1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Offene Konsole: Ataribox entspricht…
  6. Thema

Ataribox entspricht Mittelklasse-PC mit Linux

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Steam-Provision?

    Autor: Spiritogre 27.09.17 - 12:24

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spiritogre schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nur keine interessanten Spiele ...
    >
    > store.steampowered.com
    >
    > Über 3000 Stück und auch große Titel sind dabei.

    Ich weiß, nur ist dennoch 99 Prozent davon uninteressant.

  2. Re: Steam-Provision?

    Autor: nille02 27.09.17 - 12:26

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nille02 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Spiritogre schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Nur keine interessanten Spiele ...
    > >
    > > store.steampowered.com
    > >
    > > Über 3000 Stück und auch große Titel sind dabei.
    >
    > Ich weiß, nur ist dennoch 99 Prozent davon uninteressant.

    Für dich alleine vielleicht, aber schaue dir die Liste mal an, da sind auch große Titel dabei.

  3. Re: Steam-Provision?

    Autor: Spiritogre 27.09.17 - 12:31

    Die aber alles olle Kamellen sind. Dafür kauft niemand ein neues Gerät. Davon ab sind das eben ein knappes Dutzend großer Titel und der Rest ist Indie-Massenware. Für letztere kauft eh niemand irgendwas, das ist Beifang, wenn man eine Plattform ohnehin hat.

  4. Re: Steam-Provision?

    Autor: Tuxgamer12 27.09.17 - 12:36

    Doomhammer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach kann man die AMD GPUs - dank der Community - endlich benutzen? (...)
    > Richtig, der OSS Treiber für NVidia taugt leider nicht recht viel

    Und das ist kein Zufall, sondern ein direktes Resultat aus dem Umgang mit der Community.

    Während Nvidias OpenSource Treiber reversed engeneered werden müssen und deren Umgang mit der Communnity Linus mal sehr gut auf den Punkt gebraucht hat:
    https://youtu.be/iYWzMvlj2RQ?t=30s
    veröffentlicht AMD tatsächlich entsprechende Dokumentationen + arbeitet mit der Community zusammen.

    Und ne: Der propritäre Nvidia Linux Treiber ist ebenfalls eine Katastrophe - wenn auch besser als andere. Da bevorzuge ich ganz ehrlich einen Treiber, der der Community gehört, der sich in letzter Zeit extrem verbessert hat und bei dem man davon ausgehen kann, dass der sich auch in nächster Zeit weiter verbessern wird.

    Und eben kein Treiber, wo man auf Knieen zu Nvidia beten muss, in der Hoffnung auch nur irgendetwas sinnvolles zu bekommen.

  5. Re: Steam-Provision?

    Autor: nille02 27.09.17 - 14:19

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die aber alles olle Kamellen sind.

    Also Spiele die dieses Jahr raus gekommen sind und von Anfang an auch auf Linux verfügbar waren sind alte Kamellen?

  6. Re: Steam-Provision?

    Autor: DeathMD 27.09.17 - 14:44

    nille02 lass es einfach. ;)

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  7. Re: Steam-Provision?

    Autor: Spiritogre 27.09.17 - 15:14

    Olle Kamellen, weil sie schon auf anderen Plattformen erhältlich sind und eben keine neuen Spiele.

  8. Re: Steam-Provision?

    Autor: nille02 27.09.17 - 15:58

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Olle Kamellen, weil sie schon auf anderen Plattformen erhältlich sind und
    > eben keine neuen Spiele.

    Und ich rede von neuen Spielen die für Windows und Linux zeitgleich erscheinen.
    Und nur wenn ein Spiel später erscheint, ist es dadurch nicht schlecht, wenn ich eine Switch hätte, würde ich mir wohl Skyrim dafür noch mal kaufen (Was bei Steam überflüssig ist, es ist dann einfach auf der neuen Plattform verfügbar).

  9. Re: Steam-Provision?

    Autor: Spiritogre 27.09.17 - 16:01

    Skyrim wird es wegen Linux auf der Ataribox nicht geben.

    Und klar, du kannst gerne die 60 Euro für die Switch Version zahlen, wenn dir die Portabilität die erheblich schlechtere Grafik im Vergleich zu den 20 Euro auf den großen Geräten das wert ist. Das werden sicher ein paar Fanboys machen.

  10. Re: Steam-Provision?

    Autor: Ovaron 27.09.17 - 17:13

    Doomhammer schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------
    > Der Closed Trieber von denen taugt ja rein garnichts.
    > Weswegen manche Spiele ja auch nur mit NVidia GPUs
    > funktionieren.

    ?

    Kannst Du vielleicht mal zwei oder drei Spiele als Beispiel nennen?

  11. Re: Steam-Provision?

    Autor: DeathMD 27.09.17 - 17:50

    Manche haben sich 3 Mal GTA 5 gekauft, der Durchschnittsgamer ist eben nicht der hellste Stern am Himmel und Geduld ist sowieso ein Fremdwort.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  12. Re: Steam-Provision?

    Autor: xxsblack 27.09.17 - 18:58

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Manche haben sich 3 Mal GTA 5 gekauft, der Durchschnittsgamer ist eben
    > nicht der hellste Stern am Himmel und Geduld ist sowieso ein Fremdwort.

    Sieht man bei Shootergames. Hauptsache nen Scharfschützengewehr, weil One Shot=One Kill, aber auf Entfernung werden 3 Schuss bis ein ganzes Magazin verballert, weil sie nicht auf den Moment warten. Geduld ist die edelste Tugend.

  13. Re: Steam-Provision?

    Autor: nille02 27.09.17 - 22:01

    Ovaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doomhammer schrieb:
    > -------------------------------------------------------------------------
    > > Der Closed Trieber von denen taugt ja rein garnichts.
    > > Weswegen manche Spiele ja auch nur mit NVidia GPUs
    > > funktionieren.
    >
    > ?
    >
    > Kannst Du vielleicht mal zwei oder drei Spiele als Beispiel nennen?

    Er meint wahrscheinlich die ersten Ports die Feral Interactive gemacht hat, dort wurde auch erst mal nur Nvidia unterstützt.

  14. Re: Steam-Provision?

    Autor: Ovaron 28.09.17 - 06:18

    nille02 schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------
    > > Kannst Du vielleicht mal zwei oder drei Spiele als
    > > Beispiel nennen?

    > Er meint wahrscheinlich

    Vermuten kann ich auch selber, danke. Ich habe nach konkreten Beispielen genannt anhand derer man die Aussage überprüfen kann.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Compana Software GmbH, Feucht
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Braunschweig
  4. Hays AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u.a. Winkelschleifer GWS 7-125 für 35,99€, Akku Kreissäge GKS 18V-57 für 115,99€ )
  2. (aktuell u. a. Deepcool Castle 240EX Wasserkühlung für 109,90€, Asus VG248QZ LED-Monitor 169...
  3. (u. a.Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Sicherheitslücke Forscherin kann smarte Futterstationen von Xiaomi übernehmen
  2. Mi 9 Lite Xiaomi bringt Smartphone mit Dreifachkamera für 300 Euro
  3. Mi Smart Band 4 Xiaomis neues Fitness-Armband kostet 35 Euro

Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

  1. Elasticsearch: Datenleak bei Conrad
    Elasticsearch
    Datenleak bei Conrad

    Der Elektronikhändler Conrad meldet, dass ein Angreifer Zugang zu Kundendaten und Kontonummern gehabt habe. Grund dafür war eine ungesicherte Elasticsearch-Datenbank.

  2. Phineas Fisher: 100.000 Dollar für antikapitalistische Firmen-Hacks
    Phineas Fisher
    100.000 Dollar für antikapitalistische Firmen-Hacks

    Was ist das Hacken einer Bank gegen die Gründung einer Bank? Dieses abgewandelte Brecht-Zitat scheint das Motto von Phineas Fisher zu sein. Mit dem erbeuteten Geld will er antikapitalistische Hacks anstiften.

  3. Bürokratie: Einige Mobilfunk-Bauvorhaben stehen seit sechs Jahren still
    Bürokratie
    Einige Mobilfunk-Bauvorhaben stehen seit sechs Jahren still

    Für die Netzbetreiber und den Bitkom sind behördliche Verfahren oder fehlende Standorte schuld an den Funklöchern. Das bewertete der Bundesverkehrsminister gerade erst noch deutlich anders.


  1. 16:17

  2. 16:02

  3. 15:38

  4. 15:23

  5. 15:06

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:29