Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playerunknown's Battlegrounds: Täglich…

Seit der Beta dabei

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Seit der Beta dabei

    Autor: daviedave 27.06.17 - 11:16

    Ich kann ja mal kurz ein paar Worte über das Spiel verlieren. Seit der Arma 3 Mod "Playerunkowns Battle Royale" bin ich ein begeisterter Spieler dieser Art von Überlebenskampf. Auch H1Z1 habe ich mir angeschaut und war damals extrem enttäuscht: Quasi kein Realismus (Bulletdrop, Recoilsimulation, etc.) und eine extrem schlechte Grafik. Das was Arma 3 ja so gut kann, nämlich eine halbwegs realistische Waffensimulation, wurde quasi komplett aus dem Spiel genommen. Auch die verschiedenen Haltungen (es gab wenn ich mich recht erinnere 5 verschiedene) wurden komplett raus genommen.

    Das hat wohl auch Playerunkowns gemerkt, dass das ziemlicher Mist ist und sich dazu entschieden das Spielkonzept nochmal neu zu implementieren. Mit einer anderen Engine (Unreal 4) und vernünftig simulierten Waffen.
    Was dabei nun raus gekommen ist?

    Das beste aus Arma 3 und H1Z1 würde ich sagen!
    Realistische Simulation der Waffen, eine Engine und Server die mit 100 Mitspielern umgehen und eine 7km * 7,5km große Map hosten können.

    Nach ca. 170h playtime im early access und davor in der Beta kann ich sagen, dass das Spiel mich umhaut. Kooperativ mit 3 Kumpels im Teamspeak macht richtig Laune, das Adrenalin wenn man auf einen anderen Squad trifft und eine Mischung aus taktischer Raffinesse, Positioning, Aiming und ein wenig Lootluck einen Kampf entscheidet.

    Auch Solo macht das Game Spaß, ist aber meiner Meinung nach anspruchsvoller, da einem quasi keine Fehler verzeiht werden. Im Squad kann dir, wenn du auf dem Boden liegst, zumindest noch jemand aufhelfen. Im Solo hingegen gibt es nur Leben oder Tod.

    Also wer damit liebäugelt, einfach mal bei Steam "ausleihen" und zwei Stunden spielen, von meiner Seite aus: Es lohnt sich!

  2. Re: Seit der Beta dabei

    Autor: Braineh 27.06.17 - 14:41

    Und wie regelt ihr das dann mit dem Last Man Standing, sofern ihr übrig bleibt? :D

  3. Re: Seit der Beta dabei

    Autor: Dwalinn 27.06.17 - 15:46

    Ich kenn nur ein paar Videos aber gewinnt man da nicht als ganzes Team?

  4. Re: Seit der Beta dabei

    Autor: daviedave 29.06.17 - 10:23

    Im Squad, beziehungweise Duo, gewinnt man als Team. Sobald nur noch das eigene Team übrig ist, ist das Spiel vorbei. ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LDB Gruppe, Berlin
  2. ATCP Management GmbH, Berlin
  3. Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM, Bremen
  4. SySS GmbH, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-75%) 6,99€
  3. 4,99€
  4. 0,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    Mordhau angespielt
    Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

    Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
    Von Peter Steinlechner

    1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
    Sicherheitslücken
    Zombieload in Intel-Prozessoren

    Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
    Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
    2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
    3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    1. Reparaturprogramm: Apple repariert Macbook Pro wegen Flexkabeln kostenlos
      Reparaturprogramm
      Apple repariert Macbook Pro wegen Flexkabeln kostenlos

      Apple hat eingeräumt, dass bei einigen Macbook Pro das interne Displaykabel durch häufiges Auf- und Zuklappen des Notebooks brüchig werde, und es so zu Teilausfällen der Hintergrundbeleuchtung komme. Nun gibt es ein kostenloses Reparaturprogramm. Auch defekte Butterfly-Tastaturen werden repariert.

    2. Apple: Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur
      Apple
      Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur

      Das Macbook Pro 15 gibt es nun auch mit Octacore-Prozessoren, Apple spricht von bis zu 40 Prozent mehr Leistung. Obendrein soll das Material der Tastatur verändert worden sein und die Garantie wurde erweitert.

    3. Kreis Kleve: Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte
      Kreis Kleve
      Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte

      Im nordrhein-westfälischen Kreis Kleve hat Deutsche Glasfaser schon 40.000 Glasfaseranschlüsse verlegt. Jetzt kommen 13.000 geförderte Anschlüsse hinzu.


    1. 07:21

    2. 21:33

    3. 18:48

    4. 17:42

    5. 17:28

    6. 17:08

    7. 16:36

    8. 16:34