1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onlinedienst: Blizzard lässt die Marke…

Das passiert wenn die die guten Leute immer weniger werden...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das passiert wenn die die guten Leute immer weniger werden...

    Autor: NeoCronos 22.09.16 - 16:01

    Bei Blizzard ist schon lange Ausverkauf. Das sie überhaupt noch leben haben sie wahrscheinlich zum Teil nur noch dem was von ihrem ihrem guten Namen übrig ist zu verdanken und den ganzen "dreckigen Casuals" :D

  2. Re: Das passiert wenn die die guten Leute immer weniger werden...

    Autor: Dwalinn 22.09.16 - 16:05

    Was willst du uns damit sagen? Das sich Leute Overwatch und co. nur wegen Blizzard gekauft haben? Oder das das alles nur "dreckigen Casuals" sind wenn ja ab wann hört man für dich auf "Casuals" zu sein...
    Lächerlich

  3. Re: Das passiert wenn die die guten Leute immer weniger werden...

    Autor: Seismoid 22.09.16 - 16:16

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was willst du uns damit sagen? Das sich Leute Overwatch und co. nur wegen
    > Blizzard gekauft haben? Oder das das alles nur "dreckigen Casuals" sind
    > wenn ja ab wann hört man für dich auf "Casuals" zu sein...
    > Lächerlich
    Es gibt ja diese Leute, die sich jedes Blizzard-Spiel am ersten Tag als Collector's Edition holen, und sonst vielleicht gerade noch Tetris und Half-Life gespielt haben.
    Dann gibt es die Leute, die jede Woche auf ihrem Smartphone genau das spielen, was ihnen als "Empfehlung" in der Vorwoche angezeigt wurde.
    Dabei gibt es eine riesige Auswahl an Indie-Games; manche kompletter Mist, andere kreativer/innovativer als der ganze Blizzard/EA/Ubisoft-Müll der letzten 10 Jahre.

    Auf "Casuals" zu schimpfen gehört eben ein bisschen dazu. Solang's nicht zu krass wird find ich's ganz lustig (und ignoriere es). Man schimpf ja auch immer gerne auf den Musik-Mainstream (Pop), die BILD-Zeitung und Bayern-Fans.

  4. Re: Das passiert wenn die die guten Leute immer weniger werden...

    Autor: Dwalinn 22.09.16 - 16:57

    Naja ich hole mir auch jedes Blizzard spiel am ersten tag (gab ja meistens auch ne Beta vorher) CE zwar nicht aber meistens ärger ich mich danach das ich es doch nicht gemacht habe^^

    mMn gibt es sowas wie Casuals nicht mehr... bzw. warum ist jemand mit 500 Stunden Facebook Spiel xyz ein Casual und jemand mit 500 Stunden Battlefield (und kein anderes Spiel) ein Hardcore Gamer.
    Und wenn jemand jede Woche ein anders Spiel spielt ist er mMn auch eher gamer als jemand der nur ein einziges Game Zockt das dafür aber mit tausenden Stunden Playtime.

  5. Re: Das passiert wenn die die guten Leute immer weniger werden...

    Autor: DxC 22.09.16 - 17:02

    Weil Casual Games Spiele sind die man zwischendurch, jederzeit und auf jedem (schwachbrüstigen) Geräte spielen kann. Dabei ist der Einstieg oft einfach und die Spielemechanik oft simpel. Das bedeutet nicht das man nach 500h kein "casual" Game mehr spielt. Aber das ist wohl dann irgendwie wohl auch Auslegungssache des Begriffs.
    Candy Crush Spieler (die sonst nix zocken) sind für mich Casuals auch wenn sie 5000h spielen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Casual_Game

  6. Re: Das passiert wenn die die guten Leute immer weniger werden...

    Autor: kuschelbär 22.09.16 - 17:08

    Dann verstehe ich nicht warum die Leute die Casualspieler immer beleidigen.
    Nur weil sie nicht soviel Zeit haben um sie in ein Spiel zu investieren sind es Opfer?
    Und das die Spielehersteller sich oft nach arbeitenden Menschen mit Familie und sonstigen Hobbys richten macht sie auch "total scheiße"

  7. Re: Das passiert wenn die die guten Leute immer weniger werden...

    Autor: RedRanger 22.09.16 - 17:09

    DxC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil Casual Games Spiele sind die man zwischendurch, jederzeit und auf
    > jedem (schwachbrüstigen) Geräte spielen kann. Dabei ist der Einstieg oft
    > einfach und die Spielemechanik oft simpel. Das bedeutet nicht das man nach
    > 500h kein "casual" Game mehr spielt. Aber das ist wohl dann irgendwie wohl
    > auch Auslegungssache des Begriffs.
    > Candy Crush Spieler (die sonst nix zocken) sind für mich Casuals auch wenn
    > sie 5000h spielen.
    >
    > de.wikipedia.org

    Wahrscheinlich wollte er auf zweit unterschiedliche Interpretationen hinaus.

    1. Casual Gamer -> Gelegenheitsspieler
    2. Casual Gamer -> Spieler von Casual Games

    Ich verwende Casual Gamer aber auch wie 2., denn ich finde es ist unwichtig, wie viel man spielt, sondern es kommt einfach drauf an, welchen spielerischen Anspruch man in der Zeit erfüllt, um als "Gamer" wahrgenommen zu werden.

    Ein Familienvater, der am Wochenende ein paar Stunden seine ultrarealistische Flug-Simulation spielt ist eher ein (Hard)Core-Gamer als jemand, der jeden Tag 3h irgendwelche Aufbauspielchen auf dem Handy daddelt, wo man nur rumklicken, warten oder Echtgeld ausgeben muss.

  8. Re: Das passiert wenn die die guten Leute immer weniger werden...

    Autor: der_wahre_hannes 22.09.16 - 17:20

    kuschelbär schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann verstehe ich nicht warum die Leute die Casualspieler immer
    > beleidigen.
    > Nur weil sie nicht soviel Zeit haben um sie in ein Spiel zu investieren
    > sind es Opfer?
    > Und das die Spielehersteller sich oft nach arbeitenden Menschen mit Familie
    > und sonstigen Hobbys richten macht sie auch "total scheiße"

    Jo. Für "richtige" Spiele bleibt mir Momentan nicht so viel Zeit. Der Tag hat halt nur 24 Stunden, von denen schonmal mindestens 8 für die Arbeit draufgehen und ungefähr so viele auch noch für's Schlafen. Die restliche Zeit muss dann halt für die diversen Hobbies reichen (zur Zeit gucke ich wieder recht viel TV. Doctor Who, Hercule Poirot, am Freitag der SchleFaZ und Big Bang Theory + Gotham muss auch sein...). Da fällt das Zocken schon manchmal hinten über. Für mehr als Handygames, die ich eben auch mal während einer Busfahrt daddeln kann, reicht die Zeit momentan halt nicht.
    Obwohl, letztes WE hab ich mal wieder Larry 7 durchgespielt. :)

  9. Re: Das passiert wenn die die guten Leute immer weniger werden...

    Autor: Cane 22.09.16 - 22:37

    kuschelbär schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann verstehe ich nicht warum die Leute die Casualspieler immer
    > beleidigen.
    > Nur weil sie nicht soviel Zeit haben um sie in ein Spiel zu investieren
    > sind es Opfer?
    > Und das die Spielehersteller sich oft nach arbeitenden Menschen mit Familie
    > und sonstigen Hobbys richten macht sie auch "total scheiße"

    Interessanterweise werden gerade in die primitivsten Spiele inSumme erstaunlich
    viele Stunden Lebenszeit versenkt.

    Deshalb redet man auch so abfällig gegenüber Casuals: Weil sie sich mit den primitivsten und anspruchslosesten Mechaniken stundenlang beschäftigen können und trotzdem begeistert sind. Und sich auch noch in einer Art und Weise dabei melken lassen, dass es dir den Magen umdreht. Ich empfinde es z.B. als deutlich "professioneller" für ein Spiel 13 ¤ pro Monat zu bezahlen, als für Pay2Win-Features in Summe 100 ¤ im Monat über Micro-Payments zu blättern. (da sind v.a. die Facebook- und Handyspiele prädenstiniert für).

  10. Re: Das passiert wenn die die guten Leute immer weniger werden...

    Autor: lester 23.09.16 - 09:09

    > Dwalinn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Dabei gibt es eine riesige Auswahl an Indie-Games; manche kompletter Mist,
    > andere kreativer/innovativer als der ganze Blizzard/EA/Ubisoft-Müll der
    > letzten 10 Jahre.

    Auch wenn der Ton reichlich disquaslifizierend wirkt, der Kernaussage kann ich nur beipflichten.

  11. Re: Das passiert wenn die die guten Leute immer weniger werden...

    Autor: der_wahre_hannes 23.09.16 - 11:37

    Cane schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deshalb redet man auch so abfällig gegenüber Casuals: Weil sie sich mit den
    > primitivsten und anspruchslosesten Mechaniken stundenlang beschäftigen
    > können und trotzdem begeistert sind.

    Also sind z.B. Spieler von Counter Strike auch nur Casual Gamer? Oder welche hochkomplexe Mechanik steckt dahinter?

    > Und sich auch noch in einer Art und Weise dabei melken lassen, dass es dir den Magen umdreht. Ich empfinde es z.B. als deutlich "professioneller" für ein Spiel 13 ¤ pro Monat zu bezahlen, als für Pay2Win-Features in Summe 100 ¤ im Monat über
    > Micro-Payments zu blättern. (da sind v.a. die Facebook- und Handyspiele
    > prädenstiniert für).

    Ja, Pay2Win ist natürlich kacke, aber es kann ja jeder mit seinem Geld machen, was er will. Ich würde z.B. nie 1000¤+ für ne Grafikkarte ausgeben. Scheint ja aber Leute zu geben, denen es das Geld wert ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden
  2. über eTec Consult GmbH, Südliches Badenwürtemberg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  4. Bauerfeind AG, Zeulenroda-Triebes

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Resident Evil Village für 49,99€, Wochenangebote (u. a. Resident Evil 7 Gold Edition für...
  2. (u. a. Xiaomi Redmi Note 9 128GB 6.53 Zoll FHD+ inkl. Kopfhörer für 179,90€, Xiaomi Mi 10T...
  3. (u. a. Eufy Smart-Home-Produkte, Xiaomi Redmi Note 9T 5G 64GB, 6.53 Zoll FHD+ DotDisplay 90Hz für...
  4. (u. a. MatePad T 10s 10,1 Zoll 64GB für 175€, MateBook D 15 Zoll Ultrabook Ryzen 7 8GB 512GB SSD...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de