Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playgiga: Spielestreaming für deutsche…

Eigene Erfahrung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eigene Erfahrung

    Autor: kellyjelly 13.03.18 - 15:43

    Ich verwende selbst eine Cloudgaming Lösung, um gelegentlich zu spielen. Parsec kombiniert mit den Servern von Paperlight ist durchaus preiswert und reicht sogar für DX12 Titel. Die latenz ist okay, jedoch online gegeneinander habe ich noch nicht probiert. Als Alternative zu der tatsache sich einen PC zum spielen zuzulegen ist es allemal. Mein Ultrabook von 2012 ist inzwischen zu schwach für die meisten Titel, zum streamen reicht es aber. Insgesamt sind es knapp 50 Cent pro h spielen. Kann man sich nicht beklagen.

  2. Re: Eigene Erfahrung

    Autor: RipClaw 13.03.18 - 15:54

    kellyjelly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verwende selbst eine Cloudgaming Lösung, um gelegentlich zu spielen.
    > Parsec kombiniert mit den Servern von Paperlight ist durchaus preiswert und
    > reicht sogar für DX12 Titel. Die latenz ist okay, jedoch online
    > gegeneinander habe ich noch nicht probiert. Als Alternative zu der tatsache
    > sich einen PC zum spielen zuzulegen ist es allemal. Mein Ultrabook von 2012
    > ist inzwischen zu schwach für die meisten Titel, zum streamen reicht es
    > aber. Insgesamt sind es knapp 50 Cent pro h spielen. Kann man sich nicht
    > beklagen.

    In welcher Auflösung spielst du und welche Bandbreite benötigt das ganze um flüssig zu laufen ?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.03.18 15:55 durch RipClaw.

  3. Re: Eigene Erfahrung

    Autor: GeroflterCopter 13.03.18 - 16:00

    kellyjelly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verwende selbst eine Cloudgaming Lösung, um gelegentlich zu spielen.
    > Parsec kombiniert mit den Servern von Paperlight ist durchaus preiswert und
    > reicht sogar für DX12 Titel. Die latenz ist okay, jedoch online
    > gegeneinander habe ich noch nicht probiert. Als Alternative zu der tatsache
    > sich einen PC zum spielen zuzulegen ist es allemal. Mein Ultrabook von 2012
    > ist inzwischen zu schwach für die meisten Titel, zum streamen reicht es
    > aber. Insgesamt sind es knapp 50 Cent pro h spielen. Kann man sich nicht
    > beklagen.

    Welches Paket hast du bei Paperspace gebucht? Und welche Spiele spielst du dann?

  4. Re: Eigene Erfahrung

    Autor: kellyjelly 13.03.18 - 16:35

    Ich benutze die Maschinen von Paperspace über Parsecgaming. Parsec ist die Software zum streamen, als host läuft eine P4000 Maschine in Amsterdam. Ich selbst sitze in Spanien mit einem symetrischen 50/50 FTTH Anschluss. Spiel ist "Stranded Deep".

  5. Re: Eigene Erfahrung

    Autor: kellyjelly 13.03.18 - 16:37

    Gespielt wird in den nativen 1600x900 meines Ultrabooks. Das Spiel ist "Stranded Deep". Mein Anschluss ist ein 50/50 FTTH. Server in Amsterdam, ich in Suedspanien. Bandbreite habe ich im Client das maximum gegeben, 30MBit.

  6. Re: Eigene Erfahrung

    Autor: theFiend 13.03.18 - 17:00

    Ehm... hast Du auch spiele gespielt die hinsichtlich der Eingabelatenz und der Grafik... anspruchsvoll sind?

  7. Re: Eigene Erfahrung

    Autor: kellyjelly 13.03.18 - 18:25

    Nein... Aber ich sagte ja bereits... zum online PvP wird es wohl nicht reichen, vorallem wenn man bedenkt was heute ein Geschiss um 144Hz Gaming und low latency Maeusen gemacht wird.

    HL2 Lost Coast laeuft prima und fluessig, ich kann es spielen und habe keine Probleme. Singlepalyer halt.

  8. Re: Eigene Erfahrung

    Autor: RipClaw 13.03.18 - 19:34

    kellyjelly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gespielt wird in den nativen 1600x900 meines Ultrabooks. Das Spiel ist
    > "Stranded Deep". Mein Anschluss ist ein 50/50 FTTH. Server in Amsterdam,
    > ich in Suedspanien. Bandbreite habe ich im Client das maximum gegeben,
    > 30MBit.

    Klingt nicht schlecht. Die nötige Bandbreite hätte ich sogar.

    Wäre für mich Interessant für Spiele dir nur unter Windows laufen da auf meinem Rechner nur Linux läuft und ich mein Dual Boot aufsetzen will nur zum spielen.
    Die meisten Spiele die ich so zocke brauchen auch keine besonders schnelle Reaktionszeit so das die Latenz nur eine untergeordnete Rolle spielen dürfte.

  9. Re: Eigene Erfahrung

    Autor: theFiend 13.03.18 - 22:12

    kellyjelly schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > HL2 Lost Coast laeuft prima und fluessig, ich kann es spielen und habe
    > keine Probleme. Singlepalyer halt.

    Das hilft doch weiter. Mir gings ja nicht um PvP, sondern darum ob man da überhaupt was trifft ect.
    Dein Stranded Deep ist da halt denkbar ungeeignet zum beurteilen, weil es quasi wurst ist ob du den Baum mit der Hacke ne halbe stunde später triffst oder nicht ;)

  10. Re: Eigene Erfahrung

    Autor: PhilSt 14.03.18 - 08:16

    Parsec Gaming... sieht eigentlich ganz cool aus. Streamt das nur Games oder den ganzen Desktop? Muss ich heut abend mal testen.

  11. Re: Eigene Erfahrung

    Autor: daserdnuss 14.03.18 - 10:11

    Nutze ebenfalls Parsec mit einer 400mbit Unitymedia Leitung (etwa 415Mbits real).
    Man bekommt hier eine komplette VM zur Verfügung gestellt auf denen man auch gewöhnliche Programme und jedes erdenkliche Spiel installieren kann. gezahlt wird je nach Leistung der VM (GPU) und des Speicherplatzes.

    Auch Competitive Online Spiele habe ich schon öfters gezockt.
    Bei anständig programmierten Spielen wie Fortnite ist nahezu keine Verzögerung spürbar, selbst auf 1440p nicht. Mit meiner vorigen 120Mbit Leitung lief es nur minimal schlechter.
    Jemand der jeden Abend 5 Stunden an nem Hugh-End PC und 144Hz Monitor zockt wird natürlich meckern aber gerade für mich, der am Wochenende mal ne Runde PUBG usw. mit Freunden spielt ist es mehr als in Ordnung.

    Auch habe ich keine Lust erstmal 1000¤+Monitor in einen neuen Rechner zu investieren um die Selbe Leistung zu bekommen.
    Aufrüsten oder so muss man hier auch nichts, das macht Paperspace für einen.

  12. Re: Eigene Erfahrung

    Autor: kellyjelly 14.03.18 - 16:23

    Den ganzen Desktop. Auch fuer CAD oder so was geeignet, wenn das zu Hause nicht lauft.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  4. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  2. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

  1. US-Sicherheitsbehörden: Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lassen
    US-Sicherheitsbehörden
    Telekom darf Sprint kaufen, wenn sie Huawei fallen lassen

    Die US-Regierung setzt die Deutsche Telekom unter Druck. Der Kauf von Sprint durch T-Mobile US wird genehmigt, wenn der Mutterkonzern die Zusammenarbeit mit Huawei einschränkt. Offenbar ist die Telekom dazu bereit.

  2. Keine Beweise: BSI spricht sich gegen Huawei-Boykott aus
    Keine Beweise
    BSI spricht sich gegen Huawei-Boykott aus

    Eine Offenlegung des Quellcodes wie durch Huawei wünscht sich BSI-Chef Schönbohm auch von anderen Herstellern. Derweil besorgt sich das BSI Huawei-Bauteile auf der ganzen Welt, um sie auf Hintertüren zu untersuchen. Alles ohne Ergebnis.

  3. Bitkom: Besetzung von IT-Jobs scheitert an Geld und Kompetenzmangel
    Bitkom
    Besetzung von IT-Jobs scheitert an Geld und Kompetenzmangel

    Drei von vier Unternehmen meinen, Bewerber für IT-Jobs forderten zu viel Gehalt. Vier von zehn bemängeln fehlende fachliche Qualifikation.


  1. 00:24

  2. 18:00

  3. 17:16

  4. 16:10

  5. 15:40

  6. 14:20

  7. 14:00

  8. 13:30