Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Outer Wilds: Trotz Finanzierung durch…
  6. Thema

@golem: clickbait vom feinsten

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: @golem: clickbait vom feinsten

    Autor: mnementh 15.05.19 - 11:01

    rldml schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wo.ist.der.käsetoast schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich kann das Spiel auf meinem System jetzt dank Epic nicht spielen
    >
    > Wieso? Explodiert dein Rechner, wenn du auf den Installer doppelklickst?

    Das hat so ein seltsames nicht ausführbares .exe-Format. Unter meinem System haben die ausführbaren Dateien keine komische Endung, das Format nennt sich ELF. Denn wie der Vorposter sagte:
    > Es wurde sehr eindeutig Linux [...] genannt.

  2. Re: @golem: clickbait vom feinsten

    Autor: mnementh 15.05.19 - 11:03

    rldml schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Moridin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Doch, darüber darf man sich sehr wohl beschweren.
    > > Steam ist praktisch Standard und ich als Unterstützer erwarte, dass
    > Spiele
    > > auf Steam erscheinen, selbst wenn es überhaupt nicht erwähnt wird.
    >
    > Bitte was? In welchen Stores ein Titel erscheint, überlässt du bitte mal
    > den Entwicklern/Publishern. Und ja, selbst wenn die anfangs Steam
    > ankündigen und es jetzt stattdessen für Epic kommt, ist das trotzdem egal:
    > Als PC-Spieler wirst du damit nicht von Dritten gehindert, das Spiel zu
    > zocken.
    >
    > > Alle Entwickler, die sich Crowdfunding bedienen, diese Exklusiv-Deals
    > > eingehen und nicht explizit in der Kampagne ankündigen, missachten ihre
    > > Unterstützer, haben keinerlei Respekt vor Crowdfunding an sich
    >
    > Bullshit.
    >
    > > und handeln für mich betrügerisch.
    >
    > das ist eine interessante Fragestellung, allerdings nur auf die Auswahl an
    > Plattformen betreffend: Kann ein Backer klagen, weil das Spiel nicht nativ
    > für Linux erscheint?
    Es wird grundsätzlich wie bei Crowdfunding sein: das ist kein Vorverkauf sondern ein Investment. Dennoch, es wurde etwas anderes versprochen als umgesetzt. Ich weiß nicht ob Richtern das genügt, aber das man ein Spiel welches man unterstützte nun entgegen der Versprechungen nicht spielen kann reicht definitiv um öffentlich Stunk zu machen.

  3. Re: @golem: clickbait vom feinsten

    Autor: wo.ist.der.käsetoast 15.05.19 - 11:18

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Freundesliste? Ich will zocken, nicht chatten. Foren? Gehe ich bei gog
    > höchstens hin, wenn ich ein Problem habe.


    Ist ja schön für dich (oder auch nicht) wenn du keine Freunde hast und alles alleine spielst.

    Wir anderen möchten schnelles Matchmaking mit unseren Freunden und den Luxus und Convenience die Steam bietet nicht mehr missen.

    Deinen dich selbst argumentativ austechenden Satz zu Foren lasse ich einfach mal so stehen :-D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.05.19 11:18 durch wo.ist.der.käsetoast.

  4. Re: @golem: clickbait vom feinsten

    Autor: BlindSeer 15.05.19 - 12:21

    Den ad hominem Teil von wegen "keine Freunde haben" übersehe ich mal ;)

    Es mag wirklich daran liegen, dass ich primär Single Player spiele. Allerdings habe ich auch noch weiter Ansprüche an den Hersteller: Das Matchmaking soll vom Spiel kommen, nicht aus der externen Platform. Das gleiche denke ich bei Mods. Wenn das Spiel ohne Mods keinen Spaß macht, dann bleibt es liegen. Es ist nicht Aufgabe der Spieler ein Spiel spielenswert zu machen. Wie oft habe ich gelesen "So ist das Spiel blöd... Aber mit Mods!". Da sehe ich halt grundsätzlich etwas schief gelaufen.

    Ich glaube ich war da etwas unklar was Foren angeht: Ich bin so gut wie nie in Foren unterwegs, da ich so gut wei nie Probleme habe. Brauche ich Tipps, dann gehe ich zu spezifischen Seiten. Oder ich gehe auf die Seite des Spiels (!= Steam Forum) und schaue mich da um. Das was bei Steam liegt ist für mich auch Aufgabe des Herstellers.

    Das ist ja der Punkt: Welchen "Luxus" verpasse ich? Ich vermisse als primär Single Player im Grunde nichts. Patch Management kann ich auch in frei bekommen. Für mich ist Steam der Start ins Gefängnis des PC Gamings und gog wie es sein sollte.

  5. Re: @golem: clickbait vom feinsten

    Autor: Sharkuu 15.05.19 - 12:56

    ich starte den "launcher" beim start des pcs, da dieser weit mehr als ein launcher ist. es ist gleichzeitig messenger und voice chat. die foren sind dort wenigstens mit leben gefüllt, viele verweisen auch nur noch auf ihre steam foren und machen selber gar nix mehr. wenn also hilfe, dann über steam / reddit, aber garantiert nicht beim hersteller, das ist bestimmt schon seit über 10 jahren tot :) es ist gleichzeitig auch eine art von news seite, auch wenns nur steam spiele betrifft, es ist ein webbrowser den ich im spiel nutzen kann ohne es zu minimieren (nicht jedes spiel mag borderless gaming)

    wenn ich auf all diese sachen verzichten kann / möchte, dann habe ich gar keinen grund mehr einen launcher zu benutzen. patch management? entweder es ist nicht relevant, dann kann man das von hand machen wenn nach hundert jahren mal ein patch kommt, oder es ist voraussetzung für das spiel und bringt, wie könnte es anders sein, einen eigenen launcher mit der das beim start überprüft. anders gesagt, für siedler 3 wird es keinen patch mehr geben, wow wird es von alleine machen. da ist kein eingreifen mehr gefragt.


    aber ich sitze hier wie du, vollkommen ohne verständniss für deinen anwendungszweck :)

  6. Re: @golem: clickbait vom feinsten

    Autor: nolonar 15.05.19 - 13:07

    Sharkuu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > steam ist das gleiche wie google. gibt es alternativen?

    Nein, ganz und gar nicht.

    Ich als Benutzer kann mich problemlos zwischen Google, Bing, Duckduckgo, etc. entscheiden, und kriege in jedem Fall Antworten zu all meinen Fragen.

    Das gleiche kann man von Steam nicht behaupten.
    Kann ich Fallout 4 auf GoG spielen? Nein, nur auf Steam. GTA 5? Nur auf Steam. Civilization 5 oder 6? Nur auf Steam. Dark Souls? Nur Steam.

    Das ist in keinem Fall mit Google vergleichbar.

  7. Re: @golem: clickbait vom feinsten

    Autor: BlindSeer 15.05.19 - 13:13

    Wobei Galaxy auch Forenbrowser, Messenger, Shoppingoberfläche, Launcher und Patch Management ist. Also das Meiste ist da von dem was du aufzählst. Nutze und brauche ich einfach nicht und empfindes einges sogar als Bloat. Bin wohl zu alt für diesen Kram. ;)
    Und als Grim Dawn Spieler kann ich dir sagen: Das Forum dort ist extrem aktiv und sogar die Entwickler sind vertreten um sich mit der Community auszutauschen, es gitb Videos und Bilder zu Entwicklungsupdates und Plänen, Patchnotes, Rege Diskussionen über Builds, Änderungen, usw... Also ich würde nicht sagen dass die Forenkultur ausgestorben ist. Wenn ich über Google in den Steam Foren lande ist da oft der Ton zu den Themen die ich suche nicht hilfreich.

    Patchen kann ich auch ohne Launcher, klar. Nur so verpasse ich halt keinen Patch mehr. Gab da schon öfter Patches von gog Versionen wo ich dann dachte "Huch? Wo kommt der denn jetzt her?" Erst letztens für Vampire: The Masquerade Bloodlines.

    Der Chat stört mich übrigens sogar ab und zu. Wurde über Galaxy ein paar mal von einem Kumpel angeschrieben. Störte den Spielfluss ungemein. Voice Chat brauche ich höchstens wenn ich mich über MMORPGs koordinieren will. Spiele ich aber auch nur noch selten, weil deren Entwicklung mir nicht gefällt. Aber auch hier: Sollte falls es relevant ist der Hersteller liefern, nicht eine Drittplatform.

    Bin wohl langsam ein alter Prinzipienreiter. Sehe echt keine Vorteile die den (IMHO) Goldenen Käfig rechtfertigen.

  8. Re: @golem: clickbait vom feinsten

    Autor: Lanski 17.05.19 - 10:53

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei Galaxy auch Forenbrowser, Messenger, Shoppingoberfläche, Launcher und
    > Patch Management ist. Also das Meiste ist da von dem was du aufzählst.
    > Nutze und brauche ich einfach nicht und empfindes einges sogar als Bloat.
    > Bin wohl zu alt für diesen Kram. ;)
    > Und als Grim Dawn Spieler kann ich dir sagen: Das Forum dort ist extrem
    > aktiv und sogar die Entwickler sind vertreten um sich mit der Community
    > auszutauschen, es gitb Videos und Bilder zu Entwicklungsupdates und Plänen,
    > Patchnotes, Rege Diskussionen über Builds, Änderungen, usw... Also ich
    > würde nicht sagen dass die Forenkultur ausgestorben ist. Wenn ich über
    > Google in den Steam Foren lande ist da oft der Ton zu den Themen die ich
    > suche nicht hilfreich.
    >
    > Patchen kann ich auch ohne Launcher, klar. Nur so verpasse ich halt keinen
    > Patch mehr. Gab da schon öfter Patches von gog Versionen wo ich dann dachte
    > "Huch? Wo kommt der denn jetzt her?" Erst letztens für Vampire: The
    > Masquerade Bloodlines.
    >
    > Der Chat stört mich übrigens sogar ab und zu. Wurde über Galaxy ein paar
    > mal von einem Kumpel angeschrieben. Störte den Spielfluss ungemein. Voice
    > Chat brauche ich höchstens wenn ich mich über MMORPGs koordinieren will.
    > Spiele ich aber auch nur noch selten, weil deren Entwicklung mir nicht
    > gefällt. Aber auch hier: Sollte falls es relevant ist der Hersteller
    > liefern, nicht eine Drittplatform.
    >
    > Bin wohl langsam ein alter Prinzipienreiter. Sehe echt keine Vorteile die
    > den (IMHO) Goldenen Käfig rechtfertigen.

    Naja das kommt eventuell drauf an.
    Skyrim z.B. hat damals im Steam Workshop nach der Anbindung einen massiven Haufen an Mods dazu bekommen, die mit einem Klick installiert werden können ... klar, bietet der Nexus Mod Manager auch, aber ... das is ja wieder noch eine Software. Außerdem vertragen sich die Beiden sogar, sofern man nicht zufällig den gleichen Mod in beiden aktiviert.

    Der Workshop alleine ist schon gold wert. Super einfach für alle Modder und Entwickler einzubinden, Steam unterstützt dabei.

    Und das ist jetzt nur ein Feature, was auch nichts mit Multiplayer zu tun hat. ;)

  9. Re: @golem: clickbait vom feinsten

    Autor: Lanski 17.05.19 - 11:56

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharkuu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > steam ist das gleiche wie google. gibt es alternativen?
    >
    > Nein, ganz und gar nicht.
    >
    > Ich als Benutzer kann mich problemlos zwischen Google, Bing, Duckduckgo,
    > etc. entscheiden, und kriege in jedem Fall Antworten zu all meinen Fragen.
    >
    > Das gleiche kann man von Steam nicht behaupten.
    > Kann ich Fallout 4 auf GoG spielen? Nein, nur auf Steam. GTA 5? Nur auf
    > Steam. Civilization 5 oder 6? Nur auf Steam. Dark Souls? Nur Steam.
    >
    > Das ist in keinem Fall mit Google vergleichbar.

    ... Alle die, die du genannt hast kannst du auch über andere Sachen spielen ... okay bis auf CIV vielleicht. Was deinen Kommentar dennoch absolut wertlos macht, ohne das böse zu meinen.

    Steam hat kein Monopol, vor allem hat Steam kein Monopol wenn sich irgendwelche einzelnen Entwickler dazu entschließen NUR über Steam zu vertreiben.
    ... was fast niemand macht, außer ein paar kleinen Indiestudios.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PIA Automation Holding GmbH, Bad Neustadt an der Saale, Amberg
  2. Aareal Bank Group, Wiesbaden
  3. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn
  4. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...
  2. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  3. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  4. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

  1. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  2. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.

  3. Nintendo: Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    Nintendo
    Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden

    Die Hinweise auf eine Hardwarerevision bei der Nintendo Switch sind bestätigt. Bei der neuen Version ist die Akkulaufzeit deutlich verbessert - sie übertrumpft nun sogar die vom Handheld Switch Lite.


  1. 19:06

  2. 16:52

  3. 15:49

  4. 14:30

  5. 14:10

  6. 13:40

  7. 13:00

  8. 12:45