Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PC Gaming Alliance: Neue Logos für…

2014 Logos sind eindeutig zu viel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 2014 Logos sind eindeutig zu viel

    Autor: klick mich 03.12.13 - 17:58

    "Damit sollen 2014 Logos den Spielern mitteilen, ..."
    Passen die alle auf eine Verkaufsverpackung?

    Mal im Ernst. Kann man die Qualität von Spielen und Spielspaß heute _nur_ noch in fps, dpi und Megapixel messen?

  2. Re: 2014 Logos sind eindeutig zu viel

    Autor: Endwickler 04.12.13 - 08:16

    Nein, an der Anzahl der Logos, die Golem benennt, kannst du ja sehen, dass es wohl noch ungefähr 100 weitere Kriterien geben muss. Vermutlich haben die einen Logopäden eingestellt.

    Wenn jemanden die technische Seite interessiert, und es wird immer Leute geben, die damit protzen wollen oder die einen Unterschied zwischen 300 fps und 310 fps sehen, dann ist das etwas messbares. Spaß- und Unterhaltswerte kann man nicht objektiv messen.

    Leider gibt es anscheinend massig Leute, die die immer kleiner gedruckten Systemanforderungen nicht lesen können oder wollen und die einem später die Ohren volljammern, wieso dieses tolle Spiel nicht auf ihrem Netbook läuft. Dann wird man auch als Jammerzielperson einfach nur auf ein Logo zeigen und nicht nach einfachen Wörtern für eine Erklärung suchen müssen.

    Abseits meiner Gedanken: Normale Spieler, die ihren Rechner noch selber mit Staub befüllen, werden diese Logos vermutlich ignorieren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.12.13 08:19 durch Endwickler.

  3. Re: 2014 Logos sind eindeutig zu viel

    Autor: dopemanone 04.12.13 - 08:33

    klick mich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Damit sollen 2014 Logos den Spielern mitteilen, ..."
    > Passen die alle auf eine Verkaufsverpackung?
    >
    > Mal im Ernst. Kann man die Qualität von Spielen und Spielspaß heute _nur_
    > noch in fps, dpi und Megapixel messen?

    ich erwarte von so einem logo eher, dass ersichtlich ist, welche hardware erforderlich ist um ein annehmbares ergebnis zu haben. wie die aktuellen mindestanforderungen, nur kompakter und übersichtlicher.

    z.b.
    720p,30fps logo: grafikkarte stufe X, cpu stufe Y, Z gb ram
    1080p,30fps logo: grafikkarte stufe X+2, cpu stufe Y+1, Z*2 gb ram
    (man müsste dann hardware aller hersteller in leistungsstufen einteilen)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schöck Bauteile GmbH, Baden-Baden
  2. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  3. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  4. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 2,22€
  3. 0,00€
  4. 3,99€ statt 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

  1. US-Boykott: Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen
    US-Boykott
    Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen

    Durch den Handelsboykott der USA gerät Huawei immer stärker unter Druck: Das chinesische Unternehmen könnte die Möglichkeit verlieren, seine Mobilegeräte nach den gängigen Standards für SD-Karten und Drahtlosnetzwerke zu bauen - oder zumindest mit den entsprechenden Logos zu werben.

  2. Apple: Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE
    Apple
    Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE

    Apple hat ohne öffentlichen Betatest ein Update für iOS veröffentlicht. Es löst mehrere Probleme, darunter einen ärgerlichen Bug mit Voice over LTE und zwei Fehler in der Nachrichten-App.

  3. Project Xcloud: Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades
    Project Xcloud
    Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades

    Entwickler müssen nichts am Code von Xbox-Spielen ändern, um sie auf den Servern von Microsoft zu streamen. Das hat Kareem Choudhry von Microsoft gesagt - und gleichzeitig eine neue API vorgestellt.


  1. 13:20

  2. 12:11

  3. 11:40

  4. 11:11

  5. 17:50

  6. 17:30

  7. 17:09

  8. 16:50