Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Outer Wilds: Trotz Finanzierung durch…
  6. Thema

Steam ist halt tot

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Steam ist halt tot

    Autor: IceFoxX 15.05.19 - 15:28

    Bist es am Unterstützen? Bist du andere Projekte am Unterstützen?
    Ja: Dann lass es einfach
    Nein: Warum dann beschweren?
    DRM: Interessiert die Masse nicht. Valve hat mit Steam (auch wenn DRM) einiges getan (uff das letzte große war für wine....mit proton wieviel nu auf einma auf linux läuft..) was auch den Spielern zu gute kommt und nicht nur den Entwicklern. Bei Epic etc sieht das nähmlich ganz anders aus die machen rein gar nichts für die Community sondern nur für die Entwickler. Valve bringt das ganze auch noch ordentlich auf Linux voran und das rasend schnell....da kann man von Valve halten was man will aber davor sollte man schon Respekt haben was die da leisten.

  2. Re: Steam ist halt tot

    Autor: yumiko 15.05.19 - 16:36

    IceFoxX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also bei den Konsolen hast du jetzt nicht die gleiche Auswahl wie am PC
    > wesentlich weniger Titel und dann die Exklusiv Titel um die Konsolen
    > überhaupt schmackhaft zu machen. ( < also kein wirklicher vergleich mit den
    > hypothetischen szenario)
    > Dann naja k gehen wir MediaMarkt oder so und kaufen nen spiel (natürlich
    > nen AAA aktuell) Legen Bluray ein. Offline. Oh gar net alle Daten auf der
    > Bluray können net Spielen pech. Online. Yay erstma wer weiß wieviel
    > nachladen....
    > soll jetzt kein bashen gegen konsolen sein aber so läuft das halt auch
    > nicht mehr mit bluray rein und einfach drauf los...nene erstma das von der
    > bluray ggf entpacken etc dann das spiel laden dann noch die patches..
    > wollte schon oft genug bei nen freund mit ihm nen neues game zocken joa
    > klappt nur halt net so da muss man sich zeit nehmen :D (klar ist am pc
    > natürlich genauso aber es ging mir jetzt ums offline)
    Also kennst du dich gar nicht aus. Nicht schlimm, nur bringt so dein Kommentar auch nichts, da Fehler enthalten sind.

    Zur Spieleauswahl hast du bereits sinnlos tendentiös schon gesagt, das es viele Titel überall gibt, aber auch Ausnahmen. Sicherlich vermissen viele Konsolenspieler die 1000de RPG-Maker Spiele ... nicht. Mir fehlen eher die Strategiespiele und RPGs/MMOs. Letztere kommen aber auch vermehrt auf die Konsolen. In den Medien liest man aber viel von AAA-Titeln wie TLOU1/2, God of War, Uncharted, Horizion... die gibts auf anderen Plattformen nicht. Natürlich könnten auch Firmen PC-only AAA-Titel entwickeln - machen aber wohl nur die wenigsten (Verkaufszahlen?).

    Es mag durchaus sein, dass (zukünftige?) Spiele erst noch Daten online nachladen müssen zum Spielen, mir ist auf PS aber noch kein solches Spiel bekannt.
    Man muss also keinerlei Updates oder so runterladen. WIe schon erwähnt, wollen aber viele Spiele zumindest einen Teil auf die Festplatte entpacken (von der Disk), bevor man spielen kann.
    Dafür muss man immerhin nicht Discjocky spielen.

    So ist jetzt deine Aussage richtig gestellt - damit nicht noch mehr falsch informierte PCler im Forum rumlaufen ^^

  3. Re: Steam ist halt tot

    Autor: IceFoxX 15.05.19 - 17:08

    Sry nen freund hat halt nä xbox one.. und da ist erstma schön runterladen angesagt bei den spielen da ist nichts mit disc einlegen und los oder gar offline (also beim ersten starten) lol ne. Zudem was weiß ich was du spielst? evtl sind deine spiele auch einfach klein genug das die da auch rauf passen das betrifft aber schon lange nicht mehr jedes spiel also selbst bei der ps müsste es da titel geben die für die bluray selber zu groß sind und nachgeladen werden müssten (hab aber nun kein interesse da nach titeln zu suchen). von rpg maker spielen hab ich auch nicht gequatscht (ist absolut nicht mein genre) (und würde ich am pc auch net vermissen...hat aber dennoch seine existenzberechtigung da es leute gibt die es spielen)
    Warum sollte man AAA titel exklusiv für PC verkaufen?würde keinen sinn machen. PC's muss man nicht schmackhaft reden. Die Konsolen mit deren Hw muss man schon eher schmackhaft reden. 30 oder 60 fps..4k...da brauch man halt Exklusiv Titel (natürlich auch um neue Kunden zu gewinnen)

    "Also kennst du dich gar nicht aus." << jo immer wieder schön wenn man was selbst erlebt hat und andere dann darüber Urteilen als seien die dabei gewesen oder würden die andere person kennen. Aber hey nicht schlimm nä ;D



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.05.19 17:12 durch IceFoxX.

  4. Re: Steam ist halt tot

    Autor: Apfelbaum 16.05.19 - 00:26

    Troll

  5. Re: Steam ist halt tot

    Autor: MrReset 16.05.19 - 07:15

    @icefoxx
    Bei allen Spielen, die ich bisher unterstützt habe, gab es immer zumindest auch eine DRM-freie-Version für die Backer. Angefangen bei Wings 2015 bis heute. Einzige Außnahme bisher ist Praey for the Gods, wo ich als Backer nur einen Steam Key bekäme-> keine Unterstützung von mir. Und warum sollte ich für ein gewinnorientiertes Unternehmen Respekt empfinden? Das finde ich schon etwas abstrus. Aber als PC-Spieler hat man auch drmfrei eine so riesige Auswahl an Spielen, da mache ich mir keine Sorge, dass mal der Spielenachschub versiegen könnte.

  6. Re: Steam ist halt tot

    Autor: Niriel 16.05.19 - 15:23

    Klar, und die ganzen User werfen ihre Steambibliotheken weg mit 100 und mehr Spiele, nur weil EPIC verkündet hat der neue Heilsbringer zu sein.

    Na sicher doch :)

  7. Re: Steam ist halt tot

    Autor: gadthrawn 16.05.19 - 15:45

    IceFoxX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dennoch die spiele ohne probleme weiter zocken kann (wird bei steam
    > übrigens gehen im offline modus....die installer muss man sich natürlich
    > selber sichern)

    Hast du das mal probiert? Das Ergebnis ist - klappt bei vielen Spielen nicht die Steamfunktionen integriert haben.

    Bei anderen kommt dann nach einer Weile "ein Problem" für das man sich in Steam einloggen soll. Länger offline klappt nicht.

    Sind die Installer älter wollen sie erst gar nicht ohne aktive Steam Verbindung installieren.

    Hatte mal ne externe Platte voll Steam Sicherungen. Von 5 ausprobierten um die mal wieder zu installieren lief - keines. Kein einziges wollte sich ohne Onlineverbindung wieder installieren lassen.

    Auch das Szenario - Rechnerwechsel (pasiert halt alle paar Jahre) -> Steam startet nur nach Onlineestätigung. Selbst Backup & Restore -> Rechner bestätigen, sonst keine Installation.

    Aus meiner Erfahrung sind Rechner nicht mehr so langlebig wie vor 30 Jahren... Nen alten ZX81 bekomme ich heute noch zum laufen, vieles um die Jahrtausendwende ist schon eher Elektroschrott.

  8. Re: Steam ist halt tot

    Autor: Niriel 16.05.19 - 16:31

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hatte mal ne externe Platte voll Steam Sicherungen. Von 5 ausprobierten um
    > die mal wieder zu installieren lief - keines. Kein einziges wollte sich
    > ohne Onlineverbindung wieder installieren lassen.

    Deckt sich exakt mit meinen Beobachtungen zu dem Thema, die Installation aus dem per Steamfunktion gesicherten Spielen kann funktionieren muss aber nicht. Offline spielen, nur wenn Steam gerade danach ist :)

  9. Re: Steam ist halt tot

    Autor: IceFoxX 16.05.19 - 16:41

    Naja wäre ja nur nen kleiner Patch für Steam nötig. Bin der meinung das auch schon irgendwo bei Valve in den Texten gelesen zu haben bin mir gerade aber nicht sicher und nachschauen hab ich keine lust.

  10. Re: Steam ist halt tot

    Autor: Lanski 17.05.19 - 10:28

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ich nicht so ganz verstehe: Man unterstützt ein Spiel, und erhält als
    > "Dank" eine DRM-Version? Ob nun Steam, Epic oder was auch immer ist doch
    > egal. Aber ich gebe doch den Entwicklern kein Geld für eine DRM-Version?
    > Als Geldgeber möchte ich selbstverständlich eine DRM-Freie-Version, sonst
    > unterstütze ich das Projekt erst gar nicht!

    Ich muss dich eventuell enttäuschen, Steam ist seit jahren schon nicht mehr = DRM.

    Gibt genug Spiele die lädst du da runter, kannst du darüber spielen, kanns aber auch den Ordner auf ne andere Maschine schieben und da einfach spielen ...
    Hab ich ständig mit dem Netbook gemacht für unterwegs.

    Ansonsten verstehe ich auch nicht, was überhaupt an DRM so falsch sein soll ... nich jeder Kopierschutz ist scheisse, aus dem Zeitalter sind wir doch schon lange raus.

    Natürlich geb ich den Entwicklern Geld dafür, dass die das Spiel entwickeln und ich einfluss drauf nehmen kann, damit ich das nachher spielen kann ... wenn ich das jetzt nicht allen meinen freunden per Mail weiterschicken kann find ich das okay, ich hab ja auch eine Kopie für mich haben wollen und nicht eine Kopie, die ich weitergeben kann und niemand sonst das Spiel daher kauft.

    Und wenn ich schon erwartet habe, dass es auf Steam kommt und auf einmal sagen die mir ich muss was ganz anderes runter laden, was ich vielleicht gar nicht will ... dann ist das problematisch. Darum gehts ja eigentlich.

  11. Re: Steam ist halt tot

    Autor: IceFoxX 17.05.19 - 11:20

    öhm ich sagte nicht das man das unternehmen valve selbst respektieren soll sondern die arbeit die sie da rein stecken mit proton das ist nochmal nen unterschied
    klar ist valve gewinnorientiert aber wieviele games wurden durch die arbeiten an proton nun auch unter linux lauffähig
    außerdem ist es ja nicht so das nur valve von deren arbeit profitiert...ne auch das wine team etc profitieren davon selber.. sprich die arbeit an proton muss noch nichtmal für games gelten die bei steam sind nö die vorteile kannste nähmlich auch außerhalb haben...oha uplay games auf linux? jop...und nein nicht dank ubisoft..so die kunden können sich das game natürlich direkt bei uplay kaufen bei steam hinzufügen und dennoch proton nutzen ohne das valve die 30% bekommt nur mal so als beispiel...
    ahjo und gilt natürlich auch für titel die man schon besitzt ist ja nicht so das man was neues kaufen muss um es überhaupt nutzen zu können...hab nu die freie auswahl ob auf windows oder auf linux dann noch ob mit proton oder ggf native version... joa das sind ma einschränkungen :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.05.19 11:24 durch IceFoxX.

  12. Re: Steam ist halt tot

    Autor: gadthrawn 17.05.19 - 11:23

    IceFoxX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja wäre ja nur nen kleiner Patch für Steam nötig. Bin der meinung das
    > auch schon irgendwo bei Valve in den Texten gelesen zu haben bin mir gerade
    > aber nicht sicher und nachschauen hab ich keine lust.

    Ein Forist schrieb das mal in einem Forum, seitdem erzählen das viele blind nach.

    Offiziell steht dagegen in den Nutzungsbedingungen, dass der Service jederzeit ohne Ausgleich teilweise oder ganz eingestellt werden kann ohne den Nutzer dafür entschädigen zu müssen.

  13. Re: Steam ist halt tot

    Autor: IceFoxX 17.05.19 - 11:26

    joa nur bin ich der meinung das damals auch nä quelle dabei war zu valve wo sowas halt stand
    aber hab kein interesse danach zu suchen

  14. Re: Steam ist halt tot

    Autor: gadthrawn 17.05.19 - 11:32

    Lanski schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ansonsten verstehe ich auch nicht, was überhaupt an DRM so falsch sein soll

    Je älter du wirst desto eher machst du noch mal was altes auf. Nostalgie und so.

    Ich habe etliches an älterer Musik die gerätegebunden ist und mittlerweile auch nicht mehr übertragbar -> Neukauf nötig. Macht man heute meist nicht mehr.

    Ich habe einige alte Software bei denen es den Anbieter nicht mehr gibt -> teils gar nicht mehr nutzbar, da die ein Online DRM haben. Neuer Rechner ? Aktivierung nicht mehr möglich.

    Es gibt nicht wenige neue Spiele die auch für SinglePlayer online sein wollen. Das funktioniert oft nur so lange, wie der Hersteller den Server noch betreiben will.

    Mir ist es völlig egal wenn ein eBook eine Markierung hat, dass ich es gekauft habe - nur funktionieren hat immer noch die meisten DRM Mechanismen als Kopierschutz.
    Ich kann im Gegenzug immer noch die Märchen aus dem Schrank ziehen und den Enkeln vorlesen die mir mein Opa geschenkt hat als ich klein war.

    Das ist was ich gegen DRM habe, und warum ich gog mag.

  15. Re: Steam ist halt tot

    Autor: gadthrawn 17.05.19 - 11:43

    IceFoxX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > joa nur bin ich der meinung das damals auch nä quelle dabei war zu valve wo
    > sowas halt stand
    > aber hab kein interesse danach zu suchen

    Die offizielle Quelle ist der Vertrag den du mit Valve eingehst.
    Steam-Nutzungsvertrag
    9C (davor wird die Steam Nutzung als kostenloses Abonnement deklariert)
    "Valve ist berechtigt, Ihr Benutzerkonto oder ein bestimmtes Abonnement/bestimmte Abonnements in den folgenden Fällen jederzeit zu löschen: (a) Valve stellt generell die Bereitstellung von Abonnements für Abonnenten in einer vergleichbaren Situation ein, oder ...
    , haben Sie keinerlei Anspruch auf eine Erstattung von Zahlungen, insbesondere haben Sie keinen Anspruch auf eine Erstattung von Abonnementgebühren oder von in Ihrer Steam-Börse (Steam Wallet) vorhandenem, nicht verbrauchtem Guthaben."

    In dem gesamten offiziellen Text gibt es eben nichts zu einer Übertragung, nur zu der Möglichkeit der Einstellung des Dienstes .

    Rechtlich ganz simpel.

    Es gibt eine Menge Beiträge in den Steam Foren seit Jahren in denen Nutzer sagen: "dann ist alles DRM frei" - nur ist das von Nutzern. Und dann findest du Beiträge "Valve hat gesagt das" .. und die Quellen sind - Nutzerbeiträge. Nicht Valve.

    Nur mal ganz blöd, wie stellst du dir das rechtlich vor? Valve vermittelt Lizenzen zwischen Nutzern und Anbietern. Dabei sind die bei den Anbietern rechtlich an DRM gebunden. Denkst du die zahlen dann freiwillig was aus der Insolvenzmasse? klappt nicht.

  16. Re: Steam ist halt tot

    Autor: mnementh 17.05.19 - 11:49

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lanski schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ansonsten verstehe ich auch nicht, was überhaupt an DRM so falsch sein
    > soll
    >
    > Je älter du wirst desto eher machst du noch mal was altes auf. Nostalgie
    > und so.
    >
    > Ich habe etliches an älterer Musik die gerätegebunden ist und mittlerweile
    > auch nicht mehr übertragbar -> Neukauf nötig. Macht man heute meist nicht
    > mehr.
    >
    > Ich habe einige alte Software bei denen es den Anbieter nicht mehr gibt ->
    > teils gar nicht mehr nutzbar, da die ein Online DRM haben. Neuer Rechner ?
    > Aktivierung nicht mehr möglich.
    >
    > Es gibt nicht wenige neue Spiele die auch für SinglePlayer online sein
    > wollen. Das funktioniert oft nur so lange, wie der Hersteller den Server
    > noch betreiben will.
    >
    > Mir ist es völlig egal wenn ein eBook eine Markierung hat, dass ich es
    > gekauft habe - nur funktionieren hat immer noch die meisten DRM Mechanismen
    > als Kopierschutz.
    > Ich kann im Gegenzug immer noch die Märchen aus dem Schrank ziehen und den
    > Enkeln vorlesen die mir mein Opa geschenkt hat als ich klein war.
    >
    > Das ist was ich gegen DRM habe, und warum ich gog mag.
    Exakt das. Deshalb finde ich es auch schade, dass HumbleBundle von der strikten DRM-Freiheit Abstand genommen hat. Haben sie immer noch oft genug, aber ziehen es nicht mehr konsequent durch.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MicroNova AG, Wolfsburg
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. Stiftung Katholische Freie Schule der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Rottenburg am Neckar
  4. VRmagic Imaging GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-50%) 14,99€
  3. 3,40€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11