1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PC Gaming Alliance: Microsoft und Nvidia…

Wozu überhaupt noch PC Spiele?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 10

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wozu überhaupt noch PC Spiele?

    Autor: GourmetZocker 21.02.11 - 13:23

    PC sind im Vergleich zu Konsolen einfach unwirtschaftlich. Zu viele Ressourcen werden da einfach verschwenden. Zum Preis einer Grafikkarte bekommt man schon eine Xbox 360.

    Hinzu kommt, dass meine Uralt PC Spiele nicht mehr auf einem aktuellen Windows laufen und ich meine damaligen Sidewinder Controller nichtmal anschließen kann.
    G-Police, NFS II SE, AOE, Commandos, Tomb Raider II, Glover usw. kann ich doch vergessen.

    Immerhin verfolgen die Konsolenhersteller heute eine "Play The Classics" Politik, wo man Spiele der vorangegangenen Konsolen nach- oder wiederzocken kann und das mit optimaler Steuerung. Gut ist, dass bei MS und Sony die Classic Games mit dem Spieleraccount verbunden sind. Schlecht ist, dass bei Nintendo die Spiele nur mit der Konsole verbunden sind - was mache ich also, wenn ich die Konsole verkaufe?

  2. Re: Wozu überhaupt noch PC Spiele?

    Autor: eGamer 21.02.11 - 13:29

    was kannst du denn auf deinen 'uralt'-Konsolen noch aktuelles spielen?
    omg, ich kauf mir doch nicht alle 1-2 Jahre ne neue Konsole um die 4 Jahre später wieder zu kicken...
    Da tausch ich lieber einzelne Komponenten ausm PC aus.

    Geh wieder IPad spielen du Gourmet

  3. Re: Wozu überhaupt noch PC Spiele?

    Autor: redwolf 21.02.11 - 13:29

    Play the Classics? Also doppelt kaufen um es auf der aktuellen Generation spielen zu können? Schon mal zwei Betriebssysteme auf einem PC installiert? Schon kannst du die alten Klassiker wieder spielen, musst lediglich neu booten.

    Für den höheren Preis hat man aber auch Mehrwert und die beste Spielegrafik. Aber klar wer Low-End will, keine Möglichkeit Mods zu installieren und Shooter gern mit Controller spielt kann auch zu Konsolen greifen.

  4. Re: Wozu überhaupt noch PC Spiele?

    Autor: rafterman 21.02.11 - 13:32

    Achso dann leg mal in die PS3 ein PS2 Spiel...
    Du zählst hier Spiele auf die 97 erschienen sind. Auf der PS3 laufen nichtmal mehr die Spiele einer PS2 aus 2006.

  5. Re: Wozu überhaupt noch PC Spiele?

    Autor: Jay.D 21.02.11 - 13:37

    eGamer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was kannst du denn auf deinen 'uralt'-Konsolen noch aktuelles spielen?
    > omg, ich kauf mir doch nicht alle 1-2 Jahre ne neue Konsole um die 4 Jahre
    > später wieder zu kicken...

    Alle 1 - 2 Jahre 'ne Konsole kaufen? o_O Die 360 ist jetzt bald 6 Jahre auf dem Markt, die PS 3 bald 5 Jahre. Und wie es aussieht, wollen sie die nächste Konsolengeneration erst so gegen 2015 auf den Markt werfen.

  6. Re: Wozu überhaupt noch PC Spiele?

    Autor: GourmetZocker 21.02.11 - 13:42

    Ihr versteht offenbar nicht bzw. fehlen euch gewisse Kenntnisse.

    .) Neue Konsolen kommen nicht alle 2 Jahre heraus, woher hast du die Info bitte?
    .) Das die Online gekauften Spiele bei Sony und MS Account gebunden sind, wird man diese wohl auch auf der Xbox 3 und PS 4 spielen - ist das so schwer zu verstehen?
    .) Ottonormalverbraucher, also die, die eigentlich den Großteil des Umsatzes ausmachen, wollen sich nicht um Mods, Hardwareupgrades, Dual Boot und sowas Zeitraubendes kümmern - sie wollen einfach nur zocken.
    .) Ich habe alte Dreamcast und Xbox Spiele, die gar nicht mehr gelesen werden... dann lieber als Download, da kann höchstens der Speicher kaputt gehen und wenn das passiert -> neuer Speicher, Spiel gratis nochmal runterladen.

  7. Re: Wozu überhaupt noch PC Spiele?

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 21.02.11 - 13:45

    rafterman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Achso dann leg mal in die PS3 ein PS2 Spiel...
    > Du zählst hier Spiele auf die 97 erschienen sind. Auf der PS3 laufen
    > nichtmal mehr die Spiele einer PS2 aus 2006.

    Na und? PC-Spieler begründen den hohen Preis von PCs ja auch damit, dass man angeblich eine stabile Plattform hätte, auf der man dann beinahe ewig alte Spiele spielen kann.
    Wenn man sich eine PS3 kauft, kauft man die sich für PS3-Spiele. Da legt man einmal 300 Tacken hin und hat 5-7 Jahre Ruhe.
    Kein PC spielt ohne Aufrüsten 7 Jahre lang die neusten Spiele ab und kein moderner 64-Bit-PC spielt problemlos alle 7 Jahre alten 32-Bit-Spiele ab.

  8. Re: Wozu überhaupt noch PC Spiele?

    Autor: eGamer 21.02.11 - 13:46

    Jay.D schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alle 1 - 2 Jahre 'ne Konsole kaufen? o_O Die 360 ist jetzt bald 6 Jahre auf
    > dem Markt, die PS 3 bald 5 Jahre. Und wie es aussieht, wollen sie die
    > nächste Konsolengeneration erst so gegen 2015 auf den Markt werfen.

    Wenn man fähig ist den Durchschnitt hier auszurechnen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Spielkonsole#6._Generation_.28Ende_1990er_bis_Mitte_2000er.29

    Und dann rechne noch die ganzen Gameboy / Nintendo DS(I)[3D-XYZ]-Versionen dazu (imho auch spielekonsolen)

  9. Re: Wozu überhaupt noch PC Spiele?

    Autor: eGamer 21.02.11 - 13:46

    Jay.D schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alle 1 - 2 Jahre 'ne Konsole kaufen? o_O Die 360 ist jetzt bald 6 Jahre auf
    > dem Markt, die PS 3 bald 5 Jahre. Und wie es aussieht, wollen sie die
    > nächste Konsolengeneration erst so gegen 2015 auf den Markt werfen.

    Wenn man fähig ist den Durchschnitt hier auszurechnen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Spielkonsole#6._Generation_.28Ende_1990er_bis_Mitte_2000er.29

    Und dann rechne noch die ganzen Gameboy / Nintendo DS(I)[3D-XYZ]-Versionen dazu (imho auch spielekonsolen)

    Edit: wtf doublepost!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.02.11 13:46 durch eGamer.

  10. Re: Wozu überhaupt noch PC Spiele?

    Autor: rafterman 21.02.11 - 13:49

    Konsoleros rechnen immer nur mit ihrer Konsole.

    Also ich besitze einen guten PC mit 27 Zoll Monitor - Beides von Wert ca. 1300 Euro
    und eine Xbox360 mit einem 60 Zoll Plasma - Wert 2000 Euro

    Wow war das ein Schnapp, klar ich könnte mir auch einen 32 Zoll TV kaufen, bei 5,50m Entfernung ist das dann wie früher beim Gameboyspielen.

  11. Re: Wozu überhaupt noch PC Spiele?

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 21.02.11 - 13:50

    eGamer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was kannst du denn auf deinen 'uralt'-Konsolen noch aktuelles spielen?

    Auf einer Xbox 360 von 2005 kann man alle aktuellen Xbox-360-Spiele spielen.
    Auf einem PC von 2005 kann man ohne Aufrüsten kaum noch aktuelle Spiele spielen.

  12. Re: Wozu überhaupt noch PC Spiele?

    Autor: rafterman 21.02.11 - 13:50

    Da du am PC nichtmal auf den richtigen Post antworten kannst solltest du defintiv bei der Konsole bleiben. Von alle 2 Jahre habe ich jedenfalls nicht geschrieben sondern eGamer.

  13. Re: Wozu überhaupt noch PC Spiele?

    Autor: Ekelpack 21.02.11 - 13:51

    PC-Spiele sind qualitativ einfach hochwertiger (Grafik, Sound, Steuerung) und machen daher mehr Spaß.
    Zweitens sind PC-Spiele einfach günstiger.

    Drittens... Uraltspiele laufen immer noch problemlos in einer VM.
    VMWare oder Virtualbox bieten sich da an.

  14. Re: Wozu überhaupt noch PC Spiele?

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 21.02.11 - 13:52

    rafterman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Konsoleros rechnen immer nur mit ihrer Konsole.

    Einen Fernseher kauft man sich ja auch zum Fernsehen. Ist also eine separate Investition, die außerdem deutlich länger aktuell bleibt als so'n PC.

  15. Re: Wozu überhaupt noch PC Spiele?

    Autor: rafterman 21.02.11 - 13:52

    meine XBox von 2005 wurde beerdigt nach einem RROD.

  16. Re: Wozu überhaupt noch PC Spiele?

    Autor: rafterman 21.02.11 - 13:53

    ich schaue kein Fern. Bluray Player + Xbox, habe kein DVB-S,T oder C.

  17. Re: Wozu überhaupt noch PC Spiele?

    Autor: Sentis 21.02.11 - 13:53

    Pc Ressourcen? Auf dem PC laufen die gleichen spiele der PS3 deutlich flüssiger und mit besserer Grafik.Und das obwohl der PC weniger Leistung hat als die PS3, die ihre Ressourcen verschwendet.
    Hinzu kommt noch die bessere Bedienungsmöglichkeiten.

    Wenn die Ressourcen schlecht genutzt werden wie zb bei GTA IV, dann liegt das an der schlechten Übersetzung, und nicht am System.
    Mit Windows 7 ist die Ressourcennutzung nochmal deutlich erweitert worden.
    Zudem ist ein PC ein offenes System, in dem es auch Nachbesserungen geben kann, was die Kompatibilität mit älteren Betriebssystemen angeht. Ohne vorher dem Hersteller in den Arsch kriechen zu müssen.
    Auch ist es durchaus möglich ältere spiele wie zb Fallout 1 was für win98 programmiert wurde auch auf Windows 7 zu spielen.

    Und wem Tastatur und Maus zuviel ist, ...der kann sich auch nen xbox 360 Controller anschliesen ^^

    lg Sentis

  18. Re: Wozu überhaupt noch PC Spiele?

    Autor: eGamer 21.02.11 - 13:55

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > eGamer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > was kannst du denn auf deinen 'uralt'-Konsolen noch aktuelles spielen?
    >
    > Auf einer Xbox 360 von 2005 kann man alle aktuellen Xbox-360-Spiele
    > spielen.
    > Auf einem PC von 2005 kann man ohne Aufrüsten kaum noch aktuelle Spiele
    > spielen.

    Aufrüsten kann ich immer, und die meisten Spiele gehn auch noch so.
    Nur sollte vllt auch einem Gourmet auffallen, dass man Spiele wie Cryses nicht auf UltraHighEnd-Grafik mit orginal <2005 PCs spielen sollte.

    Aber zur Abwärtskompabilität: zuhaus emulier ich Spiele von 1982.

    Aufwärts bin ich mir zu 100% sicher, dass ich meinen PC so aufrüsten kann das es dauerhaft weitergeht.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.02.11 13:59 durch eGamer.

  19. Re: Wozu überhaupt noch PC Spiele?

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 21.02.11 - 13:57

    Ekelpack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PC-Spiele sind qualitativ einfach hochwertiger (Grafik, Sound, Steuerung)
    > und machen daher mehr Spaß.
    Hihi, is klar ...
    Es erscheinen doch fast gar keine reinen PC-Spiele mehr.
    Das sind doch mittlerweile fast alles hingerotzte Konsolen-Ports.

    > Zweitens sind PC-Spiele einfach günstiger.
    Dafür die Hardware unendlich teurer. Da muss man echt schon richtig viele Spiele kaufen, damit sich das mal ausgleicht.

    > Drittens... Uraltspiele laufen immer noch problemlos in einer VM.
    Braucht doch keiner. Konsolen-Hardware aus den 1980ern läuft bis heute sauber, wenn man keine grobe Gewalt drauf einwirken lässt.

  20. Re: Wozu überhaupt noch PC Spiele?

    Autor: spanther 21.02.11 - 13:57

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kein PC spielt ohne Aufrüsten 7 Jahre lang die neusten Spiele ab und kein
    > moderner 64-Bit-PC spielt problemlos alle 7 Jahre alten 32-Bit-Spiele ab.

    Aber auch nur, weil auf dem PC die Technik und Grafik nicht für 7 Jahre lang technisch eingefroren wird und sich kaum weiterentwickeln kann, mangels weiterer Ressourcen, sondern stetig weitergeht! <.<

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 10

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Gießen, Kassel
  2. SIZ GmbH, Bonn
  3. Deloitte, Düsseldorf, München
  4. über duerenhoff GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,25€
  2. (-40%) 23,99€
  3. (-35%) 25,99€
  4. 3,58€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00