1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Otherside Entertainment: Entwicklung von…

Kickstarter und die Alten die schon längst ihren Zenit überschritten haben

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kickstarter und die Alten die schon längst ihren Zenit überschritten haben

    Autor: ink 09.02.20 - 21:04

    Jetzt gesellt sich auch noch Warren Spector in die Reihe mit den anderen berühmten Remakes. Peter Molyneux mit Godus und Lord Britisch mit einem anderen extrem schlechten Spiel, dessen Name ich zum Glück vergessen habe. Ich gebe für die Spielemacher auf Kickstarter nichts mehr im voraus, sondern warte lieber auf den Sale.

  2. Re: Kickstarter und die Alten die schon längst ihren Zenit überschritten haben

    Autor: Asthania 10.02.20 - 07:01

    Geld ist eine Sache. Verwaltung dessen sowie jemand der die Kontrolle über das Projekt behält und in die richtige Richtung treibt eine andere.

    Ich habe bisher nur 1 Projekt unterstützt und das ist Camelot Unchained, welches noch immer in Entwicklung ist, aber wenigstens spielbar mit sichtbaren Fortschritten.

  3. Re: Kickstarter und die Alten die schon längst ihren Zenit überschritten haben

    Autor: Moridin 10.02.20 - 07:15

    Es gibt zahlreiche erfolgreich Kickstarter-Projekte, z.B. beide Divinity Original Sin Spiele von Larian. Auch Beautiful Desolation wird ein tolles Spiel - ich spiele gerade die Beta.
    Es sind wesentlich mehr dieser Projekte erfolgreich als scheitern.

    Dass auch Projekte scheitern, ist logisch - daraus hat nie jemand ein Geheimnis gemacht.
    Wer sich darüber aufregt, sollte lieber erstmal nachdenken, und mit Kritik bei sich selbst anfangen.
    Crowdfunding ist für Menschen mit Visionen - nichts für den grummeligen Deutschen Michel.

  4. Re: Kickstarter und die Alten die schon längst ihren Zenit überschritten haben

    Autor: elgooG 10.02.20 - 08:13

    Ja, oder das wunderbare Bloodstain und Shenmue 3. Auch beides Remakes alter Spiele die letztendlich sehr tolle Ergebnisse geliefert haben.

    Viele Projekte bekommen erst durch Croudfunding die Möglichkeit realisiert zu werden. Auch zusätzliche Finanzierungen durch Publisher oder Bankkredite sind dadurch deutlich besser zu bekommen, wenn man schon von Anfang an einen fixen Kreis aus Kunden vorzeigen kann.

    Dieser ständige Geiz, den Entwicklern nur ein paar Euro in Sales hinzuwerfen oder gar Keys bei zwielichtigen Händlern einzukaufen und dann Shitstorms dagegen zu treiben und sich dann besonders schlau zu fühlen ist natürlich das glatte Gegenteil.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  5. Re: Kickstarter und die Alten die schon längst ihren Zenit überschritten haben

    Autor: Aki-San 11.02.20 - 06:49

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, oder das wunderbare Bloodstain und Shenmue 3. Auch beides Remakes alter
    > Spiele die letztendlich sehr tolle Ergebnisse geliefert haben.
    >
    > Viele Projekte bekommen erst durch Croudfunding die Möglichkeit realisiert
    > zu werden. Auch zusätzliche Finanzierungen durch Publisher oder Bankkredite
    > sind dadurch deutlich besser zu bekommen, wenn man schon von Anfang an
    > einen fixen Kreis aus Kunden vorzeigen kann.
    >
    > Dieser ständige Geiz, den Entwicklern nur ein paar Euro in Sales
    > hinzuwerfen oder gar Keys bei zwielichtigen Händlern einzukaufen und dann
    > Shitstorms dagegen zu treiben und sich dann besonders schlau zu fühlen ist
    > natürlich das glatte Gegenteil.

    What? Man kann sich sehr gut die Augen zuhalten....

    Besser ständiger Geiz der wenigstens halbwegs die Preise auf Normalniveau hält, als irgendwann MTX fürs Starten des Spiels..

    "Sie wollen das Spiel starten? Bitte Kreditkartendetails eingeben und Zahlung bestätigen!"

    Sowohl die AAA Publisher als auch viele neuere Indie Devs überschreiten einfach die Grenzen des guten Geschmacks. Da soll man für popelige Asset Flips 30-60 ¤ hinblättern oder für 10 Minuten im Unreal Editor 20-30 ¤?

    Umfang und Qualität sinken immer weiter. Zusätzlich haben viele Remakes einfach nicht die Qualität und die Liebe zum Details wie die Originale. Es wird von Personen gemacht, die einfach keine Ahnung haben, warum so viele Nutzer die Originale so gut fanden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Pure11 Handelsgesellschaft mbH, Grünwald
  2. Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  3. Bank of Scotland, Berlin Mitte
  4. KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG, Alsfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. PC-Gehäuse bis -50% und Weekend Sale)
  2. (u. a. Surviving Mars - First Colony Edition für 5,29€, Monopoly - Nintendo Switch Download Code...
  3. (u. a. Patriot Viper 4 8-GB-Kit DDR4-3000 für 38,99€ + 6,99€ Versand statt 55,14€ inkl...
  4. 139,90€ (Bestpreis mit Cyberport. Vergleichspreis ca. 160€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme