1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playstation 4: 100-GByte-Plus-Downloads…

100GB? Bullshit

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 100GB? Bullshit

    Autor: Gruselgurke 01.03.13 - 21:52

    Einfach nur blödsinn. Selbst mit (modernen) production codecs kommt man auf keine 100GB pro Film. Seit wann ist Molyneux spezialist für Film?
    Wenn eine Industrie bei video kompression hinterherhinkt dann ist es die Videospiel Industrie die nachwievor fast außschließlich auf Bink setzt. Ein unglaublich ineffzienter codec der dafür sorgt das fast die hälfte der Dateigröße bei einem Spiel von den cutscenes eignenommen wird heutzutage. Die dann meist auch noch in in-game Grafik gehalten sind...
    Wenn 4k Filme mal überhaupt verfügbar sind wird HEVC große Verbreitung genießen. Mit HEVC wären selbst 15GB für einen 90 Minütigen 4k Filme sehr hoch angesetzt. Da rechne ich eher mit 8GB pro 90 minüter. Selbst h.264 erreicht bereits ein visuell verlustfreies Film erlebnis bei einem 90 minütigen 1080p Film bei eine Dateigröße von ca. 6GB.

  2. Re: 100GB? Bullshit

    Autor: MonMonthma 01.03.13 - 22:41

    Ganz simpel es wird wohl mal wieder H264 Main Profile verwendet statt High Profile



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.03.13 22:46 durch MonMonthma.

  3. Re: 100GB? Bullshit

    Autor: Okkarator 01.03.13 - 22:44

    Gruselgurke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > selbst 15GB für einen 90 Minütigen 4k Filme sehr hoch angesetzt

    Finde ich nicht. Wenn ich meine "Dark Knight" Bluray demuxe, dann hat allein die Videospur in 1080p (2K) ca. 20 GB.

  4. Re: 100GB? Bullshit

    Autor: MonMonthma 01.03.13 - 22:47

    Okkarator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gruselgurke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > selbst 15GB für einen 90 Minütigen 4k Filme sehr hoch angesetzt
    >
    > Finde ich nicht. Wenn ich meine "Dark Knight" Bluray demuxe, dann hat
    > allein die Videospur in 1080p (2K) ca. 20 GB.


    und wenn man sie in HighProfile reencoded sind es nur noch 5-7 GB

  5. Re: 100GB? Bullshit

    Autor: redmord 01.03.13 - 23:48

    Gruselgurke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > visuell verlustfreies Film erlebnis

    Du hast ja selber bereits eine Einschränkung eingebracht. Entweder es ist lossless oder nicht. Mach nen lossless Shrink einer Blue Ray auf 5-12 GB und du kannst dich Millionär nennen.

  6. Re: 100GB? Bullshit

    Autor: Gruselgurke 02.03.13 - 02:58

    Eine Blu-Ray ist in keinster weise lossless. Dort kommt ebenfalls h.264 oder VC-1 zum Einsatz in einer irrsinigen hohen bitrate. Teilweise ja sogar noch das absolut veraltete MPEG-2.
    Ein ordentlicher encode kommt bei einem 1080 Spielfilm selten über 10GB.
    Das hat mit der wahl des richtige profiles und einer angemessenen bitrate zu tun. Was willst du denn mehr als visuell verlustfrei? JPEG ist ebenfalls visuell verlustfrei in hohen profilen. Kein Mensch muss sich Fotos im RAW format anschauen. Verlustfreie codecs sind für die Produktion da, nicht für den Kunden. Dafür gibt es Enduser-Formate wie h.264.

  7. Re: 100GB? Bullshit

    Autor: robinx999 02.03.13 - 08:48

    MonMonthma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Okkarator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gruselgurke schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > selbst 15GB für einen 90 Minütigen 4k Filme sehr hoch angesetzt
    > >
    > > Finde ich nicht. Wenn ich meine "Dark Knight" Bluray demuxe, dann hat
    > > allein die Videospur in 1080p (2K) ca. 20 GB.
    >
    > und wenn man sie in HighProfile reencoded sind es nur noch 5-7 GB

    Ich dachte immer die haben Level 4.1 High.
    Und filme wie Avatar normale Bluray version haben folgende daten
    28,5 Megabit/s die Video Spur. und 1,5 Megabit/s eine Audio Spur. Macht bei Avatar bei einer Filmlänge von 2 Stunden 41 Minuten, also ca. 33,6 GB für die Video Spur und ca. 1,7 GB für eine Audio Spur.
    Klar man kann sie sicher mit weniger encoden, oder auch auf 720p reduzieren, aber das hat doch mit Qualitätsverlust zu tuen.
    Da erscheinen mir 100GB für eine 4K auflösung nicht unrealistisch, die Pixelanzahl vervierfacht sich ja (je nachdem welche 4k auflösung man genau meint) und selbst wenn dann durch einen besseren Codec vieleicht 50% wieder eingespart werden, so bräuchte man immernoch ca. Doppelt so hohe datenraten. Von 3D oder 48p (wobei das die PS3 wohl nicht kann bei 4K) noch garnicht gesprochen.

  8. Re: 100GB? Bullshit

    Autor: KleinerWolf 02.03.13 - 09:27

    Du meinst so wie heute die "HD" Filme bei iTunes, Zune&Co?
    2 1/2h 6GB und Qualität wie eine DVD.
    Sorry einfach mal die Blu-Ray und den HD Film aus iTunes vergleichen und staunen. Das sind Welten.

  9. Re: 100GB? Bullshit

    Autor: Hösch 02.03.13 - 09:35

    KleinerWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du meinst so wie heute die "HD" Filme bei iTunes, Zune&Co?
    > 2 1/2h 6GB und Qualität wie eine DVD.
    > Sorry einfach mal die Blu-Ray und den HD Film aus iTunes vergleichen und
    > staunen. Das sind Welten.

    Man kanns auch übertreiben... Wie bei Blu Ray auch gibts bei iTunes HD Filme in besser oder schlechterer Qualität. Ein guter HD Film bei iTunes ist nicht schlechter als eine Blu Ray.

  10. Re: 100GB? Bullshit

    Autor: KleinerWolf 02.03.13 - 10:12

    gestern erst Skyfall gesehen.
    Oder vor einer Woche ( ganz schlimm ) Crazy Heart.
    Und ich sprach auch vom gleichen Film. Es ist klar das es unlogisch ist, verschiedene Filme miteinander zu vergleichen.

  11. Re: 100GB? Bullshit

    Autor: xvico 02.03.13 - 10:43

    Es gibt definitiv visuelle unterschiede zw blue ray und itunes. itunes findet meist aber einen guten kompromiss. falls sony wirklich 4K filme bringen sollte, macht das nur sinn bis max 20gb. kein mensch wird filme über nacht ziehen. somit spricht das wohl eher für h.265.

  12. Re: 100GB? Bullshit

    Autor: robinx999 02.03.13 - 10:54

    Und wie soll das aufgehen? mit h265? https://www.golem.de/news/hevc-itu-gibt-videostandard-h-265-frei-1301-97168.html Da steht ca. die Hälfte von h.264. Beispielsweise hat Avatar 28,5 Mbit/s Video und 1,5 Mbit/s pro Tonspur. Die 4k Auflösung hat ca. 4 mal soviele Pixel. Da würde man rechnerisch also ca. 114 Mbit/s erwarten wenn h.265 wirklich halbiert, dann währe man aber immer noch bei 57 Mbit würde bei Avatar mit seinen 161 Minuten Laufzeit ca. 69GB ergeben (mit einer Audiospur). Man könnte es aber sicherlich mit einer 100 Mbit Internet anbindung streamen und müsste es nicht über nacht Laden (wenn die Internet Anbindung halt wirklich 58,5 Mbit/s schafft und es nicht zuviele Konkurenz geräte im Haushalt gibt)
    So jetzt hoffe ich dass ich micht nicht verrechnet habe

  13. Re: 100GB? Bullshit

    Autor: redmord 02.03.13 - 11:32

    Ich habe nicht behauptet, dass BR lossless sei. Ich habe die Objektivität in der Aussage "visuell verlustfrei" infrage gestellt.

    Bei BR kommen sehr häufig High Profiles zum Einsatz. Mit sehr hohen Bitraten. Ein "Shrink" dieser Bitrate auf 10 Mbit ist für mich auch visuell nicht verlustfrei. 15-20 MBit geht mit minimalen Einschnitten einher und ist ein recht guter Kompromiss. Dann haben wir aus 45 GB aber noch lange keine 7 GB gemacht, sondern liegen bei 15-20 GB.
    Arbeitet ein Film sehr stark mit Struktur im Bild wie z.B. Rauschen, dann haben wir immer ein visuellen Verlust.
    Mit 4k kenne ich mich nicht aus, aber wenn wir von dekomprimiert von einer vierfachen Datenmenge ausgehen und dem Codec einiges an Effizienz zusprechen, dann komme ich geschätzt immer noch auf min. 45 GB.

    Stellt man seinen Fernseher so ein, dass dieser auch aus BR jegliche Bildqualität rausrechnet, dann mag dein Vergleich vielleicht stimmen. Ich habe meinen 56"-TV so eingestellt, dass dieser möglichst das Bild unverfälscht darstellt. Da bemerke ich häufig sehr deutlich den Unterschied zwischen 10 MBit, 20 MBit und BR.

  14. Re: 100GB? Bullshit

    Autor: xvico 02.03.13 - 13:28

    ich denke eher das sich das neue streaming format mit itunes streaming vergleichen/errechnen lässt. br würde ich mal außem vorlassen. bitte keine äpfel mit birnen vergleichen.

  15. Re: 100GB? Bullshit

    Autor: robinx999 02.03.13 - 14:41

    xvico schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich denke eher das sich das neue streaming format mit itunes streaming
    > vergleichen/errechnen lässt. br würde ich mal außem vorlassen. bitte keine
    > äpfel mit birnen vergleichen.

    Bieten die mitlerweile Full HD im streaming an? Oder ist es wie bei den ganzen anderen Streaming Anbieter für die HD immer 720p bedeutet? Und wie hoch ist da eigentlich die Bitrate? Ich hab mir auch schon DVB-S HD angeschaut sowohl unsere Deutschen öffentlich rechtlichen (720p), als auch BBC HD (1080i). Es sieht zwar gut aus, hat aber doch teilweise seine schwächen und kommt nicht an eine Blu-ray ran. Und ich glaube die Ursprüngliche Aussage von 100GB pro film dürfte durchaus hin kommen, vorallem wenn der Film etwas länger ist.

  16. Re: 100GB? Bullshit

    Autor: redmord 02.03.13 - 14:41

    Das ist kein Äpfel mit Birnen... iTunes nutzt wie BR und die meisten HD-Rips H.264/MPEG-4 AVC.

  17. Re: 100GB? Bullshit

    Autor: elitezocker 02.03.13 - 15:47

    Zu dem was Du schreibst kann ich nix sagen, aber ich finde Deinen Nick witzig. :-)

    Mein Uralt Nick aus Zeiten der XBox 360 Elite
    Kann man etwas anderes unter Elitezocker verstehen? シ

  18. Re: 100GB? Bullshit

    Autor: miscanalyst 02.03.13 - 15:53

    25GB (Blueray) mal * 4 (fache Auflösung/Datenmenge) = eine unzumutbare Mathematikaufgabe.

  19. Re: 100GB? Bullshit

    Autor: Abakus 02.03.13 - 16:17

    4 mal so viele Pixel bedeutet nicht automatisch 4 mal so viel Information. ;)
    Ich würde eher schätzen, dass etwa die doppelte Bitrate für 4K, im Vergleich zu FullHD, benötigt wird, um eine vergleichbare visuelle Qualität zu erreichen. 40-50GB für nen 2h Film sind also realistisch, natürlich nur mit genügend aktivierten High Profile Features, welche bei Blurays oft nicht verwendet werden (können). Außerdem müssen die Videoframes vorbehandelt werden, primär Rauschreduktion, was bei Blurays ebenfalls selten gemacht wird, daher hat die Videospur dann tatsächlich auch mal 30GB, weil das Rauschen ohne Verluste wiedergegeben werden soll.
    Ich hab schon HD-Rips gesehen, die visuell besser (!) aussahen, als die größere Bluray-Quelle, eben weil das Bild sinnvoll vorbehandelt wurde, also sanfte Rauschunterdrückung, vorallem wenn temporale Rauschunterdrückung korrekt angewendet wird, bleiben feine Details trotzdem sehr gut erhalten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.03.13 16:18 durch Abakus.

  20. Re: 100GB? Bullshit

    Autor: robinx999 02.03.13 - 16:55

    Abakus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 4 mal so viele Pixel bedeutet nicht automatisch 4 mal so viel Information.
    > ;)
    Eigentlich schon, ob man aber wirklich alle Informationen braucht ist eine andere frage.
    > Ich würde eher schätzen, dass etwa die doppelte Bitrate für 4K, im
    > Vergleich zu FullHD, benötigt wird, um eine vergleichbare visuelle Qualität
    > zu erreichen.
    Dürfte sogar zutreffen. 4 Fache Information an Pixeln, besserer Codec (h265) der dann um ca. 50% kleinere Filme gibt, macht also Doppelte Bitrate.
    > 40-50GB für nen 2h Film sind also realistisch, natürlich nur
    > mit genügend aktivierten High Profile Features, welche bei Blurays oft
    > nicht verwendet werden (können).
    50GB für ein 2 Stunden Video Stream ohne Audio dürfte durchaus realistisch machbar sein. Audio Will man aber auch was nochmal 1,3 GB Pro Audio Spur währen (1,5 Mbit DTS). Tja und falls der Film doch etwas länger wie 2 Stunden ist, so nähert man sich den erwähnten 100GB doch recht schnell, wenn man vieleicht auch noch von ein Paar extras redet (Menü, making off, Outtakes, etc), so sprängt man die 100GB sehr schnell

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OMIRA GmbH, Ravensburg
  2. ista International GmbH, Essen
  3. J. Bauer GmbH & Co. KG, München
  4. Stadtreinigung Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 599€
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen