1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Payback: Nächstes Need for Speed bietet…

hoffentlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. hoffentlich

    Autor: My1 03.06.17 - 09:46

    dies mal ohne onlinezwang.

    aber dass keine switch version angekündigt wurde macht es jedoch wahrscheinlich dass es doch so kommt wie letztes mal. immerhin würde ich n always online game auf ner mobilkonsole nicht lohnen

    Asperger inside(tm)

  2. Re: hoffentlich

    Autor: McWiesel 03.06.17 - 09:53

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dies mal ohne onlinezwang.
    >
    > aber dass keine switch version angekündigt wurde macht es jedoch
    > wahrscheinlich dass es doch so kommt wie letztes mal. immerhin würde ich n
    > always online game auf ner mobilkonsole nicht lohnen

    Stimmt, wir leben ja noch in einer Zeit, wo Internet nach Minuten abgerechnet wird und man auflegen muss, wenn Mama telefonieren will.

    Wie ich diese Kommentare (auch bei Amazon & Co) hasse, die total die Bewertung verziehen, nur weil die Hersteller eben ein vernünftigen (!!!) Kopierschutz haben, statt wie früher Un-CD's, Starforce und sonstige Malware.
    Da heutige PCs eh immer online sind, ist es doch wurscht egal wenn das Spiel auch immer online ist, oft werden dann auch Spielstände direkt online gesichert - einfach wunderbar, wenn man mal den PC neu aufsetzt und vergessen hat den Savegame-Ordner zu sichern. Oder eben auf mehreren PC's spielt. Daher ist es auch mal zu verschmerzen, wenns mal 2h nen Ausfall bei den Spielservern gibt (mittlerweile ist das auch echt selten, nicht mehr so wie früher).

    Viel schlimmer ist, dass die Grafik irgendwie genau gleich aussieht wie beim Vorgänger. So Spiele leben halt maßgeblich von ner "wow"-Grafik, Gameplay is eh immer gleich. Wohl mal wieder den Konsolen geschuldet...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.06.17 09:54 durch McWiesel.

  3. Re: hoffentlich

    Autor: ElMario 03.06.17 - 09:59

    > My1 schrieb:

    > Wie ich diese Kommentare (auch bei Amazon & Co) hasse, die total die
    > Bewertung verziehen, nur weil die Hersteller eben ein vernünftigen (!!!)
    > Kopierschutz haben, statt wie früher Un-CD's, Starforce und sonstige
    > Malware.
    > Da heutige PCs eh immer online sind, ist es doch wurscht egal wenn das
    > Spiel auch immer online ist, oft werden dann auch Spielstände direkt online
    > gesichert - einfach wunderbar,

    Viele sehen aber auch ein Problem mit dem "always on", z.B. wenn der Service dahinter mal abschaltet oder nicht mehr existieren sollte. Oder wenn gleich ganze Level mit der Abschaltung verschwinden.

    Dann kannst Du das Spiel nie wiedähhhhh brauchst Du Crack. Aber die fehlende Online Welt ist trotzdem futsch.

    Irgendwie bedenklich wird es dann mit Dingen wie Ocuulus Rift + always on, wie ich finde. Aber alle anderen haben ja immer nichts zu verbergen und denen ist soetwas grundsätzlich egal.

  4. Re: hoffentlich

    Autor: My1 03.06.17 - 10:16

    man kann pber online gerne schöne features wie multiplayer, savesync etc bringen aber. merke eins: es gibt auch Laptops. und dazu sind wir bekanntermaßen im #Neuland (sorry, das ist leider die einzige raute auf der tastatur, soll kein hashtag sein) und da ists mitm internet nicht immer so gut.

    Asperger inside(tm)

  5. Re: hoffentlich

    Autor: Theoretiker 03.06.17 - 12:39

    Witcher 3 schafft es auch ohne Kopierschutz oder Onlinezwang.

  6. Re: hoffentlich

    Autor: Zeroslammer 03.06.17 - 13:47

    Und wenn ich dann mein bezahltes Spiel (GTA V) nicht mal im Solo Modus zocken kann, weil Rockstar den Server wartet, dann weisst du warum so ein Online Zwang besch..eiden ist.

    Ich hab dann iwann nen crack gesucht, gefunden und verzichte auf die ständigen Updates, die meistens nur Dinge für den Online Modus beinhalten. Den kann ich nicht nutzen, da er aber so dermaßen Cheat/Kiddie verseucht ist, bin ich da nicht traurig drum.

    Error 404; Signature not found

  7. Re: hoffentlich

    Autor: __destruct() 03.06.17 - 22:30

    Ich habe mir noch nie ein Spiel gekauft, das Online-Zwang hat, und werde das auch nie tun.

    Es sollte ein Gesetz geben, das es einem erlaubt, eine gecrackte Version zu erwerben, und nicht in Schwierigkeiten zu kommen, wenn man dem Hersteller den Kaufpreis zahlt.

    Scheiß auf das bisschen Geld, das so ein Spiel kostet. Es geht mir darum, wenigstens die 0. Freiheit von Software zu haben. Und die anderen 3 dazu für alles, was über Spielen hinausgeht, also insbesondere alles was Produktivität oder persönliche Daten angeht. Aber ganz so hart, mir auch noch die 0. Freiheit für Spielereien wegnehmen zu lassen, lasse ich mich dann doch nicht in den Arsch ficken.

    Wenn man schon dafür gezahlt hat, sollte der Hersteller nicht mehr kontrollieren dürfen, wie, wann, oder zu welchem Zweck man das Produkt nutzt! Das wäre ein noch viel besseres Gesetz!

    Edit: Absätze gemacht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.06.17 22:31 durch __destruct().

  8. Re: hoffentlich

    Autor: My1 03.06.17 - 22:35

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mir noch nie ein Spiel gekauft, das Online-Zwang hat, und werde
    > das auch nie tun.
    sehe ich ähnlich, gerade als Laptopgamer

    > Es sollte ein Gesetz geben, das es einem erlaubt, eine gecrackte Version zu
    > erwerben, und nicht in Schwierigkeiten zu kommen, wenn man dem Hersteller
    > den Kaufpreis zahlt.

    keine sorge, gibts schon.
    §69a Abs. 5 UrhG hebelt die Paragraphen für "Technische Schutzmaßnahmen" (95a-d) für "Computerprogramme" aus. dürfte aber logisch sein dass das das reine umgehen dieser geht. das zeug illegal besorgen is ne andere story.

    > Scheiß auf das bisschen Geld, das so ein Spiel kostet. Es geht mir darum,
    > wenigstens die 0. Freiheit von Software zu haben. Und die anderen 3 dazu
    > für alles, was über Spielen hinausgeht, also insbesondere alles was
    > Produktivität oder persönliche Daten angeht. Aber ganz so hart, mir auch
    > noch die 0. Freiheit für Spielereien wegnehmen zu lassen, lasse ich mich
    > dann doch nicht in den Arsch ficken.

    was sind denn diese 4 Freiheiten?

    > Wenn man schon dafür gezahlt hat, sollte der Hersteller nicht mehr
    > kontrollieren dürfen, wie, wann, oder zu welchem Zweck man das Produkt
    > nutzt! Das wäre ein noch viel besseres Gesetz!

    das gibts teilweise sogar, nennt sich Erschöpfungsgrundsatz.

    Asperger inside(tm)

  9. Re: hoffentlich

    Autor: __destruct() 03.06.17 - 22:54

    Manchmal gibt es die Möglichkeit, ein Spiel nachträglich von Gängelungen zu befreien. Das geht aber nicht immer. Wenn man sich eine illegale Kopie besorgt, selbst, wenn man dem Hersteller das Geld, das man für die gängelnde Version aufwenden müsste, zukommen lässt (Z.B. durch Kauf einer legalen Version. Besser aus Protest-Sicht wäre natürlich eine anonyme Zahlung.), sollte das imho legal sein.

    Die 4 Freiheiten, von denen ich rede, findest du auf https://www.gnu.org/philosophy/free-sw.en.html unter " The four essential freedoms".


    > das gibts teilweise sogar, nennt sich Erschöpfungsgrundsatz.

    Ich meinte das eher so: Es sollte untersagt werden, zu kontrollieren, wie, zu welchem Zweck, oder wann andere Software nutzen.

  10. Re: hoffentlich

    Autor: Bruce Wayne 03.06.17 - 23:01

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > My1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dies mal ohne onlinezwang.
    > >
    > > aber dass keine switch version angekündigt wurde macht es jedoch
    > > wahrscheinlich dass es doch so kommt wie letztes mal. immerhin würde ich
    > n
    > > always online game auf ner mobilkonsole nicht lohnen
    >
    > Stimmt, wir leben ja noch in einer Zeit, wo Internet nach Minuten
    > abgerechnet wird und man auflegen muss, wenn Mama telefonieren will.
    >

    weil die server von EA zu release und danach ja echt so gut laufen.
    Sim City, DAs letzte NFS...
    Habs tatsächlich gekauft. Eingelegt und...nichts. Always on ist und bleibt SCHROTT und kundenunfreundlich.

  11. Re: hoffentlich

    Autor: Phantom 04.06.17 - 00:11

    Versucht nochmal NFS World im Multiplayer zu spielen.
    Oh.
    Es gab NUR eine Multiplayer und das Spiel wurde schon nach 5 Jahren eingestellt.

     Seid ihr oft im Wolkenbezirk?

  12. omg

    Autor: Trollifutz 05.06.17 - 02:59

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt, wir leben ja noch in einer Zeit, wo Internet nach Minuten
    > abgerechnet wird und man auflegen muss, wenn Mama telefonieren will.

    Stimmt, ich will natürlich überall wo ich bin per WiFi ins Internet gehen müssen, nur um meine legal gekaufte Software nutzen zu können und an allen abgelegenen Orten in die Röhre gucken müssen.

    > Wie ich diese Kommentare (auch bei Amazon & Co) hasse, die total die
    > Bewertung verziehen, nur weil die Hersteller eben ein vernünftigen (!!!)
    > Kopierschutz haben, statt wie früher Un-CD's, Starforce und sonstige
    > Malware.

    Wie ich diese Kommentare auf Golem hasse, welche die absolut berechtigte Kritik an Kundengängelungs-Systemen schönreden wollen. Als wäre auch nur irgendein Blödsinns Schutz gegenüber dem zahlenden Kunden fair. Und als ob man sich als Kunde nötigen lassen sollte und seine Software nur in Bereichen wo Internet verfügbar ist nutzen können soll. Schöne neue Welt, die du da umwirbst... Deine Schmerzen möchte ich haben... Gottseidank gibt es Plattformen wie GoG wo man nicht beschissen wird und für sein Geld anständige Software ohne Gängelei bekommt...

    > Da heutige PCs eh immer online sind, ist es doch wurscht egal wenn das
    > Spiel auch immer online ist, oft werden dann auch Spielstände direkt online
    > gesichert - einfach wunderbar, wenn man mal den PC neu aufsetzt und
    > vergessen hat den Savegame-Ordner zu sichern. Oder eben auf mehreren PC's
    > spielt. Daher ist es auch mal zu verschmerzen, wenns mal 2h nen Ausfall bei
    > den Spielservern gibt (mittlerweile ist das auch echt selten, nicht mehr so
    > wie früher).

    Das ist Blödsinn, aber mitnichten zu verschmerzen. Savegames nicht übertragen zu wollen und dafür die Herstellersynchronisation zu lieben (vom DRM System) ist einfach nur Faulheit pur. Dagegen aber dann GANZ auf das Spiel verzichten zu wollen für die Zeit von Downtimes und sogar komplett ab dem Punkt wo die Server abgeschaltet werden, da muss man schon echt schmerzbefreit sein, um sich sowas anzutun... Ich will mich jedenfalls nicht veräppeln lassen und keine Zwangspause einlegen müssen oder ein Wochenende ohne Spiel auskommen müssen (für das ich bezahlt habe!), nur wegen irgendwelchem bescheuerten DRM Gemurkse... Du scheinst echt das perfekte Konsumschaf zu sein. Dir ist es wohl auch egal, wenn du einen Kinoabend mit Freunden geplant hast und das Kino die Vorführung zu deiner Zeit absagt, wegen technischer Probleme, was? Was schon mal passiert ist, wegen einem Sicherheitsschlüssel, wegen einem Schutzsystem am Projektor... Solchen Blödsinn gäbe es ohne diesen DRM Murks erst gar nicht! Und wer sowas auch noch bejubelt, der schießt sich förmlich in den eigenen Fuß als Kunde. Was ziemlich dämlich ist, um es nett auszudrücken...

    > Viel schlimmer ist, dass die Grafik irgendwie genau gleich aussieht wie
    > beim Vorgänger. So Spiele leben halt maßgeblich von ner "wow"-Grafik,
    > Gameplay is eh immer gleich. Wohl mal wieder den Konsolen geschuldet...

    Ohja die Grafik ist das Problem, nicht etwa die Nichtverfügbarkeit oder Kundengängelung... Ich verstehe schon... Prioritäten und so...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Brandenburg
  2. Stadt Paderborn, Paderborn
  3. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 37,99€
  2. 4,99€
  3. 12,99€
  4. (-10%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Huawei-Gründer Ren Zhengfei: Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet
Huawei-Gründer Ren Zhengfei
Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet

Huawei steht derzeit im Zentrum des Medieninteresses - und so wird auch mehr über den Gründer und Chef Ren Zhengfei bekannt, der sich bisher so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit ferngehalten hatte.
Ein Porträt von Achim Sawall

  1. US-Handelsboykott Ausnahmeregelung für Geschäfte mit Huawei erneut verlängert
  2. "Eindeutiger Beweis" US-Regierung holt ihre "Smoking Gun" gegen Huawei heraus
  3. 5G Unionsfraktion lehnt Verbot von Huawei einstimmig ab

Energiegewinnung: Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie
Energiegewinnung
Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie

Bei Diskussionen über Geothermie klingt es oft so, als könnten vulkanisch aktive Gegenden wie Island den Rest der Welt mit Energie versorgen. Aber ein Blick auf die Zahlen zeigt, dass dieser Eindruck täuscht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Truck Nikola Tre wird in Ulm gebaut
  2. Wasserstoff Thyssen-Krupp will Stahlproduktion klimaneutral machen
  3. Energiewende Sonnen vermietet Solaranlagen und Elektroautos

Kommunikation per Ultraschall: Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher
Kommunikation per Ultraschall
Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher

Nachdem Ultraschall-Beacons vor einigen Jahren einen eher schlechten Ruf erlangten, zeichnen sich mittlerweile auch einige sinnvolle Anwendungen ab. Das größte Problem der Technik bleibt aber bestehen: Sie ist einfach, ungeregelt und sehr anfällig für Missbrauch.
Eine Analyse von Mike Wobker


    1. CPU-Befehlssatz: Open Power zeigt erstmals geplante Open-Source-Lizenz
      CPU-Befehlssatz
      Open Power zeigt erstmals geplante Open-Source-Lizenz

      Die Open Power Foundation hat den finalen Entwurf für die neue offene Lizenz der Power-ISA veröffentlicht. Damit sollen Unternehmen eigene Power-CPUs erstellen können.

    2. WhatsOnFlix: Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
      WhatsOnFlix
      Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

      Bei einem Netflix-Abo kommen ständig neue Inhalte dazu, dafür verschwinden andere. Netflix informiert Abonnenten darüber nur unzureichend. Hier soll die App WhatsOnFlix aushelfen, die außerdem eine Suche nach Inhalten mit etlichen Filtermöglichkeiten bietet.

    3. In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
      In eigener Sache
      Die offiziellen Golem-PCs sind da

      Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.


    1. 10:19

    2. 09:20

    3. 09:01

    4. 08:27

    5. 08:00

    6. 07:44

    7. 07:13

    8. 11:37