1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playerunknown's Battlegrounds: Pubg…

Geht es echt um Jeder-gegen-Jeden?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geht es echt um Jeder-gegen-Jeden?

    Autor: mnementh 15.12.17 - 13:32

    Das habe ich im LAN schon in Doom, Descent und Duke Nukem 3D gespielt - unter DOS. Das kann ja wohl nicht sein worüber der hier als geistiges Eigentum redet, oder? Natürlich ist es seitdem möglich im Internet zu spielen und mit weit mehr Spielern gleichzeitig - das hat aber wiederum nicht PUBG erfunden, auch wenn es in anderen Spielen in anderen Spielmodi Verwendung gefunden hat.

    Zudem bin ich der Ansicht: wenn sich etwas sehr schnell klonen lässt, dann war es einfach eine Idee deren Zeit reif war. Das hätte über kurz oder lang schon jemand gefunden.

  2. Re: Geht es echt um Jeder-gegen-Jeden?

    Autor: Hallonator 15.12.17 - 13:51

    ja, last man standing gab es immer. Auch übers Internet.

    Als die größte Innovation würde ich die sich zusammenziehenden Kreise ansehen, die eine große Map immer kleiner machen, so dass man sich am ende findet. Keine Ahnung, ob das jemand vorher hatte. Ich kannte es jedenfalls noch nicht.

    Ohne das würde großes LMS halt nicht klappen

  3. Re: Geht es echt um Jeder-gegen-Jeden?

    Autor: S-Talker 15.12.17 - 15:03

    Hallonator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja, last man standing gab es immer. Auch übers Internet.
    >
    > Als die größte Innovation würde ich die sich zusammenziehenden Kreise
    > ansehen, die eine große Map immer kleiner machen, so dass man sich am ende
    > findet. Keine Ahnung, ob das jemand vorher hatte. Ich kannte es jedenfalls
    > noch nicht.
    >

    Innovation? Das ist nur eine minimale Abwandlung von den Zonen in:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Battle_Royale

  4. Re: Geht es echt um Jeder-gegen-Jeden?

    Autor: redmord 15.12.17 - 15:18

    mnementh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zudem bin ich der Ansicht: wenn sich etwas sehr schnell klonen lässt, ...

    Hey, kannst du es nicht anerkennen, wenn jemand an zwei Wochenenden auf 'ner coolen Engine zusammen gekaufte Models auf 'ner Insel platziert und hello world code, ehem ... deathmatch code, der engine laufen lässt und dazu die spieler in einem flugzeug anfliegen lässt, die plötzlich im freien fall über der karte verteilt sind ...

    ... dass man das als pre-release für satte 50 ocken bei steam aus der hand gerissen bekommt ... dass man sich nur noch über lootboxen und micropayment gedanken machen muss ...

  5. Re: Geht es echt um Jeder-gegen-Jeden?

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 16.12.17 - 10:01

    S-Talker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Innovation? Das ist nur eine minimale Abwandlung von
    > den Zonen in: [Battle Royale]

    Und rein spielmechanisch gesehen ist es ein Endgame-Beschleuniger und kein bißchen innovativer als der automatisch scrollende Bildschirm in uralten Arcade-Sidescrollern: Es soll zunehmenden Handlungsdruck beim Spieler (bzw. den Spielern) erzeugen und verhindern, dass sich das Ganze ins Unendliche zieht.

    Und selbst bei besagten Sidescrollern hat der nachrückende Bildschirm die Spielfigur nicht einfach nur weiter ins Geschehen gedrängt, sondern war gelegentlich mit einer unmittelbaren Gefahr verbunden. Ich kann mich da an einige Shinobi-Varianten erinnern, da bestand der linke Bildschirm-Rand aus einer Flammensäule oder hat den Spieler an Hindernissen zerquetscht, wenn man diese (und die Gegner dazwischen) nicht schnell genug beseitigte.

    Manche Spiele machen es sich auch ganz einfach und haben einen Timer - das ist wenig originell, funktional gesehen jedoch nichts Anderes.

  6. Re: Geht es echt um Jeder-gegen-Jeden?

    Autor: mnementh 16.12.17 - 11:03

    Hallonator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja, last man standing gab es immer. Auch übers Internet.
    >
    > Als die größte Innovation würde ich die sich zusammenziehenden Kreise
    > ansehen, die eine große Map immer kleiner machen, so dass man sich am ende
    > findet. Keine Ahnung, ob das jemand vorher hatte. Ich kannte es jedenfalls
    > noch nicht.
    >
    > Ohne das würde großes LMS halt nicht klappen
    Ah, danke. Die sich verkleinernde Karte kenne ich tatsächlich nicht von früher. Halte ich jetzt aber auch nicht für die Megainnovation. Zumal, wäre es nicht sinnvoller wenn nicht von vornherein absehbar ist wo der Endkampf stattfindet (was ja bei einem zusammenziehendem Kreis der Fall sein müsste)? Naja, vielleicht wechselt ja der Mittelpunkt des Kreises. In jedem Fall ist das vielleicht ein gute Idee, aber nichts was dauerhaften Schutz gewährt. Und es ist ja nun nicht so als ob PUBG keinen Erfolg hätte. Ich schätze mal die haben durchaus ihren Schnitt gemacht. Andere davon ausschließen zu wollen ist reine Gier.

  7. Re: Geht es echt um Jeder-gegen-Jeden?

    Autor: Hallonator 16.12.17 - 12:48

    mnementh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallonator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ja, last man standing gab es immer. Auch übers Internet.
    > >
    > > Als die größte Innovation würde ich die sich zusammenziehenden Kreise
    > > ansehen, die eine große Map immer kleiner machen, so dass man sich am
    > ende
    > > findet. Keine Ahnung, ob das jemand vorher hatte. Ich kannte es
    > jedenfalls
    > > noch nicht.
    > >
    > > Ohne das würde großes LMS halt nicht klappen
    > Ah, danke. Die sich verkleinernde Karte kenne ich tatsächlich nicht von
    > Zumal, wäre
    > es nicht sinnvoller wenn nicht von vornherein absehbar ist wo der Endkampf
    > stattfindet (was ja bei einem zusammenziehendem Kreis der Fall sein
    > müsste)?
    Es kommt zuerst ein großer Kreis irgendwo an einer random Position. Dann zieht sich die Karte zusammen um diesen Kreis. Anschließend entsteht in dem Kreis ein neuer Kreis und die Karte wird auf diesen verkleinert.

    Man weiß also nie wo der nächste Kreis sein wird.

  8. Re: Geht es echt um Jeder-gegen-Jeden?

    Autor: Hallonator 16.12.17 - 12:51

    S-Talker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Innovation? Das ist nur eine minimale Abwandlung von den Zonen in:
    >

    Trotzdem bleiben sie die ersten, die es umgesetzt haben, oder?

    Weil ich sehe sonst nichts, was Fortnite von pubg übernommen hätte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Trainer (m/w/d) - Android App Entwickler / Developer
    WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Projektmanager - Produktentwicklung Vermögensverwaltung (m/w/d)
    Flossbach von Storch, Köln
  3. Mobile Developer Android (m/w/d)
    Fressnapf Holding SE, Düsseldorf
  4. Softwareentwicker (m/w/d)
    rocon Rohrbach EDV-Consulting GmbH, Stuttgart, Köln, Mainz, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 87,61€
  2. (u. a. GTA 5 - Grand Theft Auto V für 8,99€, For The King für 2,49€, Golf With Your Friends...
  3. 74,99€
  4. 1.549€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ohne GTA 6: Diese Spiele haben wir auf der E3 vermisst
Ohne GTA 6
Diese Spiele haben wir auf der E3 vermisst

E3 2021 Kein Dragon Age, kein neues Star-Wars-Spiel und Bioshock: Golem.de erklärt, welche Top-Spiele gefehlt haben - und warum.

  1. Xbox Microsoft mit Trailern, Terminen und Top Gun

Razer Blade 14 im Test: Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop
Razer Blade 14 im Test
Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop

Kompakter und flotter: Das Razer Blade 14 soll die Stärken des Urmodells mit der Performance aktueller Hardware vereinen - mit Erfolg.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Razer Der erste Blade-Laptop mit Ryzen ist da

Tretroller: Wer E-Scooter anbietet, muss den Schrott wegräumen
Tretroller
Wer E-Scooter anbietet, muss den Schrott wegräumen

Elektrische Tretroller sind in deutschen Städten oft ein Umweltärgernis, für das die Betreiber einstehen sollten.
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Rhein Versenkte E-Scooter werden von Unterwasser-Drohnen geborgen
  2. Forderung der Städte Verleihfirmen sollen schrottreife E-Scooter entsorgen
  3. Mikromobilität Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter