1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Olympische Spiele: Organisatoren von…

Kein..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein..

    Autor: teenriot* 09.08.17 - 23:30

    kein Weltverband,
    keine einheitlichen Regeln,
    kein echtes Anti-Doping
    kein Teil der World-Games

    aber das steht einer Marketing-Blase der Pariser Spiele ja nicht im Weg. Dart ist auch gerade Hipp und füllt die Hallen. Vielleicht kann die Orga da ja auch noch ein paar Sympathien mit unverbindlichen Aussagen einsammeln.

    Es sollte sich erst mal ein ESport-Weltverband gründen und der dann anfangen ihre eigenen Spiele auszutragen bevor man Teil etablierter Sport-Events werden will. Im Moment wird E-Sport im Profi-Bereich zu 95% von Unternehmen gehyped, vereinahmt und kontrolliert. Mit echten sportkulturellen Strukturen hat das nichts zu tun.

  2. Re: Kein..

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 10.08.17 - 01:43

    teenriot* schrieb:
    ---------------------------

    > aber das steht einer Marketing-Blase der Pariser Spiele ja nicht im Weg.
    > Dart ist auch gerade Hipp und füllt die Hallen. Vielleicht kann die Orga da
    > ja auch noch ein paar Sympathien mit unverbindlichen Aussagen einsammeln.

    Hindert die Organisatoren auch niemand einen entsprechenden Event ins Rahmenprogramm zu nehmen. Warum auch nicht? Einen Rocket-League-Wettbewerb (oder was in 7 Jahren halt der heiße Scheiß ist) würde ich sicher gerne schauen.
    Aber in die Haupt-Wettbewerbe gehören Computerspiele nicht.

  3. Re: Kein..

    Autor: teenriot* 10.08.17 - 01:54

    Man muss unterscheiden zwischen Veranstalter und Ausrichter. Die Pariser als Ausrichter entscheiden nicht welche Sportarten Teil der olympischen Sommerspiele sind.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Olympische_Sportarten
    " Anzahl und Art werden vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) zu den jeweiligen Spielen festgelegt."

    Und weiter erfüllt der ESport (noch) nicht die organisatorischen Voraussetzungen:

    "Für jede olympische Sportart ist ein vom IOC anerkannter internationaler Sportverband verantwortlich"

  4. Re: Kein..

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 10.08.17 - 04:00

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man muss unterscheiden zwischen Veranstalter und Ausrichter.

    Ja, whatever, bla. Rahmenprogramm ist OK.

  5. Re: Kein..

    Autor: EvilCloud 10.08.17 - 10:03

    Mich überrascht manchmal in den Kommentaren auf dieser Plattform, wie verschlossen die Community sich gegenüber Neuem und Veränderungen verhält.
    Gerade die ganzen ITler sollten doch dafür offen sein, dachte ich. Aber alles neue wird erstmal schwarz gemalt, abgewehrt, von sich weggeschoben und verteufelt.

    Das ist ganz normales menschliches Verhalten, was der Bauer nicht kennt, keine Frage. Aber doch nicht hier auf Golem.

    Ich gebe der Sache jedenfalls eine Chance. Erst mal die Umsetzung abwarten, danach meckern.

  6. Re: Kein..

    Autor: LaonyFly 10.08.17 - 11:07

    EvilCloud schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich überrascht manchmal in den Kommentaren auf dieser Plattform, wie
    > verschlossen die Community sich gegenüber Neuem und Veränderungen verhält.
    > Gerade die ganzen ITler sollten doch dafür offen sein, dachte ich. Aber
    > alles neue wird erstmal schwarz gemalt, abgewehrt, von sich weggeschoben
    > und verteufelt.
    >
    > Das ist ganz normales menschliches Verhalten, was der Bauer nicht kennt,
    > keine Frage. Aber doch nicht hier auf Golem.
    >
    > Ich gebe der Sache jedenfalls eine Chance. Erst mal die Umsetzung abwarten,
    > danach meckern.

    Sehe ich auch so.

    Zumal einfach soviele Faktoren ausser acht gelassen werden.
    Viele der Sportarten waren ja auch nicht von jetzt auf gleich auf dem Stand, auf dem sie heute sind. Der Unterschied ist, dass sich Esport über minimale Zeit hinweg so extrem viele Zuschauer angeeignet hat dass man das einfach nicht ignorieren darf und Kommentare wie "DAS IST ABER KEIN SPORT!!!!111elf" einfach Rückständig sind.

  7. Re: Kein..

    Autor: teenriot* 10.08.17 - 13:44

    EvilCloud schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich überrascht manchmal in den Kommentaren auf dieser Plattform, wie
    > verschlossen die Community sich gegenüber Neuem und Veränderungen verhält.
    > Gerade die ganzen ITler sollten doch dafür offen sein, dachte ich. Aber
    > alles neue wird erstmal schwarz gemalt, abgewehrt, von sich weggeschoben
    > und verteufelt.
    >
    > Das ist ganz normales menschliches Verhalten, was der Bauer nicht kennt,
    > keine Frage. Aber doch nicht hier auf Golem.
    >
    > Ich gebe der Sache jedenfalls eine Chance. Erst mal die Umsetzung abwarten,
    > danach meckern.

    Was für ein Quatsch. Ich spiele quasi mein ganzes Leben, auch E-Sport-Titel. Aber nur weil etwas neu ist, ist das alte nicht automatisch schlecht oder bisherige Normen obsolet. E-Sport erfüllt in der jetzigen Form nicht in Ansätzen die Mindestansprüche um als olympische Sportart geführt zu werden, schon gar nicht in naher Zukunft. Die großen Sportarten & Events stehen enorm unter Druck wegen entseelender Kommerzialisierung, Korruption und Doping und dann kommen die ganz Schlauen auf die Idee vom Doping unkontrollierte, von Konzerne zu 99% einverleibte und nicht unabhängig institutionalisierte "Aktivitäten" olympisch zu Adeln? Das wäre eine Neuerung und Veränderung, aber keine zum Besseren, da gibt es überhaupt nichts zu diskutieren.

    Es gibt viele Sportarten die es nicht ins olympische Programm schaffen, trotz Breitensportstatus, trotz gewachsener nicht kommerzieller Strukturen, trotz enormer kulturelle Bedeutung. Für sowas gibt es dann die World-Games und co. Soll E-Sport sich erstmal da bewähren und beweisen, das es olympischen Idealen genügt.

    Mal eine Auswahl an Sportarten die nicht olympisch sind:
    Schach, Tanzen, Squash, Karate, Sumō, Billard, Bowling, Sportklettern, Wasserski

    Selbst Ringen war für kurze Zeit nicht mehr olympische Sportart, obwohl es selbst bei den antiken Spielen elementares Bestandteil war. Und jetzt erklär du mir mal warum E-Sport ohne Strukturen, ohne Kontrolle, ohne Weltverband, mit Doping, welches in der Öffentlichkeit fast als reiner Schau-Kommerzsport daherkommt, eine Sonderbehandlung gegenüber den anderen nicht olympischen Sportarten genießen sollte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer eHealth / Patientenportal (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch
  2. IT-Support / Administrator / Developer für MS-Dynamics (m/w/d)
    Krannich Group GmbH, Stuttgart (Home-Office möglich)
  3. Einkäuferin / Einkäufer (w/m/d) für den Bereich Zentrale Beschaffung und IT-Vertragsmanagement
    Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
  4. Gruppenleitung (m/w/d) IT-Architektur
    ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Lois Lew: Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte
    Lois Lew
    Die berühmteste Sekretärin, die IBM je hatte

    Lois Lew war Sekretärin bei IBM, als sie die Chance bekam, auf eine große Werbetour zu gehen. Dabei stellte sich heraus: Sie ist ein Gedächtnisgenie.
    Ein Porträt von Elke Wittich

    1. Kyndryl IBMs aufgespaltenes Unternehmen bekommt einen neuen Namen
    2. Programmiersprache IBM will mit Cobol in die Linux-Cloud
    3. IBM Deutschland IBM-Beschäftigte wehren sich in Webex gegen Kündigungen

    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020