Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Parrot: AR.Drone 2.0 fliegt höher…

irgendwie langweilig

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. irgendwie langweilig

    Autor: JeanClaudeBaktiste 09.01.12 - 17:57

    ein echter heli macht mehr spaß imho als dieses ding was man irgendwo in die luft stellt.

  2. Re: irgendwie langweilig

    Autor: burzum 09.01.12 - 18:19

    JeanClaudeBaktiste schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ein echter heli macht mehr spaß imho als dieses ding was man irgendwo in
    > die luft stellt.

    Ja, nur fliegt sich ein "echer" Heli wohl um einiges komplizierter und kostet sicher auch mehr.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  3. Re: irgendwie langweilig

    Autor: Croin 09.01.12 - 18:23

    Nein normale Quadrocopter mit Steuerung und Kamera Übertragung und etwas Bastellgeschick kann man schon für 300¤ bekommen.
    Und die Übertagungsreichweiten sind mit diesem Ding nicht zu vergleichen.

  4. Re: irgendwie langweilig

    Autor: Netspy 09.01.12 - 18:27

    Croin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein normale Quadrocopter mit Steuerung und Kamera Übertragung und etwas
    > Bastellgeschick kann man schon für 300¤ bekommen.

    Kannst du mal die Komponenten dafür auflisten? Das glaube ich dir nämlich nicht.

  5. Re: irgendwie langweilig

    Autor: JeanClaudeBaktiste 09.01.12 - 18:30

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JeanClaudeBaktiste schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ein echter heli macht mehr spaß imho als dieses ding was man irgendwo in
    > > die luft stellt.
    >
    > Ja, nur fliegt sich ein "echer" Heli wohl um einiges komplizierter und
    > kostet sicher auch mehr.


    komplizierter ja, teurer nein: fixed pitch 79 euro collective pitch 280 euro ca

    es macht mehr fun und man muss was können, so ist das doch was für frauen :)

  6. Re: irgendwie langweilig

    Autor: JeanClaudeBaktiste 09.01.12 - 18:31

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Croin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein normale Quadrocopter mit Steuerung und Kamera Übertragung und etwas
    > > Bastellgeschick kann man schon für 300¤ bekommen.
    >
    > Kannst du mal die Komponenten dafür auflisten? Das glaube ich dir nämlich
    > nicht.


    http://www.amazon.de/Parrot-AR-Drone-Quadrocopter-iPhone-touch/dp/B003ZT5HWO/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1326130253&sr=8-2

    300 ¤ plus iphone "fernsteuerung" für 899 :)

  7. Re: irgendwie langweilig

    Autor: Netspy 09.01.12 - 18:34

    Witzbold.

  8. Re: irgendwie langweilig

    Autor: assien 09.01.12 - 19:20

    > 300 ¤ plus iphone "fernsteuerung" für 899 :)


    Was schreibst du da für einen Mist? Das iPhone kostet 630¤, außerdem kann man auch einen iPod Touch benutzen in der kostet nur 189¤

  9. Re: irgendwie langweilig

    Autor: ChMu 09.01.12 - 19:37

    Croin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein normale Quadrocopter mit Steuerung und Kamera Übertragung und etwas
    > Bastellgeschick kann man schon für 300¤ bekommen.
    > Und die Übertagungsreichweiten sind mit diesem Ding nicht zu vergleichen.

    300 Euro ist ja der Preis dieses Dingens. Wo gibts fuers gleiche Geld was vergleichbares? Mit besserer Uebertragung? Was meinst Du damit? 1080p statt 720p ? Also ich kann nicht mal nen nackten Quadcopter mit den Werten fuer das Geld finden, von HD Cam Uebertragung, iPod Fernbedienung und Video Aufzeichnung mal ganz abgesehen.

  10. Re: irgendwie langweilig

    Autor: Netspy 09.01.12 - 19:45

    Sehe ich genauso. Deshalb würde mich ja auch mal interessieren, mit welchen Komponenten er so ein Gerät realisieren will.

  11. Re: irgendwie langweilig

    Autor: Dalai-Lama 10.01.12 - 08:29

    Alleine das Videoübertragungssystem kostet mehr ^^

  12. Re: irgendwie langweilig

    Autor: Netspy 10.01.12 - 08:38

    Das weiß ich, da es diese Diskussionen schon bei der ersten AR.Drone gab. Aber wenn Croin so was grußspurig behauptet, dann kann man doch mal nachfragen.

  13. Re: irgendwie langweilig

    Autor: capprice 10.01.12 - 10:43

    Dann haut doch mal Bezugsquellen raus!

  14. Re: irgendwie langweilig

    Autor: Gon Tanaka 10.01.12 - 12:05

    Hallo allerseits,
    hier mal eine Preisliste eines Quadrocopters den ich mir gebaut habe. Generell muss man aber sagen, dass es nicht so ist, dass man sich "mal einen Quadrocopter" baut. Es wird doch irgendwie schnell zu einem Hobby und man möchte ihn verbessern, um höher und weiter zu fliegen - zumindest ging es mir so.

    KK Board: 15 ¤
    Motorcontroller: 4 x 15 ¤
    Motoren: 4 x ca. 12 ¤
    Propeller: 4 x 1.5 ¤
    Rahmen: 10 ¤

    Summe: 139 ¤
    Wegen Porto und Zoll sollte man immer ca. 20 % draufrechnen, kommt also auf ca. 165 ¤. Um eine Sicherheit zu bilden, habe ich auch alle Dollarpreise 1:1 in Euro übertragen.

    Ich besitze es noch nicht, aber auf der Liste der noch zu kaufenden Dinge habe ich dieses Videoübertragungssystem stehen:
    http://www.lowpricerc.com/product_info.php?products_id=986
    Kostet nur 50 ¤ und soll zuverlässig sein.

    Man bekommt aber noch eine sehr gut Fernsteuerung (Turnigy 9x) für ca. 70 ¤:
    http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=21231

    Falls jemand an dem Thema interessiert ist, kann es ich gerne melden. Ein paar Tipps erleichtern den Einstieg ungemein.

    Quellen:
    ======
    KK Board:
    http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewitem.asp?idproduct=19534

    Motorcontroller:
    http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/__9303__TURNIGY_Basic_18A_v3_1_Speed_Controller_DE_Warehouse_.html

    Motoren und Propeller habe ich keine rausgesucht, weil ich mir noch nicht sicher bin, welche die beste Kombination ist. Als Beispiel habe ich bisher diesen Motor genutzt:
    http://www.hobbyking.com/hobbycity/store/uh_viewItem.asp?idProduct=5354&Product_Name=FC_28-22_Brushless_Outrunner__1200kv

  15. Re: irgendwie langweilig

    Autor: Gon Tanaka 10.01.12 - 12:12

    Akku, Akku, Akku! Völlig vergessen, sorry.

    Turnigy 2200mah 3S:
    http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=11911
    Kostet 18 ¤ * 1.2 = ca. 22 ¤

    Ein sehr gutes Ladegerät, damit ihr nicht euer Haus abfackelt:
    http://www.hobbyking.com/hobbycity/store/uh_viewItem.asp?idProduct=6478
    Kostet 40 ¤ * 1.2 = ca. 48 ¤

    Die Dinge muss man ja noch für einen realistischen Vergleich dazu rechnen.

    Ich habe vor einem Jahr auch vor der Entscheidung gestanden und über eine AR.Drone oder den Selbstbau nachgedacht. Ich bin froh, mich für den Selbstbau entschieden zu haben, weil man super viel dabei lernt und noch wichtiger: ich kann ihn selber reparieren. Ein selbstgebauter fliegt sicherlich nicht ganz so leicht wie eine AR.Drone, aber nach ein paar Minuten auf einer Wiese im Park hatte ich meinen soweit im Griff, dass ich im Zimmer schweben konnte.

  16. Re: irgendwie langweilig

    Autor: Solarix 10.01.12 - 13:54

    hm, danke fuer die detailierte Auflistung.
    Wenn ichd as alles zusammen nehme, dann kostet es bereits mehr als der AR und man hat noch keinen Bildschirm dabei, mal abgesehen von Zitat:

    "Es umfasst einen 3-Achsen-Beschleunigungs-Sensor, ein 3-Achsen-Gyroskop und ein 3-Achsen-Magnetometer sowie einen Drucksensor. Der soll vor allem für eine bessere Höhensteuerung sorgen und ergänzt zwei Ultraschallsensoren, die Höhen bis zu sechs Meter erfasst. "

    Dazu noch die Software als Open Source, das heisst da kann man dann eventuell auch noch bisserl dran rumprogrammieren und das ding automatisch auf patroulle fliegen lassen *muahaha*

    Ich find jedenfalls, dass man die AR nicht wirklich mit einem Modellflugzeug etc vergleichen kann

  17. Re: irgendwie langweilig

    Autor: Gon Tanaka 10.01.12 - 14:00

    Solarix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich find jedenfalls, dass man die AR nicht wirklich mit einem
    > Modellflugzeug etc vergleichen kann

    In gewisser Weise hast du recht. Die AR packt man aus, fliegt los und hat direkt problemlosen Spaß. Beim Modellfliegen geht es einem auf jeden Fall auch um das Bauen und das Gefühl, etwas fliegendes geschaffen zu haben.

    Ich wollte mit meiner Auflisteung auch nicht in die "Selbstbau ist besser als AR.Drone"-Kerbe schlagen, sondern einfach nur Interessenten ein paar Anhaltspunkte geben.

  18. Re: irgendwie langweilig

    Autor: JeanClaudeBaktiste 10.01.12 - 14:01

    capprice schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann haut doch mal Bezugsquellen raus!


    amazon.de

  19. Re: irgendwie langweilig

    Autor: Flusensieb 10.01.12 - 15:14

    Ich weiß nicht, was daran Spaß sein soll, immerhin fliegt das Ding ständig auf Autopilot by wire - ist wohl was für Apple Fans - einfache Bedienung, keinen Komplikationen, da keine Möglichkeiten .. bloß keine Apfeldiskussion lostreten *schwitz*...

    Von Horizon Hobby kommt grade ein Quadrocopter Bind&Fly für 119¤ raus, mit AS3X System, stuntfähig, Loopings etc. möglich, den hole ich mir.

    Derzeit fliege ich einen Blade mCPX 2, den kleinsten flybareless CCP Heli der Welt.
    Auch voll stunfähig, wer den fliegen kann, kann jeden Single Rotor Helikopter fliegen.
    140¤ BNF im Fachhandel, in der Bucht noch etwas günstiger.

    Als Sender kann man übrigens die neue DX7s empfehlen, aber es gibt noch viele andere gute Hersteller in dem Bereich, sollte keine Werbung sein - nur fällt mir ehrlich gesagt kein vergleichbar guter mehr ein.

    Die Parrotdrone ist bestimmt ein nettes Spielzeug, nur was will ich mit einem Tablet oder Smartphone als Steuerung, ist doch total langweilig, knöpfchen drücken und das Board macht den Rest.. oder bißchen hin und herschwenken und das Board macht den Rest.. ist irgendwie langweilig.

    Für Leute die etwas unkompliziert filmen wollen sicher ok, aber das ist in Deutschland sowieso verboten, aber wenn nicht von rechts, dann halt von links.

    So und jetzt warte ich auf eine schön aufgebauschte Diskussion in Deutschland, Datenschutz und so.. getrieben von den Leuten, die einen Facebook und/oder Google+ Account angelegt haben und benutzen.

  20. Re: irgendwie langweilig

    Autor: ChMu 10.01.12 - 17:28

    Gon Tanaka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Akku, Akku, Akku! Völlig vergessen, sorry.
    >
    > Turnigy 2200mah 3S:
    > www.hobbyking.com
    > Kostet 18 ¤ * 1.2 = ca. 22 ¤
    >
    > Ein sehr gutes Ladegerät, damit ihr nicht euer Haus abfackelt:
    > www.hobbyking.com
    > Kostet 40 ¤ * 1.2 = ca. 48 ¤
    >
    > Die Dinge muss man ja noch für einen realistischen Vergleich dazu rechnen.
    >
    > Ich habe vor einem Jahr auch vor der Entscheidung gestanden und über eine
    > AR.Drone oder den Selbstbau nachgedacht. Ich bin froh, mich für den
    > Selbstbau entschieden zu haben, weil man super viel dabei lernt und noch
    > wichtiger: ich kann ihn selber reparieren. Ein selbstgebauter fliegt
    > sicherlich nicht ganz so leicht wie eine AR.Drone, aber nach ein paar
    > Minuten auf einer Wiese im Park hatte ich meinen soweit im Griff, dass ich
    > im Zimmer schweben konnte.
    Vielen Dank fuer Deine Muehe, welche ja die eigendliche Aussage, das es sowas wie die Parrot Drohne billiger und/oder besser gibt, nett wiederlegt.
    Klar, wer das als Hobby machen moechte, hat sicher von einem Selbstbau mehr, wohl zu vergleichen mit Leuten die sich ihren Computer bis aufs Netzteil selber zusammenstellen, selber zusammenstecken und schrauben und am Geraeusch der zahlreichen Ventilatoren den Gesundheits oder Auslastungs Zustand bestimmen koennen.
    Das setzt aber eben voraus, das man die Zeit ( und das Geld, und Zeit ist auch Geld, viel Geld fuer einige) dafuer investiert, nach dem Motto 100h Arbeit fuer eine Stunde Vergnuegen. Natuerlich ist fuer den Hobbyisten die Arbeit das Vergnuegen.
    Aber ich glaube, der Hersteller dieser Drohne zielt nicht auf diese doch kleine Zielgruppe. Die wollen in erster Linie Geld verdienen und moeglichst viele dieser Teile verkaufen. Und wenn man dann mal schaut, wie viele die verkauft haben, so scheinen sie was richtig zu machen. Fuer die Masse hat es schon was wenn man auspackt und losfliegen kann.
    Wenn ueberhaupt wird durch diese Einstiegsdroge eher der Wunsch nach mehr wach, kaum umgekehrt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Gentherm GmbH, Odelzhausen
  3. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. WEILER Werkzeugmaschinen GmbH, Emskirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. 529,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

  1. Cintiq 22: Wacoms preiswerteres Stift-Display hat mehr Zeichenfläche
    Cintiq 22
    Wacoms preiswerteres Stift-Display hat mehr Zeichenfläche

    Für etwa 1.000 Euro verkauft Wacom sein Cintiq-Stift-Display mit 22-Zoll-Arbeitsfläche. Für das Geld gibt es die bekannte Digitizer-Technik und den Stift. Einige Funktionen sind als optionales Zubehör erhältlich.

  2. Halbleiter: Samsung beginnt mit Massenfertigung von 12-GBit-DRAM
    Halbleiter
    Samsung beginnt mit Massenfertigung von 12-GBit-DRAM

    Der Halbleiterhersteller Samsung hat damit begonnen, 12-GBit-LPDDR5-Bausteine in der Masse zu produzieren. Der neue Speicher ist laut Hersteller rund 30 Prozent schneller als die Vorgängerbausteine.

  3. Prime Day: Amazon zahlt für Surf-Daten
    Prime Day
    Amazon zahlt für Surf-Daten

    Wer sich im Aktionszeitraum des Prime Day die Browser-Erweiterung Amazon Assistant installiert hat, erhält 10 Euro von Amazon. Doch die Software überwacht das Surf-Verhalten des Kunden.


  1. 14:50

  2. 14:25

  3. 13:50

  4. 13:22

  5. 13:00

  6. 12:25

  7. 12:01

  8. 11:52