1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PC Gaming Alliance: Neue Logos für…

Um Auflösung und Bugs wollen die sich kümmern

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Um Auflösung und Bugs wollen die sich kümmern

    Autor: caldeum 03.12.13 - 12:21

    also damit hatte ich in den letzten Jahren wirklich garkeine Probleme.

    Eher schon mit dem DLC-Wahn mancher Hersteller. Dafür sollte es mal rote Plaketten geben: "wahnhaftes Zerstückeln des Spiels in lauter DLC-Häppchen".

    Oder dass Ubisoft jetzt die Steam-Early-Access-Funktion für sein Might&Magic X nutzt - dieser stinkreiche Laden ist der letzte der auf Early-Access-Einnahmen angewiesen ist.

    Oder dass Ubisoft bei Steam seinen Drittanbieter-DRM durchsetzt.

    Oder dass ich digitale Spiele immernoch nicht gebraucht verkaufen kann, obwohl die EU ein passendes Gesetz verabschiedet hat.

    Mit anderen Worten: es gibt andere Baustellen als die Bugfreiheit und die Auflösung - denn die liegen immernoch halbwegs im Interesse der Hersteller.

  2. Re: Um Auflösung und Bugs wollen die sich kümmern

    Autor: ichbinhierzumflamen 03.12.13 - 12:23

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also damit hatte ich in den letzten Jahren wirklich garkeine Probleme.
    >
    > Eher schon mit dem DLC-Wahn mancher Hersteller. Dafür sollte es mal rote
    > Plaketten geben: "wahnhaftes Zerstückeln des Spiels in lauter
    > DLC-Häppchen".
    >
    > Oder dass Ubisoft jetzt die Steam-Early-Access-Funktion für sein
    > Might&Magic X nutzt - dieser stinkreiche Laden ist der letzte der auf
    > Early-Access-Einnahmen angewiesen ist.
    >
    > Oder dass Ubisoft bei Steam seinen Drittanbieter-DRM durchsetzt.
    >
    > Oder dass ich digitale Spiele immernoch nicht gebraucht verkaufen kann,
    > obwohl die EU ein passendes Gesetz verabschiedet hat.
    >
    > Mit anderen Worten: es gibt andere Baustellen als die Bugfreiheit und die
    > Auflösung - denn die liegen immernoch halbwegs im Interesse der Hersteller.

    Early Access bringt viel Community Feedback.

  3. Re: Um Auflösung und Bugs wollen die sich kümmern

    Autor: Muhaha 03.12.13 - 12:32

    ichbinhierzumflamen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Early Access bringt viel Community Feedback.

    Early Access bringt vor allem Umsatz, noch bevor das Spiel veröffentlicht wurde. Was für einen Indie ok ist, weil das in der Regel die Entwicklung finanziert, ist bei einem Major wie Ubisoft eigentlich ne Schweinerei!

  4. Re: Um Auflösung und Bugs wollen die sich kümmern

    Autor: shazbot 03.12.13 - 12:34

    Und viel Geld für wenig Entwicklung. Auch DoubleFine zieht das ab. Hätte Egosoft es doch bloß auch mal mit X rebirth gemacht

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung.

  5. Re: Um Auflösung und Bugs wollen die sich kümmern

    Autor: ichbinhierzumflamen 03.12.13 - 12:48

    Naja, also Early Access bringt dir das komplette Spiel, du kannst es früher spielen, ok mit bugs ( aber früher ) und am ende bekommst du trotzdem das ganze fertige spiel, ich versteh nicht wo da das problem liegt, natürlich wird der beta test der firma kleiner und kürzer dadurch aber sie haben mehr feedback, können schon vorm ende der produktion auf wünsche der kunden eingehen etc, am ende überwiegt jedoch das positive und nicht das negative

  6. Re: Um Auflösung und Bugs wollen die sich kümmern

    Autor: IrgendeinNutzer 03.12.13 - 14:38

    ichbinhierzumflamen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, also Early Access bringt dir das komplette Spiel, du kannst es früher
    > spielen, ok mit bugs ( aber früher )

    Ist das bei heutigen Vollpreisspielen nicht eh schon der Fall?


    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Early Access bringt vor allem Umsatz, noch bevor das Spiel veröffentlicht
    > wurde. Was für einen Indie ok ist, weil das in der Regel die Entwicklung
    > finanziert, ist bei einem Major wie Ubisoft eigentlich ne Schweinerei!

    +1, man sieht da offensichtlich was die wollen. Ist dann aber wenigstens nicht mehr als Vollpreistitel versteckt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. bol Behörden Online Systemhaus GmbH, Unterschleißheim bei München
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Hagen, Köln
  3. Allianz Lebensversicherungs - AG, München
  4. Versicherungskammer Bayern, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. bis -25% auf Monitore und Notebooks, 15% auf Hardware und bis -40% auf Zubehör und Software)
  2. (u. a. Frühjahrsangebote mit reduzierter Hardware, PC-Zubehör und mehr)
  3. 44€ (Bestpreis mit Media Markt. Vergleichspreis ca. 55€)
  4. 5€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Ein Besuch im tschechischen Grünheide
Elektromobilität
Ein Besuch im tschechischen Grünheide

Der Autohersteller Hyundai fertigt einen Teil seiner Kona Elektros jetzt in der EU. Im tschechischen Nošovice rollen pro Jahr bis zu 35.000 Elektroautos vom Band - sollte es keine Corona-bedingten Unterbrechungen geben. Ein Werksbesuch.
Von Dirk Kunde

  1. Crossover-Elektroauto Model Y fährt effizienter als Model 3
  2. Wohnungseigentumsgesetz Regierung beschließt Anspruch auf private Ladestelle
  3. Plugin-Hybride BMW setzt Anreize für höhere Stromerquote

Arduino: Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel
Arduino
Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel

Eine Visitenkarte aus Papier ist langweilig! Der Elektroniker Patrick Schlegel hat eine Platine als Karte - mit kreativen Funktionen.
Von Moritz Tremmel

  1. Thinktiny Mini-Spielekonsole sieht aus wie winziges Thinkpad

Datenschutz: Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?
Datenschutz
Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?

Das Coronavirus zwingt Ärzte, Lehrer und Rechtsanwälte zu digitaler Kommunikation mit und über ihre Patienten, Schüler und Mandanten. Viele setzen auf Whatsapp. Verstoßen sie damit gegen den Datenschutz oder machen sich gar strafbar?
Von Harald Büring

  1. Coronavirus Britische Soldaten müssen Whatsapp-Befehlen folgen
  2. Sicherheitslücke Dateien auslesen mit Whatsapp Desktop
  3. Messenger Whatsapp deaktiviert Chatexport in Deutschland