1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Olympische Spiele: Organisatoren von…

Hat mit Olympischem Sport nichts zu tun...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hat mit Olympischem Sport nichts zu tun...

    Autor: deutscher_michel 09.08.17 - 15:54

    Dann könnte man auch Wettbewerbe im 10 - Fingerschreiben abhalten.
    Nur weil es ein großes (junges) Publikum anzieht und das Wort Sport im Namen hat, bedeutet dies nicht das es "Sport" ist ...im Gegenteil - E Sportler machen nebenher idR richtigen Sport um fit zu bleiben..

  2. Re: Hat mit Olympischem Sport nichts zu tun...

    Autor: bennob87 09.08.17 - 15:58

    Wie naiv. Hast du in Geschichte nicht aufgepasst?
    Damals haben doch schon die alten Griechen Counter Strike (allerding 1.6) gespielt.

  3. Re: Hat mit Olympischem Sport nichts zu tun...

    Autor: Freakey 09.08.17 - 16:00

    Autorennen ist demnach auch kein Sport.
    Rennwagenfahrer machen nebenher idR richtigen Sport um fit zu bleiben...

  4. Re: Hat mit Olympischem Sport nichts zu tun...

    Autor: xy-maps 09.08.17 - 16:02

    Zu mal es beim E-Sport (noch) keine richtige Reglung zum Bug ausnutzen gibt.
    Für mich persöhnlich wäre das Schummeln, aber bei E-Sport Veranstaltung ist das scheinbar vollkommen legitim. Da kann man ja gleich den richtigen Sportlern Doping erlauben! :D

  5. Re: Hat mit Olympischem Sport nichts zu tun...

    Autor: Gro676 09.08.17 - 16:04

    Freakey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Autorennen ist demnach auch kein Sport.
    > Rennwagenfahrer machen nebenher idR richtigen Sport um fit zu bleiben...

    nach der Definition ist Systemadministrator auch Sport. Ich mache ja auch nebenher Sport um fit zu bleiben!.

  6. Re: Hat mit Olympischem Sport nichts zu tun...

    Autor: LaonyFly 09.08.17 - 16:13

    Hey, etwas passt mir nicht, mache ich doch den Apfel-Birnen vergleich um das ganze möglichst schlecht aussehen zu lassen! - Jeder im Internet

    Nur weil Sie etwas nicht als Sport sehen heißt es noch lange nicht, dass es kein Teil der Olympischen Spielen werden kann.

    Und bei den Olympischen Spielen geht es doch auch eher um Wettkampf als um Tatsächlichen körperlichen Sport.

    Des Weiteren gibt es für Spiele wie LOL nunmal ein Millionenpublikum, das zu übergehen wäre sehr ignorant und kurzsichtig.

  7. Re: Hat mit Olympischem Sport nichts zu tun...

    Autor: Bashguy 09.08.17 - 16:15

    Für mich geht es bei Olympia und generell im Sport mehr um den Wettkampf als um den Sport selbst.

    Wofür verantstalte ich Olympia? Um Menschen mit besonderen Fähigkeiten in bestimmten Disziplinen zu würdigen/ehren.

    Nichts anderes ist E-Sport auch!

    Schach ist nebenbei auch ein anerkannter Sport und es wurde schon bewiesen, dass der sportliche Aspekt bei E-Sport um einiges höher ist als bei Schach.

    Außenstehende, die die jeweiligen Spiele nicht selber spielen, können nicht mal ansatzweise die Tiefe erahnen und können auch nicht die Leistung würdigen, die dort erbracht wird...

    Es ist eben nicht nur Computerspielen. Jahrelange Übung und fast tägliches Training gehört im E-Sport genauso dazu wie bei allen anderen Sportarten bei Olympia.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 09.08.17 16:20 durch Bashguy.

  8. Re: Hat mit Olympischem Sport nichts zu tun...

    Autor: LaonyFly 09.08.17 - 16:21

    Bashguy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich geht es bei Olympia und generell im Sport mehr um den Wettkampf
    > als um den Sport selbst.

    Meine Meinung.

    > Dass einige (im meist höheren Alter) nicht verstehen, dass E-Sport
    > heutzutage ein großes Thema ist, ist mir unverständlich...

    Man könnte jetzt "ignoranz" brüllen aber:

    > Es ist eben nicht nur Computerspielen.

    Genau das ist der Knackpunkt. Es gibt einen Unterschied zwischen den ganzen Tag vorm PC hängen und zu zocken und so zu trainieren das man genau weiß was passieren wird und welcher Gegner welche Fähigkeiten wann bereit hat und wann der perfekte Zeitpunkt da ist anzugreifen.

    Man bezeichnet ja auch nicht jeden betrunkenen Barprügler als Boxprofi. Es sei denn es ist ein betrunker Boxprofibarprügler.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.08.17 16:22 durch LaonyFly.

  9. Re: Hat mit Olympischem Sport nichts zu tun...

    Autor: oxygenx_ 09.08.17 - 16:29

    deutscher_michel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann könnte man auch Wettbewerbe im 10 - Fingerschreiben abhalten.
    > Nur weil es ein großes (junges) Publikum anzieht und das Wort Sport im
    > Namen hat, bedeutet dies nicht das es "Sport" ist ...im Gegenteil - E
    > Sportler machen nebenher idR richtigen Sport um fit zu bleiben..

    Gibt genügend Olympische "Sport"arten auf die dies genauso zutrifft. Schießen, Segeln usw.

  10. Re: Hat mit Olympischem Sport nichts zu tun...

    Autor: Rudi Mental 09.08.17 - 16:29

    LaonyFly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ...
    >
    > Des Weiteren gibt es für Spiele wie LOL nunmal ein Millionenpublikum, das
    > zu übergehen wäre sehr ignorant und kurzsichtig.

    Was findet mehr Publikum: 4 Stunden LOL, DOTA 2 oder Gehen?

  11. Re: Hat mit Olympischem Sport nichts zu tun...

    Autor: Signal77 09.08.17 - 16:50

    Freakey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Autorennen ist demnach auch kein Sport.
    > Rennwagenfahrer machen nebenher idR richtigen Sport um fit zu bleiben...

    Und seit wann ist Autorennen olympisch?

  12. Re: Hat mit Olympischem Sport nichts zu tun...

    Autor: theFiend 09.08.17 - 16:54

    Rudi Mental schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LaonyFly schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > ...
    > >
    > > Des Weiteren gibt es für Spiele wie LOL nunmal ein Millionenpublikum,
    > das
    > > zu übergehen wäre sehr ignorant und kurzsichtig.
    >
    > Was findet mehr Publikum: 4 Stunden LOL, DOTA 2 oder Gehen?

    Als Experiment ist das ganze sicher nicht schlecht. Ob es dem Image von "e-sport" aber weiterhilft sei mal dahingestellt. Wenn ich mir so vorstelle, das man da meinetwegen zuerst die Übertragung vom 10.000m Lauf sieht, und anschließend ein paar Typen hinter Monitoren und der "output" liegt in einem Spielprinzip das nur die wenigsten Zuschauer verstehen dürften...

    Ich denke das ganze wäre im Rahmen von X-Games oder ähnlichem besser aufgehoben...

  13. Re: Hat mit Olympischem Sport nichts zu tun...

    Autor: möpmöp123 09.08.17 - 17:18

    In der heutigen Zeit regiert nur das Geld und wenn mit E-Sport bei Olympia in vertretbarem Aufwand (ne Halle, paar Computer und bisschen sonstige Hardware) ein Haufen Kohle gemacht werden kann und die Einschaltquoten stimmen, dann wird E-Sport über kurz oder lang olympisch werden.

    Und an alle, die immer behaupten, E-Sport sei kein Sport: Das spielt überhaupt keine Rolle, denn es geht einzig und allein nur um Geld. Punkt. Aus.

  14. Re: Millionenpublikum, haha

    Autor: Bouncy 09.08.17 - 19:02

    LaonyFly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Des Weiteren gibt es für Spiele wie LOL nunmal ein Millionenpublikum, das
    > zu übergehen wäre sehr ignorant und kurzsichtig.
    Nö, nicht in Geringsten. Olympia London hatte 4,8 Milliarden Zuschauer, wie du ja selbst sagst spielen die Zocker nicht im Entferntesten in dieser Liga - das Millionenpublikum von so ein paar LOLlies ist kein Vergleich zu einem Milliardenpublikum.

    Dass man trotzdem drüber nachdenkt hat sicherlich, wie hier ja schon gesagt wurde, mit Geld zu tun. Das passt ja auch in schwarze, unauffällige Koffer. Und läuft auf langfristige Werbung für hochpreisige Technikprodukte und Image hinaus, was sich auch mit wenig Zuschauerinteresse lohnen kann. Also völlig egal ob Sport oder nicht, darum geht es nicht...

  15. Re: Hat mit Olympischem Sport nichts zu tun...

    Autor: Dwalinn 09.08.17 - 19:51

    E-Sport ist genau so Sport wie Motorsport..... allerdings hat es mMn gute gründe warum Motorsport nicht bei den Olympischen spielen dabei ist.

  16. Re: Hat mit Olympischem Sport nichts zu tun...

    Autor: divStar 09.08.17 - 21:31

    Also ich bin da liberal - Sportwettkämpfe bei Olympia oder einfach Olympia .. interessieren mich nicht und mir sind die sportlichen Leistungen dort egal, denn es gibt prinzipiell Mensch-Maschine-sonstiges-Kombinationen, die das besser könnten. Bei fast allem.

    In der Hinsicht ist E-Sports eigentlich weiter, denn es gibt keine Mensch-Maschine-sonstiges-Kombination, die besser wäre als der Weltbeste Dota2/LOL/etc. Spieler. Da ich aber die Spiele nicht kenne, interessiert mich das auch nicht besonders.

  17. Re: Millionenpublikum, haha

    Autor: daarkside 10.08.17 - 08:50

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LaonyFly schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Des Weiteren gibt es für Spiele wie LOL nunmal ein Millionenpublikum,
    > das
    > > zu übergehen wäre sehr ignorant und kurzsichtig.
    > Nö, nicht in Geringsten. Olympia London hatte 4,8 Milliarden Zuschauer, wie
    > du ja selbst sagst spielen die Zocker nicht im Entferntesten in dieser Liga
    > - das Millionenpublikum von so ein paar LOLlies ist kein Vergleich zu einem
    > Milliardenpublikum.

    LoL = ein Spiel
    Olympia = 412423 Sportarten

    PLUS ist es ja auch wichtig, wie lange die Menschen zuschauen. Jemand der 90% des eSports Turniers des Spieles X guckt, ist doch wohl "mehr" Zuschauer als jemand der auf die ganzen Olympischen Spiele 30 Min von einem 10.000 Meter Lauf Wettbewerb sieht.

  18. Re: Millionenpublikum, haha

    Autor: LaonyFly 10.08.17 - 08:53

    Hier wird aber ein großer Aspekt außen vorgelassen: Es ist Olympia.

    Es würden sich keine 4,8 Milliarden Menschen Stabhochsprung ansehen wenn es nicht Olympia wäre. Nur als Beispiel.

    Wenn man sämtliche großen Esport Games nimmt (LOL, Dota 2, CS:GO etc pp) und das ganze noch als weltweites Spektakel auf höchster Ebene ausstrahlt dann werden die Zahlen exponentiell ansteigen und das auf weit höherem Level als die meißten anderen Olympia Sportarten.


    -


    Das es hier nur um Geld geht, ich glaube da sind sich alle einig.


    EDIT:
    Lol Championship 2016: ca 15 Millionen Zuschauer
    CSGO Championship 2016: ca 2,2 Millionen Zuschauer
    Dota 2 Championship 2016: ca 20 Millionen Zuschauer

    (http://www.lolesports.com/en_US/articles/2016-league-legends-world-championship-numbers, https://www.dexerto.com/news/e-league-csgo-major-breaks-viewing-records/25592, https://gamerant.com/dota-2-championships-viewers/)

    und das bei einer Veranstaltung die erst seit kurzer Zeit existiert.

    Aber schön das erstmal alles ins Lächerliche gezogen wird ohne mal darüber nachzudenken wie sich die Zahlen am Ende abbilden könnten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.17 08:59 durch LaonyFly.

  19. Re: Hat mit Olympischem Sport nichts zu tun...

    Autor: EvilCloud 10.08.17 - 09:54

    LaonyFly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hey, etwas passt mir nicht, mache ich doch den Apfel-Birnen vergleich um
    > das ganze möglichst schlecht aussehen zu lassen! - Jeder im Internet

    +1

    Bashguy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schach ist nebenbei auch ein anerkannter Sport und es wurde schon bewiesen,
    > dass der sportliche Aspekt bei E-Sport um einiges höher ist als bei
    > Schach.

    +1

    Das dachte ich mir auch. Wer sich nicht über "Schach als Sportart" beschwert, der braucht jetzt nicht bei E-Sports anfangen.

    Freakey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rennwagenfahrer machen nebenher idR richtigen Sport um fit zu bleiben...

    Das machen E-Sportler auch. Gerade kürzlich eine Doku angeschaut über eine chinesische Mannschaft, deren Trainier verordnen regelmäßigen Sport. Ob die Schachspieler das auch alle so machen - hmmmm..

  20. Re: Millionenpublikum, haha

    Autor: tobert 10.08.17 - 10:00

    eSport braucht Olympia nicht.
    Desweiteren sind Spiele wie Dota oder hearthstone für den nicht-Spieler viel zu kompliziert um da mal eben 30 Minuten bei Olympia reinzuschauen.
    Rudern, Turmspringen oder Bogenschießen sind dagegen zB viel leichter zu verstehen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Inhouse Consultant (m/w/d)
    LEICHT Küchen AG, Waldstetten
  2. Storage Engineer Backup (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  3. Specialist eCommerce Quality Assurance & Projects (m/w/d)
    SSI Schäfer Shop GmbH, Betzdorf
  4. Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter IuK-Koordination (w/m/d)
    Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 629,99€
  2. 424,99€
  3. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6

    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum