1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playstation 4: 100-GByte-Plus-Downloads…
  6. Thema

Ach. Die Internetverbindung ist bei 4k das Problem. Really?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ach. Die Internetverbindung ist bei 4k das Problem. Really?

    Autor: Shadow27374 03.03.13 - 18:31

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Shadow27374 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eine 100GB Datei würde ich in gut 5 Stunden herunterladen, hier ist also
    > > weniger das Problem. Aber ich habe starke Zweifel, nein eigentlich bin
    > ich
    > > mir sicher, dass ich mir in den nächsten ~10 Jahren kein 4K Ausgabegerät
    > > zulegen werde.
    >
    > In 3-4 Jahren evtl. schon Stanadard so wie heute Full HD und wenn das
    > Aktuelle TV Gerät Defekt ist (so dass sich Reperaturen nicht lohnen) dann
    > wird es vermutlich auch ein 4K TV werden


    Meinst du ein Standard oder ein de facto Standard weil es "jeder" hat?

    Mein LED TV ist nur wenige Monate (~drei) alt, vorher stand hier noch eine Röhre. Sofern das Gerät keinen Defekt erleidet, wird es auch keinen neuen TV geben.
    Sollte ein 4k-TV in ~fünf Jahren ein Preis-/Leistungsverhältnis von heutigen FullHD LED TVs haben und mein TV geht kaputt, dann wird es vermutlich ein 4K-TV. Sollte das Gerät in den nächsten Monaten kaputt gehen oder die Preise sind in ~fünf Jahren immer noch ähnlich hoch, wird es wieder ein FullHD TV.

    Es ist bei den Entfernungen in Privatwohnungen/Häusern sowieso schon schwer einen Unterschied zwischen 720p und 1080p zu erkennen. Es ist zwar schon möglich, aber dann braucht man ein großes Zimmer mit TVs ab 55" aufwärts. Erst dann lohnt sich FullHD.
    Ein 4K-Gerät ist im privaten Bereich praktisch sinnlos und ein Hype.

  2. Re: Ach. Die Internetverbindung ist bei 4k das Problem. Really?

    Autor: F4yt 03.03.13 - 19:21

    Das sehe ich eigentlich ähnlich.
    Habe letztens im elterlichen Wohnzimmer mal einen kleinen Test veranstaltet. VHS gegen BluRay auf 720p (der LCD lässt nicht mehr viel zu). Ich habe zwar gerade keine genauen Entfernungswerte aber abgesehen davon, dass die VHS-Version des Films nur 4:3 war, war zwischen VHS und 720p (abgesehen von den bescheidenen Farben der VHS) kein wirklich großer Unterschied auf Entfernung auszumachen. Bei einem größeren Gerät sähe die Sache wohl anders aus. Vielleicht sind meine Augen inzswischen auch einfach zu schlecht geworden, wer weiß.

    ICh halte einen großen TV allerdings für überflüssig, wenn man ein wenig Platz für ein Heimkino mit Leinwand hat :D

  3. Re: Ach. Die Internetverbindung ist bei 4k das Problem. Really?

    Autor: robinx999 03.03.13 - 20:10

    Shadow27374 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Shadow27374 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Eine 100GB Datei würde ich in gut 5 Stunden herunterladen, hier ist
    > also
    > > > weniger das Problem. Aber ich habe starke Zweifel, nein eigentlich bin
    > > ich
    > > > mir sicher, dass ich mir in den nächsten ~10 Jahren kein 4K
    > Ausgabegerät
    > > > zulegen werde.
    > >
    > > In 3-4 Jahren evtl. schon Stanadard so wie heute Full HD und wenn das
    > > Aktuelle TV Gerät Defekt ist (so dass sich Reperaturen nicht lohnen)
    > dann
    > > wird es vermutlich auch ein 4K TV werden
    >
    > Meinst du ein Standard oder ein de facto Standard weil es "jeder" hat?
    >
    > Mein LED TV ist nur wenige Monate (~drei) alt, vorher stand hier noch eine
    > Röhre. Sofern das Gerät keinen Defekt erleidet, wird es auch keinen neuen
    > TV geben.
    Naja die Flachen halten ja leider nicht mehr so lange. Und meien Röhre hatte auch vorher über 10Jahre und ich hoffe schon dass der Flachmann lange hält, ich befürchte aber dass der neue bestimmt keine 10 Jahre schafft.
    Aber ja ich meine einen Defacto standard genau wie man heutzutage praktisch kaum noch HD Ready geräte kauft sondern nur noch Full HD.
    > Sollte ein 4k-TV in ~fünf Jahren ein Preis-/Leistungsverhältnis von
    > heutigen FullHD LED TVs haben und mein TV geht kaputt, dann wird es
    > vermutlich ein 4K-TV. Sollte das Gerät in den nächsten Monaten kaputt gehen
    > oder die Preise sind in ~fünf Jahren immer noch ähnlich hoch, wird es
    > wieder ein FullHD TV.
    >
    > Es ist bei den Entfernungen in Privatwohnungen/Häusern sowieso schon schwer
    > einen Unterschied zwischen 720p und 1080p zu erkennen. Es ist zwar schon
    > möglich, aber dann braucht man ein großes Zimmer mit TVs ab 55" aufwärts.
    > Erst dann lohnt sich FullHD.
    > Ein 4K-Gerät ist im privaten Bereich praktisch sinnlos und ein Hype.


    Was man gut erkennen kann dass muss sich zeigen (häufig ist auch das Quellmaterial nicht so gut), vermutlich währe 48p wichtiger wie 4k auflösung das stimmt schon. Und 48p bei Full HD müßte eigentlich auch schon jetzige HDMI Standard schaffen. Aber grundsätzlich finde ich hohe Auflösungne auch bei kleinen Geräten nicht verkehrt. Auch bei kleinen Notebooks mit 15" Auflösung finde ich ein FullHD Display schon angenehmer wie diese 1366x768 Auflösungen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Erlangen, Oberschleißheim bei München
  2. BARMER, Wuppertal
  3. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, Munich
  4. Vinci Energies Deutschland ICT GmbH, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de