1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PC-Version: Guardians of the…

OK, alles entwickelt sich weiter, aber...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OK, alles entwickelt sich weiter, aber...

    Autor: Johnny1187 18.10.21 - 17:58

    Wie rechtfertigt man bitte einen derartigen Speicherverbrauch? Wenn ich mal überlege, wie damals getrickst wurde, um möglichst wenig Platz zu brauchen, seh ich mittlerweile nur noch, wie großzügig Spieleentwickler mit dem Platz auf des Anwenders Platten umgeht. Dann gibt es das Meiste schon nur noch als Downloads, was dann viele Leute schonmal ausknockt, da die dann mit ihrer 6000er-DSL-Leitung nicht hinterherkommen mit dem Laden.

  2. Re: OK, alles entwickelt sich weiter, aber...

    Autor: most 18.10.21 - 19:26

    Sorry, aber 6 Mbit/s sind nicht das Problem von irgendwelchen großen Spielen, dass ist das Versagen eines Staates.

    Da muss man dann mittel- bis langfristig ohnehin was tun, denn mit 6 Mbit/s war man schon vor 10 Jahren hart an der Grenze.

    150GB auf SSD finde ich hingegen nicht so dramatisch. Eine 1TB MX500 kostet 85¤, das Spiel belegt also während der Nutzungszeit Speicherplatz im Wert von 13¤.
    Im Vergleich zur empfohlenen Grafikkarte, die vermutlich irgendwas um 1000¤ kostet, absolut vernachlässigbar.

  3. Re: OK, alles entwickelt sich weiter, aber...

    Autor: Kilpikonna 18.10.21 - 23:55

    Vielleicht will man aber mehr als ein Spiel auf der Platte haben, und sieht es nicht ein, ne vor gar nicht so langer Zeit gekaufte Platte einfach wegzuwerfen, nur weil ein Studio meint, es koste ja nix. Hab schon genug 250GB SSD rumliegen, für die ich n neuen Verwendungszweck finden muss.
    Ich hab ja wahrlich genug Platz, aber halt nicht auf SSD. Wenn was aber schon so viele Daten belegt, wollen die auch irgendwann gelesen werden, da ist ne normale Platte nicht mehr der Brüller.

    Und wenn jedes Spiel so groß wäre, käme man mit 1TB nicht weit - ganz davon abgesehen wäre dann bestimmt wieder ein Spiel dabei, das dreimal so groß ist wie der Rest und dann 1TB schon zur Hälfte voll macht.

    Meine Grafikkarte (RX 5700XT) hat mich übrigens gut 400 gekostet. Man muss ja nicht unbedingt mit den Preisen von heute rechnen, bei denen ich sowieso keine neue Karte kaufen würde.

  4. Re: OK, alles entwickelt sich weiter, aber...

    Autor: freddx12 19.10.21 - 07:01

    Kilpikonna schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht will man aber mehr als ein Spiel auf der Platte haben, und sieht
    > es nicht ein, ne vor gar nicht so langer Zeit gekaufte Platte einfach
    > wegzuwerfen, nur weil ein Studio meint, es koste ja nix. Hab schon genug
    > 250GB SSD rumliegen, für die ich n neuen Verwendungszweck finden muss.
    > Ich hab ja wahrlich genug Platz, aber halt nicht auf SSD. Wenn was aber
    > schon so viele Daten belegt, wollen die auch irgendwann gelesen werden, da
    > ist ne normale Platte nicht mehr der Brüller.
    >
    > Und wenn jedes Spiel so groß wäre, käme man mit 1TB nicht weit - ganz davon
    > abgesehen wäre dann bestimmt wieder ein Spiel dabei, das dreimal so groß
    > ist wie der Rest und dann 1TB schon zur Hälfte voll macht.
    >
    > Meine Grafikkarte (RX 5700XT) hat mich übrigens gut 400 gekostet. Man muss
    > ja nicht unbedingt mit den Preisen von heute rechnen, bei denen ich sowieso
    > keine neue Karte kaufen würde.

    Dann holt man sich halt eine 2 TB ssd. Oder eine weitere 1 TB. Ich komme als regelmäßiger spieler mit 1 TB z.B. aus. Nicht jedes Spiel ist 150 GB groß und man kann es immer noch wenn man keine lust hat grad, es auf eine HDD kopieren mit Steam. Ich hab virlleicht 5-6 große Spiele(40+ gb) und 20-30 kleine(<10 gb). Da ist genug Entertaiment. Außer als großer COD spieler sollte man ja keine Probleme haben

  5. Re: OK, alles entwickelt sich weiter, aber...

    Autor: BlindSeer 19.10.21 - 08:05

    Und das wird kritisiert: DU sollst ständig erweitern, nicht die Spiele optimieren. Die Größen werden langsam übertrieben riesig. Vor allem wenn es um Texturen geht. Dann sollen sie einfach als Basis den FHD Pack beilegen und alternative 2K/4K Packs zum DL anbieten. Schon spart man Platz.
    Aber wie andere woanders schon geschrieben haben: Optimieren kostet Geld des Entwicklers, Hardware kaufen das Geld des Kunden...

  6. Re: OK, alles entwickelt sich weiter, aber...

    Autor: Emulex 19.10.21 - 08:14

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das wird kritisiert: DU sollst ständig erweitern, nicht die Spiele
    > optimieren. Die Größen werden langsam übertrieben riesig. Vor allem wenn es
    > um Texturen geht. Dann sollen sie einfach als Basis den FHD Pack beilegen
    > und alternative 2K/4K Packs zum DL anbieten.

    Das wäre wirklich sinnvoll und der Aufwand sollte überschaubar sein.

    > Schon spart man Platz.
    > Aber wie andere woanders schon geschrieben haben: Optimieren kostet Geld
    > des Entwicklers, Hardware kaufen das Geld des Kunden...

    Naja - der Kunde muss das Produkt auch noch kaufen wollen ;)
    Wenn er das aufgrund Platzmangel oder schlechter Inet-Verbindung nicht tut, kostet das den Entwickler. Und da die Entwicklung unabhängig der Kundenzahl ist, ist es schon besonders blöd wenn man hier nicht noch ein wenig Optimierung reinsteckt um die Kundenbasis zu erweitern.

  7. Re: OK, alles entwickelt sich weiter, aber...

    Autor: chefin 19.10.21 - 09:58

    Kilpikonna schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht will man aber mehr als ein Spiel auf der Platte haben, und sieht
    > es nicht ein, ne vor gar nicht so langer Zeit gekaufte Platte einfach
    > wegzuwerfen, nur weil ein Studio meint, es koste ja nix. Hab schon genug
    > 250GB SSD rumliegen, für die ich n neuen Verwendungszweck finden muss.
    > Ich hab ja wahrlich genug Platz, aber halt nicht auf SSD. Wenn was aber
    > schon so viele Daten belegt, wollen die auch irgendwann gelesen werden, da
    > ist ne normale Platte nicht mehr der Brüller.
    >
    > Und wenn jedes Spiel so groß wäre, käme man mit 1TB nicht weit - ganz davon
    > abgesehen wäre dann bestimmt wieder ein Spiel dabei, das dreimal so groß
    > ist wie der Rest und dann 1TB schon zur Hälfte voll macht.
    >
    > Meine Grafikkarte (RX 5700XT) hat mich übrigens gut 400 gekostet. Man muss
    > ja nicht unbedingt mit den Preisen von heute rechnen, bei denen ich sowieso
    > keine neue Karte kaufen würde.

    Ist doch ok, du musst kein derart detailreiches grafiklastiges Spiel spielen. Wer die Graka Anforderungen sieht, erkennt mit etwas Fachwissen, das die Grafiken vorgerendert sind, daher viel mehr Platz belegen. Dafür auf mehr PCs zum Spielen geeignet. Das du deine Hardware auf völlig falscher Basis gekauft hast, ist jetzt nicht schuld der Entwickler, sondern von dir. Irgendwas kaufen, weil es billig war? Das muss schief gehen. Wer moderne Spiele spielen will, muss auch bereit sein, passende Ausrüstung zu kaufen. Wer da mit 250GB ankommt, hat beim kaufen schon nichts gedacht.

    Kauf dir einfach andere Spiele, ist ja nicht so, als gäbe es pro Jahr nur 5 Spiele und man würde nun leer ausgehen. Jedenfalls werde ICH das Spiel lieben. Und deine 6Mbit sind ebenfalls Hausgemacht. In meinem Dorf mit gerade mal 2500 Einwohner liegt Glasfaser inzwischen. Alles geht eben nicht. Ich muss dafür mit etwas mehr Lärm leben und wohne nicht am Waldrand in Ruhe und Abgeschiedenheit

  8. Re: OK, alles entwickelt sich weiter, aber...

    Autor: BlindSeer 19.10.21 - 10:31

    Und weil der Entwickler zu faul ist 3 Grafikpacks anzubieten und einfach die Basisversion FHD mit auszuliefern ist man selber schuld?

  9. Re: OK, alles entwickelt sich weiter, aber...

    Autor: Dwalinn 19.10.21 - 11:20

    Warum kaufst du dir überhaupt so viele 250 GB SSDs?
    Bzw warum hast du die ausgebaut statt schlicht den Speicher zu erhöhen?

    Ist das jetzt ein Sonderfall Laptop/Mini PC wo einfach nicht viele Anschlüsse sind?

    Bei mir habe ich gerade 2,5 TB SSD Speicher.
    das sind 500GB M.2 die ich mir zum Wechsel von Hasewell auf Ryzen gegönnt hatte. Dazu noch 1 TB den ich damals für 300¤ gekauft habe und 1 TB für 200¤, heute könnte ich für 100¤ noch 1 TB hinzupacken bzw. müssten sogar noch ein paar SATA Ports mehr vorhanden sein.

    Rumliegen tut bei mir nur meine erste 120 GB SSDs die noch 1¤ pro GB gekostet hat... die nutze ich jetzt als externe Sicherheitskopie

  10. Re: OK, alles entwickelt sich weiter, aber...

    Autor: baldur 19.10.21 - 11:35

    Liegt aber teils auch an der Infrastruktur. Steam kennt afaik nur alles oder nichts und hat keine Logik festzulegen, das hier ist HD, das dort 4K, usw. Und ja, das muss der Store können und nicht das Spiel. Der Spieler will ja bei der Installation schon auswählen können ob er nur FHD oder auch 4K will, und nicht erst Runterladen, Starten, Graphikoptionen setzen und dann nochmal runterladen (oder gar erst unötiges Runderladen und dann wieder löschen). Und Updates laufen ja auch via Store, so daß der Store wissen muss welche Pakete aktualisiert werden müssen.

  11. Re: OK, alles entwickelt sich weiter, aber...

    Autor: BlindSeer 19.10.21 - 11:42

    Nennt sich "Free DLC". Basic Game einstellen, freier DLC "2k Textures", freier DLC "4k Textures". Damit ist auch das Update klar...

  12. Re: OK, alles entwickelt sich weiter, aber...

    Autor: Prypjat 19.10.21 - 12:08

    Jup! Is kein Ding sowas.
    Sogar Far Cry 6 bietet diese Option an.

  13. Re: OK, alles entwickelt sich weiter, aber...

    Autor: John2k 20.10.21 - 10:39

    Johnny1187 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie rechtfertigt man bitte einen derartigen Speicherverbrauch? Wenn ich mal
    > überlege, wie damals getrickst wurde, um möglichst wenig Platz zu brauchen,
    > seh ich mittlerweile nur noch, wie großzügig Spieleentwickler mit dem Platz
    > auf des Anwenders Platten umgeht. Dann gibt es das Meiste schon nur noch
    > als Downloads, was dann viele Leute schonmal ausknockt, da die dann mit
    > ihrer 6000er-DSL-Leitung nicht hinterherkommen mit dem Laden.

    Wann genau war das denn?
    Früher hat man versucht auf einer CD zu bleiben. Dann wurde es auf mehrere aufgeteilt. Dann auf einer DVD und später auf mehrere. Danach Bluray. Gibt es schon Spiele auf Mehreren?

  14. Re: OK, alles entwickelt sich weiter, aber...

    Autor: Hotohori 20.10.21 - 19:27

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Johnny1187 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie rechtfertigt man bitte einen derartigen Speicherverbrauch? Wenn ich
    > mal
    > > überlege, wie damals getrickst wurde, um möglichst wenig Platz zu
    > brauchen,
    > > seh ich mittlerweile nur noch, wie großzügig Spieleentwickler mit dem
    > Platz
    > > auf des Anwenders Platten umgeht. Dann gibt es das Meiste schon nur noch
    > > als Downloads, was dann viele Leute schonmal ausknockt, da die dann mit
    > > ihrer 6000er-DSL-Leitung nicht hinterherkommen mit dem Laden.
    >
    > Wann genau war das denn?
    > Früher hat man versucht auf einer CD zu bleiben. Dann wurde es auf mehrere
    > aufgeteilt. Dann auf einer DVD und später auf mehrere. Danach Bluray. Gibt
    > es schon Spiele auf Mehreren?

    Auf Konsolen, natürlich. Am PC weiß ich nicht, weil ich schon seit Ewigkeiten nur noch digital kaufe und bei manchen Retail Packungen wohl nur noch Steam Codes enthalten sind für den Download und keine Discs mehr.

  15. Re: OK, alles entwickelt sich weiter, aber...

    Autor: BlindSeer 21.10.21 - 07:22

    Was für jeden Mist ist, der ein Spiel kaufen will und nicht kostenlos mieten. Diese Tendenz hat dafür gesorgt, dass ich bei PC Spielen aufgehört habe zu "stöbern". Hatte bisher immer Glück gehabt das "steamexklusiv Label" rechtzeitig zu entdecken.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Anwendungsbetreuer (m/w/d) Krankenhausträgergesellscha- ft
    Knappschaft Kliniken Service GmbH, Gelsenkirchen
  2. IT Projektmanager (w/m/d) internationaler Großkunde im E-Commerce
    Bechtle direct GmbH, Neckarsulm
  3. Support Mitarbeiter (m/w/d) für eigenentwickelte Agentursoftware
    Raven51 AG, Frankfurt am Main
  4. Firewall Security Architekt (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 399,99€
  3. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberwar: Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?
Cyberwar
Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?

Die Computersysteme ukrainischer Regierungsstellen sind angegriffen worden. Ist das nur ein alltäglicher Cyberangriff? Oder steckt mehr dahinter?
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. USA Biden sieht Gefahr eines Kriegs als Folge von Cyberangriffen

PSD2: Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher
PSD2
Open Banking wird unsicherer und unübersichtlicher

Das Buzzword Open Banking sorgt für Goldgräberstimmung in der Finanzbranche. Doch für die Kunden entstehen dabei etliche Probleme.
Eine Analyse von Erik Bärwaldt


    Glasfaser: Das neue Jahr dürfte einen Preiskrieg bei FTTH bringen
    Glasfaser
    Das neue Jahr dürfte einen Preiskrieg bei FTTH bringen

    Wenig Glasfaser findet sich in Deutschland. 2021 begannen deshalb Investoren, Milliarden-Euro-Pakete abzuwerfen und neue Anbieter anzulocken.
    Von Achim Sawall

    1. Fiber Broadband Association Glasfaser für 43 Prozent der US-Haushalte verfügbar
    2. Globalconnect HomeNet macht seinen 1 GBit/s Tarif symmetrisch
    3. Migration Telekom will DSL-Kunden direkt Glasfaser anbieten