firma hat nun Oculus gekauft...

    Klar, Mark hat nicht gesagt "Jetzt wo wir das haben, sorgen wir dafür, dass es auch hier einen facebook-Account Zwang geben wird. oh und du musst natürlich ein echtes Bild von dir selbst hinterlegen, damit du dich einloggen kannst und zu dem wir dann alles andere an Bildern die wir finden taggen können. Natürlich werden wir auch immer alles, was du so machst direkt live streamen und jedesmal wenn du dich einlogst, ein Spiel startest, etwas in einem Spiel erreichst, in einem Spiel stirbst, aus einem Spiel auslogst, deine Mals über Oculus liest, etc, werden wir automatisch deinen Facebookstatus für dich updaten! Wir sind sooo nett zu dir! Btw. du spielst oft Puzzelspiele, willst du nicht dieses Spiel auch spielen? Wir haben es dir schon mal instaliert! Mit all den Werbebannern, etc. die zu dem Spiel halt dazu gehören"

    Er hat aber bisher auch nicht gesagt, dass er so etwas nicht tun wird...

    Wie andere hier schon angegeben haben:
    Ich erwarte von Facebook, dass es mich übers Ohr hauen will und gegen meine Interessen agieren wird, ergo gehe ich davon aus, dass es dies auch im Zusammenhang mit Ocolus tun wird.
    Die vergangenen Erfahrungen geben mir soweit recht.

    Es wäre schön, wenn dies mit Ocolus nicht passieren wird, aber bisher glaube ich da nicht dran.
    Wir werden sehen.

  14. Re: Ideale verraten? Seele verkauft?

    Autor: thecrew 01.04.14 - 11:09

    "Die Rift wird Daten erzeugen"

    Was denn für Daten?!? Die Rift selbst erzeugt nicht mehr Daten als dein Monitor?!? Außer das du ihn vor deinem Kopf hast. Sie erzeugt sie nichtmal, sie stellt sie nur da.

    Was genau sollte man mit diesen "Daten" machen?!? Was macht es für einen Unterschied ob ich mir Sachen auf dem Monitor oder auf der Rift ansehe?!?

    Ihr geht alle davon aus das die Rift komplett in Facebook intregiert wird. Warum sollte sie? Die Rift ist nicht mehr als ein Kontroller mit Bildschirm. Es wird VR Anwendungen EXTRA für Facebook geben. Klar... Aber wo wird gesagt das euch Facebook zwingt diese zu nutzen?!? Es hätte weder einen Vorteil für Facebook (die wollen die Teile VERKAUFEN!) Daher sollte die Hardware für jeden (auch nicht Facebooker) Interessant sein.

    Es ist im übrigen die erste Hardware die jetzt Facebook gehört. Also gab es diesen Fall auch noch nicht. Daher lassen sich hier auch keine Rückschlüsse auf andere "werbefinanzierte & sowieso kostenlose" Facebookprojekte machen.

    Alles was ihr macht ist spekulieren...

    Es hätte aber NULL Sinn wenn er es so machen würde. Zuckerberg weiß selber, dass nicht jeder ein Facebook Fan ist. Und jemanden zu zwingen wird Ihm mehr schaden als nutzen. Das weiß auch er.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.04.14 11:17 durch thecrew.

  15. Re: Ideale verraten? Seele verkauft?

    Autor: wmayer 01.04.14 - 11:12

    "- Ihre Gesichtserkennungssoftware soll bereits so gut sein, dass es Fotos auf denen du drauf bist, erkennst (willst du wirklich, dass du mit einem Foto verbunden wirst auf dem du gerade jemanden ankotzt, welches von einem Fremden gemacht wurde und mit "Alter! Der Typ ist so scheiße" hoch geladen wurde? Alles möglich...) "

    Genau dann ist die Gesichtserkennung für dich von Vorteil. Schließlich wirst du dann informiert, dass ein Bild geteilt wurde auf dem du bist und dank dem Recht am eigenen Bild kannst du dann fordern, dass es entfernt wird.
    Andernfalls würdest du vielleicht niemals erfahren, dass es so ein Bild dort gibt, welches möglicherweise jeder außer dir gesehen hat.

    Niemand wird gezwungen Facebook zu nutzen. Ich bin mit meinem Chef bei Facebook nicht befreundet, er sieht dementsprechend nur das öffentliche Profil. Zudem gibt es etliche Accounts, die offensichtlich keinen Klarnamen besitzen.

    Und wo werden bitte deine Daten verkauft? Genau das wird nicht gemacht. Ebenso wie bei Google. Man erstellt "nur" ein möglichst gutes Profil, damit die Werbung möglichst effektiv ist. Um dies zu gewährleisten werden eben möglichst viele Daten gesammelt (wie es ebenso Google macht). Dieses gute Profil ist dann auch der Grund warum man Werbung bei Facebook macht - um Streuverluste zu minimieren.

    Die Spiele auf FB musst du ja nicht nutzen und die Entscheidung von Spotify nur per FB Login nutzbar zu sein liegt wohl eher an Spotify. Wie sollte FB denn einen vollkommen fremden Dienst dazu zwingen? FB nutzt nur einfach fast die komplette Zielgruppe und für diese ist es dann einfach, da kein weiterer Account angelegt werden muss.

    Die Feedeinstellungen sind wirklich mies geworden, deswegen wird das Unternehmen für mich aber nicht prinzipiell "böse" und alles was von dort kommt zu Schrott.

    Die weiteren Fortführungen bezuüglich OR sind nur ein Blick in die Pessimistenglaskugel.

  16. Re: Ideale verraten? Seele verkauft?

    Autor: DerGoldeneReiter 01.04.14 - 12:14

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ich GARANTIERE..... Es wird sowas nicht geben...

    > In einigen Apps die kostenlos verteilt werden ja.... (wie z.b. Facebook VR
    > selbst) Aber das kann heute auch schon jeder Einbauen wie er will. Bei
    > jeder kostenlosen Handyapp hat man dies. Irgendwie muss man ja für die
    > Arbeit entlohnt werden.
    Ich hatte weder das eine noch das andere behauptet.

    > Die Brille an sich wird aber keinen festen Account und auch keine
    > Pflichtwerbung beinhalten. Und Kauf- Titel werden sicherlich auch weiterhin
    > keine Werbung zeigen.
    Wieso sollten die PC-Spiele FB auch diesen gefallen auch tun? Es sein denn es ist ein Deal dahinter. Das ist dann aber vom jeweiligen Spiel abhängig.

    > Das Garantiere ich genau so wie due Garantierst das es kommt....
    Was soll ich bitte garantiert haben? Das bildest du dir vielleicht ein!

    > Wir werden sehen wer Recht hat.
    Okaaaaay? Schrieb ich nicht in etwa sinngemäß das gleiche? Ich sagte doch, man muss abwarten um zu sehen was tatsächlich eintrifft und dann anhand dessen eine Entscheidung treffen. Alles was vorher "garantiert" wird ist Glaskugel-Fetischismus.

    > Ich bin optimistisch du bist pessimistisch.
    Ehm, nein!? Meine Haltung zu der Facebookübernahme ist neutral. Ich glaube du hast den falschen Forum-Zweig erwischt. Der Start in den Morgen ist bei dir wohl etwas holprig verlaufen.

  17. Re: Ideale verraten? Seele verkauft?

    Autor: thecrew 01.04.14 - 13:08

    Dich meinte ich auch gar nicht... Sondern OdinX. :-D

    Dein Post lag "unglücklicherweise" dazwischen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.04.14 13:09 durch thecrew.

  18. Re: Ideale verraten? Seele verkauft?

    Autor: Nolan ra Sinjaria 01.04.14 - 13:14

    du solltest ggf mal zur Baumansicht wechseln. dann siehst du auch, wem du antwortest ;)

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  19. Re: Ideale verraten? Seele verkauft?

    Autor: DerGoldeneReiter 01.04.14 - 13:21

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dich meinte ich auch gar nicht... Sondern OdinX. :-D
    >
    > Dein Post lag "unglücklicherweise" dazwischen.

    Das war meine Hoffnung. Ich war schon sehr verwirrt. xD

  20. Re: Ideale verraten? Seele verkauft?

    Autor: Nemorem 01.04.14 - 14:18

    Es ist Facebook von denen wir hier reden. Viele Leute, besonders jene die schon mit Facebook gearbeitet haben wissen einfach, dass Facebook Dreck ist. Der Aktienkurs ist lächerlich, was dahinter steht ist nichts als ein Pyramiden Spiel, dass irgendwann in sich zusammenbrechen muss. Facebook ist jedes Mittel recht Geld zu erpressen, sie nutzen jeden Hebel den sie finden können, ohne Schamgefühl. Allein die Änderungen an der Suche in diesem Jahr sind ein schlechter Witz:

    https://www.youtube.com/watch?v=l9ZqXlHl65g

    Wer nicht bezahlt erreicht kaum noch 2-5% seiner Freunde oder Fans. Natürlich steigen dann Non Prifit Organisationen und Kreative Content Sites bald aus, am Ende wird nur noch Werbung übrig bleiben, denn selbst Firmen die bisher Content und Unterhaltsames gestreut haben werden nicht bereit sein, dafür auch noch Geld zu bezahlen.

    Facebook steuert auf sein Ende zu und die Gefahr, dass die Oculus Rift mit in den Abgrund gerissen wird ist leider nicht zu ignorieren.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Villeroy & Boch AG, Mettlach
  2. CPA Software Consult GmbH, Langenfeld
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  4. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 11,00€
  2. 4,31€
  3. (-80%) 6,99€
  4. (-40%) 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

  1. Stratix 10 DX: Intels FPGA hat PCIe Gen4 und Optane-Support
    Stratix 10 DX
    Intels FPGA hat PCIe Gen4 und Optane-Support

    Mit dem Stratix 10 DX erweitert Intel sein Portfolio an Chips mit programmierbaren Schaltungen (FPGAs) um eine Modellreihe, die PCIe Gen4 und nicht-flüchtigen Arbeitsspeicher unterstützt.

  2. Linux: Systemd will Home-Verzeichnisse portabel machen
    Linux
    Systemd will Home-Verzeichnisse portabel machen

    Systemd-Entwickler Lennart Poettering hat Pläne präsentiert, Home-Verzeichnisse künftig über einen speziellen Systemdienst portabel zu machen und zu verschlüsseln. Nutzer sollen das Verzeichnis etwa auf einem USB-Stick dabei haben können.

  3. Amazon wollte Netflix kaufen: Netflix-Gründer lehnten Kaufangebot von Bezos ab
    Amazon wollte Netflix kaufen
    Netflix-Gründer lehnten Kaufangebot von Bezos ab

    Netflix war noch neu, da hatten sie bereits ein Übernahmeangebot von Amazon auf dem Tisch. Seinerzeit gab es noch keinen Streaming-Markt und Netflix fing gerade an, ein DVD-Verleih-Angebot aufzubauen. Die Netflix-Gründer lehnten das Geld von Jeff Bezos ab.


  1. 10:28

  2. 09:42

  3. 09:21

  4. 09:05

  5. 07:41

  6. 07:13

  7. 22:07

  8. 13:29