Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Phenomic: EA schließt deutsches…

Spielefans sollten EA meiden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spielefans sollten EA meiden

    Autor: hw75 15.07.13 - 11:16

    Wer in Zukunft weiterhin gute Spiele haben will, sollte wirklich mal anfangen, EA zu meiden. Mit jedem verkauften Spiel wird diese Firma nur noch weiter in ihrem Handeln unterstützt.

  2. Re: Spielefans sollten EA meiden

    Autor: Keridalspidialose 15.07.13 - 11:19

    Das ist gar nicht so einfach. Gefühlt werden 4 von 5 Spielen von EA als Publisher vermarktet, wenn nicht gar von einem der geschluchten Entwicklerstudiozombies entwickelt.

    ___________________________________________________________



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.07.13 11:19 durch Keridalspidialose.

  3. Re: Spielefans sollten EA meiden

    Autor: M.Kessel 15.07.13 - 12:22

    Ich kaufe keine EA Spiele mehr. Ich warte dagegen auf Witcher 3 und Cyberproject.

    Bei EA gibt es nur noch Spiele für Casuals, mit grenzdebilen Aufgaben, und Auto-Win Funktion. Mehr als Androidpreise kann man dafür nicht mehr nehmen.

  4. Re: Spielefans sollten EA meiden

    Autor: shazbot 15.07.13 - 12:50

    Naja, so schlimm ists nun auch wieder nicht. Zumindest nicht bei neuen Spielen, da diese meist schlecht ausfallen (Dead Space 3, Sim City 2013, SWTOR usw). Bei alten Spielen, ja, gibts schon eine Menge.

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung.

  5. Re: Spielefans sollten EA meiden

    Autor: IrgendeinNutzer 15.07.13 - 13:42

    Zum Glück haben sie wenigstens Crytek noch nicht geschluckt... Und auch schön, dass sie selber Publisher werden wollen.

  6. Re: Spielefans sollten EA meiden

    Autor: Nrgte 15.07.13 - 14:05

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist gar nicht so einfach. Gefühlt werden 4 von 5 Spielen von EA als
    > Publisher vermarktet, wenn nicht gar von einem der geschluchten
    > Entwicklerstudiozombies entwickelt.

    Ohh doch das ist eigendlich sehr einfach. Einfach jeweils schauen ob das Spiel bei Steam ist, wenn ja, kann mans wenn es neu ist problemlos kaufen, weil EA ihre Spiele nur noch über Origin digital anbieten. ;-)
    Zumindest vorerst.

  7. Re: Spielefans sollten EA meiden

    Autor: MrBrown 15.07.13 - 18:46

    IrgendeinNutzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Glück haben sie wenigstens Crytek noch nicht geschluckt... Und auch
    > schön, dass sie selber Publisher werden wollen.

    DICE entwickelt trotzdem die besseren Multiplayer-Shooter, obwohl die schon vor Jahren von EA geschluckt wurden. Und die Zeit von Crytek als Pionier für High-End-PC-Grafik hat sich auch schon langsam ihrem Ende zugeneigt, technisch sind die im Vergleich bestenfalls noch auf Augenhöhe.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Die Etagen GmbH, Osnabrück
  2. über HSH+S Management und Personalberatung GmbH, verschiedene Standorte (Home-Office)
  3. TÜV SÜD Gruppe, München
  4. Freie und Hansestadt Hamburg Finanzbehörde Hamburg, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. 38,99€
  3. 7,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. SSD statt HDD: Sony zeigt Ladezeiten-Vorteil der Playstation 5
    SSD statt HDD
    Sony zeigt Ladezeiten-Vorteil der Playstation 5

    Dank Flash-Speicher und schnellerer CPU sollen die Ladezeiten und das Streaming in Spielen auf der Playstation 5 deutlich kürzer respektive flüssiger ausfallen. Sonys Konsole wird 8K-UHD zudem unterstützen.

  2. Hyperjuice: Powerbank mit zwei Power-Delivery-USB-C-Anschlüssen
    Hyperjuice
    Powerbank mit zwei Power-Delivery-USB-C-Anschlüssen

    Nach einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne hat es Hyperjuice geschafft, eine neue Powerbank auf den Markt zu bringen. Die ist in der Lage, auch zwei mittlere Notebooks schnell zu laden. Eines kann sogar mit dem USB-Power-Delivery-Maximum geladen werden.

  3. Smartphones: Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
    Smartphones
    Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht

    Kurz nach dem Oneplus 6 und 6T haben auch die neuen Modelle 7 und 7 Pro eine erste Entwicklerversion von Android Q erhalten. Wer sich das ROM aufspielt, sollte aber wissen, dass es noch einige Bugs gibt.


  1. 13:15

  2. 13:00

  3. 12:30

  4. 12:15

  5. 12:06

  6. 11:51

  7. 11:25

  8. 11:10