1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PC-Gaming: Epic Games Store setzt auch…

Wer braucht eigentlich noch kostenlose Spiele...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer braucht eigentlich noch kostenlose Spiele...

    Autor: CSCmdr 15.01.20 - 08:34

    ...in Zeiten von gefühlt dauerhaften Sales, in denen Spiele für 1-2¤ verscherbelt werden - inklusive der dadurch stetig wachsenden "Piles of Shame", die man wahrscheinlich so schon nicht mehr bis zum Lebensende "abgearbeitet" haben kann?

  2. Re: Wer braucht eigentlich noch kostenlose Spiele...

    Autor: LPferd 15.01.20 - 08:46

    Ich

  3. Re: Wer braucht eigentlich noch kostenlose Spiele...

    Autor: Dwalinn 15.01.20 - 09:06

    Für 1-2 EUR bekommst du aber bloß den Bodensatz und/oder alte Games. Die "Top" Spiele sind bei Steam über Jahre nicht wirklich günstiger und 10% Rabatt auf einen 60¤ Artikel ist auch nicht viel wenn die Konsolenversion mittlerweile 40¤ kostet

  4. Re: Wer braucht eigentlich noch kostenlose Spiele...

    Autor: sovereign 15.01.20 - 09:08

    Wer den Pfennig nicht ehrt, ist die Mark garnicht wert. =)

  5. Re: Wer braucht eigentlich noch kostenlose Spiele...

    Autor: most 15.01.20 - 09:31

    Wer braucht überhaupt Luxusgüter?

    Ich nehme die kostenlosen Spiele trotzdem gerne mit.

  6. Re: Wer braucht eigentlich noch kostenlose Spiele...

    Autor: net 15.01.20 - 09:34

    Spiele mal ausprobieren die man normaleweise nicht kaufen würde, war begeistert von Subnautica und paar der kostenlose Indie Spiele. Aber die meisten Spiele landen nach kurze Zeit später scheinbar auch beim Xbox Gamepass (Desktop), vor allem bei Indie Spiele die man auch mal auf Laptop spielt ist Cloud Savegames was tolles..

  7. Re: Wer braucht eigentlich noch kostenlose Spiele...

    Autor: Astorek 15.01.20 - 10:00

    Versteh ich das richtig, deine Argumentation ist: "Warum kostenlose Spiele, wenn man für 1-2¤ Geld für die Spiele ausgeben kann?"...

    Mancher Enthusiast mag einen so großen Spielevorrat haben, dass diese von einem "Pile of Shame" reden, aber das gilt sicher nicht für jeden... Schockierend, ich weiß...

  8. Re: Wer braucht eigentlich noch kostenlose Spiele...

    Autor: Hotohori 15.01.20 - 18:25

    +1

  9. Re: Wer braucht eigentlich noch kostenlose Spiele...

    Autor: Anonymer Nutzer 16.01.20 - 06:51

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für 1-2 EUR bekommst du aber bloß den Bodensatz und/oder alte Games. Die
    > "Top" Spiele sind bei Steam über Jahre nicht wirklich günstiger und 10%
    > Rabatt auf einen 60¤ Artikel ist auch nicht viel wenn die Konsolenversion
    > mittlerweile 40¤ kostet

    Das stimmt nicht, die Preise der meisten Titel fällt recht schnell.
    Toptitel vom Vorjahr lungern oft bei 20¤ herum.
    Noch etwas älter und man bekommt sie für nen Fünfer.

    Alte Spiele bekommt man hinterhergeschmissen.

    Was ich bemerkt habe, Spiele die ich kostenlos irgendwoher bekommen habe, spiele ich oft schlicht nie.
    Wenn ich nicht bereit dazu war, Geld zu einem Zeitpunkt auszugeben, war es wohl schlicht nicht interessant genug und es gibt dann mehr als genug Spiele auf der "Pile of Shame" .

  10. Re: Wer braucht eigentlich noch kostenlose Spiele...

    Autor: Dwalinn 16.01.20 - 08:16

    Redest du von den Sale Preisen? Da habe ich jetzt leider keine genauen Übersicht aber ich weiß noch das ich bei den letzten 2-3 Sales ziemlich enttäuscht war. Der Standard Preis ist zurzeit aber oft so teuer das selbst 50% Rabatt meist nicht an den Preis der Konsolen Version rankonnen. Far Cry 5 kostet beispielsweise 60¤ Nier; Automata immerhin nur noch 40¤.

  11. Re: Wer braucht eigentlich noch kostenlose Spiele...

    Autor: Garius 16.01.20 - 10:20

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Redest du von den Sale Preisen? Da habe ich jetzt leider keine genauen
    > Übersicht aber ich weiß noch das ich bei den letzten 2-3 Sales ziemlich
    > enttäuscht war. Der Standard Preis ist zurzeit aber oft so teuer das selbst
    > 50% Rabatt meist nicht an den Preis der Konsolen Version rankonnen. Far Cry
    > 5 kostet beispielsweise 60¤ Nier; Automata immerhin nur noch 40¤.
    Kostet es doch im PS Store auch. Far Cry sogar 69¤.

  12. Re: Wer braucht eigentlich noch kostenlose Spiele...

    Autor: BlindSeer 16.01.20 - 10:40

    Ein Grund mehr wieso ich mir meine PS4 Games auf Datenträgern hole. Die sind echt in der Regel günstiger. 0_o

  13. Re: Wer braucht eigentlich noch kostenlose Spiele...

    Autor: Dwalinn 16.01.20 - 12:41

    Der PS/MS Store ist ja ebenfalls ein Monopol zumindest im Online Bereich.

    Auf Disc ist man da eher bei 20¤ (gebraucht nochmal leicht günstiger). Wobei ich gerade gesehen habe das Media Markt die PC Version doch günstiger anbietet (PC 30¤ vs PS4 28¤)

    Jetzt war das Beispiel aber auch eher ungünstig gewählt da Far Cry von Ubisoft kommt das ebenfalls einen Store hat und die gleichen Preise wie Steam verlangt.

    Mein Beispiel zeigt wahrscheinlich eher wie DRM und damit ein fehlender Gebrauchtmarkt Preise hoch halten.

  14. Re: Wer braucht eigentlich noch kostenlose Spiele...

    Autor: Sharra 16.01.20 - 17:54

    Z.B. Borderlands Handsome Collection: 6¤ im Sale. Man muss nur rechtzeitig zuschlagen. Es hilft natürlich, wenn man das Zeug auf die Wunschliste packt, dann bekommt man sogar von Steam eine Mail, wenn das Zeug für quasi nichts über die Theke geht.

    Und ansonsten bekommt man die Keys auch völlig legal woanders, und aktiviert es nur bei Steam. Und das teils deutlich günstiger. Was allerdings auch kein großes Wunder ist. Da fällt keine 30% Valve-Tax mehr an.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator im Helpdesk (m/w/d)
    Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. Data Warehouse Entwickler/ETL-Entwickler (m/w/d)
    SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  3. IT-Security Officer - Schwerpunkt IT-Compliance (m/w/d)
    MTU Aero Engines AG, München
  4. Junior Java Entwickler (m/w/d)
    Digital Building Solutions GmbH, Sendenhorst, Münster

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Fallout 76 für 12,50€, Wolfenstein II: The New Colossus für 11€, Dishonored: Death of...
  2. (u. a. Tom Clancy's Rainbow Six Siege - Deluxe Edition für 26,99€, Super Dragon Ball Heroes...
  3. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt
  4. 23,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Neues Apple TV 4K im Test: Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung
    Neues Apple TV 4K im Test
    Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung

    Beim neuen Apple TV 4K hat sich Apple eine ungewöhnliche Steuerung einfallen lassen, die aber im Alltag eher eine Spielerei ist.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Shareplay TVOS 15 soll gemeinsame Streaming-Erlebnisse schaffen
    2. Apple TV Farbkalibrierung per iPhone schneidet schlecht ab
    3. Sofasuche beendet Airtag-Hülle für Apple-TV-Fernbedienung

    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020