Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Offene Konsole: Ataribox entspricht…

Ataribox entspricht Mittelklasse-PC mit Linux

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ataribox entspricht Mittelklasse-PC mit Linux

    Autor: luarix 26.09.17 - 17:43

    Wie langweilig :( ... und ich dachte schon man hätte sich mal was neues einfallen lassen. Bin gespannt, wie man sich SO vom übrigen Spielemarkt abgrenzen will. Das Gehäuse und der Name allein kann's ja nicht sein.

  2. Steam-Provision?

    Autor: Crass Spektakel 26.09.17 - 18:03

    Wieviele brauchbare Steamboxen gibt es denn?

    Eine? Zwei? Da ist eine Menge Platz für weitere Angebote.

    Ich habe nur ein Problem mit dem Preis - eine Retro-Konsole für 50 Euro ist ein Selbstläufer, für 100 Euro findet sie sicher viele Liebhaber aber für 250 Euro muss man schon sehr Hardcore sein.

    Was ist eigentlich aus dem Steam-Provisionsprojekt geworden? Steam wollte mal 10% des Gewinns aus den Einnahmen vorinstallierter Steam-Clients an den Hersteller abtreten um die Verbreitung zu erhöhen.

  3. Re: Steam-Provision?

    Autor: theFiend 26.09.17 - 18:08

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich habe nur ein Problem mit dem Preis - eine Retro-Konsole für 50 Euro ist
    > ein Selbstläufer, für 100 Euro findet sie sicher viele Liebhaber aber für
    > 250 Euro muss man schon sehr Hardcore sein.

    Naja, es ist ja keine Retro-Konsole. 250 ¤ für ein mittelklasse PC wäre top, ich tippe hier aber eher mal so auf 500 ¤.

    Wenn das Ding wenigstens eine Nvidia Graka hätte, könnte man es für den tollen Nvidia Stream wie beim Shield verwenden... aber mit dem ollen Zeug von AMD... hmm

  4. Re: Steam-Provision?

    Autor: nille02 26.09.17 - 18:12

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe nur ein Problem mit dem Preis - eine Retro-Konsole für 50 Euro ist
    > ein Selbstläufer, für 100 Euro findet sie sicher viele Liebhaber aber für
    > 250 Euro muss man schon sehr Hardcore sein.

    Der Preis wird nur an der schnellen Hardware liegen. Ein Retro Gerät mit Atari Emulator lässt sich für den Bruchteil des Preises Herstellen.

    Ob das Konzept erfolgreich wird oder nicht, wird wohl die Software und Extras entscheiden.

  5. Re: Steam-Provision?

    Autor: theFiend 26.09.17 - 18:19

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Der Preis wird nur an der schnellen Hardware liegen. Ein Retro Gerät mit
    > Atari Emulator lässt sich für den Bruchteil des Preises Herstellen.

    Für sowas kannst auch nen Raspi reinbauen...

    Mir wär ja am liebsten sie würden das Gehäuse leer anbieten, das würd ich sogar für 70 ¤ nehmen ;)

  6. Re: Steam-Provision?

    Autor: nille02 26.09.17 - 18:30

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für sowas kannst auch nen Raspi reinbauen...

    Ein PI kostet nun den Bruchteil der hier vorgestellten Box ;) Ein Pi Zero kostet 6¤ ohne Zubehör und reicht für den Atari und einige andere noch aus.

    Mit der AMD Hardware hier und einem Steam/GOG Clienten wäre das Gerät aber durch aus interessant, aber wie gesagt, es hängt alles davon ab was man als Bonus noch hat und wie die Software gepflegt wird.

  7. Re: Steam-Provision?

    Autor: jayjay 26.09.17 - 18:44

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Crass Spektakel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ich habe nur ein Problem mit dem Preis - eine Retro-Konsole für 50 Euro
    > ist
    > > ein Selbstläufer, für 100 Euro findet sie sicher viele Liebhaber aber
    > für
    > > 250 Euro muss man schon sehr Hardcore sein.
    >
    > Naja, es ist ja keine Retro-Konsole. 250 ¤ für ein mittelklasse PC wäre
    > top, ich tippe hier aber eher mal so auf 500 ¤.
    >
    > Wenn das Ding wenigstens eine Nvidia Graka hätte, könnte man es für den
    > tollen Nvidia Stream wie beim Shield verwenden... aber mit dem ollen Zeug
    > von AMD... hmm

    Nur sind Nvidia Grafikkarten unter Linux vollkommen unbrauchbar aufgrund der schrottigen OSS Treiber. Und der CSS Treiber ist auch keine Alternative, für den gibts in wenigen Jahren keine Updates mehr die auf aktuellen Kernel versionen laufen und die Karte ist ein Fall für die Tonne. Von dem her sehe ich die Wahl der AMD GPU als goldrichtig.

  8. Re: Steam-Provision?

    Autor: PhilSt 26.09.17 - 21:16

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieviele brauchbare Steamboxen gibt es denn?
    >
    > Eine? Zwei? Da ist eine Menge Platz für weitere Angebote.

    Brauchbar für Gaming? Exakt 0 - und das wird auch Atari mit diesem Gerät nicht ändern. Auch wenn man Windows nicht mag und Linux total knorke findet - die Spiele findet man dort leider nicht. Eine brauchbare Retro-"Konsole" kriegt man auch mit 2-3 Stunden Arbeit, einem Raspberry und einem gebrauchten (S)NES/Atari 2600/MegaDrive für unter 100 Euro hin.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.09.17 21:18 durch PhilSt.

  9. Re: Steam-Provision?

    Autor: Doomhammer 26.09.17 - 21:34

    PhilSt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Crass Spektakel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieviele brauchbare Steamboxen gibt es denn?
    > >
    > > Eine? Zwei? Da ist eine Menge Platz für weitere Angebote.
    >
    > Brauchbar für Gaming? Exakt 0 - und das wird auch Atari mit diesem Gerät
    > nicht ändern. Auch wenn man Windows nicht mag und Linux total knorke findet
    > - die Spiele findet man dort leider nicht. Eine brauchbare Retro-"Konsole"
    > kriegt man auch mit 2-3 Stunden Arbeit, einem Raspberry und einem
    > gebrauchten (S)NES/Atari 2600/MegaDrive für unter 100 Euro hin.

    Was für ein Blödsinn! Mein Zotac ZBox SN970 ist perfekt zum Gaming. Zotac verbaut sogar nur Hardware die sehr gut von Linux unterstützt wird. Damit wird deren komplette Gaming-E-Series zu Steamboxen. Gibt also deutlich mehr als genug.

  10. Re: Steam-Provision?

    Autor: Doomhammer 26.09.17 - 21:42

    jayjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur sind Nvidia Grafikkarten unter Linux vollkommen unbrauchbar aufgrund
    > der schrottigen OSS Treiber. Und der CSS Treiber ist auch keine
    > Alternative, für den gibts in wenigen Jahren keine Updates mehr die auf
    > aktuellen Kernel versionen laufen und die Karte ist ein Fall für die Tonne.
    > Von dem her sehe ich die Wahl der AMD GPU als goldrichtig.

    Ach kann man die AMD GPUs - dank der Community - endlich benutzen? Der Closed Trieber von denen taugt ja rein garnichts. Weswegen manche Spiele ja auch nur mit NVidia GPUs funktionieren.

    Richtig, der OSS Treiber für NVidia taugt leider nicht recht viel, aber dafür ist der poprietäre Treiber umso besser, und immer noch besser als der OS von AMD. Ach nee, der kommt ja nicht von AMD, den mußte ja die Community erarbeiten, weil AMD immer noch zu geizig und zu dämlich ist etwas eigenes auf die Beine zu stellen.

  11. Re: Steam-Provision?

    Autor: nille02 26.09.17 - 22:11

    Doomhammer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach kann man die AMD GPUs - dank der Community - endlich benutzen?

    Nein, die Community existiert bei Treibern nicht wirklich, dafür ist das Thema viel zu speziell. Die FOSS-Treiber für AMD kommen zum großen Teil vom AMD selbst. Was die OpenGL Implementierung angeht, steckt da noch Intel, RedHat, VMWare etc mit drin.

    AMDs Closed Treiber basiert seit einiger Zeit auch auf dem FOSS Treiber auf der Kernelseite.

  12. Re: Steam-Provision?

    Autor: Doomhammer 26.09.17 - 22:21

    Danke für die Info. Hab AMD irgendwann nicht mehr so verfolgt, nachdem sie Jahrelang keine ordentlichen Treiber für Linux herausgebracht. Klingt aber gut, so daß man sich vielleicht mal wieder AMD zulegen könnte. Schaden würde es nicht, wenn endlich mal etwas Konkurrenz ins Spiel kommt :)

  13. Re: Steam-Provision?

    Autor: Spiritogre 26.09.17 - 22:42

    Nur keine interessanten Spiele ...

  14. Re: Steam-Provision?

    Autor: unbuntu 26.09.17 - 22:44

    Was??? Er kann doch immerhin Tuxracer und irgendwelche Valvespiele von vor 10 Jahren spielen!!!

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  15. Re: Steam-Provision?

    Autor: DeathMD 26.09.17 - 23:15

    Kommt wohl ganz darauf an, was man als interessant empfindet. Ich finde Tomb Raider, Bioshock Infinite, Cities Skylines, War Thunder, Outlast, Stardew Valley, Stellaris, Wasteland 2, Borderlands 2, Doom, Dying Light und Kerbal Space Program schon interessant.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  16. Re: Steam-Provision?

    Autor: Silberfan 27.09.17 - 06:06

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das Ding wenigstens eine Nvidia Graka hätte, könnte man es für den
    > tollen Nvidia Stream wie beim Shield verwenden... aber mit dem ollen Zeug
    > von AMD... hmm

    Die AMD Sachen eignen sich besser als eine Intel Nvidia Lösung. Selbst die Integrierte Grafik bei den Intel Prozessoren sind durch die Bank weg absoluter Schrott für solche vorhaben. Intel bietet noch nicht mal saubere Treiber für Ihre eigenen Grafiklösungen an !
    Eine Nvidia würde das ganze nur umständlich verteuern. Die Bristol Ridge mit AMD R7 drin ,kostet gerade mal für den Endverbraucher unter 100¤ (A10-9800) . Wenn eine firma große Stückzahlen einkauft ,vermute ich mal das so eine APU dann nur noch ca 50-60¤ kosten wird. Wo in aller Welt kriegt man eine 4 Kern CPU von Intel zusammen mit einer Nvidia Grafikeinheit für unter 60¤ die Leistungstechnisch mit der AMD Bristol Ridge APU mithalten kann ? . Das Board wird nen einfacher Chip sein evtl. B350 oder A320 ,je nachdem. Speicher ,dafür reicht DDR 4 PC 2800 zu 100% aus . Bei Linux kannst auch gut zocken mit nur 8 GB. Ram. Sogar mit 4 GB sind noch viele Titel spielbar wo Windows versagen würde. Aktuell kostet ein Riegel DD4 PC 2800 mit 8 GB ca. 70-80¤ für den Endverbraucher ,eine Firma kauf so was im Schnitt bei um die 60¤ ein evtl. sogar weniger. Ne kleine PSU die alles versorgt ,kostet ca. 20¤ zusammen mit dem Mobo wo alles draufgeklatscht wird. Dazu kommt noch Gehäuse und Chipsatz ,ein paar Verbindungsbuchsen und schon sind wir beim Herstellungspreis um die 150-250¤ (je nachdem) . Wenn also dann über die Spiele die Konsole mehr oder weniger mit finanziert wird und die Logistik deren Kosten Niedrig gehalten wird. Sehe ich das durchaus Realistisch an mit den angepeilten 250-300¤
    Wenn dann noch passende Emulatoren für die alten Sachen vorhanden sind und evtl. noch die Verwendung der alten Cadriges eine Möglichkeit geschaffen wird ,wäre ich auch gerne bereit bis zu 400¤ zu gehen und dabei bin ich noch nicht mal Hardcore sondern rein Logisch. Deswegen Lohnt sich eine Intel /Nvidia Lösung bei solchen vorhaben einfach nicht weil es Defintiv zu teuer und eine zu schlechte Wahl der Komponenten wäre das das Preis/Leistungsverhältnis bei Intel / Nvidia schlechter ist.
    So eine Konsole mit Intel/Nvidia würde Locker alleine schon 350¤ kosten und die angepeilten 250-300¤ Locker verfehlen.

  17. Re: Steam-Provision?

    Autor: MrReset 27.09.17 - 07:35

    Silberfan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn dann noch passende Emulatoren für die alten Sachen vorhanden sind und
    > evtl. noch die Verwendung der alten Cadriges eine Möglichkeit geschaffen
    > wird ,wäre ich auch gerne bereit bis zu 400¤ zu gehen und dabei bin ich
    > noch nicht mal Hardcore sondern rein Logisch.

    Da gehörst du wohl zu einer kleinen Minderheit. Ich kenne niemanden, der für eine Atari-Konsole mehr als 150 EUR bezahlen würde ... Aber wir werden sehen: Vielleicht verdienen sie sich ja dull und dämlich und die PS4 bleibt wie Blei in den Regalen, die Xbox wird direkt nur noch als Türstopper hergestellt ...

  18. Re: Steam-Provision?

    Autor: Dwalinn 27.09.17 - 09:22

    Da hast du auf alle fälle recht und bis auch War Thunder habe ich die auch alle gezockt und sehr gemocht. Nur ist die Liste an Windows Games deutlich länger sodass garantiert jeder was tolles findet.

    Als beispiel: Amazon Prime Musik hat 2 mio Songs, das reicht (bei 3min pro Song) für 11 Jahre Musik, dennoch ist die Auswahl so stark begrenzt das sich ein Upgrade zu Musik Unlimited definitiv lohnt

  19. Re: Steam-Provision?

    Autor: nille02 27.09.17 - 10:22

    Doomhammer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke für die Info. Hab AMD irgendwann nicht mehr so verfolgt, nachdem sie
    > Jahrelang keine ordentlichen Treiber für Linux herausgebracht. Klingt aber
    > gut, so daß man sich vielleicht mal wieder AMD zulegen könnte. Schaden
    > würde es nicht, wenn endlich mal etwas Konkurrenz ins Spiel kommt :)

    Hier hast du einen aktuellen benchmark FOSS-Treiber (amdgpu+radeonsi) gegen den AMD Blob (amdgpu + amdgpu-pro)
    https://www.phoronix.com/scan.php?page=article&item=amdgpu-1730-radeonsi&num=1

    Auf Kernelseite wird das selbe Modul benutzt, beim Pro Treiber wird aber ein erweitertes Modul installiert (alles FOSS und die Patches werden öffentlich gemacht. Aktuell entsprechen sie aber noch nicht den Aufnahmekriterien) wo der Display Code für die neuen GPUs enthalten ist. Ansonsten hast du im Userspace dann einen etwas anderen Treiber und Features wie OpenCL.

  20. Re: Steam-Provision?

    Autor: nille02 27.09.17 - 10:26

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur keine interessanten Spiele ...

    http://store.steampowered.com/search/?tags=-1&category1=998&os=linux

    Über 3000 Stück und auch große Titel sind dabei.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. se commerce GmbH, Gersthofen
  2. Carl Beutlhauser Baumaschinen GmbH, Passau
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Köln
  4. SARSTEDT AG & Co. KG, Nümbrecht

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-0%) 9,99€
  3. 2,22€
  4. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

  1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

  3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
    Vodafone
    Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

    Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


  1. 12:12

  2. 11:53

  3. 11:35

  4. 14:56

  5. 13:54

  6. 12:41

  7. 16:15

  8. 15:45