1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playerunknown's Battlegrounds: "Wir…

Aus Gaming wurde Gambling

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aus Gaming wurde Gambling

    Autor: Juge 03.08.17 - 19:52

    Consulting-Buden haben mit Wirtschaftsanalysten, Konsumforschern, Psychologen und Psychiatern Gambling-Mechanismen in Videospiele eingebaut und nehmen damit einen nicht gerade kleinen Teil der jungen Gamer aus. Publisher setzen überwiegend auf diese Modelle und Studios bzw. Entwickler müssen sich fügen.

    Früher gab es eine Idee, ein Konzept, dann wurden Investoren und Publisher gesucht - ausgesucht, wohlgemerkt. Heute beauftragen Publisher Studios, um eine Textur- und Storytapete um den Glücksspielmarktplatz zu basteln.

    Der dumme Pöbel lässt sich mit Gehirnstimulation (Belohnung! Diamanten! Gold! Anerkennung! Neid!) in den Ruin treiben, während die Mittelschichtaffen glauben, dass sie das System erkennen und klatschen Beifall, da Spiele sich ja nicht umsonst entwickeln lassen und die Entwickler das Geld brauchen.

    Und der Rest legt die Stirn in Falten und denkt: "Die merken eifnach nicht, dass das Spiel nur die Maske des Geldspielautomaten ist. Arme Schweine".



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.08.17 19:53 durch Juge.

  2. Re: Aus Gaming wurde Gambling

    Autor: ip_toux 03.08.17 - 23:27

    Juge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Consulting-Buden haben mit Wirtschaftsanalysten, Konsumforschern,
    > Psychologen und Psychiatern Gambling-Mechanismen in Videospiele eingebaut
    > und nehmen damit einen nicht gerade kleinen Teil der jungen Gamer aus.
    > Publisher setzen überwiegend auf diese Modelle und Studios bzw. Entwickler
    > müssen sich fügen.
    >
    > Früher gab es eine Idee, ein Konzept, dann wurden Investoren und Publisher
    > gesucht - ausgesucht, wohlgemerkt. Heute beauftragen Publisher Studios, um
    > eine Textur- und Storytapete um den Glücksspielmarktplatz zu basteln.
    >
    > Der dumme Pöbel lässt sich mit Gehirnstimulation (Belohnung! Diamanten!
    > Gold! Anerkennung! Neid!) in den Ruin treiben, während die
    > Mittelschichtaffen glauben, dass sie das System erkennen und klatschen
    > Beifall, da Spiele sich ja nicht umsonst entwickeln lassen und die
    > Entwickler das Geld brauchen.
    >
    > Und der Rest legt die Stirn in Falten und denkt: "Die merken eifnach nicht,
    > dass das Spiel nur die Maske des Geldspielautomaten ist. Arme Schweine".

    +1

  3. Re: Aus Gaming wurde Gambling

    Autor: twothe 04.08.17 - 09:07

    Das hängt immer von der Art der Implementation ab. Wenn ich mir die ganzen Grinding Spiele auf beispielsweise Kongregate anschaue: das sind in der Tat nur Geldspielautomaten mit mehr oder weniger schöner Maske. Andere Spiele - beispielsweise Eve Online - bieten ein vollwertiges Spiel mit allen Details zum Monatspreis, erlauben aber solchen, die schlicht zu viel Geld haben, dies den Entwicklern zu geben, wodurch sie keinerlei Vorteile erlangen, aber "cool" aussehen können.

    Wenn ich allein aus meinem Bekanntenkreis im Bereich "hardcore Zocker" mal zusammenrechne wie viel Geld da einige Leute für Spiele ausgeben, dann wäre eine Firma bescheuert, wenn sie diesen Leuten nicht die Möglichkeit dafür geben würde. "Für 200¤ alles an Tag 1 freischalten statt an Tag 5? Ist gekauft!" So ähnlich denken die, und Geld ist eh zu viel da.

  4. Re: Aus Gaming wurde Gambling

    Autor: Lanski 04.08.17 - 09:14

    Juge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Consulting-Buden haben mit Wirtschaftsanalysten, Konsumforschern,
    > Psychologen und Psychiatern Gambling-Mechanismen in Videospiele eingebaut
    > und nehmen damit einen nicht gerade kleinen Teil der jungen Gamer aus.
    > Publisher setzen überwiegend auf diese Modelle und Studios bzw. Entwickler
    > müssen sich fügen.
    >
    > Früher gab es eine Idee, ein Konzept, dann wurden Investoren und Publisher
    > gesucht - ausgesucht, wohlgemerkt. Heute beauftragen Publisher Studios, um
    > eine Textur- und Storytapete um den Glücksspielmarktplatz zu basteln.
    >
    > Der dumme Pöbel lässt sich mit Gehirnstimulation (Belohnung! Diamanten!
    > Gold! Anerkennung! Neid!) in den Ruin treiben, während die
    > Mittelschichtaffen glauben, dass sie das System erkennen und klatschen
    > Beifall, da Spiele sich ja nicht umsonst entwickeln lassen und die
    > Entwickler das Geld brauchen.
    >
    > Und der Rest legt die Stirn in Falten und denkt: "Die merken eifnach nicht,
    > dass das Spiel nur die Maske des Geldspielautomaten ist. Arme Schweine".

    +2

    Besser hätte ich es nicht sagen können.

  5. Re: Aus Gaming wurde Gambling

    Autor: ufo70 04.08.17 - 10:40

    Sehr gut erkannt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Tönnies Business Solutions GmbH, Badbergen
  3. GERB Schwingungsisolierungen GmbH & Co. KG, Berlin
  4. MEIERHOFER AG, München, Passau, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tutorial: Wie elektrifiziere ich eine Tiefgarage?
Tutorial
Wie elektrifiziere ich eine Tiefgarage?

Werkzeugkasten Am 1. Dezember 2020 tritt ein Rechtsanspruch auf eine Ladestelle in privaten Tiefgaragen in Kraft. Wie gehen Elektroautofahrer am besten vor?
Eine Anleitung von Friedhelm Greis

  1. Elektroauto Lexus UX 300e mit 1 Million km Akkugarantie
  2. Elektroautos GM steigt offiziell nicht bei Nikola ein
  3. Elektroautos Förderprogramm für private Ladestellen gestartet

Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    Smarte Lautsprecher im Vergleichstest: Amazon hat den Besten
    Smarte Lautsprecher im Vergleichstest
    Amazon hat den Besten

    Echo 4, Nest Audio, Echo Dot 4 oder Homepod Mini? Bei smarten Lautsprechern für maximal 100 Euro ist die Größe entscheidend.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Smarter Lautsprecher Google zeigt Nest Audio für 100 Euro
    2. Harman Kardon Portabler Lautsprecher mit Google Assistant und Airplay 2
    3. Smarter Lautsprecher Google bestätigt offiziell neuen Nest-Lautsprecher