Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Phil Fish: "Let's Play ist im Grunde…

Let's Play Videos verletzten das Urheberrecht

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Let's Play Videos verletzten das Urheberrecht

    Autor: 111000110010 20.06.14 - 11:10

    Wenn man hier so quer liesst, scheinen viele den rechtlichen Rahmen zu ignorieren:

    http://www.wbs-law.de/urheberrecht/gamer-aufgepasst-lets-play-videos-verletzen-urheberrecht-das-ist-zu-beachten-37989/

    Die ganze Diskussion wird ohnehin hinfällig, wenn Youtube (oder die anderen Videohoster) die Werbeeinnahmen dann einfach direkt unter allen beteiligten aufteilen, die Rechte an den verwendeten Inhalten haben.

    http://kotaku.com/nintendo-has-a-plan-to-share-money-with-youtubers-1582170982

    Ich denke das die Thematik eher hinter den Kulissen verhandelt werden sollte. Niemand sieht in der Öffentlichkeit gut aus, wenn über Geld gefeilscht wird.

  2. Re: Let's Play Videos verletzten das Urheberrecht

    Autor: crazypsycho 20.06.14 - 11:14

    Dann ist das Urheberrecht bereits verletzt, wenn ich den Grillabend filme und man dabei Bierflaschen und Cola-Flaschen sieht.
    Oder wenn ich nen BMW fotografiere.

    Von daher sehe ich das Urbeherrecht nicht im geringsten verletzt.

    Die Publisher haben nur eine neue Einnahmequelle entdeckt und wollen daran verdienen, obwohl der Spieler die alleinige Arbeit hat.

  3. Re: Let's Play Videos verletzten das Urheberrecht

    Autor: throgh 20.06.14 - 11:17

    Das sehe ich ähnlich: Wie sieht das mit Bildschirmfotos aus, die man zeigt in einer Komplettlösung? An sich hat der Blogeintrag nicht Unrecht. Jedoch kann ich hier einige Nutzer nicht verstehen: Will man sich wirklich noch weiter beschneiden lassen in seinen Rechten? Muss ALLES reguliert und Gesetzen versehen werden weil einige Persönlichkeiten jetzt wahlweise zuviel Geld kassiert haben oder meinen Etwas verpasst zu haben?

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender!
    Immer daran denken: Stereotypen sind keine so gute Idee!

  4. Re: Let's Play Videos verletzten das Urheberrecht

    Autor: 111000110010 20.06.14 - 11:25

    >Von daher sehe ich das Urbeherrecht nicht im geringsten verletzt.

    Ok, es ist nicht schlimm, wenn du nicht wirklich verstehst, wie das mit dem Urherberrecht funktioniert. Braucht dich als Konsumenten auch nicht weiter zu tangieren.

    >...obwohl der Spieler die alleinige Arbeit hat.

    Du trollst nur, oder?

  5. Re: Let's Play Videos verletzten das Urheberrecht

    Autor: F4yt 20.06.14 - 11:25

    Dann bezeichnet man das ganze als Beiwerk, was kein Problem ist. Ebenso, wenn im Hintergrund eines Videos musik aus dem Radio, dem CD-Player oder dem Computer kommt. Ist Beiwerk und kein Problem, solange du nicht das Video nur deswegen aufnimmst.

    Generell sind Gegenstände wohl ein anderer Rechtsbereich...

    EDIT:
    Dabei hätte ich gerne sowas wie Fair Use hier. Allerdings nicht, um das Zeigen von ganzen Spielen, Serien oder auch von Musik zu rechtfertigen, sondern weil man ja noch nicht einmal Ausschnitte verwenden darf, um irgendwelche Abläufe zu zeigen. Wie z.B. den Unterschied zwischen zwei Audiosystemen, Vorgehensweisen beim Digitalisieren, Schneiden, Nachbearbeiten, whatever...

    Wollte gerne mal die Fehler auf einer meiner LPs demonstrieren, kann ich aber nicht, weil selbst diese sekunden Ausschnitte, so unbrauchbar sie Qualitativ auch sein mögen, einer Genehmigung bedürfen würden. Als Privatmann, der einfach Spaß an der Sache hätte, nicht zu machen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.06.14 11:29 durch F4yt.

  6. Re: Let's Play Videos verletzten das Urheberrecht

    Autor: janitor 20.06.14 - 11:26

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann ist das Urheberrecht bereits verletzt, wenn ich den Grillabend filme
    Wenn der Grillabend von Promis organisiert war und gleichzeitig eine Soap gedreht wurde, ja dann greift das Urheberrecht.

    > und man dabei Bierflaschen und Cola-Flaschen sieht.
    > Oder wenn ich nen BMW fotografiere.
    Auf solch blödsinnige Vergleiche muss man wohl nicht eingehen.
    Nein, eine Bierflasche, Cola-Flasche und BMW ist nicht das gleiche wie ein Film/Lied/Computerspiel und lässt sich nicht vergleichen.

    > Von daher sehe ich das Urbeherrecht nicht im geringsten verletzt.
    Ich schon. Und zwar gewaltig.

    > Die Publisher haben nur eine neue Einnahmequelle entdeckt und wollen daran
    > verdienen, obwohl der Spieler die alleinige Arbeit hat.
    Die Publisher haben die Arbeit, da sie das Spiel entwickeln und dieses dann kostenlos in der Welt verteilt wird. Die allermeisten scheinen einen Werbeeffekt zu sehen und legen sich deshalb bisher nicht mit den LPlern an.

  7. Re: Let's Play Videos verletzten das Urheberrecht

    Autor: wmayer 20.06.14 - 11:29

    Wenn es nur einzelne Fotos sind ist dies kein Problem, da dies wie ein Zitat behandelt wird. Und wenn du nur ein Foto von einem Auto machst ist dies auch noch kein Problem.
    Wenn du aber ein Bildband machst sieht das anders aus. Genauso, wie wenn du die Fotos für ein 3D Modell verwendest, welches dann in ein Spiel kommt.

    Der Umfang und die kommerzielle Nutzung spielen eine große Rolle und beim Let's Play ist der Umfang meist das komplette Spiel, für das man als Spieler nur ein paar Euro hingelegt hat. Und diese paar Euro berechtigen eben nicht automatisch dazu, dass man den kompletten Spielverlauf abfilmen und veröffentlichen! darf.
    Du kannst da gern ein Video von machen und deinen Freunden zeigen. Da wird kein Publisher etwas gegen haben. Auch Phil Fish nicht.

  8. Re: Let's Play Videos verletzten das Urheberrecht

    Autor: crazypsycho 20.06.14 - 11:30

    janitor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann ist das Urheberrecht bereits verletzt, wenn ich den Grillabend
    > filme
    > Wenn der Grillabend von Promis organisiert war und gleichzeitig eine Soap
    > gedreht wurde, ja dann greift das Urheberrecht.

    Aber auch nur dann, aber hier geht es ja um einen Spieler, nicht um Promis.

    > > und man dabei Bierflaschen und Cola-Flaschen sieht.
    > > Oder wenn ich nen BMW fotografiere.
    > Auf solch blödsinnige Vergleiche muss man wohl nicht eingehen.

    Was daran blödsinnig sein soll, ist mir unklar.

    > Nein, eine Bierflasche, Cola-Flasche und BMW ist nicht das gleiche wie ein
    > Film/Lied/Computerspiel und lässt sich nicht vergleichen.

    Es ist beides ein Produkt was man filmt.

    > > Von daher sehe ich das Urbeherrecht nicht im geringsten verletzt.
    > Ich schon. Und zwar gewaltig.

    Ich finde es ist ein Frechheit das die Publisher einem das Filmen verbieten wollen.

    > > Die Publisher haben nur eine neue Einnahmequelle entdeckt und wollen
    > daran
    > > verdienen, obwohl der Spieler die alleinige Arbeit hat.
    > Die Publisher haben die Arbeit, da sie das Spiel entwickeln und dieses dann
    > kostenlos in der Welt verteilt wird. Die allermeisten scheinen einen
    > Werbeeffekt zu sehen und legen sich deshalb bisher nicht mit den LPlern an.

    Das Spiel wird durch LP nicht im Netz verteilt, nur ein Video davon.
    Am LP haben die Publisher nicht mitgewirkt und hatten daher auch keine Arbeit damit.
    Die verdienen am Verkauf des Spiels.

  9. Re: Let's Play Videos verletzten das Urheberrecht

    Autor: wmayer 20.06.14 - 11:32

    Wenn es nur um den Spieler gehen würde, dann muss der das Spiel ja nicht komplett dabei abfilmen. Gegen seinen reinen kommentar hätte niemand etwas.
    Er kann ja erzählen was grad im Spiel passiert.

  10. Re: Let's Play Videos verletzten das Urheberrecht

    Autor: 111000110010 20.06.14 - 11:32

    >Wie sieht das mit Bildschirmfotos aus, die man zeigt...

    http://www.rechtambild.de/2011/03/der-schutz-von-screenshots-und-benutzeroberflachen/

    > Will man sich wirklich noch weiter beschneiden lassen
    > in seinen Rechten? Muss ALLES reguliert und Gesetzen
    > versehen werden weil einige Persönlichkeiten jetzt
    > wahlweise zuviel Geld kassiert haben oder meinen
    > Etwas verpasst zu haben?

    Nun, wenn du z.B. ein kommerzielles Geschäft mit Videos betreiben möchtest, wäre es alleine für die Planbarkeit toll, wenn du weisst, welche Kosten du gegen welche Ausgaben stellen musst. Und ja, man wird erst verklagt, wenn es was zu holen gibt.

  11. Re: Let's Play Videos verletzten das Urheberrecht

    Autor: crazypsycho 20.06.14 - 11:36

    > Du trollst nur, oder?

    Ne sicher nicht. Ich finde es assozial das die Publisher an fremder Arbeit Geld verdienen wollen, nur weil deren Produkt dafür genutzt wird. Am Ende will der Staubsaugerhersteller noch was vom Lohn eines Putzdienstes abhaben.

  12. Re: Let's Play Videos verletzten das Urheberrecht

    Autor: throgh 20.06.14 - 11:37

    janitor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn der Grillabend von Promis organisiert war und gleichzeitig eine Soap
    > gedreht wurde, ja dann greift das Urheberrecht.

    Vergleiche sind an sich etwas Gutes. Allerdings wird es langsam lächerlich: Auf einen Vergleich folgen am Schluss immer scheinbar Weitere mit noch weniger Bezug, oder wie? Fakt ist doch: Hier hat sich JEMAND (Phil Fish) aufgeregt und nun diskutieren wir emsig über Rechtslagen, wo das allein schon eher einem Minenfeld gleichen kann (= unsicher / unbekannt).

    janitor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich schon. Und zwar gewaltig.

    Schön für dich. Bist du eine Instanz der Rechtssprechung? Nein? Gut!

    janitor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Publisher haben die Arbeit, da sie das Spiel entwickeln ...

    Ähm, ein Publisher entwickelt kein "Spiel" sondern vertreibt es? Vielleicht KANN es sein, dass sowohl entwickelt als auch vertrieben wird ... aber in den meisten Fällen sieht das anders aus.

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender!
    Immer daran denken: Stereotypen sind keine so gute Idee!

  13. Re: Let's Play Videos verletzten das Urheberrecht

    Autor: bstea 20.06.14 - 11:38

    Jo, man beschreibt den Ablauf der Handlung, selbst das als ganzes dürfte unter das Urheberrecht fallen.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  14. Re: Let's Play Videos verletzten das Urheberrecht

    Autor: wmayer 20.06.14 - 11:39

    Ich finde es nur asozial, dass irgendwelche Spieler mit der harten Arbeit der Entwickler Geld verdienen wollen.

  15. Re: Let's Play Videos verletzten das Urheberrecht

    Autor: 111000110010 20.06.14 - 11:39

    F4yt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann bezeichnet man das ganze als Beiwerk, was kein Problem ist. Ebenso,
    > wenn im Hintergrund eines Videos musik aus dem Radio, dem CD-Player oder
    > dem Computer kommt. Ist Beiwerk und kein Problem, solange du nicht das
    > Video nur deswegen aufnimmst.

    § 57 Unwesentliches Beiwerk
    Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe von Werken, wenn sie als unwesentliches Beiwerk neben dem eigentlichen Gegenstand der Vervielfältigung, Verbreitung oder öffentlichen Wiedergabe anzusehen sind.

    http://www.nennen.de/blog/blog/date/2008/04/15/artikel/das-werk-im-werk-als-unwesentliches-beiwerk.html

    Gerade bei Let's Play Videos wird das wohl gerade nicht funktionieren. Das Spiel ist in dem Zusammenhang ja nicht unwesentlich oder austauschbar...

  16. Re: Let's Play Videos verletzten das Urheberrecht

    Autor: F4yt 20.06.14 - 11:43

    Bezog mich ja auch auf die Aussage von crazypsycho bzgl. zufällig aufgenommener Bilder und Markenlogos. Wobei Markenlogos auch wieder ein anderes Thema sind...

    Bei Let's Plays sehe ich das, wie an anderer Stelle schon geschrieben, in der Tat anders (Kommentar im „PewDiePie“ Thread)...

  17. Re: Let's Play Videos verletzten das Urheberrecht

    Autor: 111000110010 20.06.14 - 11:51

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Du trollst nur, oder?
    >
    > Ne sicher nicht. Ich finde es assozial das die Publisher an fremder Arbeit
    > Geld verdienen wollen, nur weil deren Produkt dafür genutzt wird. Am Ende
    > will der Staubsaugerhersteller noch was vom Lohn eines Putzdienstes
    > abhaben.

    Naja, du bringst quasi mit jedem Satz zum ausdruck, dass du keine Ahnung haben möchtest...

  18. Re: Let's Play Videos verletzten das Urheberrecht

    Autor: violator 20.06.14 - 12:53

    111000110010 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ok, es ist nicht schlimm, wenn du nicht wirklich verstehst, wie das mit dem
    > Urherberrecht funktioniert. Braucht dich als Konsumenten auch nicht weiter
    > zu tangieren.

    Na dann erklär mal.

  19. Re: Let's Play Videos verletzten das Urheberrecht

    Autor: violator 20.06.14 - 12:57

    janitor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf solch blödsinnige Vergleiche muss man wohl nicht eingehen.
    > Nein, eine Bierflasche, Cola-Flasche und BMW ist nicht das gleiche wie ein
    > Film/Lied/Computerspiel und lässt sich nicht vergleichen.

    Wieso, ist im Prinzip auch alles urheberrechtlich geschützt.

    Und wenn man keine Videos machen darf, dann dürfte man auch keine Screenshots machen und da wirds lächerlich.

  20. Re: Let's Play Videos verletzten das Urheberrecht

    Autor: throgh 20.06.14 - 13:01

    Nun dann reden wir aneinander vorbei. :-)
    Ich meine Videos, die aus reinem Selbstzweck erstellt werden ohne kommerziellen Hintergrund oder dem Ansinnen der Monetarisierung. Videos, die nur Demonstrationen sind und Spass vermitteln, Freude am Teilen von Eindrücken.

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender!
    Immer daran denken: Stereotypen sind keine so gute Idee!

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund
  2. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  3. ZytoService Deutschland GmbH, Hamburg
  4. E.R. SCHIFFAHRT GmbH & Cie. KG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 864,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis 935€)
  2. 149,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

Programmiersprache für Android: Kotlin ist auch nur eine Insel
Programmiersprache für Android
Kotlin ist auch nur eine Insel
  1. Programmiersprache Fetlang liest sich "wie schlechte Erotikliteratur"
  2. CMS Drupal 8.4 stabilisiert Module
  3. Vespa Yahoos Big-Data-Engine wird Open-Source-Projekt

Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test
Ein Sechser von Intel
  1. Core i7-8700K Ultra Edition Overclocking-CPU mit Silber-IHS und Flüssigmetall
  2. Intel Coffee Lake Von Boost-Betteln und Turbo-Tricks
  3. Coffee Lake Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  1. Krack-Angriff: AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline
    Krack-Angriff
    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

    Nach dem Bekanntwerden der WPA2-Schwäche Krack hat AVM nun erste Geräte gepatcht. Weitere Patches sollen folgen, jedoch nicht für Fritzboxen.

  2. Spieleklassiker: Mafia digital bei GoG erhältlich
    Spieleklassiker
    Mafia digital bei GoG erhältlich

    Wer bisher den ersten Mafia-Teil mit einem aktuellen Windows-Betriebssystem am PC spielen wollte, benötigte eine spezielle DVD- oder die nicht mehr verfügbare Steam-Version. Bei GoG gibt es nun eine DRM-freie Ausgabe des Spieleklassikers, wenngleich einzig in Englisch und ohne die stimmungsvolle 30er-Jahre-Musik.

  3. Air-Berlin-Insolvenz: Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen
    Air-Berlin-Insolvenz
    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

    Die Air-Berlin-Pleite sorgt gezwungenermaßen für ein Umdenken in der Verwaltung. Statt teurer und nun auch langwieriger Dienstreisen per Zug sollen die Beamten mehr Videokonferenzen abhalten. Unumstritten ist der Einsatz von modernen Kommunikationsmethoden jedoch keineswegs.


  1. 11:25

  2. 17:14

  3. 16:25

  4. 15:34

  5. 13:05

  6. 11:59

  7. 09:03

  8. 22:38