Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Offiziell: Nintendo schickt Pokémon Go…

40 euro

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 40 euro

    Autor: Prinzeumel 08.09.16 - 17:29

    Für plastik, led, vibrationsmotor, taster, bt Modul. ..


    Herrlich...

    Edit: ups. Akku/Batterie vergessen. ..dann passt das ja



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.09.16 17:30 durch Prinzeumel.

  2. Re: 40 euro

    Autor: Dalewn 09.09.16 - 09:46

    Das bietet Xiamoi mit dem Mi Band auch für ~15¤.
    Je nach shop evlt. sogar weniger...

  3. Viel zu teuer!

    Autor: Missingno. 09.09.16 - 10:29

    Dalewn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das bietet Xiamoi mit dem Mi Band auch für ~15¤.
    Den Amazon-Dash-Button gibt es für 4,99¤ bzw. kostenlos. Aber der hat kein Vibrationsmotor und das Bändchen müsste man auch noch rechnen. ;-)

    --
    Dare to be stupid!

  4. Re: Viel zu teuer!

    Autor: Zuryan 09.09.16 - 11:01

    Bluetooth Modul ca. 5¤
    Vibrationsmotor ca. 4¤
    LiPo Akku 120mAh ca. 5¤
    Akku Ladeelektronik ca. 5¤
    Mikrocontroller ca. 5¤
    Sonstige Kleinteile wie LED, Taster, Gehäuse ca. 5¤

    Der Preis von 40¤ kommt doch locker hin...



    ... wenn man die Teile einzeln auf ebay kauft ;D

    Und dann noch die hochkomplexe Programmierung. Da Zahlt Nintendo eindeutig drauf.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.09.16 11:03 durch Zuryan.

  5. Re: Viel zu teuer!

    Autor: Zuiken 09.09.16 - 11:09

    Alsob die Firma die das Produziert so viel für die Teile bezahlt ^^

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  3. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Köln
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  2. 99,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
    Raspi-Tastatur und -Maus im Test
    Die Basteltastatur für Bastelrechner

    Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
    2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
    3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

    Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
    Urheberrechtsreform
    Was das Internet nicht vergessen sollte

    Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
    2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
    3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

    1. Quartalsbericht: Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark
      Quartalsbericht
      Amazons Umsatz steigt nicht mehr so stark

      Amazon macht im ersten Quartal 3,6 Milliarden US-Dollar Gewinn. Doch das Umsatzwachstum fällt von 43 auf 17 Prozent.

    2. Partner-Roadmap: Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022
      Partner-Roadmap
      Intel plant 10-nm-Desktop-Chips nicht vor 2022

      Roadmaps von Dell zufolge wird Intel in den kommenden Jahren primär das Mobile-Segment mit Prozessoren im 10-nm-Verfahren bedienen. Im Desktop-Bereich müssen Comet Lake und Rocket Lake mit zehn Kernen und 14 nm gegen AMDs Ryzen 3000/4000 mit 7(+) nm antreten.

    3. Mobilfunk: Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust
      Mobilfunk
      Nokia macht wegen 5G-Sicherheitsbedenken Verlust

      Nokia kann von der US-Kampagne gegen Huawei nicht profitieren, sondern verbucht einen unerwarteten Verlust. Investitionen seien erforderlich, erklärte Konzernchef Rajeev Suri.


    1. 23:51

    2. 21:09

    3. 18:30

    4. 17:39

    5. 16:27

    6. 15:57

    7. 15:41

    8. 15:25