Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Peter Molyneux: 63.000-Euro-Experiment…

Peter Molyneux: 63.000-Euro-Experiment Curiosity erscheint Ende August

"Lebensverändernd" soll der Inhalt eines virtuellen Würfels sein, den Spieldesigner Peter Molyneux Ende August für Windows-PC, iOS und Android veröffentlicht. Wer neugierig ist, kann im Itemshop bis zu 63.000 Euro ausgeben.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Molyneux schon wieder -_- 1

    elgooG | 10.07.12 12:54 10.07.12 12:54

  2. Lebensverändernd... nicht drauf reinfallen 5

    highrider | 09.07.12 13:26 10.07.12 02:36

  3. Ein Aktfoto von Molyneux 6

    Slark | 09.07.12 12:53 09.07.12 21:58

  4. Angeber... 2

    max2 | 09.07.12 19:00 09.07.12 21:57

  5. Würfel?? 2

    Cheaterlow | 09.07.12 18:02 09.07.12 20:50

  6. Wozu Geld bezahlen? 14

    Dadie | 09.07.12 11:11 09.07.12 18:01

  7. Spekulationen über das Innere 13

    Himmerlarschundzwirn | 09.07.12 10:29 09.07.12 17:46

  8. Möge der beste Bot gewinnen! 4

    mag | 09.07.12 12:13 09.07.12 15:55

  9. *LOL* Herr Molyneux... 1

    Unwichtig | 09.07.12 15:50 09.07.12 15:50

  10. 63.000 ¤ Spendenseite? 5

    Shago | 09.07.12 12:57 09.07.12 14:45

  11. Das hier könnte der Inhalt sein: 1

    Vollstrecker | 09.07.12 14:36 09.07.12 14:36

  12. Kann man Peter Pinnochio Molyneux noch ernst nehmen? 1

    DerJochen | 09.07.12 13:47 09.07.12 13:47

  13. Zwei Allergiethemen: Molyneux & free2play 10

    heinzelmann | 09.07.12 10:32 09.07.12 13:36

  14. Dann hoffe ich mal das keiner ingame einkauft 3

    linuxuser1 | 09.07.12 10:27 09.07.12 13:23

  15. Mal rechnen... 2

    Weloq | 09.07.12 12:28 09.07.12 12:49

  16. Ganz ehrlich: Brilliant. 1

    wasdeeh | 09.07.12 12:15 09.07.12 12:15

  17. Kann den mal jemand einweisen?! 6

    Golum | 09.07.12 10:56 09.07.12 11:57

  18. soziale Netzwerke ... 1

    Anonymer Nutzer | 09.07.12 11:31 09.07.12 11:31

  19. Molyneux braucht ein Pseudonym 1

    Tyler Durden | 09.07.12 11:06 09.07.12 11:06

  20. Würfel, Eisenhacke, Diamanthacke 2

    Endwickler | 09.07.12 10:47 09.07.12 11:02

  21. Mal wieder der Peter 1

    NERO | 09.07.12 10:30 09.07.12 10:30

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ilmenau
  2. Sparkassenverband Bayern, Bayern
  3. Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung, Berlin
  4. alanta health group GmbH, Hamburg-Jenfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)
  2. 199€ + Versand
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmierer: Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert
Programmierer
Wenn der Urheber gegen das Urheberrecht verliert

Der nun offiziell beendete GPL-Streit zwischen Linux-Entwickler Christoph Hellwig und VMware zeigt eklatant, wie schwer sich moderne Software-Entwicklung im aktuellen Urheberrecht abbilden lässt. Immerhin wird klarer, wie derartige Klagen künftig gestaltet werden müssen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Urheberrecht Frag den Staat darf Glyphosat-Gutachten nicht publizieren
  2. Vor der Abstimmung Mehr als 100.000 Menschen demonstrieren gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter SPD setzt auf Streichung von Artikel 13

Batterieherstellung: Kampf um die Zelle
Batterieherstellung
Kampf um die Zelle

Die Fertigung von Batteriezellen ist Chemie und damit nicht die Kernkompetenz deutscher Autohersteller. Sie kaufen Zellen bei Zulieferern aus Asien. Das führt zu Abhängigkeiten, die man vermeiden möchte. Dank Fördergeldern soll in Europa eine Art "Batterie-Airbus" entstehen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen
  2. Erneuerbare Energien Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
  3. Elektromobilität Emmanuel Macron will europäische Akkuzellenfertigung fördern

Leistungsschutzrecht: Das Lügen geht weiter
Leistungsschutzrecht
Das Lügen geht weiter

Selbst nach der Abstimmung über die EU-Urheberrechtsreform gehen die "Lügen für das Leistungsschutzrecht" weiter. Auf dieser Basis darf die Regierung nicht final den Plänen zum Leistungsschutzrecht zustimmen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrechtsreform Was das Internet nicht vergessen sollte
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

  1. Indiegames-Rundschau: Zwischen Fließband und Wanderlust
    Indiegames-Rundschau
    Zwischen Fließband und Wanderlust

    In Satisfactory bauen wir die perfekte Fabrik, in Outward packen wir den Rucksack und Baba Is You fordert unsere grauen Zellen - die Indiegames-Rundschau stellt besonders interessante Neuheiten im April vor.

  2. Lokaler Netzbetreiber: Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt
    Lokaler Netzbetreiber
    Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt

    Der Glasfaser-Ausbau bis an die Straßenecke kostet 2.000 Euro pro Kunde, bis ins Haus sind rund 5.000 Euro fällig. Dennoch setzt Inexio verstärkt auf FTTH, auch wenn sich dem Kunden dafür nicht viel mehr berechnen lässt.

  3. Volkswagen: 5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion
    Volkswagen
    5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion

    Volkswagen will mit 5G in der Produktion flexibel große Datenmenge in die Fahrzeuge einspielen. Campusnetze könnten auch zusammen mit Netzbetreibern laufen.


  1. 09:00

  2. 19:10

  3. 18:20

  4. 17:59

  5. 16:31

  6. 15:32

  7. 14:56

  8. 14:41