1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Overwatch: Ranglistenspiele mit kleinen…

Nicht nur aufs Level schauen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht nur aufs Level schauen

    Autor: RedHunt 29.06.16 - 15:44

    Ich finde, dass die Einstiegshürde mit dem Level schon ein guter Grundgedanke ist, aber man sollte auch sicherstellen, dass die Person die einzelnen Helden kennt.
    Die Levelhürde bringt nämlich auch nichts wenn der Spieler die ganze Zeit nur den selben Helden gespielt hat. Spielerfahrung bekommt man nämlich nur, wenn man ein Grundverständnis der Helden hat und dazu sollte man sagen, dass man mindestens 1 Stunde mit jedem Helden gespielt haben sollte.
    Erst dann kann man davon ausgehen, dass die Person zumindest weiß, wie sich die anderen Helden spielen und was man gegen sie machen kann.

  2. Re: Nicht nur aufs Level schauen

    Autor: Eheran 29.06.16 - 22:51

    Die "Levenhürde" relativ sinnlos da die Level rein additiv entstehen. Also völlig egal wie schlecht ich bin - irgendwann bin ich lvl 25. Was übrigens grundsätzlich auch in vielen FPS ein problem ist, dass es keine "Punkte pro Spielzeit" gibt.

    Warum nicht einfach für alle öffnen und Matchmaking einsetzen? Da sollte es doch egal sein welches lvl irgendwer hat und nur skill entscheidet über die Teamzusammensetzung.

  3. Re: Nicht nur aufs Level schauen

    Autor: Ratanka 30.06.16 - 10:41

    nein ... einfach nur nein ...

    25 bedeutet einfach das die leute wissen wie man ungefähr spielt und das is dann auch genug

    die sind dann halt SCHLECHTE ranked spieler , wenn nur pros spielen wärs ja auch sinnfrei ....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. C++ Softwareentwickler Video Services (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen
  2. Data Scientist / Data Analyst (d/m/w)
    INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken, Leipzig
  3. PLC Softwareentwickler (m/w/div.)
    DMG MORI Ultrasonic Lasertec GmbH, Pfronten
  4. Instructional Designer*in (m/w/d) Micro-Learning, Multi-Media, Mobile
    Haufe Group, Freiburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 42,99€
  3. 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
Form Energy
Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Förderprogramm Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
  2. Akkutechnologie Südkorea investiert 30 Milliarden Euro in Akkutechnologie
  3. CR2032 Airtags sind für Kleinkinder eine Gefahr

Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
Hochwasser
Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
  2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
  3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein

Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
Brickit ausprobiert
Lego scannen einfach gemacht?

Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

  1. Star Wars Lego UCS Republic Gunship besteht aus fast 3.300 Teilen
  2. Bastelprojekt Forscher bauen Mikroskop mit Lego und iPhone-5-Kamera
  3. Nachhaltigkeit Lego wird bald aus recyceltem Kunststoff hergestellt