1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PC-Spieleshop: Discord will Provision…

Discord verkauft Spiele...?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Discord verkauft Spiele...?

    Autor: Eheran 17.12.18 - 12:39

    Das war mein Gedanke.
    Aber ich bleib lieber bei einer Plattform, als noch 10 anderen zu haben mit null Kompatibilität untereinander. Ist doch total bescheuert sowas. 10 Freundeslisten parallel...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.12.18 12:39 durch Eheran.

  2. Re: Discord verkauft Spiele...?

    Autor: Roggan29 17.12.18 - 12:44

    Discord listet zumindest die installierten Spiele aus den anderen Launchern auf. Wobei das bei Blizzard Spielen wohl noch nicht klappt (bzw. hab es längere Zeit nicht nochmal geprüft)

  3. Re: Discord verkauft Spiele...?

    Autor: Slartie 17.12.18 - 12:48

    Na ja, mit irgendwas muss der Laden ja mal Geld verdienen. Spiele zu verkaufen ist da naheliegend.

    Die haben in meinen Augen jetzt nur erst mal das gleiche Problem wie Steam am Anfang: warum sollte ich bis zu 60¤ in eine Spielelizenz investieren, die dann per DRM an einen Store gekoppelt ist, der einem unprofitablen Startup gehört, bei dem man nicht realistisch einschätzen kann, ob es morgen das ganze Experiment "Spiele verkaufen" wieder beendet?

    Außer natürlich, sie pullen einen GoG und verzichten auf DRM. Dann wäre diese Gefahr überschaubar und mein Interesse schlagartig größer.

  4. Re: Discord verkauft Spiele...?

    Autor: D43 17.12.18 - 12:52

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war mein Gedanke.
    > Aber ich bleib lieber bei einer Plattform, als noch 10 anderen zu haben mit
    > null Kompatibilität untereinander. Ist doch total bescheuert sowas. 10
    > Freundeslisten parallel...


    Gewohnheitstier... Wegen Leuten wie dir können wenige Großkonzerne so agieren wie sie es tun.

    Als du damals Steam installiert hast wurde der Grundstein für alles weitere gelegt, selber schuld.

  5. Re: Discord verkauft Spiele...?

    Autor: Allandor 17.12.18 - 12:59

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war mein Gedanke.
    > Aber ich bleib lieber bei einer Plattform, als noch 10 anderen zu haben mit
    > null Kompatibilität untereinander. Ist doch total bescheuert sowas. 10
    > Freundeslisten parallel...

    Das war auch mein Gedanke. Wobei ich mit Discord eigentlich gar nichts wirklich anfangen kann. Ist zwar ein paar mal irgendwo aufgetaucht hab ich aber nicht benutzt bisher. Ist das nicht ein Spiele-"Streaming"-Dienst … also Lets-Plays … gut das mit dem Verkauf von Spielen zu verbinden macht schon irgendwie sinn.

    Edit:
    ok... sehe grad es ist einfach ein moderneres "Teamspeak" … jetzt hab ich noch größere Fragezeichen über meinem Kopf.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.12.18 13:00 durch Allandor.

  6. Re: Discord verkauft Spiele...?

    Autor: Proctrap 17.12.18 - 13:06

    teamspeak ohne nativen client, fina zierungskonzept & self hosting
    dafür mit electron client, kostenlosen Instanzen & electron client

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  7. Re: Discord verkauft Spiele...?

    Autor: Eheran 17.12.18 - 13:12

    Ich bin also selber schuld daran, dass ich jetzt alles gebündelt habe und in "Komfort pur" lebe? Gerne.

    Ich habe jedenfalls keine Lust mein Geld irgendeinem Startup o.ä. zu geben, um dann eine Nutzungslizenz für irgendwelche Spiele zu erwerben, die dann 3 Jahre später für die Katz ist.
    Ich habe auch keine Lust auf 10 Freundeslisten + Launcher und dann nochmal extra-Launcher für die Spiele selbst. Kopf -> Tisch.

  8. Re: Discord verkauft Spiele...?

    Autor: Feprie 17.12.18 - 13:17

    Allandor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das war auch mein Gedanke. Wobei ich mit Discord eigentlich gar nichts
    > wirklich anfangen kann. Ist zwar ein paar mal irgendwo aufgetaucht hab ich
    > aber nicht benutzt bisher. Ist das nicht ein Spiele-"Streaming"-Dienst
    > … also Lets-Plays … gut das mit dem Verkauf von Spielen zu
    > verbinden macht schon irgendwie sinn.
    >
    > Edit:
    > ok... sehe grad es ist einfach ein moderneres "Teamspeak" … jetzt hab
    > ich noch größere Fragezeichen über meinem Kopf.

    Discord ist noch ein bisschen größer. Kostenlose verwaltbare Server mit Text und Sprachkanäle. Sprach- und Videotelefonate mit Bildschirmübertragung mit Gruppen, Gruppenchats, um die Features anzumerken, die ich nutze

  9. Re: Discord verkauft Spiele...?

    Autor: Gtifighter 17.12.18 - 13:22

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin also selber schuld daran, dass ich jetzt alles gebündelt habe und
    > in "Komfort pur" lebe? Gerne.
    >
    > Ich habe jedenfalls keine Lust mein Geld irgendeinem Startup o.ä. zu geben,
    > um dann eine Nutzungslizenz für irgendwelche Spiele zu erwerben, die dann 3
    > Jahre später für die Katz ist.
    > Ich habe auch keine Lust auf 10 Freundeslisten + Launcher und dann nochmal
    > extra-Launcher für die Spiele selbst. Kopf -> Tisch.

    Du scheinst nunmal nicht zu jener Gruppe von Spielern zu gehören, die sowieso Discord nutzt um darüber mit anderen Spielern zu kommunizieren.

    Steam eignet sich dafür eher weniger bis gar nicht. Klar da hat man seine Freundesliste kann leute anschreiben und deren Profile anschauen aber der in steam integrierte voice chat ist vollkommen für die Katz. Das Ganze kann Discord sehrwohl effizienter und besser, auch die Organisation in Gruppen und Kanälen.
    Zudem hat Discord ein sehr gutes Ingame overlay welches anzeigt wer gerade im Voicechannel ist und wer gerade redet und das macht das ganze während dem Spielen um ein vielfaches angenehmer.
    Wenn man darüber dann jetzt noch Spiele kaufen kann und somit der Wettbewerb gefördert wird, warum nicht?

    Klar du siehst alles schwarz und weiß und alles was du nicht sowieso schon nutzt ist automatisch sinnlos, aber es soll ja noch eine Welt jenseits des Tellerrandes geben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.12.18 13:23 durch Gtifighter.

  10. Re: Discord verkauft Spiele...?

    Autor: Kay_Ahnung 17.12.18 - 13:48

    D43 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eheran schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das war mein Gedanke.
    > > Aber ich bleib lieber bei einer Plattform, als noch 10 anderen zu haben
    > mit
    > > null Kompatibilität untereinander. Ist doch total bescheuert sowas. 10
    > > Freundeslisten parallel...
    >
    > Gewohnheitstier... Wegen Leuten wie dir können wenige Großkonzerne so
    > agieren wie sie es tun.
    >
    > Als du damals Steam installiert hast wurde der Grundstein für alles weitere
    > gelegt, selber schuld.

    1. Steam ist ja auch ein böser Großkonzern :D
    2. Sind die anderen meist selber schuld wenn so etwas möglich wird. Beispiel Amazon: Ich würde gerne mehr Bücher bei Deutschen Einzelhändlern kaufen, wenn ich aber jedesmal 10 Shops durchsuchen darf um zu schauen wo es das gibt bzw. mir auch noch 10 mal anschauen darf wie das mit bezahlung und Versand aussieht, dann hab ich da einfach keine Lust drauf. Wenn es viele Geschäfte nicht hinbekommen sich mal zusammenzuschließen sind sie selber schuld.
    Das andere sind solche Social Unternehmen wie Facebook/Twitter/Whatsapp/Steam, wenn du deine Freunde alle auf einer Plattform hast dann kannst du zwar wechseln aber das bringt dir nichts wenn du die Alternative dann alleine nutzt.

  11. Re: Discord verkauft Spiele...?

    Autor: Proctrap 17.12.18 - 14:22

    jetzt wirst du zum schwarz weiß Denker

    Video & co ist nämlich genauso "tellerrand"

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  12. Re: Discord verkauft Spiele...?

    Autor: plastikschaufel 17.12.18 - 15:11

    Ich nutze Discord.

    Trotzdem werde ich es nicht als WEITERE Spieleplattform nutzen. Irgendwann muss mal gut sein.

  13. Re: Discord verkauft Spiele...?

    Autor: dreamtide11 17.12.18 - 16:48

    Kay_Ahnung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Steam ist ja auch ein böser Großkonzern :D

    Ich bin jetzt elend viele Jahre dabei und habe über die Zeit mittlerweile einen 4stelligen Gamepool dort. Trotzdem, die zitierte Frage kann man schon stellen. Ich habe mich auch vor der Frage mit den mehreren Shops schon deutlich über Steam geärgert, z.B. das es seit über 10 Jahren am Client eigentlich keinen wirklich nennenswerten Progress gegeben hat. Gerade für Leute, die viele Spiele verwalten müssen (und das habe ich gelernt, da gibt es sehr sehr viele von!) passiert eigentlich nicht das rudimentärste, so dass ich mich auch im Laufe der Jahre schon wohl gefragt habe "Was machen die mit der Kohle eigentlich, die da reichlich reinrollen muss?"

    Als ich mitbekam, dass die für die pure Distributionsdienstleistung (die zugegeben, sehr sehr gut läuft) bis zu 30% von den Produzenten kassieren,ist mir schon die Kinnlade runtergefallen. Das sehe ich einfach in keinerlei Verhältnis, das sind Mondpreise die sie _bisher_ nehmen können.

    Da steht für mich dann tatsächlich der Punkt im Raum "Warum machen die das so, wie es ist". Leider ist die einzige Antwort "Because they can".

    Ich finde das richtig geil, dass nun etwas Bewegung rein kommt. Klar, mich stören mehrere Clients auch sehr, auf der anderen Seite.... ich habe mich behutsam an GOG herangetastet. Tatsächlich bin ich mittlerweile aber so angetan von denen, auf mehreren Ebenen, dass ich seit ca. 2 Jahren erst mal sehe, ob es das, was mich interessiert auf GOG gibt. Erst wenn es dort nicht vorhanden ist, gehe ich nach Steam schauen. Durch die schrägen Programme, die es auf GOG gibt, die ich z.T. sogar unfassbar finde, wie die Möglichkeit, alle Nase lang in Aktionen Steam-Spiele in den GOG-Account zu hieven, habe ich über die Zeit nun auch schon ca. 400 games auf GOG. Dann der Rabatt, den es bei jedem Kauf dabei gibt. Die Aktionen ansonsten, unterscheiden sich für mich nicht von denen, die es auf Steam auch _früher_ gab. (Das ist auch so ein Ding, lukrativ ist das auf steam auch bei Sales alles längst nicht mehr). Das man da Perlen für kleines Geld erstehen kann...., die leben da IMO nur von ihrem Ruf, den sie diesbezüglich in vergangenen Jahren erworben haben. Mit der Realität hat das nicht mehr viel zu tun. Die Prozente sind deutlich geringer als noch vor 4-5 Jahren und es sind sehr sehr wenige Blockbuster dabei.

    Ja, ich frage mich tatsächlich, und ich bin ja nun echt treuer Kunde eigentlich (siehe Anzahl) "Was geht ab bei euch Steam? Wird das noch mal was?"

  14. Re: Discord verkauft Spiele...?

    Autor: IchBinFanboyVonMirSelbst 17.12.18 - 19:40

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin also selber schuld daran, dass ich jetzt alles gebündelt habe und
    > in "Komfort pur" lebe? Gerne.
    >
    > Ich habe jedenfalls keine Lust mein Geld irgendeinem Startup o.ä. zu geben,
    > um dann eine Nutzungslizenz für irgendwelche Spiele zu erwerben, die dann 3
    > Jahre später für die Katz ist.
    > Ich habe auch keine Lust auf 10 Freundeslisten + Launcher und dann nochmal
    > extra-Launcher für die Spiele selbst. Kopf -> Tisch.

    Dito. Ich finds z.b. auch nett die Ubisoft und steam zusammenarbeiten. Ein launcher für alles. Das wär schön. Ob’s jetzt drei Euro mehr kostet ist mir da Schnuppe. Hauptsache stabil, gut und wenn schon drm dann wenigstens von einem der nicht übermorgen weg ist.

  15. Re: Discord verkauft Spiele...?

    Autor: Hotohori 18.12.18 - 05:02

    Und dazu oben drauf über den Internet Browser oder mit PC, Mac, Linux, iOS oder Android Client nutzbar.

    Meist ist es bei mir allerdings so, dass die überwiegende Zeit der Text Chat genutzt wird. Reicht meist auch, wenn man zusammen zockt, zieht man eben das Headset auf und geht auf einen der eingerichteten Voice Kanäle.

    Auch wird Discord nicht nur für Spiele genutzt. Mit seinen Funktionen ist es auch für andere Dinge interessant. Und viele Entwickler haben inzwischen einen eigenen Discord Server, bald die Hälfte meiner Server sind solche. Oft sind dort auch Modder von Spielen wie Minecraft, Ark etc. unterwegs.

    Discord ist einfach so easy zu nutzen, auch als Admin, weswegen es inzwischen doch sehr beliebt ist. Teamspeak ist was die Rechtverwaltung angeht im Vergleich zu kompliziert. Einen Discord Server hat man in 5 Mins eingerichtet. Vor allem aber ist Teamspeak eben nur primär Voicechat mit nur rudimentären Textchat Funktionen, bei Discord sind diese gleichwertig.

    Bei mir läuft Discord (auch schon vor meinem eigenen Server) deshalb immer im Hintergrund.

  16. Re: Discord verkauft Spiele...?

    Autor: Matthias Wagner 18.12.18 - 09:24

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dazu oben drauf über den Internet Browser oder mit PC, Mac, Linux, iOS
    > oder Android Client nutzbar.
    >
    > Meist ist es bei mir allerdings so, dass die überwiegende Zeit der Text
    > Chat genutzt wird. Reicht meist auch, wenn man zusammen zockt, zieht man
    > eben das Headset auf und geht auf einen der eingerichteten Voice Kanäle.
    >
    > Auch wird Discord nicht nur für Spiele genutzt. Mit seinen Funktionen ist
    > es auch für andere Dinge interessant. Und viele Entwickler haben inzwischen
    > einen eigenen Discord Server, bald die Hälfte meiner Server sind solche.
    > Oft sind dort auch Modder von Spielen wie Minecraft, Ark etc. unterwegs.
    >
    > Discord ist einfach so easy zu nutzen, auch als Admin, weswegen es
    > inzwischen doch sehr beliebt ist. Teamspeak ist was die Rechtverwaltung
    > angeht im Vergleich zu kompliziert. Einen Discord Server hat man in 5 Mins
    > eingerichtet. Vor allem aber ist Teamspeak eben nur primär Voicechat mit
    > nur rudimentären Textchat Funktionen, bei Discord sind diese gleichwertig.
    >
    > Bei mir läuft Discord (auch schon vor meinem eigenen Server) deshalb immer
    > im Hintergrund.

    Wie ichs immerwieder hinterfrage. Und das macht Discord alles für umme? Sind sie die Wohlfahrt, die Teamspeak und Whatsapp für Luft und Liebe ablösen? Du solltest mal überlegen weshalb Discord kostenlos ist...

  17. Re: Discord verkauft Spiele...?

    Autor: tschick 18.12.18 - 09:48

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]
    > Discord ist einfach so easy zu nutzen, auch als Admin, weswegen es
    > inzwischen doch sehr beliebt ist. [...]

    So wie Facebook, Instagram und alle anderen Social Media Systeme, die im Internet ihre Angebote karitativ unter die User bringen und in ihnen das Gefühl zu erzeugen, sie wären Kunden und erführen für ihre kostenlose Mitgliedschaft Service.
    Mir kam die Discord Bude finanzierungs- aber auch datenschutztechnisch schon immer ein bisschen spanisch vor, noch dazu ihr Jubelperser in allen Foren, sobald es um Voicechat geht.

    In 2018 seine Sprachübertragung von einem amerikanischen Cloudanbieter mit bis dato zweifelhaftem Geschäftsprinzip hosten lassen? Könnt ihr machen. Ich bleib bei den bewährten self-hosted Originalen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.12.18 09:52 durch tschick.

  18. Re: Discord verkauft Spiele...?

    Autor: JaneDoe 18.12.18 - 10:12

    tschick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In 2018 seine Sprachübertragung von einem amerikanischen Cloudanbieter mit
    > bis dato zweifelhaftem Geschäftsprinzip hosten lassen? Könnt ihr machen.
    > Ich bleib bei den bewährten self-hosted Originalen.

    Ein hoch auf Mumble. Keine Lizenzkosten, Self-Hosted und OpenSource.

  19. Re: Discord verkauft Spiele...?

    Autor: Proctrap 18.12.18 - 13:14

    ja, muble hat die richtigen Werte im Kern
    dafür fehlen mir da viele features
    auch was die Oberfläche an geht

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  20. Re: Discord verkauft Spiele...?

    Autor: Hotohori 18.12.18 - 13:23

    Matthias Wagner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und dazu oben drauf über den Internet Browser oder mit PC, Mac, Linux,
    > iOS
    > > oder Android Client nutzbar.
    > >
    > > Meist ist es bei mir allerdings so, dass die überwiegende Zeit der Text
    > > Chat genutzt wird. Reicht meist auch, wenn man zusammen zockt, zieht man
    > > eben das Headset auf und geht auf einen der eingerichteten Voice Kanäle.
    > >
    > > Auch wird Discord nicht nur für Spiele genutzt. Mit seinen Funktionen
    > ist
    > > es auch für andere Dinge interessant. Und viele Entwickler haben
    > inzwischen
    > > einen eigenen Discord Server, bald die Hälfte meiner Server sind solche.
    > > Oft sind dort auch Modder von Spielen wie Minecraft, Ark etc. unterwegs.
    > >
    > > Discord ist einfach so easy zu nutzen, auch als Admin, weswegen es
    > > inzwischen doch sehr beliebt ist. Teamspeak ist was die Rechtverwaltung
    > > angeht im Vergleich zu kompliziert. Einen Discord Server hat man in 5
    > Mins
    > > eingerichtet. Vor allem aber ist Teamspeak eben nur primär Voicechat mit
    > > nur rudimentären Textchat Funktionen, bei Discord sind diese
    > gleichwertig.
    > >
    > > Bei mir läuft Discord (auch schon vor meinem eigenen Server) deshalb
    > immer
    > > im Hintergrund.
    >
    > Wie ichs immerwieder hinterfrage. Und das macht Discord alles für umme?
    > Sind sie die Wohlfahrt, die Teamspeak und Whatsapp für Luft und Liebe
    > ablösen? Du solltest mal überlegen weshalb Discord kostenlos ist...

    Nun, es gibt auch ein Discord Nitro mit ein paar Bonis, was ein wenig pro Monat kostet. Auch scheint geplant zu sein mit Skin und Sound Paketen zukünftig Geld machen zu wollen. Mit dem Spiele Shop nehmen sie sicherlich auch etwas Geld ein.

    Ist also eher eine dieser Software, die zuerst kostenlos verteilt wird um dann nach und nach Dinge einzuführen, mit denen man Geld machen kann, was sie ja nun Schritt für Schritt tun.

    Quelle: https://discord-server.de/wie-finanziert-sich-discord/

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Lehrte
  2. Universität zu Köln, Köln
  3. European Bank for Financial Services GmbH (ebase®), Aschheim
  4. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 26,99€
  3. 52,79€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de