Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Piranha Bytes' Elex: Der Held hat einen…

postapokalyptisch und Plasmawaffen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. postapokalyptisch und Plasmawaffen

    Autor: Endwickler 04.08.15 - 23:14

    Klingt ganz nach einem Konkurrenten für Fallout mit mehr lebendiger Natur. Es könnte besser als Bethesdas Fallouts werden, wenn sie es denn mit dem Feeling von Gothic hinbekämen, wobei ich glaube, dass sie anscheinend gar nicht mehr wissen, wie man so etwas machen kann.

    Ich will wieder ein Sumpflager.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.08.15 23:21 durch Endwickler.

  2. Re: postapokalyptisch und Plasmawaffen

    Autor: slyho 05.08.15 - 09:01

    Ich muss da auch einen kritischen Blick drauf werfen. Das sie's draufhaben, wissen wir schon seit Gothic 1.
    IMHO kam schon Risen nicht annähernd an das alte Feeling ran, ganz zu schweigen von der gefühlt(!) unveränderten Engine seit G1.
    (An der Stelle frag ich mich immer wieder, warum auf G3 nicht weiter aufgebaut wurde?)

    Ein neues Setting gepaart mit Technik auf Stand von 2015 und der Genialität eines Gothic 2 - und mein Geld ham' sie sicher.

    Achja,... das gute alte Sumpflager.
    Was hat ich damals mit 7 Schiss vor der Mission im Orktempel ;X



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.08.15 09:03 durch slyho.

  3. Re: postapokalyptisch und Plasmawaffen

    Autor: Kira 05.08.15 - 09:08

    LASS UNS WILDSCHWEINE JAGEN !

    Bin mal gespannt wie es wird. G1/2 waren genial und haben extrem viel Spaß gemacht, danach ging es leider bergab...

    Das ganze erinnert mich stark an Fallout und auch an Hellgate London gemixt mit Gothic, wenn die Jungs das hinbekommen, kann ich mir erst mal Urlaub nehmen und meiner Frau "lebe wohl" sagen.

  4. Re: postapokalyptisch und Plasmawaffen

    Autor: k41 05.08.15 - 09:29

    Wundert mich immer wieder wie alle Leute annehmen das immer noch die gleiche Crew bei denen arbeitet wie zu G1/2 Zeiten. Bei dem Erfolg den die Spiele hatten, werden oft die talentiertesten Leute abgeworben ;)

  5. Re: postapokalyptisch und Plasmawaffen

    Autor: Endwickler 05.08.15 - 09:38

    k41 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wundert mich immer wieder wie alle Leute annehmen das immer noch die
    > gleiche Crew bei denen arbeitet wie zu G1/2 Zeiten. Bei dem Erfolg den die
    > Spiele hatten, werden oft die talentiertesten Leute abgeworben ;)

    Niemand hat geschrieben, dass es die gleiche Crew sei, aber es ist der selbe Name, der stark mit den alten Schätzen verbunden ist. Es wundert mich immer wieder, wie jemand annehmen kann, dass andere annähmen, dass es die selbe Crew wäre.

  6. Re: postapokalyptisch und Plasmawaffen

    Autor: Sharkuu 05.08.15 - 10:06

    bloß kein sumpflager mehr...bin nie mehr da weggekommen, grüner krauter hier, grüner krauter da... :D

  7. Re: postapokalyptisch und Plasmawaffen

    Autor: Prypjat 05.08.15 - 12:27

    Hast wohl jeden Tag Deine Gratis Ration abgeholt und bist drauf backen geblieben. :D

  8. Re: postapokalyptisch und Plasmawaffen

    Autor: slyho 05.08.15 - 13:52

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niemand hat geschrieben, dass es die gleiche Crew sei, aber es ist der
    > selbe Name, der stark mit den alten Schätzen verbunden ist. Es wundert mich
    > immer wieder, wie jemand annehmen kann, dass andere annähmen, dass es die
    > selbe Crew wäre.

    Genau das.
    Ich für meinen Teil, als Mitglied der meist-positiv-gesinnten-und-leider-oft-enttäuschten-partei, denke dass dort aufgrund des starken Namens auch keine 0815 Leute eingestellt werden, die sich nicht mit dem was dort hergestellt wird identifizieren können. Ist ja nich so als wäre piranha bytes der Call of Duty Entwickler der einfach nur jährlich n neues Game braucht.

    Abgesehn davon finde ich die Zeile aus dem Artikel hier ganz nett :
    Laut Project Director Björn Pankratz ein Glücksfall, denn seit acht Jahren schon wollte das Studio ein völlig anderes Rollenspiel entwickeln - kein Gothic und kein Risen mehr.

    Endlich weg von dem (vermutlich Publishergebundenen[?]) Risen Zwang - und mal endlich wieder was tun, was man möchte - da kann man schon mal Qualität der alten Schule a la Gothic von so einem Namen erwarten / darauf hoffen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.08.15 13:53 durch slyho.

  9. Re: postapokalyptisch und Plasmawaffen

    Autor: D43 05.08.15 - 18:31

    slyho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich muss da auch einen kritischen Blick drauf werfen. Das sie's draufhaben,
    > wissen wir schon seit Gothic 1.
    > IMHO kam schon Risen nicht annähernd an das alte Feeling ran, ganz zu
    > schweigen von der gefühlt(!) unveränderten Engine seit G1.
    > (An der Stelle frag ich mich immer wieder, warum auf G3 nicht weiter
    > aufgebaut wurde?)
    >
    > Ein neues Setting gepaart mit Technik auf Stand von 2015 und der Genialität
    > eines Gothic 2 - und mein Geld ham' sie sicher.
    >
    > Achja,... das gute alte Sumpflager.
    > Was hat ich damals mit 7 Schiss vor der Mission im Orktempel ;X

    Baujahr 94? Ich hatte sogar mit 13 noch Respekt vor dem orktempel, überhaupt war das setting so düster das ich nachts nie raus bin und war immer froh wenn ich wieder im Lager war :)

  10. Re: postapokalyptisch und Plasmawaffen

    Autor: D43 05.08.15 - 18:35

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast wohl jeden Tag Deine Gratis Ration abgeholt und bist drauf backen
    > geblieben. :D


    Genau so war das gedacht :)
    Aber sogar beim krautstampfen und beim sammeln zwischen riesenwespen waren alle sekties happy, waren doch die "Rationen" so üppig, kluge Gurus ;)

  11. Re: postapokalyptisch und Plasmawaffen

    Autor: Strongground 05.08.15 - 18:48

    Ich glaube das war damals der erste Exploit in einem Spiel den ich selbst gefunden und ausgenutzt habe.
    Tägliche Ration holen, schlafen bis morgen, wiederholen. Nach genügend Vorgängen das Zeug verdicken - ich weiss nicht mehr wer da am meisten gezahlt hatte damals...
    Ich war jedenfalls reich. :)

  12. Re: postapokalyptisch und Plasmawaffen

    Autor: Endwickler 05.08.15 - 19:25

    Strongground schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube das war damals der erste Exploit in einem Spiel den ich selbst
    > gefunden und ausgenutzt habe.
    > Tägliche Ration holen, schlafen bis morgen, wiederholen. Nach genügend
    > Vorgängen das Zeug verdicken - ich weiss nicht mehr wer da am meisten
    > gezahlt hatte damals...
    > Ich war jedenfalls reich. :)

    Meintest du "verticken"?

  13. Re: postapokalyptisch und Plasmawaffen

    Autor: Strongground 05.08.15 - 20:39

    Ja, meinte ich. Autokorrektur ist manchmal doof.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sparkassenverband Bayern, Bayern
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. BWI GmbH, Nürnberg, München, Rheinbach
  4. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Dresden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 58,99€
  2. 169,90€ + Versand
  3. für 229,99€ vorbestellbar
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
Fitbit Versa Lite im Test
Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
  2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
  3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

  1. Joe Armstrong: Der Erlang-Erfinder ist gestorben
    Joe Armstrong
    Der Erlang-Erfinder ist gestorben

    Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

  2. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
    Tchap
    Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

    Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.

  3. Facebook, Instagram, Whatsapp: Sri Lanka blockiert nach Anschlägen Social Media
    Facebook, Instagram, Whatsapp
    Sri Lanka blockiert nach Anschlägen Social Media

    Nach den Anschlägen in Sri Lanka wird in dem Land der Zugriff auf Messenger-Dienste wie Whatsapp oder Social-Media-Plattformen wie Facebook blockiert. Das soll die Verbreitung von Falschinformationen verhindern.


  1. 12:06

  2. 11:32

  3. 11:08

  4. 12:55

  5. 11:14

  6. 10:58

  7. 16:00

  8. 15:18