Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Outer Wilds: Trotz Finanzierung durch…

@golem: clickbait vom feinsten

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @golem: clickbait vom feinsten

    Autor: jake 14.05.19 - 13:29

    aus dem dramatischen anreisser ("steam versprochen - empörung gross") wird ein "konnte man damals davon aber noch ausgehen" und endet bei "derzeit planen wir...". mag sein, dass der ein oder andere enttäuscht sein dürfte, dass es nun doch (erst mal) nicht steam sein wird, aber auf der basis einer "planung" darf man sich wohl nicht darüber beschweren, wenn es letztendlich anders kommt. nebenbei dürften die meisten backer wohl kaum die games-plattform unterstützt haben, sondern vor allem den geplanten spielinhalt.

  2. Re: @golem: clickbait vom feinsten

    Autor: Moridin 14.05.19 - 13:38

    Doch, darüber darf man sich sehr wohl beschweren.
    Steam ist praktisch Standard und ich als Unterstützer erwarte, dass Spiele auf Steam erscheinen, selbst wenn es überhaupt nicht erwähnt wird.
    Alle Entwickler, die sich Crowdfunding bedienen, diese Exklusiv-Deals eingehen und nicht explizit in der Kampagne ankündigen, missachten ihre Unterstützer, haben keinerlei Respekt vor Crowdfunding an sich und handeln für mich betrügerisch.

  3. Re: @golem: clickbait vom feinsten

    Autor: anonym 14.05.19 - 13:43

    jake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aus dem dramatischen anreisser ("steam versprochen - empörung gross") wird
    > ein "konnte man damals davon aber noch ausgehen" und endet bei "derzeit
    > planen wir...". mag sein, dass der ein oder andere enttäuscht sein dürfte,
    > dass es nun doch (erst mal) nicht steam sein wird, aber auf der basis einer
    > "planung" darf man sich wohl nicht darüber beschweren, wenn es letztendlich
    > anders kommt.

    Auf der im Artikel verlinkten Fig.co Seite steht aber als unterstützte Platformen: Win, Mac, Linux, Steam. Auch jetzt noch.

  4. Re: @golem: clickbait vom feinsten

    Autor: wo.ist.der.käsetoast 14.05.19 - 14:04

    Mit Fallendem Steam Support geht auchmLinux Support meist flöten - Epic bietet nämlich den launcher nicht Mal auf Linux an.

  5. Re: @golem: clickbait vom feinsten

    Autor: twothe 14.05.19 - 14:13

    Da haben die Gerichte klare Urteile gesprochen: es gilt als versprochen was ein normaler Leser beim Lesen des Textes vermutet zu bekommen. Was die Firma also macht ist zumindest nach deutschem Recht klarer Betrug.

  6. Re: @golem: clickbait vom feinsten

    Autor: gadthrawn 14.05.19 - 14:19

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da haben die Gerichte klare Urteile gesprochen: es gilt als versprochen was
    > ein normaler Leser beim Lesen des Textes vermutet zu bekommen. Was die
    > Firma also macht ist zumindest nach deutschem Recht klarer Betrug.


    Was? Nein, kein bißchen.

    Wenn da steht: "Reward: Digital Download" kann man zudem alles mögliche vermuten.

    Du hast eine sehr merkwürdige Rechtsauffassung vom deutschen Recht. Bei deiner Begründung müssten fast alle Übergewichtigen bei Fitnessprodukten und Abnehmprodukten ihr GEld zurückbekommen.

  7. Re: @golem: clickbait vom feinsten

    Autor: anonym 14.05.19 - 14:30

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > twothe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da haben die Gerichte klare Urteile gesprochen: es gilt als versprochen
    > was
    > > ein normaler Leser beim Lesen des Textes vermutet zu bekommen. Was die
    > > Firma also macht ist zumindest nach deutschem Recht klarer Betrug.
    >
    > Was? Nein, kein bißchen.
    >
    > Wenn da steht: "Reward: Digital Download" kann man zudem alles mögliche
    > vermuten.

    mit dem Zusatz: "Supported Platforms: Linux, Mac, Windows, Steam"

  8. Re: @golem: clickbait vom feinsten

    Autor: wo.ist.der.käsetoast 14.05.19 - 14:40

    Eben!

    Es wurde sehr eindeutig Linux und Steam genannt.

    Für mich klarer Betrug.

    Ich kann das Spiel auf meinem System jetzt dank Epic nicht spielen - dann hätte ich es auch nicht unterstützt.

  9. Re: @golem: clickbait vom feinsten

    Autor: zwangsregistrierter 14.05.19 - 17:58

    Moridin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch, darüber darf man sich sehr wohl beschweren.
    > Steam ist praktisch Standard und ich als Unterstützer erwarte, dass Spiele
    > auf Steam erscheinen, selbst wenn es überhaupt nicht erwähnt wird.
    > Alle Entwickler, die sich Crowdfunding bedienen, diese Exklusiv-Deals
    > eingehen und nicht explizit in der Kampagne ankündigen, missachten ihre
    > Unterstützer, haben keinerlei Respekt vor Crowdfunding an sich und handeln
    > für mich betrügerisch.


    +1 genau so ist es! Noch dazu kommt das sicherlich einige wegen MAC und Linux gesponsert haben. Nicht wegen Windows und WichsBox!

  10. Re: @golem: clickbait vom feinsten

    Autor: mnementh 14.05.19 - 18:12

    jake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aus dem dramatischen anreisser ("steam versprochen - empörung gross") wird
    > ein "konnte man damals davon aber noch ausgehen" und endet bei "derzeit
    > planen wir...". mag sein, dass der ein oder andere enttäuscht sein dürfte,
    > dass es nun doch (erst mal) nicht steam sein wird, aber auf der basis einer
    > "planung" darf man sich wohl nicht darüber beschweren, wenn es letztendlich
    > anders kommt. nebenbei dürften die meisten backer wohl kaum die
    > games-plattform unterstützt haben, sondern vor allem den geplanten
    > spielinhalt.
    Sorry, als Spieler unter Linux entscheide ich meinen Beitrag für ein Crowdfunding schon danach, ob meine Plattform unterstützt wird. Wer so etwas verkündet und dadurch meinen Support bekommt und dann die Unterstützung streicht, der macht mich schon sauer. Weil was soll ich mit einem Spiel, dass ich nicht spielen kann? Also nicht so sehr wegen Steam, aber die Streichung von Linux- und Mac-Support ist schon Mist. man soll das halt nicht versprechen, wenn man es nicht halten kann.

  11. Re: @golem: clickbait vom feinsten

    Autor: MrAnderson 14.05.19 - 20:29

    Bin zwar kein Outer Wilds Backer ... aber + + + mit jedem Argument, das die anderen hier schon geschrieben haben.

  12. Re: @golem: clickbait vom feinsten

    Autor: dodageka 14.05.19 - 23:03

    Moridin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch, darüber darf man sich sehr wohl beschweren.
    > Steam ist praktisch Standard und ich als Unterstützer erwarte, dass Spiele
    > auf Steam erscheinen, selbst wenn es überhaupt nicht erwähnt wird.
    > Alle Entwickler, die sich Crowdfunding bedienen, diese Exklusiv-Deals
    > eingehen und nicht explizit in der Kampagne ankündigen, missachten ihre
    > Unterstützer, haben keinerlei Respekt vor Crowdfunding an sich und handeln
    > für mich betrügerisch.

    Meiner Meinung nach wird es höchste Zeit, dass Steam eine echte Konkurrenz bekommt und wir damit eine Alternative. Monopole sind immer schlecht

  13. Re: @golem: clickbait vom feinsten

    Autor: NMN 15.05.19 - 05:17

    dodageka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Moridin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Meiner Meinung nach wird es höchste Zeit, dass Steam eine echte Konkurrenz
    > bekommt und wir damit eine Alternative. Monopole sind immer schlecht

    steam hat kein monopol

  14. Re: @golem: clickbait vom feinsten

    Autor: BlindSeer 15.05.19 - 07:43

    Hm, klares jain! Wenn man sieht dass ich zum Teil nichtmal mehr im Laden eine Schachtel kaufen kann, ohne dass da nur ein Steam Code drin ist, dann geht es stark in die Richtung. Mir stinkt das zum Beispiel dann auch. Ich habe kein Steam und will kein Steam. Ich will meine Spiele noch bestizen, wie halt bei gog.
    Wie stark das ganze verwurzelt ist und in Richtung Monopol geht sieht man doch an den Kommentaren "Steam ist normal, alles Spiele müssen auf Steam erscheinen!". Wenn man den Satz einfach umstellt zu "PS4 ist normal, alle SPiele müssen auf PS4 erscheinen!" sieht man wie albern das eigentlich ist.

    Vor allem stört es auch keinen wenn der Steam Launchr einen anderen Launcher aufruft, der auch installiert ist. Weil dann bekommt man von dem ja nichts mit. Aber den Launcher direkt aufrufen geht gar nicht (auch wenn er installiert ist). Ich wette der Aufschrei wäre nur halb so groß, wennd er Steam Launcher den Epic Launcher aufrufen würde, der dann automatisch das Spiel startet.

    Ich sehe in dem Ganzen eine Chance vielleicht endlich von diesem Pflichtlauncher Geschisse weg zu kommen und mehr Platformen wie gog zu erhalten wo dieser freiwillig ist. Da ist nämlich das frei Runterladen von Installern zur Sicherung ohne Serverbedarf ein echter Wettbewerbsvortiel

  15. Re: @golem: clickbait vom feinsten

    Autor: Sharkuu 15.05.19 - 09:41

    steam ist das gleiche wie google. gibt es alternativen? klar. gibt es alternativen die von der qualität her mithalten können? nein, nicht mal ansatzweise. es gibt galaxy, der nervt nicht, ist aber auch nicht so vollständig wie steam. es gibt ea/ubi/epic/whatever, welche allesamt fürn arsch sind, langsam, unvollständig, an hersteller gebunden oder oder oder.

    "freiwillige" launcher werden wir nicht mehr bekommen, eher pflichtabos um launcher nutzen zu dürfen, ala ps+ oder xbox live.

  16. Re: @golem: clickbait vom feinsten

    Autor: yumiko 15.05.19 - 10:03

    Moridin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steam ist praktisch Standard und ich als Unterstützer erwarte, dass Spiele
    > auf Steam erscheinen, selbst wenn es überhaupt nicht erwähnt wird.
    WTF!
    Steam ist Standard? Die meisten Spiele (Software sowieso) werden NICHT bei Steam verkauft.
    Auf rein Windows-PC bezogen habe ich leider keine Statistik gefunden.

    Standard ist OHNE DRM bei Kickstarter.

  17. Re: @golem: clickbait vom feinsten

    Autor: rldml 15.05.19 - 10:13

    Moridin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch, darüber darf man sich sehr wohl beschweren.
    > Steam ist praktisch Standard und ich als Unterstützer erwarte, dass Spiele
    > auf Steam erscheinen, selbst wenn es überhaupt nicht erwähnt wird.

    Bitte was? In welchen Stores ein Titel erscheint, überlässt du bitte mal den Entwicklern/Publishern. Und ja, selbst wenn die anfangs Steam ankündigen und es jetzt stattdessen für Epic kommt, ist das trotzdem egal: Als PC-Spieler wirst du damit nicht von Dritten gehindert, das Spiel zu zocken.

    > Alle Entwickler, die sich Crowdfunding bedienen, diese Exklusiv-Deals
    > eingehen und nicht explizit in der Kampagne ankündigen, missachten ihre
    > Unterstützer, haben keinerlei Respekt vor Crowdfunding an sich

    Bullshit.

    > und handeln für mich betrügerisch.

    das ist eine interessante Fragestellung, allerdings nur auf die Auswahl an Plattformen betreffend: Kann ein Backer klagen, weil das Spiel nicht nativ für Linux erscheint?

  18. Re: @golem: clickbait vom feinsten

    Autor: yumiko 15.05.19 - 10:17

    wo.ist.der.käsetoast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben!
    >
    > Es wurde sehr eindeutig Linux und Steam genannt.
    Vielleicht meinen Sie das SteamOS?

    "Supported Platforms: Linux, Mac, Windows, Steam"

    Bei der Aufzählung klingt das zumindest so.

  19. Re: @golem: clickbait vom feinsten

    Autor: rldml 15.05.19 - 10:23

    wo.ist.der.käsetoast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann das Spiel auf meinem System jetzt dank Epic nicht spielen

    Wieso? Explodiert dein Rechner, wenn du auf den Installer doppelklickst?

  20. Re: @golem: clickbait vom feinsten

    Autor: BlindSeer 15.05.19 - 11:00

    Bin ich der letzte der einen Launcher dafür nutzt was der Name hergibt: etwas Starten? Was fehlt denn bei Galaxy, den ich wie gesagt nur als Patch Manager und Starter nutze? Die Installer werden schön runtergeladen udn archiviert.
    Wenn ich einen Launcher starte will ich eines: Zocken. Genau das macht Galaxy. Den Rest den ich bei Steam immer lese interessiert mich gar nicht. Freundesliste? Ich will zocken, nicht chatten. Foren? Gehe ich bei gog höchstens hin, wenn ich ein Problem habe. Eher bemühe ich Hersteller- oder spielspezifischen Seiten, oder suche direkt danach. Irgendwie vermisse ich nichts...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich, Bremen
  2. Helmholtz-Zentrum Geesthacht Zentrum für Material- und Küstenforschung GmbH, Geesthacht
  3. Universität Stuttgart, Stuttgart
  4. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (aktuell u. a. Cryorig Gehäuselüfter ab 7,49€, Sandisk Ultra 400-GB-microSDXC für 59,90€)
  3. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Wizards Unite im Test: Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten
Wizards Unite im Test
Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten

Der ganz große Erfolg ist das in der Welt von Harry Potter angesiedelte Wizards Unite bislang nicht. Das dürfte mit dem etwas zähen Einstieg zusammenhängen - Muggel mit Durchhaltevermögen werden auf den Straßen dieser Welt aber durchaus mit Spielspaß belohnt.
Von Peter Steinlechner

  1. Pokémon Go mit Harry Potter Magische Handy-Jagd auf Dementoren

Filmkritik Apollo 11: Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise
Filmkritik Apollo 11
Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

50 Jahre nach Apollo 11 können Kinozuschauer das historische Ereignis noch einmal miterleben, als wären sie live dabei - in Mission Control, im Kennedy Space Center, sogar auf der Mondoberfläche. Möglich machen das nicht etwa moderne Computereffekte, sondern kistenweise wiederentdeckte Filmrollen.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Aufbruch zum Mond Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt
    Qualcomm
    Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt

    Im zweiten Halbjahr sollen erste Smartphones wie das ROG Phone 2 von Asus mit dem Snapdragon 855 Plus erscheinen: Qualcomm verspricht mehr Takt bei den CPU-Kernen und eine schnellere Adreno-Grafikeinheit.

  2. Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen
    Epic Games Store
    Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen

    Verbesserungen beim Offlinemodus, dazu Speicherstände in der Cloud und etwas später Nutzerbewertungen: Epic Games hat die Pläne für seinen Epic Games Store aktualisiert. Und es gibt ein Spiel von einem Entwickler exklusiv, der bis vor kurzem noch vehement gegen solche Deals war.

  3. Remix3D: Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett
    Remix3D
    Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett

    Am 10. Januar 2020 ist Schluss: Microsoft wird seine Plattform Remix3D schließen. Dort konnten Mitglieder ihre 3D-Modelle teilen und diese für Powerpoint, Virtual Reality oder Minecraft benutzen. Das Unternehmen empfiehlt, beliebte Modelle vor dem Ende herunterzuladen - dann werden sie gelöscht.


  1. 17:07

  2. 17:02

  3. 15:07

  4. 14:52

  5. 14:37

  6. 14:20

  7. 14:02

  8. 13:47