Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Offensive Combat: Erster Ego-Shooter für…

Sieht grottig aus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sieht grottig aus

    Autor: Wunderlich 04.08.12 - 17:07

    Erinnert mich an super tux kart oder ähnlichen Schrott.

  2. Re: Sieht grottig aus

    Autor: violator 04.08.12 - 18:38

    Aber das ist doch für eine OpenSource-Konsole, auf der ein Linux-basiertes OS läuft, das MUSS doch gut sein!!!

  3. Re: Sieht grottig aus

    Autor: Wunderlich 05.08.12 - 13:22

    Stimmt,
    ich bin bestimmt nur ein 12-Jähriger CoD-Spieler der Eifersucht zeigt!!11

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber das ist doch für eine OpenSource-Konsole, auf der ein Linux-basiertes
    > OS läuft, das MUSS doch gut sein!!!

  4. Re: Sieht grottig aus

    Autor: Der mit dem Blubb 05.08.12 - 14:15

    Wunderlich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erinnert mich an super tux kart oder ähnlichen Schrott.


    Erinnert mich an nichts - so schlechte Spiele kenn ich zum Glück nicht :-)

  5. Re: Sieht grottig aus

    Autor: YAN 05.08.12 - 19:50

    Zumindest bist du jemand der Opensource und Indie nicht außeinander halten kann. Ich sage nicht, dass das Spiel *gut* aussieht, aber die Mentalität habt ihr dem Spiel jetzt angedichtet. (Sry dass ich den Circlejerk unterbreche)

  6. Re: Sieht grottig aus

    Autor: IrgendeinNutzer 05.08.12 - 22:48

    Der mit dem Blubb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wunderlich schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Erinnert mich an super tux kart oder ähnlichen Schrott.
    >
    > Erinnert mich an nichts - so schlechte Spiele kenn ich zum Glück nicht :-)


    Och, also das in den Dreck zu ziehen finde ich nicht toll. Habe das Spiel auch mal gespielt und die Umsetzung war eigentlich ganz gut, doch die Kontrolle über den Kart war zum Beispiel an Kurven teilweise doch recht grausam, weshalb dann Spiele immer zu einer ziemlichen Herausforderung wurden.

  7. Re: Sieht grottig aus

    Autor: inb4 05.08.12 - 22:51

    YAN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumindest bist du jemand der Opensource und Indie nicht außeinander halten
    > kann. Ich sage nicht, dass das Spiel *gut* aussieht, aber die Mentalität
    > habt ihr dem Spiel jetzt angedichtet. (Sry dass ich den Circlejerk
    > unterbreche)


    ja geil, ein neues wort für meine techschwöhrwörter :)
    bis jetzt leider nur zwei:
    clusterfuck, circlejerk

    puh ey, da muss ich wohl noch n paar golem threads abernten.

  8. Re: Sieht grottig aus

    Autor: Wunderlich 06.08.12 - 09:50

    YAN schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumindest bist du jemand der Opensource und Indie nicht außeinander halten
    > kann. Ich sage nicht, dass das Spiel *gut* aussieht, aber die Mentalität
    > habt ihr dem Spiel jetzt angedichtet. (Sry dass ich den Circlejerk
    > unterbreche)

    Viele Indie-Spiele sind zumindest vom Stil her noch interessant, was man von diesem Ungetüm hier nicht behaupten kann.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ista International GmbH, Essen
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. ADAC SE, München
  4. Freiberger Lebensmittel GmbH & Co. Produktions- und Vertriebs KG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 39,99€
  3. 3,99€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring

    Die Telekom wollte in einer Gemeinde keine Glasfaser ausbauen. Als Karlsdorf-Neuthard selbst ein Netz verlegte, wurde mit Vectoring überbaut. Die Gemeinde musste aufhören.

  2. Glücksspiel: Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab
    Glücksspiel
    Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab

    Fire Emblem Heroes und Animal Crossing Pocket Camp haben demnächst ein paar Spieler weniger: Nintendo will die beiden Mobile Games in Belgien vollständig vom Markt nehmen.

  3. Entwicklung: Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen
    Entwicklung
    Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen

    Die Funktion zur Sicherheitswarnung von Github wird so erweitert, dass die Plattform auch direkt die Patches zum Einpflegen bereitstellt. Entwickler können Lücken und deren Lösung zudem in geschlossenen Gruppen betreuen.


  1. 19:15

  2. 19:00

  3. 18:45

  4. 18:26

  5. 18:10

  6. 17:48

  7. 16:27

  8. 15:30