1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playstation 4: Betastatus von Crossplay…

! Mitglied dieser 16 Spieler-Gruppe spielt auf der PS4

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ! Mitglied dieser 16 Spieler-Gruppe spielt auf der PS4

    Autor: Sharra 03.10.19 - 14:26

    Die Tastaturen und Mäuse aller anderen 15 Spieler werden deaktiviert.
    Die Framerate wird auf 60FPs eingefroren.

    Warum stelle ich mir Crossplay genau so vor?

  2. Re: ! Mitglied dieser 16 Spieler-Gruppe spielt auf der PS4

    Autor: gaym0r 03.10.19 - 14:57

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum stelle ich mir Crossplay genau so vor?

    Die frage kannst nur du beantworten. Unlogisch sind deine Gedanken dennoch.

  3. Re: ! Mitglied dieser 16 Spieler-Gruppe spielt auf der PS4

    Autor: ldlx 03.10.19 - 15:10

    Auf der anderen Seite gibt es Leute, die ein Gamepad anschliessen (aber nicht benutzen), um dann doch per Maus/Tastatur zu spielen, nur um eben solche Pruefungen zu umgehen.

  4. Re: ! Mitglied dieser 16 Spieler-Gruppe spielt auf der PS4

    Autor: Astorek 03.10.19 - 15:13

    Vorurteile? ;P

    Ich stelle mir Crossplay eher wie einen Serverbrowser vor, wo der Reihe nach die gehosteten Spiele aufgelistet werden inklusive eindeutiger Symbole daneben, ob Nur-Gamepad- oder Nur-Keyboard-Spieler (oder beide) zugelassen sind oder nicht. Dann kann jeder selbst entscheiden, in welches Match er geht.

    Sofern es sich nicht um unerfahrene oder inkompetente Entwickler handelt, läuft die Spiellogik sowieso unabhängig der dargestellten FPS. Zumindest den Fortnite-Entwicklern traue ich das schonmal zu, bei EA ist es hingegen eine andere Geschichte^^...

  5. Re: ! Mitglied dieser 16 Spieler-Gruppe spielt auf der PS4

    Autor: Hotohori 03.10.19 - 16:51

    Was kein Problem ist, wenn Maus und Tastatur in dem Fall einfach deaktiviert werden, was nun wirklich keine technische Hürde darstellt.

    Umgekehrt ist es ja fast schon egal. Wenn Jemand meint mit Controller gegen T+M Spieler antreten zu müssen, bitte sehr. ;)

  6. Re: ! Mitglied dieser 16 Spieler-Gruppe spielt auf der PS4

    Autor: Hotohori 03.10.19 - 16:54

    Ich hoffe, dass M+T immer eine optionale Sache an der Konsole bleibt und Controller weiterhin das primär Eingabemedium bleibt. Hauptsächlich damit jedes Spiel auch weiterhin per Controller spielbar bleibt und das Spiel auch primär auf Controller abgestimmt ist. Keine Lust auf M+T Spiele, die nur halbherzig auf Controller umgesetzt wurden.

  7. Re: ! Mitglied dieser 16 Spieler-Gruppe spielt auf der PS4

    Autor: ldlx 03.10.19 - 17:09

    was ist denn "einfach deaktivieren"? USB-Geraete blocken? HID-Geraete blocken? Tastatur- und Mauseingaben blocken (a la "Interception-Driver", der auch gerne mal rumzickt)? Was ist mit Remote-Playern, sagen wir mal VNC, Steam Remote Play, GeForce Experience und Co.?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.10.19 17:10 durch ldlx.

  8. Re: ! Mitglied dieser 16 Spieler-Gruppe spielt auf der PS4

    Autor: Hotohori 03.10.19 - 18:33

    Das ein Controller anders angesprochen wird als eine Tastatur und Maus ist dir schon klar?

    Einfach deaktivieren heißt in dem Fall ziemlich simpel, dass das Spiel Tastatur+Maus Eingaben einfach ignoriert, wenn man sich mit Controller für ein Online Match angemeldet hat.

    Oder denkst du eine Software merkt nicht, wenn statt dem linken analog Stick WASD gedrückt wird? Wenn man sich für ein Controller Match registriert, dann aber dennoch mit Tastatur+Maus spielen kann, hat das einzig und allein der Spiele Entwickler komplett versaut.

    Tastatur+Maus Eingaben werden nun mal völlig anders ausgelesen als Controller Eingaben.

    Und die wenigsten werden sich dann noch nur zum cheaten eine Adapter kaufen, der Tastatur+Maus Steuerung mehr schlecht als recht auf Controller Steuerung umbiegt. Wichtig ist hier nur das die PS5 solche alten PS4 Geräte blockiert, dann dürfte der Markt für die Teile schnell so winzig sein, dass es sich kaum mehr lohnt so etwas zu vertreiben.

  9. Re: ! Mitglied dieser 16 Spieler-Gruppe spielt auf der PS4

    Autor: Rauschkind 03.10.19 - 19:08

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Tastaturen und Mäuse aller anderen 15 Spieler werden deaktiviert.
    > Die Framerate wird auf 60FPs eingefroren.
    >
    > Warum stelle ich mir Crossplay genau so vor?

    Also ich spiele BF auf dem PC und habe meinen Xbox Controller angeschlossen. Spiele also ständig gegen Spieler mit Naus ind Tastatur. Habe jetzt nicht das Gefühl, irgendwie einen Nachteil zu haben.

  10. Re: ! Mitglied dieser 16 Spieler-Gruppe spielt auf der PS4

    Autor: ldlx 03.10.19 - 20:31

    So einfach isses nur nicht. Wie soll denn mit emulierten Eingaben, die z. B. beim Remote-Play uebertragen werden, umgegangen werden? Zaehlen die als "echte Controller-Eingaben" oder sind das "Fake-Eingaben" (da nicht von einem direkt angeschlossenen Controller eingegeben)?

  11. Re: ! Mitglied dieser 16 Spieler-Gruppe spielt auf der PS4

    Autor: happymeal 03.10.19 - 21:38

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Tastaturen und Mäuse aller anderen 15 Spieler werden deaktiviert.
    > Die Framerate wird auf 60FPs eingefroren.
    >
    > Warum stelle ich mir Crossplay genau so vor?

    Weil du es vermutlich noch nie ausprobiert hast.

  12. Re: ! Mitglied dieser 16 Spieler-Gruppe spielt auf der PS4

    Autor: Sharra 04.10.19 - 02:42

    happymeal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Tastaturen und Mäuse aller anderen 15 Spieler werden deaktiviert.
    > > Die Framerate wird auf 60FPs eingefroren.
    > >
    > > Warum stelle ich mir Crossplay genau so vor?
    >
    > Weil du es vermutlich noch nie ausprobiert hast.

    Was völlig richtig ist. Weder besitze ich eine Konsole, noch spiele ich solche Spiele, und schon gar nicht im Multiplayer online. (Die Zeiten sind bei mir einfach vorbei)
    Aber wenn ich eben eine Kombination aus einer Sony-Technik, Konsolen, PC und Multiplayer lese, kommen solche Assoziationen bei mir sofort vor. Ich glaub ich bin einfach schon zu lange dabei, und vergesse nicht so schnell, was Sony schon alles für Schrott produziert hat.

  13. Re: ! Mitglied dieser 16 Spieler-Gruppe spielt auf der PS4

    Autor: Hotohori 04.10.19 - 04:28

    ldlx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So einfach isses nur nicht. Wie soll denn mit emulierten Eingaben, die z.
    > B. beim Remote-Play uebertragen werden, umgegangen werden? Zaehlen die als
    > "echte Controller-Eingaben" oder sind das "Fake-Eingaben" (da nicht von
    > einem direkt angeschlossenen Controller eingegeben)?

    Ich ging jetzt nur von ehrlichen Spielern aus, wenn es um nicht ehrliche geht, wird es bei Eingabegeräten grundsätzlich schwierig.

    Remote-Play oder irgendwas anderes spielt so oder so keine Rolle. Die Konsole kriegt entweder Controller Eingaben oder Tastatur+Maus Eingaben, kein Unterschied als ob man direkt an der Konsole spielt. Und das muss so sein, weil das Spiel Controller Eingaben anders verarbeiten muss als Tastatur+Maus Eingaben. Wäre das nicht so wäre es ja kein Problem PC Spiele, die nur Controller unterstützen, per Emulation dann doch mit Tastatur+Maus zu spielen, wer das aber schon mal getan hat (*Handheb*), der weiß, dass sich das nicht gut anfühlt.

    Daher ist das für Konsolen exklusive Spiele, wie z.B. die von Sony's eigenen Studios, eine extra Aufwand für die Entwickler in ihre Spiele Tastatur+Maus Support einzubauen, da ist je nach Genre auch beim Gameplay ein extra Balancing für T+M nötig.

    Und es kann auch bedeuten, dass man für Tastatur+Maus teils auf Gameplay Elemente verzichten muss, die nur per Controller gehen, was für manche Spiele abseits vom Mainstream definitiv schade wäre. Darum hoffe ich, dass Controller das Haupteingabegerät bleiben werden, damit auch Spiele möglich sind, die eben keine Tastatur+Maus unterstützen, auch wenn dann ein paar Spieler wieder am rumheulen sein werden.

  14. Re: ! Mitglied dieser 16 Spieler-Gruppe spielt auf der PS4

    Autor: Garius 04.10.19 - 07:05

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hoffe, dass M+T immer eine optionale Sache an der Konsole bleibt und
    > Controller weiterhin das primär Eingabemedium bleibt. Hauptsächlich damit
    > jedes Spiel auch weiterhin per Controller spielbar bleibt und das Spiel
    > auch primär auf Controller abgestimmt ist. Keine Lust auf M+T Spiele, die
    > nur halbherzig auf Controller umgesetzt wurden.
    Naja, eigentlich ist es häufiger Kritikpunkt von PC Spielern, dass Spiele heutzutage nur noch auf Controllersteuerung ausgelegt sind und T+M nur halbgar implementiert werden. Von daher glaube ich weniger, das das eine 180° Wende macht.

  15. Re: ! Mitglied dieser 16 Spieler-Gruppe spielt auf der PS4

    Autor: Garius 04.10.19 - 07:09

    Rauschkind schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Tastaturen und Mäuse aller anderen 15 Spieler werden deaktiviert.
    > > Die Framerate wird auf 60FPs eingefroren.
    > >
    > > Warum stelle ich mir Crossplay genau so vor?
    >
    > Also ich spiele BF auf dem PC und habe meinen Xbox Controller
    > angeschlossen. Spiele also ständig gegen Spieler mit Naus ind Tastatur.
    > Habe jetzt nicht das Gefühl, irgendwie einen Nachteil zu haben.
    Das müsste dir aufgrund des Laufweges des rechten Stick schon auffallen. Du kannst mit dem Stick schon allein aufgrund seiner technischen Natur niemals so schnell und präzise die Kamera positionieren wie mit einer Maus.

  16. Re: ! Mitglied dieser 16 Spieler-Gruppe spielt auf der PS4

    Autor: Garius 04.10.19 - 07:14

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ldlx schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > So einfach isses nur nicht. Wie soll denn mit emulierten Eingaben, die
    > z.
    > > B. beim Remote-Play uebertragen werden, umgegangen werden? Zaehlen die
    > als
    > > "echte Controller-Eingaben" oder sind das "Fake-Eingaben" (da nicht von
    > > einem direkt angeschlossenen Controller eingegeben)?
    >
    > Ich ging jetzt nur von ehrlichen Spielern aus, wenn es um nicht ehrliche
    > geht, wird es bei Eingabegeräten grundsätzlich schwierig.
    >
    > Remote-Play oder irgendwas anderes spielt so oder so keine Rolle. Die
    > Konsole kriegt entweder Controller Eingaben oder Tastatur+Maus Eingaben,
    > kein Unterschied als ob man direkt an der Konsole spielt. Und das muss so
    > sein, weil das Spiel Controller Eingaben anders verarbeiten muss als
    > Tastatur+Maus Eingaben. Wäre das nicht so wäre es ja kein Problem PC
    > Spiele, die nur Controller unterstützen, per Emulation dann doch mit
    > Tastatur+Maus zu spielen, wer das aber schon mal getan hat (*Handheb*), der
    > weiß, dass sich das nicht gut anfühlt.
    >
    > Daher ist das für Konsolen exklusive Spiele, wie z.B. die von Sony's
    > eigenen Studios, eine extra Aufwand für die Entwickler in ihre Spiele
    > Tastatur+Maus Support einzubauen, da ist je nach Genre auch beim Gameplay
    > ein extra Balancing für T+M nötig.
    >
    > Und es kann auch bedeuten, dass man für Tastatur+Maus teils auf Gameplay
    > Elemente verzichten muss, die nur per Controller gehen, was für manche
    > Spiele abseits vom Mainstream definitiv schade wäre. Darum hoffe ich, dass
    > Controller das Haupteingabegerät bleiben werden, damit auch Spiele möglich
    > sind, die eben keine Tastatur+Maus unterstützen, auch wenn dann ein paar
    > Spieler wieder am rumheulen sein werden.
    Kann dir nicht folgen. Hast du Mal ein Beispiel für ein Gameplay Element, welches mit Controller umsetzbar ist, aber nicht mit T+M? Abgesehen von analogen Schultertasten fällt mir nichts ein.

  17. Re: ! Mitglied dieser 16 Spieler-Gruppe spielt auf der PS4

    Autor: Tito 04.10.19 - 07:24

    Spielt Fortnite auf dem PC, danach PS, danach Tablet. Ihr habt auf allen die gleiche Chamce(zumindest war es am Anfang so ka wie es jetzt aussieht). Der Entwickler hat das über AutoAim und andere technische Aspekte gut gelöst!

  18. Re: ! Mitglied dieser 16 Spieler-Gruppe spielt auf der PS4

    Autor: Ext3h 04.10.19 - 08:30

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann dir nicht folgen. Hast du Mal ein Beispiel für ein Gameplay Element,
    > welches mit Controller umsetzbar ist, aber nicht mit T+M? Abgesehen von
    > analogen Schultertasten fällt mir nichts ein.


    Sämtliche Simulationen wo die Dreh-Rate der Kamera durch Physik beschränkt ist, aber gleichzeitig für die Präzision analoge Eingabe benötigt wird.

    Sowas steuert sich mit der Maus einfach nur furchtbar, da das gewohnte Verhalten "Maus zurück auf Ursprung -> Kamera zurück auf Ursprung" abhängig von der Geschwindigkeit nicht mehr erfüllt ist.

    Anderes Beispiel sind die ganzen Dualstick-Shooter, bei denen der rechte Stick ausschließlich für Richtung verwendet wird. Funktioniert zwar prinzipiell auch mit Cursor zu zielen, ist aber häufig problematisch weil der Cursor bei größerem Effektfeuerwerk ganz schnell verloren geht.

  19. Re: ! Mitglied dieser 16 Spieler-Gruppe spielt auf der PS4

    Autor: nightmar17 04.10.19 - 08:43

    Tito schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spielt Fortnite auf dem PC, danach PS, danach Tablet. Ihr habt auf allen
    > die gleiche Chamce(zumindest war es am Anfang so ka wie es jetzt aussieht).
    > Der Entwickler hat das über AutoAim und andere technische Aspekte gut
    > gelöst!

    Fortnite ist ein sehr gutes Beispiel, bei dem man sehen kann wie gut Crossplay funktionieren kann.
    Fortnite ist auch vom Gameplay her relativ anspruchsvoll, da man sehr schnell die Tasten drücken muss. Die PC Spieler sind da keines falls im Vorteil.
    Bei den Turnieren sieht man ja auch, wie gut die Controller Spieler mit den PC Spielern mithalten und diese teilweise platt machen.
    Am Ende liegt es halt am Entwickler wie gut er das Konzept umsetzt. Aber einigen Spielen dürfte es sicherlich gut tun, wenn die Spiele Plattformübergreifend sind, da einfach eine größere Spielerbasis vorhanden wäre.

  20. Re: ! Mitglied dieser 16 Spieler-Gruppe spielt auf der PS4

    Autor: Lanski 04.10.19 - 09:34

    ldlx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So einfach isses nur nicht. Wie soll denn mit emulierten Eingaben, die z.
    > B. beim Remote-Play uebertragen werden, umgegangen werden? Zaehlen die als
    > "echte Controller-Eingaben" oder sind das "Fake-Eingaben" (da nicht von
    > einem direkt angeschlossenen Controller eingegeben)?


    Die ganze Diskussion ist völlig unnötig, daran wurde bereits vor Jahren gedacht.
    Und es ist ganz einfach: Es wird nirgends ein Eingabegerät abgeschaltet, es ist einfach nur den Leuten überlassen ob sie mit Leuten mit anderen Möglichkeiten spielen wollen oder nicht.
    Dafür gibt bei COD z.B. n Haken im Menü und da werden die Spieler auch drauf hingewiesen. (Willst du gegen PC Spieler antreten oder nicht? Ja - nein) Das weiß ich, weil mich das Thema interessiert ... auch wenn ich COD sicher nicht kaufen werde. :D

    Es geht ja nicht nur um das Eingabegerät, es geht auch um die ganzen Feineinstellungen und die Möglichkeit eine teils mehr als doppelt so hohe Framerate zu haben, die dir ermöglichen auch Kleinigkeiten wahr zu nehmen.
    Es wird also die Platform unterschieden, nicht das Eingabegerät.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.10.19 09:37 durch Lanski.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG / ETU Software GmbH, Köln
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  3. Stadt Winnenden, Winnenden
  4. über duerenhoff GmbH, Weimar (Lahn)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test: Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen
Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test
Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen

Die Airpods Pro haben neue Maßstäbe bei Bluetooth-Hörstöpseln gesetzt. Sennheiser und Huawei ziehen mit True Wireless In-Ears mit ANC nach, ohne eine Antwort auf die besonderen Vorzüge des Apple-Produkts zu haben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Panasonic und Technics Neue Bluetooth-Hörstöpsel bieten ANC-Technik
  2. Googles Bluetooth-Hörstöpsel Pixel Buds 2 mit Echtzeitübersetzung kosten 200 Euro
  3. Bluetooth-Hörstöpsel Google will Klangprobleme beseitigen, Microsoft nicht

Alloy Elite 2 im Test: Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung
Alloy Elite 2 im Test
Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung

HyperX verbaut in seiner neuen Gaming-Tastatur erstmals eigene Schalter und lässt der RGB-Beleuchtung sehr viel Raum. Die Verarbeitungsqualität ist hoch, der Preis angemessen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Ergonomische Tastatur im Test Logitech erfüllt auch kleine Wünsche
  2. Keyboardio Atreus Programmierbare ergonomische Mini-Tastatur für unterwegs
  3. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren